Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Dicke Pötte - Frachtschiffe » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 41 ] [ 42 ] [ 43 ] -44- [ 45 ] [ 46 ]
1075 — Direktlink
17.02.2016, 20:14 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
percheron postete
Meine Erfahrungen bei der "Grauen Flotte" sind mehr als 30 Jahre her und die Schiffe waren da auch schon fast 20 Jahre alt.
Heute wird das alles sicherlich moderner sein, vor allem bei der christlichen Seefahrt.

Nur bei der christlichen Seefahrt.


SCNR,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 17.02.2016 um 20:15 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1076 — Direktlink
18.02.2016, 08:58 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hi Sebastian,

jetzt muss ich da doch auch was schreiben...
Die graue Marine hat auch ein paar sehr schicke Pötte. Zu meiner Zeit war noch die Karlsruhe-Klasse bei den Fregatten aktuell und die Z103B (Lütjens-Klasse). Die Minenjäger waren damals das modernste was die Minenjagd zu bieten hatte (Kulmbach-Klasse). Die heutigen Korvetten, die die Schnellboote ersetzen, sehen auch nicht schlecht aus.
Und die U-Boote waren und sind immer gut gewesen. Die alten 206-er waren damals wohl mit das leiseste, was an Ubooten (wegen des diesel-elektrischen Antriebes) unterwegs war. Und die heutigen 212A werden inzwischen in alle Welt verkauft, weil das aktuelle Antriebskonzept einen Quantensprung darstellt.

Just my 2cent

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1077 — Direktlink
18.02.2016, 20:38 Uhr
JPR



Heute Nachmittag ist in Hamburg die quasi noch nach frischer Farbe riechende UASC AL DAHNA eingetroffen.

Das 400 Meter große und 18.800 TEU fassende Schiff ist erst Ende 2015 vom Stapel gelaufen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1078 — Direktlink
21.02.2016, 09:00 Uhr
Schnorro




Zitat:
CAT 385 D postete
Mommentan liegen wohl mindestens 6 Ankergeschire und 2 Fangeschire im Gebiet der Deutschen Bucht, zudem sind grad einige Tonnen kaputt. Daher denke ich es wird noch etwas dauern bis die Anker geborgen werden.
So zumindest stellt sich die Situation von Seiten des BSH dar, nachzulesen hier: http://www.bsh.de/aktdat/nwn/nwn-nord.pdf

Von den am 13./14. Februar gelisteten 6 Ankergeschirren und 2 Fanggeschirren ist heute am 21. Februar nur noch eine Ankergeschirr (vom Januar) übrig. Dafür sind alleine am 16. Februar 4 neu dazu gekommen.
Womit klar ist das das Geschirr der Indian Ocean bereits geborgen wurde....

Gruß, Oli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1079 — Direktlink
23.02.2016, 00:36 Uhr
Jobo



Servus,

bei der Loydwerft in Bremerhaven lag die Ceona Amazon, ein Rohr-Kabelleger.







Diese Kran-Plattform war auch bei der Werft.




Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1080 — Direktlink
23.02.2016, 00:37 Uhr
Jobo



Servus,


An der Nordschleuse wurde gerade ein Schiff hineingeschleppt.


Die Festmacher mit ihrem kleinen roten Unimog stehen auch schon bereit.


Die drei Schlepper waren auch noch mit in der Schleuse.


Bei den Containerbrücken ist Kronschnabel&Franke immer noch mit der Demontage beschäftigt.




Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 23.02.2016 um 00:38 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1081 — Direktlink
26.02.2016, 18:36 Uhr
Schwertransport-Online



Hier mal ein Schiff der Reederei Strahlmann aus Brunsbüttel in Schleswig-Holstein.





Von der Reederei hatte ich letztens auch noch zufällig einen MAN TGX vor der Linse

Dieser Post wurde am 26.02.2016 um 18:36 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1082 — Direktlink
28.02.2016, 17:10 Uhr
Schwertransport-Online



Es geht schon wieder los..... das darf doch nicht wahr sein....

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_77110566/hamburg-frachter-sandnes-ist-vor-dem-hafen-auf-grund-gelaufen.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1083 — Direktlink
29.02.2016, 12:13 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hi Toni,

danke für die Info. Ich würde den Kapitän zur Strafe die Muscheln wegmachen und neue Opferanoden anschweissen lassen... Und vielleicht eine Lage VC17.

Habt Ihr da ein Elbmuda-Dreieck irgendwo?

Spannend finde ich, daß so ein Pott überhaupt trockenfallen kann/darf. Ich hätte gedacht, daß die Struktur da nicht mitmacht.

Man lernt nie aus

Grüße von der schweizer Grenze

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1084 — Direktlink
29.02.2016, 14:19 Uhr
BernhardH




Zitat:
Schwertransport-Online postete
Es geht schon wieder los..... das darf doch nicht wahr sein....

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_77110566/hamburg-frachter-sandnes-ist-vor-dem-hafen-auf-grund-gelaufen.html

Ganz normal. Der war nicht im üblichen Fahrwasser sondern kam von der Sietas Werft in Neuenfelde (gegenüber von Blankenese.) Die Zufahrt zur Werft führt mitten durch eine große Flachwasserfläche abseits des eigentlichen Stromes. Da wird zwar ab und zu eine Fahrrinne durchgebaggert aber die ist i.d.R. nach einigen Gezeitenwechsel wieder verschwunden.

https://www.google.de/maps/place/Hamburg/@53.5337804,9.7947003,4407m/data=!3m1!1e3!4m2!3m1!1s0x47b161837e1813b9:0x4263df27bd63aa0

Ein paar Schleppper haben jetzt bei Hochwasser an dem Kahn gezogen und schwups war die Kiste wieder frei. Der Schlick dort ist recht weich. Normalerweise entstehen dabei keinerlei Schäden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1085 — Direktlink
12.03.2016, 19:10 Uhr
Schwertransport-Online



Neulich mal ein schöner Schwertransport am Nord-Ostsee-Kanal aufgenommen....



Die größten Monopiles der Welt unterwegs von EEW Rostock nach Eemshaven, Niederlande. Die "Monster-Rohre" sind 82,20m lang, stolze 7,80m im Durchmesser und wiegen jeweils gewaltige 1302 Tonnen.

Dieser Post wurde am 12.03.2016 um 19:10 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1086 — Direktlink
15.03.2016, 16:42 Uhr
Schwertransport-Online



Der Nord-Ostsee-Kanal schläft nie. Weiter geht es mit neuen Aufnahmen von der vielbefahrenen Wasserstraße.



Der 36000 Tonnen tragende und fast 190,00m lange und 32,00m breite Massengutfrachter Azteca war vorgestern mit Ziel Slite (Schweden) Im NOK. Der Bulkcarrier ist nicht mal 2 Jahre alt



Hier eine ähnliche Baureihe mit 38000 Tonnen Tragfähigkeit - aber nur 1 Jahr alt.



Schlepper Wolf von der Reederei Bugsier aus Hamburg. Der kleine Kraftprotz ist 23 Jahre alt und besitzt eine Antriebsleistung von 2900 KW / 4315 BHP.



Das Segelschiff Thor Heyerdal aus dem Jahre 1931 begegnet hier einen Chemiekalientanker.



Zum Schluss noch Coaster Lady Magda mit einem Caterpillar Umschlagbagger on Board. Das Küstenmotorschiff hat ein Fassungsvermögen von ungefähr 5500m³.

Dieser Post wurde am 15.03.2016 um 16:45 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1087 — Direktlink
15.03.2016, 16:56 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle


Zitat:
Schwertransport-Online postete
...


Hier eine ähnliche Baureihe mit 38000 Tonnen Tragfähigkeit - aber nur 1 Jahr alt.
...

Hi Toni,
danke für die Aufnahmen vom NOK. Der 1-Jährige sieht schon ganz schön verlebt aus um die Wasserlinie...

Grüße aus dem südlichen Süden

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1088 — Direktlink
21.03.2016, 22:17 Uhr
Schwertransport-Online



Letzte Woche gingen mal wieder XXL Transporte durch den Nord-Ostsee-Kanal.



3 Monopiles je 1300 Tonnen x 82,50m x 7,80m von EEW Rostock nach Eemshaven, Niederlande.



Dann der breiteste Transport in der Geschichte des Nord-Ostsee-Kanals. Eine Unterbodensektion für einen Neubau "Norwegian Joy" der Meyer Werft in Papenburg.
Die Sektion ist 102,00m lang, 41,40m breit und satte 4500 Tonnen schwer. Der Verband bestand aus zwei Kotug Seeschleppern mit jeweils 6300 PS.

Gruß aus Schleswig-Holstein
Tony

Dieser Post wurde am 21.03.2016 um 22:21 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1089 — Direktlink
22.03.2016, 08:53 Uhr
Adrian Flagmeyer

Avatar von Adrian Flagmeyer


Zitat:
Champagnierle postete

Zitat:
Schwertransport-Online postete
...


Hier eine ähnliche Baureihe mit 38000 Tonnen Tragfähigkeit - aber nur 1 Jahr alt.
...

Hi Toni,
danke für die Aufnahmen vom NOK. Der 1-Jährige sieht schon ganz schön verlebt aus um die Wasserlinie...

Grüße aus dem südlichen Süden

Marc

Das kommt von der Be- und Entladung mit Leichtern die längseits an dem Bulki fest machen.


Gruß Adrian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1090 — Direktlink
11.04.2016, 19:27 Uhr
Schwertransport-Online



Weiter gehts mit neuen Aufnahmen vom Nord-Ostsee-Kanal.



Die brandneue Fregatte Erradii für Algerien auf dem Weg zur Entmagnetisierung nach Wilhelmshaven.



Neubau-Bulkcarrier Venture Luck mit ca. 190,00m Länge und 30,00m Breite.



Frachtschiff Larensediep von Marine Transport Logistik Duisburg.



Das 97,00m lange und 20,00m breite Forschungsschiff Maria S. Merian mit Ziel Neufundland im Nord-Ostsee-Kanal.

Viele Grüße aus Schleswig-Holstein!
Tony

Dieser Post wurde am 11.04.2016 um 19:32 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1091 — Direktlink
23.04.2016, 13:55 Uhr
Schwertransport-Online



Vorgestern mal in Cuxhaven aufgenommen.



CMA CGM Zheng He, Baujahr 2015, 1850000 Tonnen, 399,20m x 54,00m, über 17000 TEU, 12,50m Tiefgang.



MSC Maria Saveria, Baujahr 2011, 140000 Tonnen, 365,85m x 48,40m, über 12000 TEU, 10,00m Tiefgang.



Kutter CUX 10 Hoffnung mit zwei Ozeanriesen im Rücken

Dieser Post wurde am 23.04.2016 um 17:16 Uhr von Schwertransport-Online editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1092 — Direktlink
22.06.2016, 11:47 Uhr
Schwertransport-Online



Gestern am Nord-Ostsee-Kanal...





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1093 — Direktlink
23.06.2016, 21:53 Uhr
Harry K.



Ich war letzte Woche mal wieder mit der AIDA unterwegs und beim Verlassen des Hafen von Stavanger denke ich......wasn datt? .... da wurde doch tatschlich der Schwimmkran Thalif in Richtung Nordsee geschleppt.... immerhin der stärkste Schwimmkran der Welt. Näheres guggst Du hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Thialf_(Schiff)


[URL=http://www.directupload.net][/URL]

[URL=http://www.directupload.net][/URL]

[URL=http://www.directupload.net][/URL]
--
Gruß aus dem Süden

Harry
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1094 — Direktlink
23.06.2016, 22:10 Uhr
NiklasMoennich



Ob man den als stärksten Schwimmkran der Welt bezeichnen darf? Der stärkste ist er nur wenn beide Krane im Tandemhub arbeiten. Als Einzelkran ist SVANEN der stärkste der Welt, mit einer Hubkraft von 8.700 Tonnen. Ein Kran der THIALF schafft alleine "nur" 7.100 Tonnen. Im Tandemhub dann beeindruckende 14.200 Tonnen...
--
Mercedes oder nichts

Meine Bilder auf: www.n-m-schwerlastbilder.de

Schöne Grüße, Niklas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1095 — Direktlink
24.06.2016, 09:48 Uhr
Julia Richter



Ich hab noch nie gesehen, das ein Teil vom Thialf in die Nordsee, der andere Teil in den Atlantik fährt zum nächsten Hub .
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1096 — Direktlink
24.06.2016, 12:50 Uhr
Grisu



Na, dann schau Dir mal das letzte Bild an! Der eine wird gleich nach links abbiegen, der andere nach rechts...! Grins
Swanen kann aber auch nur die Last anheben und absenken. Zum drehen muss er geschleppt werden. Und was ist ein Einzelkran? Swanen hat zwei Haken, schafft also pro Haken 4350 to, Thialf schafft nur"7100 to" pro Haken. Vom Prinzip sind sie beide also gleich.
Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1097 — Direktlink
24.06.2016, 13:15 Uhr
baroni

Avatar von baroni


Zitat:
Grisu postete
Na, dann schau Dir mal das letzte Bild an! Der eine wird gleich nach links abbiegen, der andere nach rechts...!

...


Weiß man denn schon, wo die beiden ihre nächsten Einsätze haben?
Und wann werden sie wieder zusammen einen Einsatz haben?

(Ach kommt, eigentlich haben doch alle auf diese Frage gewartet )

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1098 — Direktlink
25.06.2016, 15:07 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle


Zitat:
Schwertransport-Online postete
Weiter gehts mit neuen Aufnahmen vom Nord-Ostsee-Kanal.
...


Das 97,00m lange und 20,00m breite Forschungsschiff Maria S. Merian mit Ziel Neufundland im Nord-Ostsee-Kanal.

Viele Grüße aus Schleswig-Holstein!
Tony

Hi,
Tony, erstmal Danke für die vielen Bildern, mit denen Du uns vom NOK versorgst. Auch wenn der Saipem wohl nicht ganz durch die Schleusen passt, sind es echt geniale Bilder und eine Wahnsinns Vielfalt an Schiffstypen.

Ich war gerade am Suchen und bin über die deutschen Forschungsschiffe gestolpert. Die Polarstern kennt jeder. Die Icebird von früher vielleicht auch noch. Aber dass die Merian quasi die kleine Schwester der Polarstern ist, das wusste ich nicht. Hier ist die Heimseite der Maria S. Merian vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung in Warnemünde.

Spannend. Und es lässt sich hier auch trefflich der Bogen spannen zum geplanten Nachfolger für die Polarstern, zur Aurora Borealis vom Alfred Wegner Institut. Anscheinend ist aber seit 2010 dort nichts mehr passiert und das mit den Schiffen läuft wie mit den Brücken im deutschen Autobahnsystem....

Gruß
Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1099 — Direktlink
26.06.2016, 08:04 Uhr
christoph ernst



Hallo zusammen,

die CSCL Star im November von Cuxhaven kommend von Otterndorf fotografiert.










--
Mit freundlichen Grüßen

Christoph Ernst

Dieser Post wurde am 26.06.2016 um 08:05 Uhr von christoph ernst editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 41 ] [ 42 ] [ 43 ] -44- [ 45 ] [ 46 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung