Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » 1/87 » Turmdrehkrane CNC-cutted » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] -9- [ 10 ]
200 — Direktlink
25.03.2016, 15:15 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Hallo Mike,

ein 91EC steht nicht auf meiner Agenda.
Allerdings habe ich momentan auch keinen konkreten Plan für ein neues Modell.
Da in diesem Jahr nahezu meine komplette Freizeit für eine Hausrenovierung draufgeht, kann es mit einem neuen TDK auch noch dauern.
Könnte mir aber als vierten 1/87er Bausatz einen Wipper vorstellen.

Schöne Ostern
Tom
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
201 — Direktlink
25.03.2016, 17:42 Uhr
Mike7462

Avatar von Mike7462

Das ist schade Tom,
den 91 EC als mittlere LH TDK Version wäre bestimmt was da diese Krane sehr oft im Bau verwendet werden.
Außerdem könnte man ja Deine Turmsegmente dafür später nutzen!

Vielleicht reizt Dich ja nach der Renovierung doch mal der Nachbau eines 91EC!
Siehe Post 303 von Marius10-8:
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=4573&pagenum=13

Gruß
Mike
--
Der Peiner - Fan

Todgesagte leben länger!
Hoffe ich jedenfalls bei den letzten Peiner-Nadel TDK´s!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
202 — Direktlink
06.02.2018, 18:28 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Moin zusammen,

lang ist`s her, seit dem letzten Posting meinerseits. Nach einer gefühlten Ewigkeit der Abstinenz vom Modellbau gibt`s jetzt mal wieder was Neues.

Über Weihnachten hatte ich endlich mal Zeit, das Vorhaben, einen Wipp-Kran als Modell zu konstruieren, in die Tat umzusetzen, bzw. zu beginnen.
Als Typ standen der 357 HC-L und der 710 HC-L ganz oben auf meiner Liste. Entschieden habe ich mich aber für den kleineren, also den 357 HC-L 18/32.
Maßstab wie gewohnt in 1/87.

Über die genaue Konfiguration des Kranes/Modells habe ich mich noch nicht festgelegt, voraussichtlich aber werde ich den TDK mit 50m Wipp-Ausleger und ohne Stützkreuz konstruieren. Stehen soll der Turm auf einem Fundament (-Klotz).

In Zukunft werde ich hier dann wieder ein paar Berichte vom Bauverlauf
posten.




--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
203 — Direktlink
06.02.2018, 19:53 Uhr
Gast:Jackskull
Gäste


Sehr schöne von dir wieder etwas zu sehen.

Beste Grüße
Martin
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
204 — Direktlink
07.02.2018, 05:14 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Zugegeben, ich bin nicht wirklich ein Fan von diesen Kranen, schaut mir doch einer aus wie der andere.
Aber Deine Arbeiten faszinieren auch mich immer auf ein neues. Deswegen kann ich Martins Aussage zu 1oo% unterschreiben!

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@Johann Wolfgang von Goethe
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
205 — Direktlink
04.03.2018, 13:42 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Mahlzeit,

Der 357 HC-L greift im Original vorwiegend auf folgende beiden Turmsysteme zurück:
355IC, mit 1,90m besonders schlank und gut geeignet für das Klettern im Gebäude/Fahrstuhlschacht, oder das Turmelement 630HC. Dies ist mit seinen 2,45m Breite eher für größere freitragende Turmhöhen gedacht.

Beim Modell des 357 HC-L will ich auf das Turmsystem 630HC zurückgreifen. Von den Abmaßen entspricht dies dem 500HC, welches ich bereits beim Modell des 550 EC-H verwendet habe. Entsprechend hält sich der Konstruktionsaufwand in Grenzen.

Die Zwischenpodeste sind wieder modular konstruiert, diese können nach dem Lackieren in der Farbe weiß-Aluminium in das Turmstück eingeklebt werden.
Als Bodenbleche kommt ein Lochblech aus Messing zum Einsatz, was beim Modell sehr filigran wirkt.

Die Turmstücke werden beim Modell auf ein Betonfundament geklebt. Ein Stützkreuz oder Ähnliches ist bei diesem Modell nicht angedacht.

Anbei zwei Bilder vom ersten Baubericht.





--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
206 — Direktlink
11.03.2018, 10:00 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Mittlerweile habe ich ein paar Kleinteile für den 357 HC-L fertig gestellt.
Zum einen die Schaltschränke für das Hubwerk und das Einziehwerk, sowie die Fahrerkabine des TDK`s.
Letzteres ist in gewohnter Weise modular konstruiert, sodass die Kabine und das "Innenleben" getrennt lackiert werden können.

Die Schaltschränke finden später ihren Platz auf der Drehbühneneinheit, die Kabine selbst wird anschließend auf dem Fahrerhauspodest geklebt.

Hier zwei Bilder:




--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de

Dieser Post wurde am 11.03.2018 um 10:00 Uhr von tomreh editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
207 — Direktlink
11.03.2018, 13:10 Uhr
Liebherr 112

Avatar von Liebherr 112

Wieder mal ganz große Modelbaukunst! Sehr schön, dass du wieder neue Entwicklungen zeigst!
--
MfG

Philip
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
208 — Direktlink
11.03.2018, 19:31 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

ja, momentan ist`s ja noch recht simples Zeugs.
Die Turmsegmente sind analog des 550 EC-H`s, die Kabine vom 250 EC-B.
Lediglich die Schaltschränke sind etwas modifiziert.
Spannend wird die Drehbühneneinheit.
Die ersten Bauteile vom Prototyp sind schon gefräst, die Passprobe ist auch fast problemlos durchgegangen. Ein paar Anpassungen müssen noch erfolgen.
Wenn ich es schaffe, kommt am kommenden WE ein weiterer Baubericht über die Drehbühneneinheit.
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
209 — Direktlink
18.03.2018, 10:59 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Hallo Zusammen,

kleines update zum Bau des 357 HC-L.

Die Drehbühne habe ich jetzt komplett in CAD durchkonstruiert.
Neben den ganzen Anbauteilen (Seitenpodeste, etc.), habe ich die ersten CNC Teile für die Drehbühneneinheit gefräst und die Pass-Probe der Bauteile gemacht.
Ein paar Kleinigkeiten sind noch anzupassen, aber im Großen passt`s.

Anbei ein paar Bilder von dieser Baugruppe.






--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
210 — Direktlink
23.03.2018, 20:11 Uhr
Ulrichkober



hallo Tom

immer wieder großes modellbaukino wenn von dir ein neues Projekt kommt,erste Sahne und tip top Modellbau.Muß dir erstmal einer nachmachen.Danke dafür.

gruss Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
211 — Direktlink
24.03.2018, 10:47 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Danke Ulrich, freut mich zu hören.

Muss auch sagen, dass mir die Konstruktion eines TDKs in 1/87 mittlerweile auch viel einfacher von der Hand geht.
Das ist ja mittlerweile der vierte TDK in diesem Maßstab. Da profitiert man natürlich auch aus den Erfahrungswerten der ersten Modelle und kann so manche Tricks und Kniffe anwenden, die den Bau erleichtern.

Trotzdem viel Fummelarbeit.

Ganz aktuell: die Hubwerkseinheit und das Einziehfahrwerk vom 357 HC-L.
Der Getriebemotor besteht aus sämtlichen kleinen Einzelteilen, wird dann verklebt und etwas zurecht geschliffen.
Den Detaillierungsgrad wie bei den 1/50er TDKs erreicht man zwar nicht, aber unterm Strich passt dieser zum Gesamterscheinungsbild des Wipp-Kranes.

Hier ein paar Bilder:




--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de

Dieser Post wurde am 24.03.2018 um 10:48 Uhr von tomreh editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
212 — Direktlink
24.03.2018, 16:03 Uhr
michael.m.



Hallo Tom!

Schon echt krass... was du hier zeigst. Sieht perfekt aus!
Wenn ich doch auch nur dieses CAD beherrschen würde....

Weiterhin viel Erfolg ud lass uns teilhaben!

Gruß

Michael
--
Wenn man schwankt hat man mehr vom Weg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
213 — Direktlink
30.03.2018, 11:11 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Hallo Zusammen,

Am 357 HC-L werden drei Podeste an die Drehbühneneinheit montiert.
Zum einen das Fahrerhauspodest, welches die Fahrerkabine, die Hauptkabelstränge und einen Schaltschrank trägt. Zum anderen je seitlich ein Montagepodest zum Rüsten des Kranes.

Besonders herausfordernd war es, die filigrane Konstruktion so im Maßstab 1/87 zu vereinfachen, dass diese halbwegs vorbildgetreu aussieht, zum anderen aber noch stabil genug für das Modell ist.
Einige Stege der Trägerkonstruktion bestehen nur aus Querschnitt von 0,5 x 0,5 mm.

Als Trittbleche wird wieder fotogeätztes Messing Lochblech verwendet. Lochgröße 0,75 x 0,75mm.

Hier habe ich mal einen Auszug der Original-Konstruktion der Seitenpodeste unten dargestellt, um den Vergleich zu zeigen.

Schöne Ostern wünsche ich noch!






--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
214 — Direktlink
30.03.2018, 11:24 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Krass !!!

Tolles Projekt und äußerst akkurate Umsetzung! Kann ja kaum hingucken ...



.
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"

Dieser Post wurde am 30.03.2018 um 11:24 Uhr von Stephan editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
215 — Direktlink
01.04.2018, 10:51 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

einen schönen Ostersonntag wünsche ich,

zur Feier das Tages zeige ich heute noch ein paar Bilder vom Auslegerhaltebock des Wipp-Kranes ;-)

Der Auslegerhaltebock nimmt die Kräfte vom Wipp-Ausleger über das Einziehseilwerk auf und leitet diese in die Drehbühneneinheit weiter. Wie beim Original Kran ist der Auslegerhaltebock komplett modular konstruiert. So kann dieser entsprechend getrennt lackiert und zusammengebaut werden.

Die drei Seilrollen am Auslegerhaltebock zum Verstellen der Einziehseilflasche besitzen eine präzise Seilführung, sodass auch beim Modell eine vorbildgetreue Abspannung vorgenommen werden kann.
Zwar ist es auf den Bildern schwer zu erkennen, aber selbst die kleinen Seilrollen sind Speiche-Seilrollen, wie beim Original.

Weiterhin sind zwei massive Rückfallzylinder für den Wipp-Ausleger am Auslegerhaltebock montiert.

Nach dem Lackieren werden dann noch die seitliche Aufstiegsleiter und das Montagepodest am Rollenkopf angeklebt.

Anbei noch ein paar Bilder.
Einige weitere Bilder könnt ihr im 6. Baubericht zum 357 HC-L auf meiner Website sehen.

Viel Spass noch beim Eier-Suchen, falls auch bei euch heute der Osterhase vorbei kommt ;-)







--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
216 — Direktlink
01.04.2018, 22:51 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Tom,

einfach nur Wahnsinn.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
217 — Direktlink
02.04.2018, 09:46 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Danke Wilfried!
... und der Wahnsinn nimmt kein Ende... :-)
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
218 — Direktlink
02.04.2018, 10:17 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
tomreh postete



Wie machst Du das mit dem "Sicherheitskorb" an der Leiter? Lässt sich das Frästeil für den Korb einfach so biegen (ohne zu brechen) oder musst Du da mit Wärme nachhelfen?

Davon abgesehen: Sieht bislang mal wieder sehr gut aus.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
219 — Direktlink
02.04.2018, 10:23 Uhr
malle



Das sieht sehr Gut aus Tom! Echt Klasse, Daumen hoch!
--
Schöne Grüße aus dem Norden

Malte
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
220 — Direktlink
02.04.2018, 14:07 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Hallo Sebastian,
ja, der Schutzbügel der Leiter lässt sich ohne Probleme rund biegen.
Ich biege das Teil vorab einmal um einem runden Bleistift, um eine gute Rundung zu bekommen.
Einmal rumwickeln, fertig!
Der Bügel ist aus 0,5mm Poly gefräst, das ist sehr "weich" und lässt sich ohne Hitzeeinwirkung perfekt formen.
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
221 — Direktlink
02.04.2018, 14:44 Uhr
STF

Avatar von STF

Grias di Tom,

bin jetzt nicht wirklich der TDK Fan, aber Deine Modelle sehen richtig gut aus.

Schöne Grüße
--
STF

© der von STF gezeigten Bilder liegt bei STF!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
222 — Direktlink
02.04.2018, 15:44 Uhr
Sven Leist



Das ist einmal mehr ein hochinteressantes Modellprojekt!

Und die Detaillierung in 1:87 schon ziemlich krass!
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
223 — Direktlink
07.04.2018, 14:46 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Servus zusammen,

Das Modellbauprojekt TDK 357 HC-L nähert sich konstruktiv dem Ende.

Die letzten CNC-Teile wurden nun für den Prototyp gefräst und die Baugruppen (Wipp-Ausleger) fertig montiert.

Zum Wipp-Ausleger:

Ein Auslegersegment setzt sich beim 357 HC-L aus je vier Gitterelementen zusammen. So ergibt sich eine an sich sehr stabile Rahmenkonstruktion. Die einzelnen Gitterelemente werden aus dem Vollen einer 0,75mm Polystyrolplatte gefräst. Um eine genaue Positionierung dieser Rahmenbauteile zu gewährleisten, haben diese eine Passung nach dem Nut- und Feder Prinzip.

Aufgrund der modularen Bauweise lassen sich die einzelnen Auslegerstücke passgenau zusammen stecken. Dadurch können am Modell Auslegerlängen in folgenden Konfigurationen nachgestellt werden: 30,0m, 40,0m und 50,0m.

Speziell das Kopfstück mit dem Rollenkopf ist sehr detailliert dargestellt. Hier kommen Speichen-Seilrollen mit Durchmesser kleiner 7mm zum Einsatz.

Der Ausleger besteht bei diesem Modell aus folgenden Sektionen:

- Ausleger Anlenkstück (9,70m)
- Ausleger Zwischenstück (8,78m)
- Ausleger Zwischenstück (2x 10,36m)
- Ausleger Kopfstück (10,75m)

Die 50,0m Auslegerkonfiguration ergibt beim Modell eine Wipp-Auslegerlänge von ca. 58cm











--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de

Dieser Post wurde am 07.04.2018 um 14:48 Uhr von tomreh editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
224 — Direktlink
07.04.2018, 15:41 Uhr
Sven Leist



Wahnsinn!!!


Als nächstes TDK Projekt vielleicht nicht noch maln Liebherr Youngtimer? ;-)

So ein 90 EC oder 91 EC?
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 07.04.2018 um 15:43 Uhr von Sven Leist editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 6 ] [ 7 ] [ 8 ] -9- [ 10 ]     [ 1/87 ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung