Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Sonstiges » Probleme und Lösungen zum Lackieren allgemein » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000 — Direktlink
24.05.2014, 12:58 Uhr
Sven Leist



Servus,

soweit ich gesehen habe, gibt es zum Lackieren allgemein noch keinen eignen Thread (Wenn doch - gerne dorthin verschieben).

Ich habe diese Woche eine Mischtrommel für meinen historischen Sehring Fahrmischer lackiert. Die Trommel ist aus Plastik, und war bereits mit Dupli Color RAL 1004 lackiert gewesen. Jetzt habe ich die Trommel etwas angeschliffen, mit weißem Haftgrund von Belton überzogen und mit Schwefelgelb, Lack ist eine Eigenmarke von Prosol aus Wiesbaden überzogen. Nach Zwei Tagen zeigt die Trommel an verschiedenen Stellen Tiefe Risse u. Einkerbungen...

Haben sich hier die verschiedene Lacke nicht vertragen?

Bei den anderen Bauteilen für den Fahrmischer trat das Problem nicht auf (auch hier habe ich Belton Haftgrund weiß) und das besagte Schwefelgelb verwendet, allerdings waren diese Bauteile aus Zinkdruckguss und demzufolge entlackt...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
24.05.2014, 14:43 Uhr
Karl-Heinz Schwiderski (†)

Avatar von Karl-Heinz Schwiderski (†)

"Haben sich hier die verschiedene Lacke nicht vertragen?"

Genauso ist es.
Um alte Lacke von Plastik zu entfernen,ganz einfach 1-2 Std in Revell-Airbrush-Reiniger legen.Das löst den Lack,greift aber das Grundmaterial nicht an.

Gruß
Karl-Heinz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
24.05.2014, 22:33 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Na ja,

wenn ich die Suche bemühe unter "Lack" "Lackierung" und "Farbe", kommen schon einige Threads zu Tage, die man zusammenfassen könnte wo sich auch die Fragen wiederholen.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
25.05.2014, 09:46 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Wilfried E. postete
wenn ich die Suche bemühe unter "Lack" "Lackierung" und "Farbe", kommen schon einige Threads zu Tage,

Ja, in der Tat. Gefühlt haben wir hier schon eine Million Threads, die sich ums Lackieren drehen.


Zitat:
Wilfried E. postete
die man zusammenfassen könnte wo sich auch die Fragen wiederholen.

Ich nehme das gerne nächstes Wochenende mal in Angriff.
Bis dahin sind Hinweise auf passende Alt-Threads, deren Postings man hierher verschieben könnte, gerne gesehen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
25.05.2014, 17:26 Uhr
detlef gottschalk



Hallo,das Thema passt gerade:bin z.Z. dabei,ein Modell komplett zu entlacken,zum glück komplett aus Metall.Es handelt sich um den LTM 1800 von YCC.Ich "bade" die Einzelteile in Nitro-Universalverdünnung,das klappt echt super.die einzigen Teile,die sich nicht so recht vom Lack trennen wollen,sind die diversen geätzten Laufstege.Selbst mechanische Nachbehandlung mit einer Messingbürste bringt nicht so den Erfolg.Gibt es noch etwas "schärferes" als Verdünnung oder hat jemand eine andere Idee?
Würde mich über Tipps sehr freuen!
Grüsse
Detlef
--
gespannt sein,was noch kommt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
25.05.2014, 19:25 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Detlef,

leg die Teile mal ein paar Stunden in Aceton (kriegst Du in jedem Baumarkt).
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
25.05.2014, 19:45 Uhr
BUZ



Aceton im Baumarkt?
Aber nicht reinen (100%) Aceton...den gibt es nur in der Apotheke...und nur unter den verwunderten Augen der dortigen Angestellten




Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
25.05.2014, 22:08 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo BUZ,

ich habe ja nichts von 100%-igem ACETON geschrieben. Der im Baumarkt enthält 93% / L und reicht vollkommen aus. Meine Modellteile (Metall) sind nach spätestens
2 Std. lackfrei.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
26.05.2014, 18:42 Uhr
detlef gottschalk




Zitat:
Wilfried E. postete
Hallo Detlef,

leg die Teile mal ein paar Stunden in Aceton (kriegst Du in jedem Baumarkt).

Hallo Wilfried,mit Aceton hab ich es auch schon versucht (mit 100% Industrie-Aceton),aber leider kein Erfolg.Mir fällt im Moment nur noch Metall-Beize oder Bremsflüssigkeit ein.
Grüsse
Detlef
--
gespannt sein,was noch kommt!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
10.07.2014, 11:12 Uhr
WIBOOK



Hallo
Habe gestern einen Auflieger mit Sprühlack aus dem Baumarkt
lackiert,hat bis jetzt immer gut geklappt mache das draußen in einer
geschützten Ecke.Gester ist die Farbe total matt geworden !Siehe auch meine Seite wie die Modelle vorher geworden sind.
Kann es sein da wir gestern bei uns hohe Luftfeuchtigkeit hatten das das die
Ursache ist ?Temperatur war so ca.24 Grad !

LG Wilfried aus dem Emsland
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
10.07.2014, 11:57 Uhr
Rico I.

Avatar von Rico I.


Zitat:
detlef gottschalk postete
Hallo,das Thema passt gerade:bin z.Z. dabei,ein Modell komplett zu entlacken,zum glück komplett aus Metall.Es handelt sich um den LTM 1800 von YCC.Ich "bade" die Einzelteile in Nitro-Universalverdünnung,das klappt echt super.die einzigen Teile,die sich nicht so recht vom Lack trennen wollen,sind die diversen geätzten Laufstege.Selbst mechanische Nachbehandlung mit einer Messingbürste bringt nicht so den Erfolg.Gibt es noch etwas "schärferes" als Verdünnung oder hat jemand eine andere Idee?
Würde mich über Tipps sehr freuen!
Grüsse
Detlef

Hallo,

mir ist aufgefallen, dass bei den YCC Teilen (Gittermastteile) der Lack zum größten Teil sehr schnell, an wenigen Stellen aber gar nicht ab geht. Dort konnte ich nur mit dem Cuttermesser nachhelfen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
10.07.2014, 13:58 Uhr
börge



Hallo Wilfried,
eindeutig zu hohe Luftfeuchtigkeit.
Nach Regen, Gewitter o.ä. kannst Du es erstmal lassen zu lackieren, die Arbeit machst Du zweimal.
Gerade nach den vielen Regengüssen ist das ganze Wasser im Boden/Rasen etc. und dann erwärmt die Sonne den Boden und das macht die Luft nass/klamm.
Ist es zu heiß ist auch nicht gut, die Farbe verbrennt den regelrecht.
18/20-25 Grad ist optimale Temperatur für Draußenarbeiten.
--
Viele Grüße

Martin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
10.07.2014, 15:57 Uhr
WIBOOK



Hallo
Danke für die Antwort ich hatte es mir ja schon fast gedacht !
Habe es heute erst noch mal probiert und und es ging heute in der warmen
Sonne so ca.25 Grad.Es gab kein Problem mehr ,habe dann zwei Auflieger
lackiert alles gut geworden ! Habe die Dose auch ein wenig in der Sonne
stehen gehabt und die Teile waren vorgewärmt durch die Sonne !
Danke Martin
LG Wilfried aus dem Emsland
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
18.10.2014, 22:28 Uhr
LTR13000



Was ist "water flating" ?
Müßte irgendwie so eine Art spezieller Grundierung sein. Wird bei 3D Drucke zur Vorbehandlung vor dem lackieren empfohlen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
18.10.2014, 23:03 Uhr
MAN40440



Hallo LTR13000.

Also ich arbeite viel mit 3D-Teilen und habe bisher immer mit der Revell Grundierung gearbeitet.
Oder mit einem passenden Mattton der nachfolgenden Firma.
Kurz über geschliffen und dann "druff".
Ohne Probleme.

Wichtig ist nur: sehr sauber Entfetten.
Am besten mit einem Ultraschallreiniger.
Spüli, egal von welcher Marke, ist noch besser geeignet wie der bisher verwendete Fettentferner.

Aber , das was Du da suchst ist mir absolut unbekannt.
Weder von gehört noch gelesen.

Solltest Du was erfahren, so halte Uns bitte auf dem laufenden. Danke.

Markus
--
Grüße aus Köln-LongErich

Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
16.09.2015, 14:20 Uhr
Hannes-Hu



Guten morgen alter Thread,muss dich mal aufwecken

Eine Frage an die Spezialisten in 1:87.
Ist das Revell Spray (100ml) sowas hier: http://www.revell.de/produkte/farben-kleber-co/spray-color/id/34104.html
zu empfehlen für Evergreen und Herpa. Und wenn ich etwas weiß lackieren will, was z.B. rot ist, erst grundieren und dann sprühen? Und noch was die glänzende oder matte Farbe verwenden (bei Herpa glänzt das doch meiner Meinung)?
Ich danke euch im Vorraus und keine Angst,ich werde kein Modell ruinieren, da es schon fast nicht mehr schlimmer geht.
--
Viele Grüße aus Bad Windsheim

Der Abbruch-Hannes

Das Copyright aller hier von mir gezeigten Bilder liegt bei mir!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
16.09.2015, 14:47 Uhr
Andi G

Avatar von Andi G

Hallo Hannes

Das Spray von Revell geht für Herpa und Evergreen ohne Probleme. Sind ja speziell für Plastikmodelle.

Aber verabschiede dich von dem Gedanken das du mit Sprühdosen ein rotes Teil bzw dunkles Teil weiß bekommst, selbst wen du vorher grundiert hast.
Die Lackschicht wird mit der Sprühdose viel zu dick und weiß hat auch noch die "dicksten" Pigmente und die schlechteste Deckkraft.
Schon mehrmals probiert nie geklappt. Sowas geht nur mit der Airbrushpistole.

Und matter oder glänzender Lack ist geschmacksache. Einen matten Lack kannst du jederzeit mit glänzenden Klarlack überziehen um ihn zum glänzen zu bringen. Umgekehrt geht das auch wird aber nicht so gut.

Gruß Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
17.09.2015, 16:03 Uhr
R.Hicks



Tach zusammen, wenn wir Fahrzeugteile (im Orginalgröße) umlackieren, tragen wir erst Silber auf und anschließend den gewünschten Decklack. Das Silber fungiert dabei als blocker gegen das durchschimmern von Rot. Bei 1/87 wird das mit Spraydose und zwei Farbschichten ein weinig schwierig.
--
Das © der Bilder liegt bei Mir
Gruß aus dem Elbtal
R.Hickmann

Dieser Post wurde am 17.09.2015 um 16:03 Uhr von R.Hicks editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
17.09.2015, 16:24 Uhr
Andi G

Avatar von Andi G

Das ist aber ein sehr guter Tipp.

Mit dem Revell Silber geht das nicht so gut. Aber mit den Tamiya Sprühdosen Silber und dann weiß müsste das funktionieren.

Muss ich mir unbedingt merken und auch mal ausprobieren.

Gruß Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
25.11.2015, 19:37 Uhr
KAP

Avatar von KAP

Hallo,
Würde gerne bei meinem Spacelifter (im Tread "Siku Umbauten") die Abstützungen mit Warnstreifen, wie beim Original, versehen.
Hat jemand einen Tipp??
Danke im vor raus.
--
Ich wittere Krane bevor ich sie sehe!
Ohne Rast und Ruh, geht es nun dem Ende zu!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
07.12.2015, 13:38 Uhr
Sven Leist



Probleme beim Lackieren einer Leucht-Farbe


Hallo,

ich habe mit einem Sprühlack Probleme.

Bekannterweise möchte ich einen 1:50 MAN Lions Coach in den Farben von MEINFERNBUS lackieren. Nach einiger Recherche hab ich den RAL Farbton 6038 Leuchtgrün gefunden und ihn mir bei Prosol in Wiesbaden als 1K-Lack als 400 ml Can gekauft.

Die Bauteile wurden mit weißem Haftgrund neutral vorbereitet. Leider lässt sich der Lack derbe schlecht lackieren. Obwohl in mehreren dünnen Schichten lackiert (Luftfeuchtigkeit ist ok und Temperatur auch) wird der Lack nicht flächig gleichmäßig, trocknet matt-stumpf aus und beim überlackieren gibt es Rotznasen oder es gibt Farbnuancen...

Vor vielen Jahren hatte ich dies beim lackieren der festen Gitterspitze an Thömens damaligen 1300/1 Modell mit Leuchtorange auch schon.

Wer kann mir hier weiterhelfen???

ich hatte in all den Jahren noch nie solche Probleme, egal ob Prosol-Eigene Lacke, Belton oder Dupli Color...


Ergänzend dazu: Kann ein professioneller Lackierbetrieb da bessere Ergebnisse liefern? Welche können im Raum Mainz/Wiesbaden/Bingen empfohlen werden?

Wäre über jede Hilfe dankbar....
--
------------
Grüße
Sven

Dieser Post wurde am 07.12.2015 um 13:39 Uhr von Sven Leist editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
07.12.2015, 14:19 Uhr
Andi G

Avatar von Andi G

Hallo Sven

Leuchtfarben müssen immer mit dem passenden Klarlack überlackiert werden. Leuchtfarben trocknen immer matt aus. Mir wäre noch keine untergekommen die sofort glänzen würde. Farbnuancen wirst du mit einer Spraydose nie ganz weg bekommen. Es gibt von Kwasny wohl Spraydosen mit neuen Sprühköpfen die das wohl sehr gut hinbekommen.

Ein Lackierbetrieb wird das auf jeden Fall hinbekommen. Nur preislich vermutlich jenseits von gut und böse da das für die dann ein riesen Aufwand ist, falls da kein Modellbauer arbeitet Da musst eher mal nach jemanden schauen der eine Airbrush hat und ein wenig Erfahrung mit Leuchtfarben.

Gruß Andreas

Dieser Post wurde am 07.12.2015 um 14:20 Uhr von Andi G editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
07.12.2015, 15:01 Uhr
janh

Avatar von janh

Weisser Untergrund ist schon mal gut und wichtig bei leuchtenden Farben.
Problem bei der Spraydose ist eben,dass man weder bei der Farbe die Fließfähigkeit verändern kann,noch das Gemisch Farbe/Luft variaren kann.
Mit einer Airbrush Ausrüstung hättest Du es da einfacher.
Da lackiere ich bei orange z.B. erst eine deckende Schicht,die allerdings wie bei Dir eher matt erscheint,selbst wenn die Farbe als glänzend gekennzeichnet ist.Und dann verdünne ich die Farbe etwas mehr und lackiere gleich im Aschluss nochmal drüber.Die dünne Lackschicht härtet dann glänzend aus.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
22.12.2015, 11:40 Uhr
Sven Leist



Servus,

wer würde für mich das Lackieren von wenigen, bereits entlackten Zinkdruckgussteilen in RAL 6038 Leuchtgrün übernehmen?

Wie weiter oben geschrieben habe ich kein Glück, aber auch nachdem ich div. Lackierbetriebe im Großraum Mainz angeschrieben hatte, kam keine Reaktion. Wahrscheinlich lohnt sich für die so ein kleiner Auftrag nicht....

Deshalb: Wer mir diese Arbeit sauber und zu einem fairen Preis machen würde, melde sich bitte via PN bei mir...
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
22.12.2015, 15:49 Uhr
Gast:Barto
Gäste



Zitat:
Sven Leist postete
Servus,

wer würde für mich das Lackieren von wenigen, bereits entlackten Zinkdruckgussteilen in RAL 6038 Leuchtgrün übernehmen?

Wie weiter oben geschrieben habe ich kein Glück, aber auch nachdem ich div. Lackierbetriebe im Großraum Mainz angeschrieben hatte, kam keine Reaktion. Wahrscheinlich lohnt sich für die so ein kleiner Auftrag nicht....

Deshalb: Wer mir diese Arbeit sauber und zu einem fairen Preis machen würde, melde sich bitte via PN bei mir...

Hi Sven,
bei mir ging das sehr gut mit dem grün!
Die hab ich für Jens E lackiert,



Wenn du willst, mach ich dir deinen auch fertig
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Sonstiges ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung