Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Kurioses » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 75 ] [ 76 ] [ 77 ] -78-
1925 — Direktlink
16.11.2018, 06:53 Uhr
robertd



Also ich finde die Idee schon interessant. Was mir an der ganzen alternativen Energie und Elektromobilität einfach nicht gefällt ist die Sache mit den Akkus - da rollt ein riesen Recyclingproblem auf uns zu.

Wie auch Wasserkraftwerke hat dieses System hier eine extrem lange Lebensdauer und ist am Ende zu nahezu 100% wiederverwertbar. Hauptsächlich hat man da Beton, Stahl, Kupfer, und dann halt noch ein wenig von den problematischeren Sachen - Kunststoffabdeckungen, die ganze Steuerelektronik usw.

Wie Ulrich schon schreibt würde ich hier auch das Prinzip der Liebherr LR13000-Ballastgewichte verwenden - Containerecken sind seit Jahrzehnten bewährt und man hat ein System das funktioniert. Wenn außen rum ein Containerrahmen ist hat man außerdem das Problem mit bröselnden Betonecken nicht (auch wenn Cemex vielleicht demonstrieren will, wie widerstandsfähig ihr Hochleistungsbeton ist...)
Bezüglich der Optik und Windproblematik kann man um das Gebilde ja auch eine entsprechende Halle bauen. Da geht natürlich noch einiges an Material drauf, aber bei dem großen quadratischen Grundriss sollte die Stabilität kein großes Problem sein. Zudem ist die Anlage dann noch vor dem Wetter geschützt, was der Lebensdauer zu gute kommt.

Hab auch schon öfter mal drüber nachgedacht, wie man das in kleinem Maßstab als Puffer für eine Photovoltaikanlage in einem Einfamilienhaus nutzen könnte - Man baut am Haus einen Schacht dran (wie ein Aufzugsschacht quasi), eine effiziente Winde und einen großen Betonklotz. Bei Tag wird der hochgehoben, bei Nacht abgesenkt.

Interessante Sache - schade, dass das hier unter "Kurioses" läuft.

Gruß
Robert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1926 — Direktlink
16.11.2018, 08:44 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Hui...,
die Halle würde rund 7o x 7o Meter messen und locker 1oo m hoch sein.
Nach der 'Verspargelung' nun auch noch die 'Verklotzung' der Landschaft?
Nein, den Begriff 'Verspargelung' lehne ich persönlich ab, finde ich doch, das so eine Windmühle doch eine gewisse Ästhetik inne hat. Aber 1oo m hohe Klötze in die Landschaft stellen, ich weiß nicht so recht. Für 5oo MWh Kapazität wären derer 125 Klötze notwendig! Die Hochhausdichte in Frankfurt beträgt einen Bruchteil dessen, was da geplant ist.

Für eine 14o.ooo Einwohner - Stadt bräuchte man 8x 1oo Meter-Türme, um nur die Haushalte für einen Tag mit Strom versorgen zu können.
Es ist halt viel totes Volumen, das mit diesem System der Energiespeicherung benötigt wird.
Aber man könnte es ja zumindest mal ausprobieren. Der Mensch gewöhnt sich an vieles.

Gruß,
Thorsten
(baroni)

Nachtrag:
Wobei so ein offener Turm hätte schon etwas psychologisches, mahnen die weithin sichtbar beinahe am Boden liegenden Gewichte den Verbraucher doch bitte seinen Energiebedarf noch einmal zu überdenken.

Hat denn jemand schon Maße für so ein Gewichtsklotz? Die hier erwähnten Container sind ja im Bericht nicht beschrieben. Wie kommt ihr auf diese Größe?
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@Johann Wolfgang von Goethe
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon

Dieser Post wurde am 16.11.2018 um 08:55 Uhr von baroni editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1927 — Direktlink
16.11.2018, 09:36 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hi,
ja, wir sind hier eine Kranseite und wenn die Energiespeicherung mit GROOOSSSER Hebetechnik funktioniert, ist das gut. Aber warum soll man diese Art der Speicherung unbedingt überirdisch machen? Wenn ich die Anlage über einen oder mehrere 100m-Schächte stelle, dann sehe ich da -GottSeiDank oder Leider- nix von der beeindruckenden Technik, habe aber auch kein Wind-Problem.
Schade ist da nur, dass das Motto dann nicht "the sky is the limit" sondern eher "hell as limit" sein würde...

Schönes Wochenende

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1928 — Direktlink
16.11.2018, 17:27 Uhr
thomsen



Der Gedanke, das Ganze (zumindest teilweise) in einem Schacht anzuordnen, kam mir auch schon in den Sinn . Aber wie immer in der Welt , geht es auch hier ums schnöde Geld. Der Platzbedarf beschränkt sich ja nicht nur auf den inneren Betonturm. In der Animation ist ja zu sehen, dass die Gewichte als ein Aussenring abgestapelt werden. Alles zusammen ist dann schon ein ganz ordentlicher Durchmesser. Dafür einen 100 m tiefen Schacht zu bauen, dürfte nicht ganz billig sein (Baukosten, Rückverankerung, Bauwerksunterhaltung etc.) Da wird die Aufstellung im Freien oder ggf. in einer Halle von den Kosten wohl günstiger ausfallen.

@ robertd : Ich hatte beim Posten hin und her überlegt, ob das hier beim Thema „Kurioses“ richtig aufgehoben ist und meine leisen Zweifel am Ende ja auch ergänzt. Vom Prinzip ist so eine „low-tec“- Lösung in meinen Augen der richtige Ansatz – spannend ist es auf jeden Fall.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1929 — Direktlink
17.11.2018, 10:26 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hi Thomsen,
wenn ich die komplette Konstruktion in einen Schacht verfrachte, dann ist das kein Schacht mehr, sondern eher eine Kathedrale. Aber nüchtern betrachtet müssten mehrere 2m Schächte doch auch ausreichen und man könnte eine wie auch immer geartete TBM dafür hernehmen und Schachtringe statt Tübbingen nehmen...
Und man müsste nochmal über die Form der Gewichte nachdenken - oder 4-eckig bohrende TBMs erfinden und aber auch die Kräfte in der Erde darauf aufmerksam machen, dass sie bitte um die Ecke wirken statt gleichmässig auf einen runden Körper...

Ein schönes Wochenende

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1930 — Direktlink
17.11.2018, 11:09 Uhr
BUZ



die sind doch total bescheuert..... unfassbar!
Haben die zuviel Kräuterlikör geschluckt?


Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1931 — Direktlink
26.11.2018, 18:39 Uhr
Kufi

Avatar von Kufi

Moin,
hätte auch gut zur Rubrik "Dieselskandal" gepasst:

Kurios: Stickoxid-Werte in Hamburg nach Diesel-Verbot gestiegen
Seit dem 31. Mai 20018 gelten für zwei Straßen in Hamburg wegen der hohen Stickoxid-Belastung Fahrverbote für ältere Diesel. Gebracht hat es (bislang) nichts. Ganz im Gegenteil: Laut der Daten des Hamburger Luftmessnetzes sind die NO2-Werte in der Stresemannstraße zuletzt sogar gestiegen, lagen im Oktober mit 48 Mikrogramm pro Kubikmeter deutlich über dem Vorjahreswert von 39 mg. In der zweiten Verbotszone, der Max-Brauer-Allee, ist der Anstieg sogar noch klarer, bis auf August sind die Monatswerte 2018 allesamt schlechter als im Vorjahr. Schlechte Nachrichten für die Befürworter von Diesel-Fahrverboten, die nun umso mehr unter Druck geraten. Die Hamburger Linke bezeichnete das Verbot in Anbetracht der neuen Erkenntnisse als "PR-Gag des Senats", schlägt stattdessen ein "Lkw-Transit-Verbot durch Hamburg" vor.

Quelle : Autobild online

Gruß Michael
--
es lebe 1:87
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1932 — Direktlink
26.11.2018, 23:50 Uhr
LTR13000



Die Fahrverbots Fraktion findet schon noch Argumente, das die Verbote "gerechtfertigt " sind.
Eingestehen wäre ja schlieslich eine Niederlage, und das geht ja nun mal garnicht.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1933 — Direktlink
29.11.2018, 15:48 Uhr
Ch. Romann



Mit gestohlenem Bagger randaliert:

https://www.morgenweb.de/bergstraesser-anzeiger_artikel,-bensheim-mit-bagger-gegen-die-hauswand-_arid,1359939.html
--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1934 — Direktlink
29.11.2018, 17:38 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc


Zitat:
Ch. Romann postete
Mit gestohlenem Bagger randaliert:

https://www.morgenweb.de/bergstraesser-anzeiger_artikel,-bensheim-mit-bagger-gegen-die-hauswand-_arid,1359939.html

Hallo,

der Bagger, der auf dem zugehörigen Bild gezeigt wird und auf den explizit in der Bildunterschrift verwiesen wird, ist aber wohl ehr ein 1,5t Bagger und kein 15t Bagger. Der Schaden passt auch ehr zu einem kleinen Bagger. Mit einem 15t Bagger und etwas Aggression wäre das komplette Gebäude platt!

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1935 — Direktlink
29.11.2018, 18:27 Uhr
Ch. Romann



Hallo Christoph und alle zusammen,


hier habe ich noch einen Film von Maintower wo der eigentlich gemeinte Hitachi zu sehen ist.

https://www.hr-fernsehen.de/sendungen-a-z/maintower/sendungen/bagger-geklaut,video-78358.html

So oder so finde ich das aber schon ziemlich eigen.
--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1936 — Direktlink
30.11.2018, 19:16 Uhr
Kufi

Avatar von Kufi

Ist schon kurios, oder ?

https://www.nwm-tv.de/index.php?article_id=2&news=11881
https://www.nwm-tv.de/index.php?article_id=2&news=11880
--
es lebe 1:87
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1937 — Direktlink
03.12.2018, 17:31 Uhr
Jens P.



https://www.shz.de/deutschland-welt/panorama/Gruenkohl-loest-Grossalarm-und-Gaseinsatz-aus-id21845952.html?fbclid=IwAR32O4m5_pM773pNSZe1fyTdSPY-5DNrBdJdXQW-zX8ZZbM8y3aF8QUmonc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1938 — Direktlink
03.12.2018, 18:54 Uhr
Kufi

Avatar von Kufi

Moin Jens,

weiß doch jeder, das nach den Verzehr von Grünkohl Schwefelgase entstehen können .
--
es lebe 1:87
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1939 — Direktlink
08.12.2018, 22:46 Uhr
Jobo



Servus,

Schlangengleise



Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1940 — Direktlink
08.12.2018, 23:02 Uhr
BUZ



ich freue mich schon auf mehr Bilder von dieser Gleisharfe....

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1941 — Direktlink
10.12.2018, 06:27 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hallo Hermann,
eine schöne Aufnahme. Da leider keine EXIF-Daten dabei sind, kann ich Dir keinen genauen Link zukommen lassen, aber auf https://www.openrailwaymap.org verweisen. Dort kannst Du dir die Gleisgeometrien besser ansehen.

Meine Vermutung ist, dass es der obere Anfang eines Rangierbahnhofes ist. "Obere" deshalb, weil das Gefälle, das man hier sieht, der Ablaufberg sein könnte.

Viele Grüße
Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1942 — Direktlink
11.12.2018, 21:24 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Champagnierle postete
Meine Vermutung ist, dass es der obere Anfang eines Rangierbahnhofes ist. "Obere" deshalb, weil das Gefälle, das man hier sieht, der Ablaufberg sein könnte.

Meine Vermutung ist, dass dieses Foto nur ein "Beifang" von Hermann ist und wir demnächst noch mehr Bilder zu sehen bekommen, die sehr viel mehr mit dem Hauptthema dieses Forums zu tun haben.
Man beachte die höhengleiche provisorische Befestigung des Bodens links unten im Bild...


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 11.12.2018 um 21:25 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1943 — Direktlink
13.12.2018, 15:52 Uhr
Jens P.



Ob der Fahrer auch angemotzt wurde weil der dem Sauladen keine 70ct. in den Rachen geworfen hat?

https://www.hna.de/lokales/goettingen/goettingen-ort28741/raststaette-an-a7-auto-landet-in-toilettenanlage-rosdorf-10851064.html?fbclid=IwAR0-NEag9EF1wNuvuq33jf0bm8CuP0Ut2vPA1AvK66DK4JiabxUX7lR7vo4
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1944 — Direktlink
13.12.2018, 18:36 Uhr
Kufi

Avatar von Kufi

Nach den Crash dachte der Fahrer: " ach du Scheiße " .
--
es lebe 1:87
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 75 ] [ 76 ] [ 77 ] -78-     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung