Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Fünfachsige LKW (Kipper, Mischer, Pumpen...) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-
050 — Direktlink
10.06.2017, 20:41 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

In diesem Posting in diesem Thread war der Volvo mit der Estepe-Achse bzw. der Estepe-Aufhängung zu sehen.

Dieser Volvo hier hat eine gänzlich andere Aufhängung. Die 3. Achse ist an insgesamt 4 Längslenkern geführt (2 auf jeder Seite), und einem Querlenker. Die Luftfederbälge sind genau auf der Achse (und nicht dahinter). Die Achse wird mittels Ketten und einem sich über der Kardanwelle befindlichen Faltenbalg hochgezogen. Diese Achse ist nicht hydraulisch gelenkt, sondern mittels Lenkstangen und Umlenkhebel, die mit den Vorderachsen verbunden sind, zwangsgelenkt:










(Der knitterfreie Rollbalg müsste hier nochmal eingeführt werden)




Zwischen den beiden Vorderachsen auf der linken Seite greift die lange Lenkstange der 5. Achse an; direkt unter der hydraulischen Lenkunterstützung:


Dieser Post wurde am 24.07.2018 um 21:20 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
12.06.2017, 10:44 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein Volvo mit 5. Achse hinten:

Diese Nachlaufachse hier bei Volvo ist technisch sehr aufwändig, eigentlich das aufwändigste, was ich bislang gesehen habe. Sie hat 4 Luftfederbälge (genau wie die Antriebsachsen), Querstabilisator, Dreiecksquerlenker, elektrohydraulische Lenkung, Achsenlift und eine gänzlich andere Form. Sie ist nach oben hin gebogen, sie sieht aus wie ein umgedrehtes "V".











Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
12.06.2017, 11:18 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ganz anders dagegen dieser Renault: Simpler geht es nicht. Die Nachlaufachse ist prinzipiell wie bei einem Trailer, bis auf die elektrohydraulische Lenkung. Es handelt sich, soweit ich das sehen konnte, auch nicht um eine geschmiedete Faustachse, sondern einfach nur um ein Rohr mit Achsschenkeln, eben genau wie bei einem Trailer. Kurze starke Blattfedern als Längslenker, das fungiert gleichzeitig als integrierter Querstabilisator. Einen Achsenlift konnte ich nicht erkennen (es war aber auch alles sehr verbaut):










Dieser Post wurde am 12.06.2017 um 11:21 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
12.06.2017, 12:40 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier die Nachlaufachse beim MAN TGS: Die Achse ist ebenfalls nur ein Rohr, allerdings sehr beweglich aufgehängt mittels Längslenkern, Dreicksquerlenker, separater Querstabilisator und Achsenlift. Das ganze elektro-hydraulisch gelenkt:











Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
12.06.2017, 15:09 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Faszinierend...
Hab einfach mal blind in den Thread hinein geschaut. Aber schon beim ersten Achsaufhängungs-Detailfoto wußte ich, wer den Beitrag erstellt hat.

Manch einer wird ja schon mißmutig beäugt, wenn er einen Lkw ablichtet. Was wohl diese Leute denken, wenn Hendrik quasi auf allen Vieren um die Lkw herum robbt (militärisch: tiefste Gangart!) und aus allen erdenklichen Winkeln auch noch die letzte Schraube der Achsaufhängungen in bunte Pixel bannt?

Aber eins muß man ihm lassen, trotz schwierigster Lichtverhältnisse immer hoch interessante und sehr kontrastreiche Fotos.
Deshalb an dieser Stelle mal ein ausdrückliches Lob an Hendrik!

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@Johann Wolfgang von Goethe
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
12.06.2017, 22:17 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
baroni postete Manch einer wird ja schon mißmutig beäugt, wenn er einen Lkw ablichtet. Was wohl diese Leute denken, wenn Hendrik quasi auf allen Vieren um die Lkw herum robbt (militärisch: tiefste Gangart!) und aus allen erdenklichen Winkeln auch noch die letzte Schraube der Achsaufhängungen in bunte Pixel bannt? Aber eins muß man ihm lassen, trotz schwierigster Lichtverhältnisse immer hoch interessante und sehr kontrastreiche Fotos. Deshalb an dieser Stelle mal ein ausdrückliches Lob an Hendrik!

Danke!

Und zur Schweiz sei hier nur soviel gesagt: Definitiv das beste Land der Erde - möge es lange so bleiben. Thorsten, Du hast das schon richtig beschrieben: Während einem in anderen Ländern Hunde auf den Hals gehetzt werden (oder man irgendwelche 0815-Bilder löschen soll, sogar schon in D passiert!), freut sich der Schweizer Betriebsleiter, wenn man sein ganzes Inventar auf dem Hof fotografiert! Die Freundlichkeit, die mir in der Schweiz entgegenschlägt, ist fast schon beschämend.

Perfektes Land, Gruss an alle Schweizer hier.

Hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
15.06.2017, 12:25 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und hier wieder eine andere 5. Achse an einem TGS, diesmal wieder als Vorlaufachse:








Vergleiche den TGS mit Vorlaufachse aus posting #45. Leider gibt es keine Hinweise darauf, wer diese Achsen respektive Achsaufhängungen liefert/einbaut.

Diese 5. Achse hier ist an langen, flacheisen-ähnlichen Längslenkern geführt, die allerdings einemal um 90° verdrillt sind. Ich weiss nicht genau, warum man diesen 90° "Schlag" macht, eventuell gibt das eine gewünschte gewisse Elastizität in der Aufhängung. Irgendwoanders habe ich das auch schon mal gesehen, ich weiss aber nicht mehr wo.

Der hydraulische Lenkzylinder ist parallel zu den Längslenkern angeordnet:




Die Luftfederbälge befinden sich zentral oberhalb der Achse in schrägen, mit dem Rahmen verbundenen Konsolen, und sind zwischen Rahmen und Rad angeordnet. Das bedeutet eine sehr breite Federspur.

Auf einen Querstabilisator wird hier verzichtet, allerdings hat die Achse einen Querlenker (da die Längslenker keine Querkräfte aufnehmen können).









Als Liftmechanismus dienen 2 Luftfeder-Rollbälge, die rechts und links von der Kardanwelle angeordnet sind:




Dieser Post wurde am 15.06.2017 um 12:31 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
16.06.2017, 22:06 Uhr
Chris 75



@hendrik
Wo hast du denn Renault und MAN Fahrmischer aufgenommen? War das bei Avesco?

Gruss Chris
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
16.06.2017, 22:52 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Chris 75 postete Wo hast du denn Renault und MAN Fahrmischer aufgenommen? War das bei Avesco?

Keine Ahnung

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
21.06.2017, 12:35 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier nun ein Scania mit 5. Achse, als Mittelachse. Sie ist recht einfach aufgehängt, prinzipiell wieder wie bei einem Trailer. Als einziges "Feature" ein Querstabilisator. Einen Achsenlift konnte ich nicht erkennen, obgleich die Achse in der Mitte 2 (dünne) Seile hat. Aber dieses könnten auch Abfangseile sein, damit sie nicht zu weit ausfedert und die Luftfederbälge ruiniert. (Eventuell ist eine Lifteinrichtung im Rahmen, ich denke aber eher nicht.) Diese Achse ist rein mechanisch gelenkt und mit den Umlenkhebeln der ersten beiden Achse verbunden:










Dieser Post wurde am 21.06.2017 um 19:54 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
02.07.2017, 19:12 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier nun ein schweizer Scania mit 5. Achse als Nachlaufachse.

Im Gegensatz zur Vorlaufachse (siehe vorheriges Posting) ist die Nachlaufachse komplett anders. Alleine die Form der Achse ist interessant; in der Mitte ist sie viereckig und zu den Enden hin wird sie rund mit angeschweissten Achsschenkeln. Sie ist nicht gekröpft, d.h. sie ist komplett gerade. Diese Nachlaufachse ist exakt so aufgehängt wie die zwei doppelbereiften Antriebsachsen, mit jeweils zwei Luftfederbälgen. Elektrohydraulische Nachlenkung, Querstabilisator, Achsenlift:
















Dieser Post wurde am 02.07.2017 um 19:13 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
17.06.2018, 12:26 Uhr
wk6031



Einige Fünfachser aus dem umfangreichen KIBAG-Fuhrpark












--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
17.06.2018, 14:01 Uhr
unimogthorsten



5achser aus der Schweiz














--
Gruß
Thorsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
18.06.2018, 18:08 Uhr
marcel.koenen



Leenaerts (NL)
Born (NL) , September 2017

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
18.06.2018, 20:08 Uhr
Charly40



Was ist denn der Grund, dass die 5axer in der Schweiz relativ verbreitet und bei uns eher selten anzutreffen sind?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
18.06.2018, 20:45 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Charly40 postete Was ist denn der Grund, dass die 5axer in der Schweiz relativ verbreitet und bei uns eher selten anzutreffen sind?

Weil die Schweizer sie erlauben, und wir nicht.



gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
24.07.2018, 20:38 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ist ein weiterer 5-Achser aus der Schweiz, den wir noch nicht hatten: Ein SISU.

Dieser ist ein wahres Liftachsen-Monster: Achse 2, 3 und 5 können bei Leerfahrt angehoben werden, so dass es dann nur ein 2-Achser ist. Damit ist es der aufwändigste Fünfachser, den ich bislang gesehen habe:







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
24.07.2018, 20:51 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Achse 2 und 3 sind prinzipiell gleich aufgebaut, und beide sind mechanisch durch armdicke Lenkstangen mit Achse 1 verbunden. Achse 2 und 3 sind luftgefedert und pneumatisch liftbar (Achse 1 blattgefedert):






Das Hinterachsaggregat ist klassisch blattgefedert, und trotzdem kann die letzte Achse hydraulisch angehoben werden. Der Hubzylinder ist in der dreieckigen Traverse am Rahmenende untergebracht, und hebt über das Differentialgehäuse die letzte Achse hoch. Wie dann der Antrieb entkoppelt wird, weiss ich nicht genau.






Zusätzlich hat dieses Fahrzeug, weil es ein Absetzkipper ist, hydraulische Abstützstempel an der letzten Achse aussen am Rahmen. Diese werden ausgefahren beim Aufnehmen einer Mulde, damit das Fahrzeug nicht zu stark einfedert und "Männchen macht":

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
24.07.2018, 21:02 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

So sieht so ein SISU Truck mit angehoben Achsen aus:

https://goo.gl/images/A4B75A

https://www.bauforum24.biz/uploads/2005/02/post-20-1108322578.jpg

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
25.07.2018, 21:41 Uhr
alex b

Avatar von alex b

Der MAN ist noch im Aufbau.











Gruß Alex
--
alex b
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
06.12.2018, 23:44 Uhr
wk6031



Zwei MB Arocs 4451, mit Moser 2-Seitenkipper und Meiller 3-Seitenkipper




--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung