Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Unfälle (Krane & Schwertransporte) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 193 ] [ 194 ] [ 195 ] -196-
4875 — Direktlink
23.10.2020, 10:41 Uhr
baukranate




Zitat:
Markus K postete
Moin
Ich bin jetzt ja nicht der Spezialist fürs Krane demontieren, aber bei Materialermüdung fallen mir in diesem Fall 2 Sachen ein.
Zum einem kann das Hebezeug wie Ketten oder Endlosschlaufen sich verabschiedet haben.
Eine andere Idee wäre es, da es es ja eine Demontage war, das eventuell schon ein paar Bolzen demontiert waren, sodass ich sag mal als Beispiel nur noch 2 statt 4 Bolzen vorhanden waren.
Ok das ist dann eher Überbeanspruchung, manche Versuchen sowas aber als Materialermüdung zu verkaufen...
Das sind nur meine Ideen dazu.

Ich hoffe den Verletzten geht es rasch besser.

Mfg Markus K

In einem Video kann man im Hintergrund den Moment erkennen, als der komplette Kran umgefallen ist. Der Autokran war in diesem Moment nicht involviert.

Dem Polizeibericht kann man entnehmen, daß sich einer der verletzten Bauarbeiter (eher wahrscheinlich ein Kranmonteur) zum Zeitpunkt des Unfalls auf dem Ausleger bzw. in einem an der Laukatze befestigten Montagekorb befand. Der Kranfahrer (wahrscheinlich auch Monteur) befand sich in der Kabine. Daher vermute ich, daß man zum Zeitpunkt des Unfalls damit befasst war, mit der Laufkatze zur Auslegerspitze zu fahren, um dort den Hubseilfestpunkt zu lösen.

Die Laufkatze bei einem Obendreher hat ein geschätztes Gewicht von 500-600kg + dem Gewicht vom Monteur. Bei maximaler Auslegerlänge fahren also ca. 700kg 60m Richtung Auslegerspitze. Da der komplette Gegenballast zu diesem Zeitpunkt bereits entfernt war (was auch den korrekten Montageabläufen entspricht), wir der Kran dadurch extrem Kopflastig bzw. entstehen Richtung Ausleger sehr hohe Eckdrücke auf 2 Stützfüße. Vielleicht hat dabei der unter dem Kreuzrahmen verbaute Stahlträger nachgegeben!? Andererseits hat dieses gleiche Szenario ja bereits beim Kranaufbau in umgekehrter Montagefolge stattgefunden.

Ich möchte jetzt nicht mit dem Sachverständigen tauschen wollen, der ein entsprechendes Gutachten zur Unfallursache erstellen muß.

Man kann nur hoffen, daß es den verletzten Monteuren bald wieder besser geht. Die haben Anscheinend eh sehr viel Glück im Unglück gehabt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
4876 — Direktlink
23.10.2020, 21:13 Uhr
cbr-driver



Zu vermuten ist auch, dass das lösen des Hubseils diesmal nicht über die Diagonale des Grundrahmens statt gefunden hat sondern über die kurze Seite. Und nach dem der Grundballast auf Grund der Decken/Dachlast wohl eher geringer ausfiel, kann das mit der Laufkatze + Monteur gut hinkommen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
4877 — Direktlink
28.10.2020, 12:46 Uhr
Schnorro



Klingt alles sehr schlüssig, bis auf eine Kleinigkeit:

Zitat:
Andererseits hat dieses gleiche Szenario ja bereits beim Kranaufbau in umgekehrter Montagefolge stattgefunden.

Hier reicht es ja schon wenn der Kran beim Aufbau 90 oder 180 grad in eine andere Richtung geschenkt war. Dann hat eben der Stahlbau der jetzt versagt hat nichts, oder nur deutlich weniger, zu tragen gehabt.

Wie immer weis man einfach zu wenig für ein Urteil. Der Gutachter bekommt hoffentlich alle nötigen Informationen.
Dem Verletzten ist jedenfalls beste Genesung zu wünschen.

Dieser Post wurde am 28.10.2020 um 12:46 Uhr von Schnorro editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
4878 — Direktlink
03.11.2020, 09:08 Uhr
Kuddel




Zitat:
baukranate postete
Da der komplette Gegenballast zu diesem Zeitpunkt bereits entfernt war (was auch den korrekten Montageabläufen entspricht)

Anscheind gibt es regionale Unterschiede.
Mir ist nicht bewusst das einer von den Kranmonteuren mit dennen ich zusammen gearbeitet habe genau diesen von dir beschrieben Montageablauf so durch geführt hat.
Zu erst wird die Katze nach vorne gefahren ( und die bereits beschriebenen Arbeitsschritte zu machen ) und erst dann wird der Ballast entfernt.
--
Grüße

Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
4879 — Direktlink
04.11.2020, 14:26 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Da hat es das Begleitfahrzeug erwischt:

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_88875798/unglueck-bei-quickborn-zwei-schwerverletzte-bei-unfall-auf-der-a7-.html

https://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article230829942/Unfall-A7-bei-Quickborn-Zwei-Schwerverletzte-autobahn-richtung-hamburg-gesperrt.html
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
4880 — Direktlink
06.11.2020, 14:22 Uhr
Lazarena



https://www.new-facts.eu/zaiserthofen-moergen-schwerkran-muss-ausweichen-und-landet-neben-der-fahrbahn-405769.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 193 ] [ 194 ] [ 195 ] -196-     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung