Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Carrara » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
025 — Direktlink
17.07.2018, 19:30 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
17.07.2018, 22:00 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Hendrik,

wieder super neue (alte) Bilder. Die alten Geschichten, die diese Bilder ausdrücken, machen den Werdegang der Steinbrüche und ihrer Maschinen erst richtig interessant. Danke.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
18.07.2018, 11:52 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Wilfried E. postete Die alten Geschichten, die diese Bilder ausdrücken, machen den Werdegang der Steinbrüche und ihrer Maschinen erst richtig interessant.

Genau.. Und man muss sich immer vor Augen halten, was für unglaubliche Leistungen die Menschen (Arbeiter) damals vollbracht haben. Das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Die Arbeit war hart und lebensgefährlich, Arbeitsschutz und -sicherheit gab es so gut wie nicht. Die Geschichte der Zehntausenden an Arbeitern in und um Carrara herum, der Gewerkschaften, der Grossindustriellen, die Geschichte der Arbeitskämpfe und Streiks für ein paar mehr Lira Tageslohn und für mehr Sicherheit, sowie die "aufs und abs" der Konjunktur waren prägend für das ganze Land Italien, einschliesslich aller entstandenen Extreme (Faschismus und Anarchismus, welches beides überproportional stark aus den Steinbrüchen aus Carrara "gefüttert" wurde). Diese Region hat definitiv Geschichte geschrieben.

Besonders der Bau und Betrieb der "Marmorbahn" war prägend, und das findet sich in den kleinen netten Ausstellungsstücken immer wieder:








Dieser Post wurde am 25.07.2018 um 23:29 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
18.07.2018, 12:34 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Hendrik,

schöne, arbeitsgeschichtlich untermauerte Modelle.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
18.07.2018, 17:01 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Wie schon erwähnt, das Tolle an Carrara ist die öffentliche Zugänglichkeit des Abbaugebiets. Man kann wirklich direkt bis zu den Eingängen der Steinbrüche fahren, nur dort ist dann entweder eine Schranke, oder ein (freundlicher) Sicherheitsdienst, der aufpasst, dass die Touristen nicht noch auf den Baggern rumklettern oder abstürzen.

Regelmässig kommen Souvenirshops, Cafés, Aussichtsplätze und sogar ein oder zwei Museen. Das sieht dann so aus:












Dieser Post wurde am 24.07.2018 um 17:42 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
18.07.2018, 17:26 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Man kann sogar "Sculpture Courses" belegen; die dauern, wenn ich das richtig verstanden habe, 2 Wochen. Danach ist man Marmor-Bildhauer




Etwas Besonderes im Abbaugebiet in Carrara ist der unterirdische Marmorabbau, dazu an späterer Stelle hier noch mehr. In mehreren Bergen werden Höhlen und Stollen erstellt, um von innen den Marmor abzubauen. Man kann sogar Führungen in diese Marmorhöhlen unternehmen, das sieht dann so aus:




Dieser Post wurde am 24.07.2018 um 17:43 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
18.07.2018, 19:36 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Jetzt wieder ein paar Maschinen.

Das Erstaunliche ist wirklich, dass hier in Carrara so gut wie gar nicht mit Derrick-Kranen gearbeitet wird, ganz im Gegensatz zu den Granitsteinbrüchen bei Domodossola. Wie die Hebetechnik und das Ablassen der Rohblöcke hier in Carrara nach dem Herausbrechen aus dem Berg durch Seilsägen und Schrämen genau vonstatten geht, erschliesst sich mir noch nicht so ganz. Da muss man alltags wohl einfach mal in Ruhe zugucken...

In dem ganzen Abbaugebiet habe ich nur zwei Derrickkrane angetroffen (die werden natürlich im Derrickkran-Thread noch gesondert unter die Lupe genommen):






Allerdings hat es früher aber noch mehr Derricks gegeben, denn an einer Stelle lag zumindest einer (oder sind es zwei?) zerlegt auf dem Boden:




Dieser Post wurde am 18.07.2018 um 19:45 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
18.07.2018, 19:42 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik








Dieser Post wurde am 18.07.2018 um 19:42 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
18.07.2018, 22:29 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Einfach wieder nur tolle Bilder.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
19.07.2018, 11:57 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Der Materialumschlag innerhalb der Steinbrüche selbst erfolgt "klassisch" mit Radladern, Baggern, Dumpern und Portalkranen:









Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
19.07.2018, 21:00 Uhr
Daniel954SME



Moin

Sehr interessante Bilder!

Die Marmorblöcke werden mit großen Raupenbaggern (R984 oder größer...seit neuestem sogar R9150) oder Radladern aus der Wand gebrochen und anschließend in Teile zersägt bzw. gebrochen, bis sie auf die Lkw passen.
Gibt da auch Dokus auf YT
( https://www.youtube.com/watch?v=bND3Vz0DIb8 )

MfG Daniel
--
MfG Daniel

Dieser Post wurde am 19.07.2018 um 21:21 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
20.07.2018, 10:17 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Daniel954SME postete Die Marmorblöcke werden mit großen Raupenbaggern (R984 oder größer...seit neuestem sogar R9150) oder Radladern aus der Wand gebrochen und anschließend in Teile zersägt bzw. gebrochen, bis sie auf die Lkw passen.
Gibt da auch Dokus auf YT ( https://www.youtube.com/watch?v=bND3Vz0DIb8 )

Das Video ist einfach toll - und es erklärt sehr vieles.

Das nächste mal versuche ich auch in diese Höhen zu kommen (1300 m), ich weiss aber nicht, ob das möglich ist. Ich war nur bis 500 m Höhe, bis dahin ist definitiv alles öffentlich und man sieht bereits sehr viel. Und dann musste ich leider wieder nach Hause

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
20.07.2018, 12:34 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Unten am Meer, in der Stadt Carrara und in der Nachbarstadt Massa, sind ungezählte weiterverarbeitende Betriebe und Marmorsägereien. Dort werden die Blöcke aus den Bergen angeliefert und zu handlichen Scheiben, Platten, Strukturen weiterverarbeitet.










Dieser nette Würfel hier wiegt 28 t:


Dieser Post wurde am 21.07.2018 um 22:08 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
20.07.2018, 13:11 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Im innerbetrieblichen Transport, oder auch zum Kunden in Italien, sieht man noch die guten alten CARDI Trailer mit ihren italienisch-typischen 10t/10t/6t Achsen. Die Blattfedern sind hier aufgrund der Beladung schon gut "durch":





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
20.07.2018, 14:19 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Auch alte historische Portalkrane sind noch im Einsatz:




Dieser hier fährt mit Oberleitung:



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040 — Direktlink
20.07.2018, 14:42 Uhr
LR 120



Hallo Hendrik,
vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

Gruß,
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041 — Direktlink
20.07.2018, 15:30 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
LR 120 postete vielen Dank für den ausführlichen Bericht!

Gerne, gerne

Hier auch ein Portalkran mit Oberleitung:








Die Oberleitung ragt fast in die Strasse:


Dieser Post wurde am 24.07.2018 um 11:13 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042 — Direktlink
20.07.2018, 15:37 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein stillgelegter Bursche:



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043 — Direktlink
20.07.2018, 22:18 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Hendrik,

tolle, alte Teile (die Portalkrane). Die Oberleitungen hingen aber nicht allzu gespannt an den Masten rum. Da dürfte es bei den Stromabnehmern beim Fahren aber schon öfter mal kleine Feuerwerke geben (geschweige denn bei Regen).
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044 — Direktlink
21.07.2018, 21:16 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Wilfried E. postete tolle, alte Teile (die Portalkrane). Die Oberleitungen hingen aber nicht allzu gespannt an den Masten rum. Da dürfte es bei den Stromabnehmern beim Fahren aber schon öfter mal kleine Feuerwerke geben (geschweige denn bei Regen).

Da hast Du mit Sicherheit recht Die Fahrdrähte sehen wirklich mehr nach Telefonleitungen aus

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
045 — Direktlink
21.07.2018, 21:21 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ein interessanter Bursche ist auch dieser hier:

Dieser Portalkran ist auf einer Seite auf einer Säule drehbar gelagert, und die andere Seite fährt auf einem Viertelkreis um diese Säule herum:












Dieser Post wurde am 21.07.2018 um 21:22 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
046 — Direktlink
21.07.2018, 21:36 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ist ein weiterer Portalkran mit Drehsäule. Dieser konnte nahezu im Vollkreis um die Säule herumfahren. Nun ist er aber stillgelegt und wächst langsam zu:








Dieser Post wurde am 21.07.2018 um 21:40 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
047 — Direktlink
21.07.2018, 22:23 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Hendrik,

wieder sehr schöne Aufnahmen von seltenen Portalkranen und tolle Detailaufnahmen von italienischen Verkabelungen. Da habe ich schon öfter Dauerwellen in den Nackenhaaren bekommen .
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
048 — Direktlink
22.07.2018, 22:10 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Der Marmor in Carrara ist allgegenwärtig, und sogar der Strand besteht aus Marmor:




Diese Dame braucht zuhause gar kein Marmorbad mehr




Und im Hintergrund immer die Marmorberge:


Dieser Post wurde am 22.07.2018 um 22:11 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
049 — Direktlink
23.07.2018, 14:31 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Nebenan, im Hafen von Carrara, wurde gerade ein mobiler Hafenkran von einem Schiff entladen:




Einen Tag später sah das Ganze so aus:



Das gleiche Schiff lag dann an anderer Stelle, und hatte bereits wieder einen Hafenmobilkran geladen. Anscheinend wurden dort Geräte dort ausgetauscht oder umgesetzt, aber ich weiss es nicht genau:




Dieser Post wurde am 24.07.2018 um 21:36 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung