Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Boilot » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000 — Direktlink
14.12.2008, 17:12 Uhr
BKT

Avatar von BKT

Ich mache hier mal den Anfang bezüglich Boilot Krane .
Diesen hier habe ich bei Arnsberg ( Sauerland ) entdeckt .Er dient als Lagerplatzkran und sieht seinem Alter entsprechend aus .
Es handelt sich hierbei um einen Boilot 30 25 - 28 .














--
Gruß
Daniel


Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.

Dieser Post wurde am 15.12.2008 um 17:56 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
14.12.2008, 17:25 Uhr
tobi94



Super Kran.
Wie ein Freund von mir sagte, war es wohl der größte Mist, den Kran zu montieren, wenn man bei dem nicht aufpasste mit A-Bock umlegen, etc. war man schnell weg vom Fenster.
Jedoch ein tolles Gerät, auch wenn er alt ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
15.12.2008, 00:44 Uhr
boogie_blaster



Ich find' die auch klasse , zumindest aus der "Kranfan-Sichtweise". Kann mir vorstellen, daß sie aber technisch ihre Tücken hatten.

Lustigerweise verspricht Boilot in den Prospekten aus den 70ern sehr wortreich und stolz Aufbauzeiten von unter 10 Minuten (sogar für das Topmodell, den BP10.000 (3t @ 30m), "vollautomatische Montage auf Knopfdruck" etc... wobei man entlastend hinzufügen muß, daß solche Werbeversprechen auch in Prospekten anderer Hersteller (z.B. der damaligen Potain-Untendreher wie 215 & co) zu finden sind.
Wer solche Montagen beobachtet oder gar selbst durchgeführt hat, weiß, daß in der Realität schon ein paar Stündchen notwendig sind, bis der Kran betriebsbereit ist.

Bemerkenswert ist, daß ein so großer Kran wie der 3025 mit komplettem Ballast tranportiert werden kann.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
15.12.2008, 17:53 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ich habe auch mal ein paar Boilot erwischt....vermutlich auch alles Typ 30 25 - 28.

Einmal auch gleich zwei Stück, die einträchtig nebeneinander standen:




















Dieser Post wurde am 15.12.2008 um 17:55 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
16.12.2008, 11:37 Uhr
boogie_blaster




Zitat:
tobi94 postete
war es wohl der größte Mist, den Kran zu montieren, wenn man bei dem nicht aufpasste mit A-Bock umlegen, etc. war man schnell weg vom Fenster.

Kannst du das etwas näher erläutern, was du mit "A-Bock umlegen" und "weg vom Fenster" meinst?

Grüßle, Andi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
16.12.2008, 12:14 Uhr
boogie_blaster



Zum 3025 fällt mir noch ein: als ich das letzte mal einen im Einsatz beobachtet habe (das muß so 1990 gewesen sein), fiel mir auf, daß der Mast beim Schwenken extrem tordierte. Erst drehte sich der offensichtlich zackig motorisierte Oberwagen, dann folgte knarzend der Mast und irgendwann setzte sich auch der Ausleger in Bewegung - beim Abbremsen dementsprechend genauso

Beängstigend.

Dieser Post wurde am 16.12.2008 um 12:16 Uhr von boogie_blaster editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
16.12.2008, 14:09 Uhr
tobi94



@Andi, Mit Bock umlegen war es bei dem alten Kran eine knifflige Angelegenheit, wie ein etwas älterer Freund mir mitteilte, denn er hatte den vor einigen Jahren mal in seinem Kranservice.
Der Bock musste per Laufkatze umgelegt werden, also wenn die nach vorne fährt, hat sie den Bock mitgezogen, wenn der zu schnell runter kam, und ein Monteur an der Stelle war, war das Lebensgefährlich, das meinte ich mit "Schnell weg vom Fenster".

Gruß Tobi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
16.12.2008, 14:44 Uhr
boogie_blaster



Ah, o.k. interessant - du meinst den Aufrichtrahmen zwischen den Ballastblöcken? Hm, wie wird der denn von der Laufkatze bewegt? ...muß ja im liegenden Zustand passieren...?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
16.12.2008, 20:33 Uhr
tobi94



Ne, ich meinte den A-Bock, wo sich beide Seilenden treffen
Ist bissl doof erklärt, weis selbst nicht genau, wie der von der Katze gezogen wird, muss ihn da mal genau fragen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
26.12.2008, 19:21 Uhr
soeren



Moin,

hier 2 aus den 1990er in Hamburg fotografiert:







--
Meine Fotos: http://www.flickr.com/photos/soeren66/
Meine Videos: http://www.youtube.com/user/soeren66?feature=mhee
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
26.12.2008, 21:50 Uhr
boogie_blaster



Ein BP1000/16 und ein BP1000/19! ...die sind leider auch schon selten geworden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
09.08.2010, 21:41 Uhr
TobiGore



Hey Andy der A-Bock wird über das Seil abgelassen womit man auch den turm aufzieht und nicht mit dem Laufkatzenseil^^
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
16.08.2010, 20:21 Uhr
Berber



Hi!

Danke für die genialen Fotos - genau diese Kranart hab ich gesucht! Super!

LG

Berber
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
16.08.2010, 20:51 Uhr
TranceMax



Bei mir in der Nähe steht auch einer, habe ich auf Radtour entdeckt. Muss nur beim nächsten mal die Digicam einpacken ;-) Steht in Lahnau-Dorlar an der Mühle. Ist auch einer mit Kabine und ausgefahrenem Turm. Ist über die B49 Gießen <-> Wetzlar Abfahrt Lahnau-Dorlar zu erreichen.

Edit: Der scheint schon länger dort zu stehen, ist hier teilweise auf dem Bild zu sehen: http://www.spd-lahnau.de/index.php?nr=7558&menu=1
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten

Dieser Post wurde am 16.08.2010 um 20:53 Uhr von TranceMax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
17.01.2011, 13:18 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

gestern habe ich mal Fotos von zwei Boilot-Turmkranen auf einer reinrassigen Boilot-Baustelle in Königstein am Taunus (Nähe großer Kreisel) gemacht. Es handelt sich um die Modernisierung eines Wohnblocks. Eine derartig Boilot-bestücke Baustelle ist ja heutzutage, zumal im Rhein-Main-Gebiet, sehr ungewöhnlich. Denn leider sieht man die Boilot-Turmkrane meistens nur auf Lagerplätzen rumgammeln oder in quasi ähnlichen Situationen auf kleinen Ewigbaustellen stehen.

Für eine ausführliche Fotodokumentation war die Baustelle zu sehr zugestellt und vermatscht, aber einige Detailaufnahmen habe ich doch machen können. Mir geht es darum, endlich die Funktionsweise zu verstehen. Stephan hat zwar in seinem Buch ein Bild und Erklärungen drin, aber so richtig klar ist es mir bis dahin nicht gewesen. Auch die Erklärungen in Posting Nr. 1 diese Thread halfen mir nicht weiter.





Bei mindestens einem der beiden Kranen handelt es sich laut Typenschild um einen GA 40A aus dem Jahre 1979 (der organge Boilot). Der zweite blaue ist wahrscheinlich derselbe Typ.



Der Unterwagen ist mit ausdrehbaren Stützarmen mit Spindeln und Stahlunterlegplatten unter den eigentlichen Stütztellern ausgestattet. Wie bei Kranen dieser Altersklasse üblich, müssen sie mit sehr viel Holz unterbaut werden, obwohl sie nahezu eben stehen.
Der Kran hat augenscheinlich ein innenverzahnten Drehkranz, was man am Drehwerksantrieb nahe der Drehachse erkennen kann.



Die vordere der beiden Winden ist für das Montageseil zuständig, auf der hinteren Windentrommel wird das Hubseil aufgespult.

Wie bekannt, ist der Kran mit einem Knickturm ausgestattet. Das Aufrichten erfolgt, in dem mit dem Montageflaschenzug am Turmknick gezogen wird und über die Turmstützen der obere Teil des Turms nach oben gedrückt wird; siehe auch letztes Bild in Posting Nr. 4.

Bei den kleineren Kranen dieser Bauart reicht es aus, mit dem Montageflaschenzug alleine zu ziehen. Bei der hier vorliegenden Größe sind die Kräfte in der fast liegenden Turmposition wahrscheinlich so groß, dass man sich einer Hilfskonstruktion bedienen muss:

Der Turmknickwinkel muss zunächst vergrößert werden, in dem das obere Turmstück ausreichend weit angehoben wird. Dies geschieht mit der Hubvorrichtung, die am Heck des Oberwagens steil nach oben zeigt.

Ich verstehe das System so, was es aus den zwei steilstehenden Schienen besteht, auf dem die Hubrille mit der einfachen Seilumschlingung gleitet.
Der Schienenwinkel ist zum Oberwagen fixiert.

Der Montageflaschenzug ist sowohl zum Turmknick als auch zur Hubbrille auf der Schiene am Heck eingeschert, also ein durchgehendes Seil. Aufgrund der Kräfteverteilung in Abhängigkeit vom Turmknickwinkel liegt zunächst die kleinere Kraft in der Hubbrille vor. Somit fährt erst diese bis zum Anschlag hoch und hebt das Turmoberteil damit an. Der Turmknickwinkel ist dann soweit vergrößert, dass jetzt die Kräfte im normalen Montageflaschenzug ausreichen, den Turm vollständig aufzurichten.



Die verstärkten Eckstiele im Turmbereich kurz unterhalb der Auslegeranlenkung sind dann wohl die Gleichflächen, die in der Montagebrille liegen.





Die anderen dicken Abspannseile sorgen dafür, dass der Ausleger auch in die horizontale Position gezogen wird. Außerdem sieht man hier noch mal die komplette Montageseilführung.




So wie ich es weiter verstehe, muss das Schienensystem der Aufrichtbrille vor der Montage manuell aufgerichtet und verriegelt werden. Auf Hendrik´s Bildern 3 bis 6 in Posting Nr. 4 ist nur der untere Teil der Schiene zu sehen. Der lange obere Teil scheint dann zwischen Turmpaket und Ballast abgelegt zu sein.

In der Praxis stelle ich mir das auch bei dieser Krangröße schon schwierig vor. Gibt es eine Möglichkeit, dass auch mit dem Montageseil zu machen?

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
19.11.2011, 21:47 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Nochmal einer:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
18.07.2013, 21:50 Uhr
TranceMax



Die habe ich im Urlaub erwischt:





(andere Bilder waren nicht möglich da Hofkran auf Firmengelände und keiner anwesend und direkt dahinter Getreidefeld war







--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten

Dieser Post wurde am 18.07.2013 um 21:51 Uhr von TranceMax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
16.08.2016, 09:47 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

Hermann hat im Museumspark Rüdersdorf bei Berlin den dort ausgestellten kleinen Boilot-Schnellmontagekran mit seilangetriebenem Gitter-Klappturm fotografiert.
Bei der genauen Typbestimmung bitte ich Baumamuseum um Hilfe:

Zitat:
Jobo postete; Posting Nr. 008 vom 13.08.2016
Servus,

und noch einer, diesmal in blau










...
Habe die Ehre
Hermann

Gruß Christoph

P.S.: Bei www.kran-info.ch habe ich ein Bild gefunden, wo der Kran als Boilot BP 650 bezeichnet wird.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.08.2016 um 10:10 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
02.09.2016, 20:51 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Menzitowoc postete
Hallo,

Hermann hat im Museumspark Rüdersdorf bei Berlin den dort ausgestellten kleinen Boilot-Schnellmontagekran mit seilangetriebenem Gitter-Klappturm fotografiert.
Bei der genauen Typbestimmung bitte ich Baumamuseum um Hilfe:


Hallo,

das ist ein Boilot-Pétolat, Typ BP 650.

Wenn ich mir auch diese Fotos ansehe wird es Zeit, daß der Arbeitsstop aufgehoben wird und wir die Geräte wieder fit machen können.
Als Alternative bliebe nur, sie doch auch noch von dort "umzusiedeln"....

Viele Grüße,
Baumamuseum


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)

Dieser Post wurde am 02.09.2016 um 20:52 Uhr von baumamuseum editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
14.04.2017, 17:16 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

in diesem Youtube-Film sieht man sehr gut die Auffaltung eines größeren Boilot-Turmkrans (die dort gezeigte Typenbezeichnung 25x25 scheint nicht ganz schlüssig zu sein).
Am Anfang des Film sieht man gut die Arbeitsweise der beiden Heckstützen, zwischen denen die Hubbrille das obere Auslegerteil soweit anhebt, bis der Hauptflaschenzug stark genug ist, um den Turm vollständig zu entfalten. Die Winkel- bzw. Kraftverhältnisse zu Beginn des Aufrichtvorganges sind bei diesem Krantyp das Problem.
Bei diesem Kran - wohl auch ein Boilot, aber anderer Typ - ist auch eine Hebelvorrichtung angebracht, um das obere Turmteil beim Anheben zu unterstützen. Allerdings scheint diese Vorrichtung den Anlenkpunkt der Stützstreben dabei zu bewegen.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
08.10.2017, 14:14 Uhr
Graf Koks



Boilot Petolat GA 1218 D, letzte Woche in der Stadt gesichtet, mittlerweile eine absolute Seltenheit. Dieser hier ist offensichtlich ein wenig instandgesetzt worden für den aktiven Dienst, na so bleibt er wenigstens erhalten. Leider stand der Kran für´s Bilder knipsen sehr ungünstig in einer engen Straße und das Wetter war grausig, bitte also die Qualität zu entschuldigen.

Die Bilder...









Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
08.10.2017, 14:21 Uhr
Graf Koks










Dieser Post wurde am 08.10.2017 um 14:43 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
08.10.2017, 14:31 Uhr
Graf Koks









Mehr Boilot gibt´s demnächst von mir, ich weiß wo noch einer seine tägliche Arbeit leistet, muß dafür aber passend in der Nähe des Standorts sein

Dieser Post wurde am 08.10.2017 um 14:43 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
11.01.2018, 19:47 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier der Boilot BP 7530 aus dem Rätselthread. Danke an die rege Rätseltätigkeit unserer Experten!

Dieser Kran hier ist voll funktionstüchtig und käuflich zu erwerben, falls jemand will:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
11.01.2018, 19:47 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und der Rest:








Dieser Post wurde am 11.01.2018 um 19:48 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung