Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » MAN historisch (F8 und andere) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] -16-
375 — Direktlink
18.09.2016, 00:03 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Schnibbelbus ...?

Diese Dinger liefen und laufen offenbar noch beim Österreichischen Bundesheer (ÖBH) als Messwagen, Gefechtsstand, Feldambulanz oder Taucherfahrzeug. Scheint wohl doch eher ein (Klein)Serienfahrzeug zu sein ...



.
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
376 — Direktlink
18.09.2016, 00:13 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Stephan postete
Schnibbelbus ...?

Diese Dinger liefen und laufen offenbar noch beim Österreichischen Bundesheer (ÖBH) als Messwagen, Gefechtsstand, Feldambulanz oder Taucherfahrzeug. Scheint wohl doch eher ein (Klein)Serienfahrzeug zu sein ...

Nebenan wird die These vertreten, dass es von dieser Ausführung nur sehr wenige Exemplare gab.
Bemerkenswert finde ich aber in jedem Fall die Schiebetüren an der Fahrerkabine. Da kann ich mir keinen rechten Reim 'drauf machen, weswegen man die wohl gewählt haben mag...


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
377 — Direktlink
18.09.2016, 07:39 Uhr
BUZ



sieht aus wie ein VÖV-StÜLB....

Ich kenne die Fahrzeuge, habe mir bisher aber niemals Gedanken darüber gemacht, jetzt bin mal gespannt, wie sich das hier entwickelt



Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
378 — Direktlink
19.09.2016, 16:59 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Sebastian Suchanek postete Nebenan wird die These vertreten, dass es von dieser Ausführung nur sehr wenige Exemplare gab.

Nebenan fällt auch das Wort FAGO ("Front Angetriebener Geländegängiger Omnibus"). In der Tat findet sich am Aufbau ein kleines Typenschild mit dem Hinweis "Erzeuger: ÖaF 19.240 FAGO"

Der Busaufbau war komplett leer, und der Händler dieses Autos weiß die Herkunft nicht exakt, meinte aber, der sei zuletzt als Baustellenfahrzeug gelaufen. Insofern könnte das zumindest in seinem letzten Leben durchaus ein Mannschaftstransporter auf einer Baustelle gewesen sein.






Dieser Post wurde am 19.09.2016 um 17:05 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
379 — Direktlink
19.09.2016, 20:33 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Hendrik postete
Insofern könnte das zumindest in seinem letzten Leben durchaus ein Mannschaftstransporter auf einer Baustelle gewesen sein.

Das war sowieso mein erster Gedanke, als ich die Bilder sah (noch bevor Stephan den Hinweis auf das Bundesheer brachte): Mannschaftstransporter im Berg- oder Tunnelbau.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
380 — Direktlink
19.09.2016, 22:22 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo,
solche Mannschaftstransporter sind ja in ähnlicher, neuerer Bauart (Mercedes, Scania) bei RWE in den Tagbauen im Einsatz (nur ohne Schiebetüren am Fahrerhaus).

https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=16785&pagenum=1#245247

https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=16785&pagenum=1#238393
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
381 — Direktlink
20.09.2016, 08:54 Uhr
pinguin

Avatar von pinguin

Die Schiebetüren weisen, so wie Sebastian schreibt, auf einen Einsatz im Tunnel hin. Die Tunnelrettungsfahrzeuge der Feuerwehr haben in der Regel auch Schiebetüren...

Gruß
Pinguin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
382 — Direktlink
20.09.2016, 11:17 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Viele Müllwagen im innerstädtischen Bereich haben auch Schiebetüren. OK, in den Straßen geht's ja manchmal auch zu wie im Tunnel ...


.
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
383 — Direktlink
21.09.2016, 00:10 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K


Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
Sebastian Suchanek postete Nebenan wird die These vertreten, dass es von dieser Ausführung nur sehr wenige Exemplare gab.

Nebenan fällt auch das Wort FAGO ("Front Angetriebener Geländegängiger Omnibus"). In der Tat findet sich am Aufbau ein kleines Typenschild mit dem Hinweis "Erzeuger: ÖaF 19.240 FAGO"




Hi
Ich denke das FAGO wurde etwas fehlinterpretiert...
Ich habe hier eine alte Aufdröselung der Abkürzungen, die im Prinzip immer noch aktuell ist :


F steht für Frontlenker
A für angetriebene Vorderachse
G für geländegängig
O ist nicht aufgeführt, dürfte aber für Omnibusaufbau oder so stehen.

Trotzdem ein schönes Fahrzeug, interressant für Weltenbummler oder als Buschtaxi.

Mfg Markus K

PS: Ein paar der Panzerzugmaschinen hatten ebenfalls Schiebetüren.

Dieser Post wurde am 21.09.2016 um 00:12 Uhr von Markus K editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
384 — Direktlink
21.09.2016, 08:52 Uhr
michael.m.



Also Markus,

was du alles hast.... unglaublich!

Gruß aus Brackwede

Michael
--
Wenn man schwankt hat man mehr vom Weg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
385 — Direktlink
21.09.2016, 16:50 Uhr
SX2000



Hallo zusammen,

ich Schwerlastforum-austria könnt ihr mehr Bilder zu diesen Fahrzeugen finden.

Die Aufbauten und Radstände unterscheiden sich je nach Anwendung.


Schwerlastforum-Austria


Im Buch "Die Räderfahrzeuge des österreichischen Bundesheeres" (Band1) auf Seite 276-277 sind die Verwendungen aufgelistet und Bilder von den unterschiedlichen Fahrzeugen.
Einige dieser Fahrzeuge sind im Rahmen von UN Einsätzen weiß lackiert worden.



Gruß

Patrick

Dieser Post wurde am 21.09.2016 um 16:59 Uhr von SX2000 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
386 — Direktlink
21.01.2017, 17:49 Uhr
Tobse

Avatar von Tobse

Hatte der hinten Einzelbereifung? Die Antriebsnaben stehen so weit raus.
--
Jetzt können wir haben, was wir wollen. Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
387 — Direktlink
22.01.2017, 06:18 Uhr
baroni

Avatar von baroni


Zitat:
Sven Leist postete

...

Ich selbst habe auch schon ein bissel recherchiert. Díe Aufschrift "Wetteraukreis" lässt den Schluss zu, dass dieser MAN F8 auf der Mülldeponie in Marburg gelaufen sein könnte, Betreiber evtl. die Fa. KIMM.

Im Heft" Die DB vor 25 Jahren - 1982" aus dem EK-Verlag ist auch ein Beitrag der sog. "Marburger Müllzüge" drin, weshalb ich mich gleich wieder dran erinnert habe.

...


Nein, nein-nein Sven,
bitte nicht in Marburg suchen!
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte damals, wie auch der Wetteraukreis keine Mülldeponie mehr. Deshalb wurden diese "Müllzüge" eingesetzt, um den Hausmüll beider Landkreise in den Schwalm-Eder-Kreis zu verfrachten. Dort auf der Deponie in Wabern-Uttershausen war seinerzeit reichlich Platz vorhanden.
Beide Landkreise unterhielten dafür sogenannte Müllumladestationen. In Marburg befindet sich diese noch heute nördlich des Hauptbahnhofs auf der linken Seite der Gleise. Dorthin wurde der gesamte Hausmüll mittels gewöhnlicher Müllwagen transportiert und in diese Container verpresst.
Die Deponie in Utterhausen darf aber aufgrund verschärfter Gesetze auch keinen Hausmüll mehr einlagern. Deshalb wird aktuell sämtlicher Hausmüll nach Kassel in die Müllverbrennungsanlage geschafft. Einige Zeit wurde dafür auch noch in Marburg an der Umladestation die Bahn beladen. Heute ist der Transport via Lkw günstiger. Wird aber noch immer an der Umladstation gesammelt und nun mittels Wechsllader-Behälter (Hakenlift) nach Kassel geschafft.
Was ich eigentlich sagen wollte. Die MAN mußte man in Uttershausen suchen.
Wer dort diese MAN betrieben hat, weiß ich auch nicht. Habe da wie Du die jetzige
Firma KIMM Sand-Kies-Betonerzeugnisse Fertigbeton GmbH & Co. KG
auf dem Radar.
August Oppermann - Kiesgewinnungs- und Vertriebs-GmbH hat aber auch vor Ort 'geschürft' und betreibt Erd(/aushubs)deponien. Bei Krimm passt auf jeden Fall die blaue Farbe der MAN.

€dith-Nachtrag:
Ist ein ein Zufall, daß Entlang der Gleise auf seiner Seite
a) Rangier-Roboter der Firma Kimm in Utterhausen
b) Ebenfalls in Blau, solch eine Lok vom Zweckverband Müllverwertung Schwandorf betrieben wird, um ebenfalls Güterwagon mit diesen Müllcontainern zu verschieben, auflistet? Vielleicht wurde das ganze System dorthin verkauft?

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon

Dieser Post wurde am 22.01.2017 um 06:33 Uhr von baroni editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
388 — Direktlink
13.01.2018, 22:15 Uhr
EuroTrakker



Hello,

Can anybody help me with this OAF?


Photo from Facebook van Seumeren Mammoet Collectie site.

One thing I know, they was in van Seumeren yard in May 1995 (bought from Poland), but I don`t know the reggistration plate from Poland :-(

I`m looking for any informations about this truck.
Is this a 40.521 6x6?
Engine, V10 or V12? Turbo?
ZF WSK400/440?
The wheelbase 3850+1350?

I want to build a model in 1:24 of this unit in ZRE Gdansk livery (I have allready a FAUN 8x8 unit in ZTE Radom livery in 1:24).

Any help from You I will be gratefull :-)

Best regards
Adrian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
389 — Direktlink
19.01.2018, 12:01 Uhr
Tobse

Avatar von Tobse

This is a V10 Biturbo Engine, the same as the 400 and 440hp Versions, only with more capacity. Its connected to a WSK 400 Clutch Converter.
--
Jetzt können wir haben, was wir wollen. Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
390 — Direktlink
20.07.2018, 10:43 Uhr
Skakadu



https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/ee/Overweight_load_transport.JPEG/1280px-Overweight_load_transport.JPEG
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
391 — Direktlink
19.10.2019, 16:27 Uhr
Sven Leist



Hi,

ich brauche die Hilfe der MAN Experten

Ich möchte das Chassis meines 4-Achs MAN F90 Fahrmischers (9 m³ Liebherr Aufbau) fertig stellen und brauche hierzu noch die Achsabstände
Achse 1+2 sowie 2+3.

Kennt die jemand und kann mir diese hier posten? Sollten denk ich Standardmaße sein, möchte mich aber absichern.

Als Typenbezeichnung hab ich im Liebherr Prospekt z.B. die 32.322 gefunden, falls das hilft

Oder 32.272 ....
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 19.10.2019 um 16:33 Uhr von Sven Leist editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 13 ] [ 14 ] [ 15 ] -16-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung