Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Bergung von Lastzug nach Verkehrsunfall » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6- [ 7 ] [ 8 ]
125 — Direktlink
27.11.2011, 19:37 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Diesen "Fehler" darf man nicht machen, über das Schicksal der Unfallbeteiligten nachzudenken. Warum auch? Man hatte mit den Leuten bislang nichts zu schaffen, kennt sie nicht. Schwere Unfälle passieren jeden Tag. Man lebt von der Arbeit, die man mit solchen Bergungen hat und, ganz wichtig, man könnte selbst der nächste sein, der von einem Unfall betroffen ist - jederzeit. Wenn man da nicht irgendwo einen scharfen Schnitt macht, dann wird man in der Tat bald große Schwierigkeiten in diesem Job bekommen.

Ich habe immer versucht es so zu sehen: da hat jetzt einer ganz großes Pech gehabt, und jetzt gilt es eine Arbeit zu erledigen, die nicht jeder machen will, vielleicht auch nicht jeder machen kann, von der aber alle was haben, nämlich bald wieder freie Bahn. Da können dann wenigstens noch ein paar andere Papas halbwegs rechtzeitig nach haus kommen ...
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
126 — Direktlink
27.11.2011, 20:22 Uhr
Dennis1976



ja ich habe es genauso gesehen sonst hätte ich das nicht so lange gemacht
aber es ging nicht mehr nachts zwei drei mal raus um 11:00 Uhr wieder im Betrieb sein das schlaucht
und das mit den Schicksalen das ist richtig aber ein bekannter arbeitete gerade im Radkasten eine Schwertransporter als ein LKW alles zusammengeschoben hat und was macht er ruft bei uns an und sagt wir sollen ihn da raus holen ihm ist körperlich nichts passiert
http://www.nonstopnews.de/suche/text/?page=meldung&newsnr=9313
und ein ehemaliger Kollege ist mit seinem Abbschlepper ungebremst ins stauende gefahren hat aber auch Überlebt ist aber immer noch zu Hause
http://www.hannoverreporter.de/news.php?mode=showdetail;nid=4009
es ist einfach zu viel los bei uns auf der A2 und ich hänge an meinem Leben wie oft hat man Reifen gewechselt wo es fast Passiert ist darum habe ich gesagt ich nicht mehr
es gibt genug Idioten die mit ihren LKW unterwegs sind und einpennen
so wie hier
http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/3635598_A2_Haemelerwald_Pannendienstmitarbeiter_bei_Hilfeleistung_von_Fahrzeug_erfasst_-_Verletzungen_erlegen.html

Dieser Post wurde am 27.11.2011 um 20:24 Uhr von Dennis1976 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
127 — Direktlink
28.11.2011, 18:35 Uhr
Niko Müller



Ich finde Euren Standpunkt zum Umgang mit der Gefahr und den Menschen bei Unfällen interessant. Es ist auch nachvollziehbar, wenn man einen solchen Job nur eine begrenzte Zeit machen kann.
Was mir ein wenig schwer fällt zu verstehen, ist die Bilderwelt, die sich hier entwickelt hat. Bilder von der technischen Bergung ist ok, aber das letzte Detail des zerstörten Fahrerhauses hat hier recht wenig zu suchen. Da fehlt nur noch der verletzte Fahrer drin und wir haben unterstes Niveau erreicht. Ihr wollt vielleicht erziehen oder warnen. Ok, aber doch bitte nicht mit diesen Bildern. Ein verünglückter Lastzug reicht doch auch aus der Totale aus. Und den Rest sehen die meisten hier im Forum in regelmäßigen Abständen selbst.
Bitte ein bischen mehr Zurückhaltung würde ich mir wünschen.
NM
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
128 — Direktlink
28.11.2011, 20:42 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste


Dem kann ich mich nur anschließen. Es ist gut zu wissen was alles passieren kann, man wird selbst vorsichtiger bzw. umsichtiger und geht so vielleicht der einen oder anderen Gefahr aus dem Weg. Aber muss man unbedingt Fahrzeugwracks in Großaufnahme zeigen, in denen ganz offensichtlich Menschen zu Tode gekommen sind? Ich denke nein!!!
Dieser Post wurde am 28.11.2011 um 20:43 Uhr von wsi-fan editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
129 — Direktlink
28.11.2011, 20:47 Uhr
andy b

Avatar von andy b


Zitat:
Niko Müller postete
Ich finde Euren Standpunkt zum Umgang mit der Gefahr und den Menschen bei Unfällen interessant. Es ist auch nachvollziehbar, wenn man einen solchen Job nur eine begrenzte Zeit machen kann.
Was mir ein wenig schwer fällt zu verstehen, ist die Bilderwelt, die sich hier entwickelt hat. Bilder von der technischen Bergung ist ok, aber das letzte Detail des zerstörten Fahrerhauses hat hier recht wenig zu suchen. Da fehlt nur noch der verletzte Fahrer drin und wir haben unterstes Niveau erreicht. Ihr wollt vielleicht erziehen oder warnen. Ok, aber doch bitte nicht mit diesen Bildern. Ein verünglückter Lastzug reicht doch auch aus der Totale aus. Und den Rest sehen die meisten hier im Forum in regelmäßigen Abständen selbst.
Bitte ein bischen mehr Zurückhaltung würde ich mir wünschen.
NM

Mein reden, deshalb lasse ich auch einige Fälle hier im Forum einfach weg. Mir geht es nur um technische Aspekte, habe ich auch schon mal geschrieben. Vielleicht können wir uns freiwillig darauf beschränken nicht zu sehr ins Detail zu gehen.

Meine Sicht der Dinge ist folgendermassen: Jeder der sich ins Auto setzt weiß das es ein gewisses Maß an Risiko gibt, ist beim Zugfahren, Fliegen, Spazierengehen usw auch so. Schwer wird es nur bei Kindern, die kennen die Gefahr nicht und haben auch keine Wahl. Klingt vielleicht etwas pragmatisch, aber so ist es nun mal!
Kleine Anekdote: "Der Schuster hat die schlechtesten Schuhe", und ich bin 10 Jahre Motorradrennen gefahren. Soviel dazu.
--
andy b aus HB
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
130 — Direktlink
28.11.2011, 21:08 Uhr
Dennis1976



Sorry wegen der Bilder aber in den Wracks auf meinen Fotos ist niemand zu Tode gekommen sie haben alle überlebt auch wenn sie zT schwer verletzt waren und man es anhand der Fotos nicht glaubt
ZB http://www.nonstopnews.de/galerie/12390
und der auch http://www.nonstopnews.de/suche/zeit/?page=meldung&newsnr=13288
so etwas würde ich nicht Posten wenn es Tote Gegeben hätte
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
131 — Direktlink
28.11.2011, 23:26 Uhr
Niko Müller



Es tut mir leid, aber ich muss mich noch mal melden. Dennis, ob verstorben oder schwer verletzt, das ist unbedeutend für dieses Forum. Hansebube ist, wenn ich es richtig verstehe ein Technik und Hobbyforum und nicht RTL / Sat oder Bild Zeitung.
Gegenstand sollte die technische Leistung der Kollegen von der Bergung sein, wie andy und Stephan, ihre technische Ausrüstung und deren Einsatz. Die Rettung der Verletzten, das gehört in anders geartete Foren.
Trotzdem schönen Abend
NM
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
132 — Direktlink
29.11.2011, 07:48 Uhr
MSM




Zitat:
Niko Müller postete
Es tut mir leid, aber ich muss mich noch mal melden. Dennis, ob verstorben oder schwer verletzt, das ist unbedeutend für dieses Forum. Hansebube ist, wenn ich es richtig verstehe ein Technik und Hobbyforum und nicht RTL / Sat oder Bild Zeitung.
Gegenstand sollte die technische Leistung der Kollegen von der Bergung sein, wie andy und Stephan, ihre technische Ausrüstung und deren Einsatz. Die Rettung der Verletzten, das gehört in anders geartete Foren.
Trotzdem schönen Abend
NM

Moin,

so in etwa meinte ich das neulich auch als ich ein wenig "Bedenken" anzumelden, vor vielen Jahren (ca. 20) hatte ich mich für eine Weile auch auf einem Schlepper verdingt, es war damals die Zeit als die Jugendlichen Brauseköppe hier nicht anderes im Kopp hatten als alte Golf´s oder E Kadetten zu klauen und damit durch die Gegend zu heizen. Ich habe dann oft im Auftrag der Versicherungen den "Müll" wieder einsammeln müssen. Und das war oft nicht nur technischer Müll...

Aber gerne mehr Fotos von eurer Technik, einzelnen Bergeaktionen, detailliert auch mit Erklärungen, aber bitte nicht reißerisch wie bei den Krawallsendern oder der Zeitung mit den vier Buchstaben.

In dem Sinne

Martin
--
Gruß
Martin

NIX OHNE UNS !!!
www.maschinen-strassen-montagen.de
www.facebook.com/msm.wvt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
133 — Direktlink
30.11.2011, 20:31 Uhr
andy b

Avatar von andy b

Bitte immer kritisch bleiben!!!
--
andy b aus HB
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
134 — Direktlink
03.12.2011, 15:12 Uhr
Ottocar




Zitat:
Dennis1976 postete
ja ich habe es genauso gesehen sonst hätte ich das nicht so lange gemacht
aber es ging nicht mehr nachts zwei drei mal raus um 11:00 Uhr wieder im Betrieb sein das schlaucht
und das mit den Schicksalen das ist richtig aber ein bekannter arbeitete gerade im Radkasten eine Schwertransporter als ein LKW alles zusammengeschoben hat und was macht er ruft bei uns an und sagt wir sollen ihn da raus holen ihm ist körperlich nichts passiert
http://www.nonstopnews.de/suche/text/?page=meldung&newsnr=9313
und ein ehemaliger Kollege ist mit seinem Abbschlepper ungebremst ins stauende gefahren hat aber auch Überlebt ist aber immer noch zu Hause
http://www.hannoverreporter.de/news.php?mode=showdetail;nid=4009
es ist einfach zu viel los bei uns auf der A2 und ich hänge an meinem Leben wie oft hat man Reifen gewechselt wo es fast Passiert ist darum habe ich gesagt ich nicht mehr
es gibt genug Idioten die mit ihren LKW unterwegs sind und einpennen
so wie hier
http://www.mt-online.de/start/letzte_meldungen_aus_der_region/3635598_A2_Haemelerwald_Pannendienstmitarbeiter_bei_Hilfeleistung_von_Fahrzeug_erfasst_-_Verletzungen_erlegen.html

Sind es denn wirklich alles nur "Idioten" die LKW fahren?? Etwas mehr
Toleranz und Respekt deinen Mitmenschen gegenüber könntest du schon walten lassen.
Einfach mal nachdenken bevor man hier sinnlos in die Tasten haut!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
135 — Direktlink
03.12.2011, 15:54 Uhr
Dennis1976



wo habe ich das den geschrieben
Bitte richtig lesen und nicht überlesen ich schrieb das es genug Idioten gibt
ein Beispiel letzten Winter morgens um 5:00 Uhr ich mit unseren Faun auf der A2 auf dem weg zu einer Bergung Starker Schneefall Autobahn glatt ich Fahre mit 50-60 KM h und werde noch von den 40 t überholt muss das sein das sind dann die die im Graben liegen oder als 1 auf der Autobahn stehen und alles aufhalten weil keiner mehr vorbei kommt ich finde das sind Idioten weil sie oft genug auch Unbeteiligte zu Beteiligten machen
und dein letzter Satz passt ganz gut finde ich
Dennis
Mehr Bilder gibt es auf http://as-lesum.eu mein ex Arbeitgeber

Dieser Post wurde am 03.12.2011 um 16:00 Uhr von Dennis1976 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
136 — Direktlink
03.12.2011, 16:01 Uhr
dide67



Hallo Dennis

Versuch doch mal Sätze mit Punkt und Komma zu machen...

Gruß Dietmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
137 — Direktlink
03.12.2011, 16:12 Uhr
Jens P.



Das Problem ist auf der "Warschauer Allee" tatsächlich daß dort sehr sehr viele Idioten unterwegs sind. Sonntags wird in Polen der Führerschein aus der Zeitung ausgeschnitten und dann gehts gen Westen.
Sicherheitsabstand ist besonders in Polen scheinbar Platzverschwendung. Nach dem Überholen wird auch 1 Meter vor dem Überholten eingeschwert. Auch überholen gerne 2 LKW gleichzeitig. Es wird oft mit Magneten gefahren, 100km/h sind keine Seltenheit.
Parken können die Miesten auch nicht, es werden die Fahrzeug in die Zufahrten der Rastanlagen geschmissen. Auch dort gab es schon genug schwere Unfälle
Sobald meine Genehmigung die Fahrauflage 23 beinhaltet (BF3 darf Verkehrszeichen setzen) ist auf der A2 zu für LKW auf 240km Länge. Wer vorbei will kann es gerne machen. Es nennt sich dann nicht "überholen im Überholverbot" sondern "besonders gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr". nach mir die Sinnflut- ich will gesund zu meine Familie zurück.

Ein Polizist der jeden Tag auf der A2 um sein Leben fürchten muß sagte mir wortwörtlich: "Das Problem ist daß von denen die solche schweren Unfälle verursachen zu viele lebendig wieder nach Hause kommen. Wenn die sich selber breitfahren würden hätten alle anderen eine ganz andere Fahrweise"

Abstandskontrollen bringen nichts weil die Fahrer aus dem Ausland auf frischer Tat ertappt weden müssen. Das Bußgled was zu denen nach Hause kommt geht gleich in die Tonne.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
138 — Direktlink
03.12.2011, 16:53 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Ottocar postete
Einfach mal nachdenken bevor man hier sinnlos in die Tasten haut!

Ich bin zwar nicht Dennis, aber das kann man Dir nur 1:1 zurückgeben. Erst lesen, dann denken und dann erst schreiben.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
139 — Direktlink
09.01.2012, 18:15 Uhr
EUMEL



eben gefunden...


http://www.nw-news.de/lokale_news/paderborn/paderborn/5768663_40Tonner_in_Graben_gerutscht.html

LG EUMEL
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
140 — Direktlink
10.01.2012, 15:49 Uhr
Gast:Hacki
Gäste



Zitat:
EUMEL postete
eben gefunden...


http://www.nw-news.de/lokale_news/paderborn/paderborn/5768663_40Tonner_in_Graben_gerutscht.html

LG EUMEL

Hatter ja suaber eingeparkt. Hätte auch wesentlich schlimmer ausgehen können
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
141 — Direktlink
10.01.2012, 18:39 Uhr
steff500



War bei mir ums Eck.

http://www.ff-mainburg.de/index.php?option=com_ponygallery&Itemid=169&func=viewcategory&catid=670



@ Andy b
Haben die das Richtig gemacht?
Oder gibs noch eine bessere Lösung??


.
--
Richtige Männer essen keinen Honig,sondern kauen Bienen!


Steff500
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
142 — Direktlink
10.01.2012, 19:03 Uhr
andy b

Avatar von andy b

Was soll ich da nun zu sagen? Da die Plane nicht aufgerissen ist, gehe ich mal davon aus das der Zug leer gewesen ist und ich denke ohne dabei gewesen zu sein das die Lösung schon OK war. Aber wie gesagt, man kann hinterher immer meckern
--
andy b aus HB
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
143 — Direktlink
10.01.2012, 23:02 Uhr
steff500



Ich möchte nicht über das Bergeunternehmen herziehen.
Da hier auch viele Leute von Bergeunternehmen mitlesen hät es Mich nur interesiert ob es die beste lösung war den "Karren aus den dreck zu ziehen" oder mit zwei Kräne den ganzen zug rauszuheben.
Ich vermute das war die schnellste Lösung das die Zugmaschiene schon beschädigt war und man nicht warten konnte bis ein zweiter Kran vor Ort ist.
Der Zug war mit Leergut für die Autoindustrie beladen.


.
--
Richtige Männer essen keinen Honig,sondern kauen Bienen!


Steff500
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
144 — Direktlink
11.01.2012, 18:26 Uhr
Braunbaer



Ich würde auch sagen, die Lösung war vollkommen ok.

Mit dem Kran schön gesichert, die örtlichen Begebenheiten liessen ein seitliches Herausziehen ohne weiteres zu, alles gut.

Ein weiterer Kran hätte die Kosten nur erhöht und von der Wartezeit abgesehen, hätte das herausheben länger gedauert.
--
Wie immer - nur meine eigene Meinung!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
145 — Direktlink
11.01.2012, 21:01 Uhr
steff500



Danke für die Info


.
--
Richtige Männer essen keinen Honig,sondern kauen Bienen!


Steff500
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
146 — Direktlink
10.02.2012, 11:48 Uhr
Dennis1976



Andi war wieder Fleißig
http://www.nonstopnews.de/meldung/14800
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
147 — Direktlink
10.02.2012, 20:40 Uhr
andy b

Avatar von andy b

Weitere Bilder folgen!

Aber der Klau war schon heldenhaft
--
andy b aus HB

Dieser Post wurde am 10.02.2012 um 20:41 Uhr von andy b editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
148 — Direktlink
10.02.2012, 20:51 Uhr
ichalein




Zitat:
steff500 postete
Danke für die Info


.

hallo
ob das Kontergewicht drinnen oder draußen ist ist egal,einfach zu schnell für die Kurve (fahre auch 3 Achser MKG)
mfg ichalein
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
149 — Direktlink
16.02.2012, 20:04 Uhr
THWler 33142

Avatar von THWler 33142

http://www.nw-news.de/owl/6115688_Umgekippter_Lkw-Anhaenger_blockierte_B_64.html
--
Viele Grüße Jan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] -6- [ 7 ] [ 8 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung