Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Dicke Pötte - Frachtschiffe » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 36 ] [ 37 ] [ 38 ] -39-
950 — Direktlink
27.04.2020, 21:44 Uhr
Schwertransport-Online

Avatar von Schwertransport-Online

Es geht wieder mit ein paar aktuellen Aufnahmen weiter. Ich war in den letzten Tagen mal wieder unterwegs.



Mini Bulkcarrier Vita aus dem Jahre 1990 war heute im Nord-Ostsee-Kanal unterwegs.



Die Alrek muss wohl noch spezielle Ladung im Bauch haben, bei der recht zielgenauen Beladung.



Ein 45000 Tonnen tragender Chemiekalientanker aus über 40 Metern Höhe aufgenommen.



Firma TAGU lässt hier ihr Arbeitsschiff mit dem 300 Tonnen tragenden Sennebogen 7700 ziehen. Müsste sogar die größte Einheit der Firma sein!



Zum Schluss noch einen 33000 Tonnen tragenden Selbstentlader von gestern. Dieser holt derzeit Schüttgüter aus Norwegen.

Dieser Post wurde am 27.04.2020 um 21:46 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
951 — Direktlink
27.04.2020, 22:32 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Toni,

danke wieder für die neuen, sehr interessanten Aufnahmen.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
952 — Direktlink
30.04.2020, 23:23 Uhr
Schwertransport-Online

Avatar von Schwertransport-Online


Zitat:
Wilfried E. postete
Hallo Toni,

danke wieder für die neuen, sehr interessanten Aufnahmen.

Hallo Wilfried, vielen Dank!



Gestern kam bei Regenwetter der 40000 Tonnen tragende Massengutfrachter Ninghai aus Hong Kong.



Mittlerweile ist das 180,00m lange und 32,00m breite Schiff in Brake / Unterweser angekommen.



Kurz danach kam der bereits 25 Jahre alte Hochseeschlepper Zeus of Finland.



Der 7400 PS starke Kraftprotz fungiert in Nordeuropa aber auch als Eisbrecher!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
953 — Direktlink
30.07.2020, 11:51 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

am 9. Juli 2020 rauschte am Nachmittag ein ungewöhnlich groß aussehender Seenotretter auf den Büsumer Hafen zu.





Wie sich dann aus der Nähe zeigte, handelte es sich tatsächlich um den weltweit größten Rettungskreuzer – die „Hermann Marwede“ der DGzRS. Ein Schiff der 46m-Klasse, welches normalerweise auf Helgoland stationiert ist – siehe auch Google-Earth-Bild vom Liegeplatz an der Ostkaje.



Das kleine „Bötchen“ daneben ist der Seenotrettungskreuzer „Theodor Storm“, ein Schiff der 20m-Klasse, der sonst alleine in Büsum an diesem Anleger festmacht. Vor zwei Jahren habe ich diesen besucht und fand ihn eigentlich schon beeindruckend groß, aber geben die „Hermann Marwede“ ist er eben doch ziemlich lütt.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Schiffbildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
954 — Direktlink
30.07.2020, 12:52 Uhr
craneboy



Am 28.07.2020 war Taufe der "HAMBURG"
https://www.seenotretter.de/aktuelles/werft-tagebuch/wtb-sk40/
Sie wurde schon auf Borkum stationiert. Jetzt hat man die Taufe nachgeholt.
https://www.seenotretter.de/wer-wir-sind/teams-stationen/ansicht/station/borkum/
--
LG Andreas
-----------
Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert,
geht immer noch geschwinder als der, der ziellos umherirrt.
(Gotthold Ephraim Lessing)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
955 — Direktlink
31.07.2020, 11:36 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

im Urlaub war ich auch endlich mal wieder am Nord-Ostsee-Kanal und habe trotz Corona-Rezession ein etwas größeres Schiff auf dem Weg Richtungs Brunsbüttel gesehen. Die „Eken“ (IMO 9286827), ein Rohöltanker unter norwegischer Flagge, unterquerte um die Mittagszeit am 12. Juli 2020 die Brücke bei Grünental.








Am Heck ist wie üblich bei solchen Schiffen ein Freifallrettungsboot installiert. Interessanterweise wurde zwar bereits Ende des 19. Jahrhunderts ein erstes Patent zu dieser Rettungstechnologie eingereicht, aber erst Anfang der 1980iger Jahre wurde das erste deutsche Schiff mit einem Freifallrettungsboot gebaut.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Schiffbildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 31.07.2020 um 11:36 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
956 — Direktlink
31.07.2020, 13:05 Uhr
UTB



Ich finde, die Funktionsweise eines Freifallrettungsbootes kann man am besten mit einem Video demonstrieren :

https://www.youtube.com/watch?v=myvE9vDzhCI

Übrigens immer schöne Fotos hier, schaue auch immer wieder gerne rein.
--
Gruß

Uwe

525er, es kann nur einen geben.....!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 36 ] [ 37 ] [ 38 ] -39-     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung