Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Ehemalige Hochhausbaustellen/Frankfurt » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]
050 — Direktlink
06.05.2009, 07:05 Uhr
Sven Leist



Moin,
mehr durch Zufall bin ich beim Googlen auf ein kleines, aber feines Video gestoßen, welches die Sprengung des 2. (77m) hohen Hochhauses der ehemaligen Bundesbahndirektion in Frankfurt/Main zeigt, dort wurden danach die Hochhäuser Kastor & Pollux gebaut wurden

http://www.dfa.de/index.php/archiv/flashplayer/hochhaussprengung_in_frankfurt

Jedoch irritiert mich das Datum in der Einspielung, es steht 23.04.1996 drauf, gebaut wurde Kastor & Pollux aber 1994 - 1996???
D.h. die Sprengung müsst demnach am 23.04.1996 stehen.

Auf jeden Fall werde ich mit der DFA mal Emailkontakt aufnehmen
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
06.05.2009, 11:37 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
der_kleene postete ...durch Zufall bin ich beim Googlen auf ein kleines, aber feines Video gestoßen, welches die Sprengung des 2. (77m) hohen Hochhauses der ehemaligen Bundesbahndirektion in Frankfurt/Main zeigt...

Uih, das hat aber gerumst! Ob das so geplant war, daß der ganze Kasten umkippt?...kann ich mir kaum vorstellen......Wahnsinn, wie die ganze Messe eingenebelt und eingestaubt wurde. Da konnten dann aber die Putzkolonnen anrücken.

Gutes Video, guter Fund.


Zitat:
Jedoch irritiert mich das Datum in der Einspielung, es steht 23.04.1996 drauf, gebaut wurde Kastor & Pollux aber 1994 - 1996???

Ja, ich denke auch, die Sprengung dürfte eher 1994 stattgefunden haben.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
06.05.2009, 12:07 Uhr
Sven Leist



@ Hendrik: Ich denk schon dass das so geplant war
Ging wohl auch nicht anders bei der direkten Lage zur Messe.

Auf der Homepage von Roller Sprengtechnik gibts unter der Rubrik Videos auch noch mal eins von der Sprengung beider Bundesbahn Häuser, da sieht man noch mal, wie beide in die Grube gesprengt wurden...
(Wohl vom Messeturm aus gefilmt...)

Beim niedrigem Hochhaus (45m) wurde bis zum Treppenhaus alles abgetragen, wahrscheinlich mit nem Seilbagger und Abbruchbirne und der Rest zur Straße hin gesprengt, das hinter 75 m hohe wurde komplett umgelegt...

Mich würden noch brennend Bilder von der soäteren Baugrube des Castor/Pollux Hochhauses erinnern, das ist die einzigste Baustelle, die ich noch nicht Bildtechnisch erkunden konnte (da gibts weder im Web noch in der Bibliothek etwas...)
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
06.05.2009, 21:46 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
der_kleene postete Auf der Homepage von Roller Sprengtechnik gibts unter der Rubrik Videos auch noch mal eins von der Sprengung beider Bundesbahn Häuser, da sieht man noch mal, wie beide in die Grube gesprengt wurden...

Sogar der Messeturm ist halb eingestaubt.....krass. Hätte ich ja nicht für möglich gehalten, daß man sowas da gemacht hat.

Und dennoch meine ich, daß eine Sprengung von Hochhäusern eher so durchgeführt wird, daß sie i.d.R. eher in sich zusammensacken (zumindest um mehr als die Hälfte, wenn nicht zu 2/3) und dann erst umkippen. Mir kommt daß hier so vor, als kippt das Haus (viel) zu früh.

Na egal, beweisen kann ich's eh nicht.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
07.05.2009, 06:02 Uhr
Sven Leist




Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
der_kleene postete Auf der Homepage von Roller Sprengtechnik gibts unter der Rubrik Videos auch noch mal eins von der Sprengung beider Bundesbahn Häuser, da sieht man noch mal, wie beide in die Grube gesprengt wurden...

Mir kommt daß hier so vor, als kippt das Haus (viel) zu früh.

gruß hendrik

Hm, Platz war ja genug da (wenn auch nicht mehr viel bis zur Messehalle 1 am Turm...)
Die Sprengung scheint auf dem Video auf jeden Fall im EG oder im 1. OG gezündet worden zu sein (im EG waren im Gegensatz zum Rest der OBergeschoss Fassaden Betonpfeiler eingebaut, evtl. hat man die weggesprengt...)
Bei interesse kann ich ja mal ne Mail an die Sprengfirma schreiben, evtl. kommt ja da ne Antwort zurück...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
07.05.2009, 08:53 Uhr
pinguin

Avatar von pinguin

Hmmm wenn ich mich recht erinnere war zum Zeitpunkt der Sprengung eines der Rechenzentren der Bahn auf dem Gelände aktiv. Möglicherweise war das der Grund das Gebäude Richtung Messe "fallen" zu lassen.
Das Rechenzentrum war in einem der Gebäude untergebracht die letztes Jahr abgerissen wurden (Müsste der Flachdachbau gewesen sein der unter Google Maps zu sehen ist). Für die Dauer der Sprengung war das Rechenzentrum stillgelegt.
Gruß
Pinguin

Dieser Post wurde am 07.05.2009 um 08:55 Uhr von pinguin editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
11.05.2009, 06:54 Uhr
Sven Leist



Gibt es zum Bau von Kastor & Pollux vielleicht noch das ein oder andere Bild im Rohbauzustand? Hochtief war Generalunternehmer, zum Einsatz müssten mehrere Liebherr TDK's gekommen sein.

Aber auch Bilder von der Baugrube etc. würden mich brennend interessieren.
Vielleicht hat der ein oder andere mal an dieser sicherlich auch sehr interessanten Baustelle vorbeigeschaut und müht sich, evtl. Papierfotos einzuscannen Ich würd mich echt freuen!!!

Das Internet hab ich schon mit allen Möglichen Suchbegriffen durchsucht, aber kein einziger Treffe an Bildern im Bauzustand...
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 11.05.2009 um 06:55 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
15.07.2009, 13:19 Uhr
Sven Leist



Wieder ein kleiner Schritt,
diesmal (endlich) etwas zum Rohbau vom Forum Frankfurt:

http://www.baumineral.de/pdf/Leitungsfaehigkeit.pdf
(Seite 4 rechtes S/W-Bild)

Das Hochhausensemlbe Kastor und Pollux an der Frankfurter Messe im Rohbau:

TDK Technisch waren ein 140 HC, 112 ECH und 2x 120 HC im Einsatz
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 15.07.2009 um 13:28 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
15.07.2009, 14:25 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
der_kleene postete TDK Technisch waren ein 140 HC, 112 ECH und 2x 120 HC im Einsatz

Und in der Mitte ein Kaiser Knickausleger....

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
15.07.2009, 17:13 Uhr
Sven Leist




Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
der_kleene postete TDK Technisch waren ein 140 HC, 112 ECH und 2x 120 HC im Einsatz

Und in der Mitte ein Kaiser Knickausleger....

gruß hendrik

Ich glaub eher ein Liebherr HC-K 180.1
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
20.07.2009, 06:57 Uhr
Sven Leist



Moin,
da sich auf meine spezielle Bilderanfragen niemand gemeldet hat (ich weiss, dass es schwer ist, an solche Bilder zu kommen), frage ich mal ganz allgemein:
Wer hat in den letzten 15 - 25 Jahren Bilder in Frankfurt/Main gemacht (vorzugsweise Messegelände und Innenstadt) und evtl. das ein oder andere Motiv mit einem Hochhausrohbau erwischt?

Bzw: Wer kann evtl. unabhängig von Bildern evtl zu der ein oder anderen Hochhausbaustelle in Ffm was schreiben (Zahlen, Fakten, Anekdoten etc.).

Würde mich über jede Info freuen! War grade gestern wieder in Ffm und dachte: Schade, dass es von früher nicht so viele Bilder gibt´...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
26.07.2009, 12:15 Uhr
BB-Fan



Hallo Sven,
auf der Suche nach Berichten über die S-Bahn in Frankfurt bin ich in einer Bilfinger Berger -Publikation ( aus den 70igern ) auf einen Artikel über den Bau des Dresdener Bank Hochhauses gestoßen. Beteiligt waren da Grün + Bilfinger, Julius Berger, Ph. Holzmann und Wayss & Freytag. Im Einsatz waren ein Peiner-Nadelausleger, ein LH-Nadelausleger, ein Kaiser-Knickausleger und ein LH 301 HC.
In dem gleichen Heft ist auch ein Bericht über die Montage / ersten Einsatz des LH 301 HC.
Ins Forum werde ich die Sachen aus Copyright-Gründen nicht stellen. Bei interesse kann ich sie aber gerne per Mail zusenden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
26.07.2009, 17:42 Uhr
HBK



Arge des Dresdener Bank Hochhauses waren
Julius Berger AG, Grün & Bilfinger AG,Philipp Holzmann AG, Polensky & Zöllner und Wayss & Freytag AG.

Aber einen Liebherr 301 HC kenn ich nicht?

Dieser Post wurde am 26.07.2009 um 17:44 Uhr von HBK editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
27.07.2009, 05:59 Uhr
Sven Leist




Zitat:
BB-Fan postete
Hallo Sven,
auf der Suche nach Berichten über die S-Bahn in Frankfurt bin ich in einer Bilfinger Berger -Publikation ( aus den 70igern ) auf einen Artikel über den Bau des Dresdener Bank Hochhauses gestoßen. Beteiligt waren da Grün + Bilfinger, Julius Berger, Ph. Holzmann und Wayss & Freytag. Im Einsatz waren ein Peiner-Nadelausleger, ein LH-Nadelausleger, ein Kaiser-Knickausleger und ein LH 301 HC.
In dem gleichen Heft ist auch ein Bericht über die Montage / ersten Einsatz des LH 301 HC.
Ins Forum werde ich die Sachen aus Copyright-Gründen nicht stellen. Bei interesse kann ich sie aber gerne per Mail zusenden.

Das ist mal sehr interessant. Ich bin schon auf Deine eMail gespannt
Über den Silver Tower hatt ich bisher auch noch rein gar keine Info...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
01.09.2009, 06:24 Uhr
Sven Leist



Servus,
im DAF habe ich folgenden interessanten Link gefunden:


Zitat:
Der Geschäftsbericht der Commerzbank von 1981 enthält auf Seite 4 ein Luftbild der Innenstadt aus vermutlich eben diesem Jahr:

https://www.commerzbank.de/media/akt...7/GB1981dt.pdf

Gut zu sehen ist der Zustand des Römers vor dem Wiederaufbau des Römerbergensembles. Im Hintergrund entsteht die Deutsche Bank.

Das Bild zeigt den Römer vor dem Wiederaufbau, die Auswirkung der Ausbaggerungsarbeiten zum S-Bahntunnel Mainquerung und dem Bau der Deutsche Bank Twins!
War 1981 mächtig was los in Ffm!
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
01.09.2009, 08:26 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
der_kleene postete
Servus,
im DAF habe ich folgenden interessanten Link gefunden:


Zitat:
Der Geschäftsbericht der Commerzbank von 1981 enthält auf Seite 4 ein Luftbild der Innenstadt aus vermutlich eben diesem Jahr:

https://www.commerzbank.de/media/akt...7/GB1981dt.pdf

Gut zu sehen ist der Zustand des Römers vor dem Wiederaufbau des Römerbergensembles. Im Hintergrund entsteht die Deutsche Bank.

Das Bild zeigt den Römer vor dem Wiederaufbau, die Auswirkung der Ausbaggerungsarbeiten zum S-Bahntunnel Mainquerung und dem Bau der Deutsche Bank Twins!
War 1981 mächtig was los in Ffm!

Wenn Du uns den Link jetzt nochmal in unverstümmelt gibst, haben wir auch alle was davon.

Edit - hab's selbst gefunden: https://www.commerzbank.de/media/aktionaere/service/archive/konzern/1970-1997/GB1981dt.pdf


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 01.09.2009 um 08:28 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
03.09.2009, 01:43 Uhr
Gast:LotharK
Gäste


Aloa das ist mal ne Skyline da fehlt ja noch ne ganze Stange.... Und an der Groga wurde auch an der DB gebastelt und weder Trianon, noch Coba noch Dreba noch Helba sind da scho unter den Towers.. Man man man da war ich nichmal auf der Welt ;-)
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
11.09.2009, 15:59 Uhr
Sven Leist



Servus,
die letzten Tage wurde ich ordentlich mit Bildmaterial, vor allem zum Messeturm versorgt. Gleich vorneweg. Leider wieder "nur" für den Privaten Gebrauch, keine Veröffentlichungsrechte...

Aber ich kann nun einiges in geschriebener Form beitragen, ich versuche mal etwas schmackhaftes zum MesseTurm zu schreiben:

Der 1. Spatenstich fand am 13. Juli 1988 auf dem Vorplatz des Frankfurter Messegelände statt (vor der Festhalle). In den darauf folgenden Wochen wurde die 60 x 60 m Große Baugrube erstellt, an der tiefsten Stelle bis 14,2m tief.

Die Baugrube wurde im Berliner Verbau gesichert, mit Rückankern ausgestattet. Auf Höhe des heutigen U-Bahn-Abganges wurde bereits bei Fertigstellung der Messehalle 1 und des Pallivions (allesamt auch vom Architekten Helmut Jahn entworfen und durch HOCHTIEF erbaut) ein Verbindungstunnel bis an die Kellergeschosse des künftigen Messeturms errichtet.

Die insgesamt 64 Gründungspfähle haben einen Durchmesser von 1,3m und sind zwischen 26,9 und 34,9m lang.

Im September 1988 wurde dann der 1. Turmdrehkran, ein Nagelneuer Liebherr 500 HC 20 auf fahrbarem 10m-Unterwagen montiert, mit 4x 500 HC Turmstücken und einer Ausladung von 73,5m. um die Gesamte Baugrubenfläche von 3.460 m² überstreichen zu können.

Die Bewehrungsarbeiten für die max. 6m Starke und 58,8 x 58,8m Große Fundamentplatte begannen Ende Oktober. 19 Tagen waren Eisenflechter im Dauereinsatz, um die 22 Lagen Stabstahl mit 28 mm Durchmesser (11 Lagen je Bewehrungsrichtung) zu verlegen.

Vom 13.11.88 bis 15.11.88 wurde dann die Fundamentplatte gegossen.
Innerhalb 72 Stunden wurden 17.000 m³ in den Frankfurter Untergrund an der Messe geleitet, nonstop von 4 Großmastpumpen bis 52m Reichweite (u.A. einer Putzmeister BRF 52.5 und einer Schwing KVM 52 jeweils auf DB SK 88 Chassis). In der Spitzenzeit waren 60! Fahrmischer im Einsatz.
Mit der Gestelltung der Pumpen war eine Frankfurter Firma beuaftragt worden, die heute zum Pumpenverband DIE PUMAS gehört.

Beim Aushärten traten in Spitzenzeiten Temeraturen im Betoninneren von bis zu 60 ° Celcius auf.

Ca. Mitte/Ende November 1988 wurde dann umgehend mit den Schal- und Bewehrungsarbeiten für die Kellergeschosse und dem achteckigen Gebäudekern begonnen. Bereits einen Monat später, am 15.12.1988 erreichte der Kern bereits eine Höhe über GOK von +25,00m.

Bis zu einer Höhe von + 217,00m über GOK wurde der Innenkern per Gleitschalung in 6 Gleitabschnitten hochgezogen. Alle Vier bis Fünf Wochen entstand ein neuer Gleitabschnitt, welcher dann zwischen 10 und 14 Tagen in der Ausführung brauchte. Im Mittel gleitete der Kern mit 2,5m / 24h nach oben.

Im März 1989 begann der 2. Gleitabschnitt bis zur einer Höhe von 77,32m über GOK; und bereits Anfang Oktober '89 war der letzte Gleitabschnitt bis 217,00 m über GOK fertiggestellt.

Nachdem die Kellergeschosse Anfang 1989 Straßenniveau erreichten, wurde der Ausleger des 500 HC 20 auf 63,5m gekürzt, und ein Zweiter TDK, ein Liebherr 256 HC/500 auf 10m-Unterwagen abgespindelt und mit 48,3m Ausladung montiert.
Nach dem ersten Klettervorgang hatte der 500 HC 20 69,6 m freistehende HH (12 Turmstücke) der 256 HC 58,0m freistehende Hakenhöhe.

Das Besondere an den beiden TDK's war:
Beide standen nicht am Baugrubenrand, sondern jeweils halb darüber auf der Deckenplatte des 1. UG's. Der 500er wurde dazu um knapp 8 Meter auf die Platte gefahren (deswegen auch das Schienenfahrwerk) um nahe genug am Gebäude zu stehen.
Da der 256er erst nach Fertigstellung der UG's aufgebaut wurde, konnte dieser direkt auf die Deckelplatte gestellt werden.

Leider ist mir nichts zu den Montagekranen bekannt, aber es dürfte einer der üblichen gewesen sein (RIGA, Breuer oder Eisele...)

Ab Januar 1990 wurde dann mit dem Aufbau der 36,6m hohen Pyramiede aus Stahlbeton begonnen.
Am 01. März 1990 sollte das letzte Drittel der Pyramide beim Richtfest gehoben werden, doch der Orkan Wiebke blies das heben ab...
10 Tage später wurde der Hub nachgeholt.

Der 256 HC kletterte Ende Februar ab, er ist auf den Bildern, wo die Pryamide aufgesetzt wird, schon nicht mehr zu sehen.

Der 500 HC 20 blieb indes noch bis Frühjahr 1990 und kletterte dann ebenfalls ab.

Der 256 HC erreichte eine entgültige Hakenhöhe vom 261m, der 500 HC 20 erreichte zum Schluss 280m Turmhöhe.
(Gebäudehöhe beträgt 256,5m).

Ich hoffe, euch wenigstens in Textform den Messeturm Baulich ein wenig näher gebracht zu haben...
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 11.09.2009 um 16:22 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
23.09.2009, 06:27 Uhr
Sven Leist



Moin,
hier hab ich maln Bild vom Messeturm im Rohbau gefunden, aufgenommen im Herbst 1989 von der Friedrich Ebert Anlage aus.

http://www.flickr.com/photos/wolfgang_dreyer/3757940897/sizes/o/

Links sieht man am Rande die Matthäuskirche, dahinter die Bundesbahn Hauptverwaltung, welche Anfang 2007 für den T 185 abgerissen wurde, und dahinter die beiden Bundesbahnhochhäuser, welche im April 1994 für die Hochhausanlage Kastor & Pollux Forum Frankfurt gesprengt wurden.
Als Vergleich: Die neuen Zwillingshochhäuser stehen heute identisch an der Stelle, an denen damals die DB-Hochhäuser standen, nur dass die neuen Hochhäuser jeweils fast doppelt so hoch sind...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
09.10.2009, 15:54 Uhr
Sven Leist



Servus,
nur kurz: Ich habe schon vor ner Weile eine Email an Hochtief verfasst, zwecks Bilderveröffentlichung, heute kam eine Zwischenmitteilung, Ende Oktober bekomm ich Bescheid ob ja oder nein, aber es sieht ganz gut aus.
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
12.11.2009, 06:26 Uhr
Sven Leist



Moin,
hier ein Bilderlink, welches 1996 den Rohbau von Kastor & Pollux in Farbe zeigt:

http://www.fotocommunity.de/search?q=messeturm&index=fotos&options=YTo0OntzOjM6ImNhdCI7czo0OiIyNDQ5IjtzOjQ6InllYXIiO3M6NDoiMjAwMyI7czo3OiJjaGFubmVsIjtzOjE6IjAiO3M6NToic3RhcnQiO2k6MDt9&display=353226
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 12.11.2009 um 06:27 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
071 — Direktlink
12.11.2009, 06:30 Uhr
Sven Leist



Und nachher folgen noch ein paar Bilder vom Eurotheum (1996), Gallileo (2001) und Skyper (2002), von User BB-Fan, dessen Bilder ich freundlicherweise hier einstellen darf
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 12.11.2009 um 06:33 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
072 — Direktlink
12.11.2009, 15:57 Uhr
Sven Leist



Und hier die Versprochenen Bilder:
(Copyright liegt bei User BB-Fan!)

Fangen wir mit dem Eurotheum (1996 - 1999) an:






--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 12.11.2009 um 15:59 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
073 — Direktlink
12.11.2009, 16:01 Uhr
Sven Leist



Weiter gehts mit dem Gallileo (1999 - 2002):

Das Hochhaus wurde in einer ARGE von Bilfinger+Berger und Holzmann hochgezogen, kurz vor Fertigstellung des Rohbaus ging Holzmann entgültig pleite, und BB hat die Holzmann Logos an den Wippern gegen eigene getauscht...










--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 12.11.2009 um 16:06 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
074 — Direktlink
12.11.2009, 16:07 Uhr
Sven Leist



...




Und nun zuletzt das Skyper Hochhaus (2002 - 2005)

Zu Beginn des Rohbaus standen Zwei Wolff 160 B Wipper (einer am Baugrubenrand hinter der Villa Holzmann) und einer in der Baugrubeauf der Sauberkeitsschicht. Beide auf Unterwagen...

Nach etwa der Hälfte des Rohbaus wurden beide 160 B Wipper abgebaut und durch einen 180 B Wipper in der Grube ersetzt.

Weiss jeman den Grund?






--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 12.11.2009 um 16:11 Uhr von der_kleene editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung