Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Neubau Spessartrampe (Schwarzkopftunnel => Falkenbergtunnel) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]
025 — Direktlink
04.06.2017, 22:28 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Und hier noch ein paar weitere Bilder von der neuen Spessartrampe. Zunächst ein Blick zurück in den Oktober 2015 - hier sind die beiden Tunnelröhren des Tunnel Hirschberg im Bau. Der Südtunnel (links im Bild) wurde bergmännisch gebaut, der Nordtunnel (rechs im Bild) in offener Bauweise:



Zeitsprung zum 27.05.2017 - die Tunnels sind längst fertig und werden in Kürze in Betrieb genommen:



Auf Höhe Lauf sind die Gleise der neuen Spessartrampe bislang noch provisorisch als "Baustellengleis" an die alte Hauptstrecke angeschlossen. Am kommenden langen Wochenende (Fronleichnam) wird der endgültige Übergang von der alten auf die neue Strecke hergestellt werden:



.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
04.06.2017, 22:35 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Und zum Schluss noch ein paar "Betriebsbilder" von der Spessartrampe.

Bahnidylle: 151 012-2 wartet im Bahnhof Laufach auf den nächsten Schubauftrag:



ICE 724 nach Essen verlässt den Schwarzkopftunnel in Richtung Aschaffenburg:



ICE 626 nach Essen verlässt den Schwarzkopftunnel in Richtung Aschaffenburg:



Regionalexpress RE 4615 nach Würzburg mit 146 246-4 in Sonderlackierung "Bahnland Bayern" fährt in den Schwarzkopftunnel ein.




Tschüs,

Sebastian

PS: Auf der vorherigen Threadseite gibt es noch jede Menge weitere Bilder.




.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
04.06.2017, 22:43 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Sebastian,

vielen Dank für den ausführlichen Sonderthread. Tolle Fotos.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
05.06.2017, 16:26 Uhr
ChefvonsGanze

Avatar von ChefvonsGanze

Tach auch!

Besten Dank für die tollen Aufnahmen!

Hast du zufällig noch die vollständige Nummer der 218er Schublok?


Gruß aus dem Sauerland

Andreas
--
Links & Fotos zu den Themen Schwerlast, Modellbau und Eisenbahn gibt´s bei
http://www.chefvonsganze.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
05.06.2017, 20:49 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
ChefvonsGanze postete
Hast du zufällig noch die vollständige Nummer der 218er Schublok?

Na klar.
Das war 218 460-4 (Taufname "Conny") der Westfrankenbahn.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
18.06.2017, 12:12 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Letzten Donnerstag war es soweit: der letzte Betriebstag auf der alten Spessartrampe. Hier ein paar Fotoimpressionen.

Zunächst zwei Bilder von vor ca. zwei Wochen. Richtig idyllisch, die alte Strecke im Grünen. Die neue Strecke besteht leider fast ausschließlich aus Tunnels und Betontrögen...





Und hier nun Bilder vom 15.06.2017.
ICE 1127 fährt an Laufach vorbei die Spessartrampe hinauf:


Der allerletzte Schubdienst auf der Spessartrampe: Vorne zieht 185 162-5, hinten schieben 151 164-1 und 151 012-2. Angesichts der Kürze des Zuges war offensichtlich sehr viel Show im Spiel, wie wir gleich noch sehen werden. Der letzte "richtige" Schubdienst mit zwei Schubloks war laut Tageszeitung am Tag zuvor.




.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 19.06.2017 um 06:05 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
18.06.2017, 12:21 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Die beiden 151er kehrten, nachdem sie die Schubunterstützung beendet hatten, zunächst ganz normal nach Laufach zurück. Allerdings fuhren sie zu meiner Überraschung etwas später wieder bergwärts, durch den Schwarzkopftunnel, um dann abermals etwas später zurück zu kommen und nochmals in den Betriebsbahnhof Heigenbrücken West einzufahren:


Gegen 11:00 Uhr verließen sie dann den Betriebsbahnhof wieder und stellten sich für ein Abschiedsfoto im Tunnelportal auf. Dabei fuhr dann sogar gleichzeitig noch ein IC vorbei. Angesichts der Horde von Fotografen gehe ich davon aus, dass in Kürze auch "Nahaufnahmen" dieser Aktion bei DSO & Co. auftauchen bzw. sogar schon dort sind. Entsprechende Links und Hinweise dürfen gerne hier gepostet werden.




Um 11:11 Uhr(!) war dann endgültig Abschiednehmen angesagt und die 151er fuhren davon. Dem Vernehmen nach nach Frankfurt, jedenfalls definitiv nicht mehr nach Laufach. (Dazu später mehr.)


Nochmal etwas später, 11:45 Uhr: ICE 621, über Würzburg nach München, fährt als definitiv letzter (planmäßiger) Zug in den Schwarzkopftunnel ein.



.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
18.06.2017, 12:24 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Hier nochmal das Westportal des nun offiziell stillgelegten Schwarzkopftunnels:



Der Tunnel selbst wird in Kürze verfüllt werden. Laut letzten Meldungen sollen nun aber doch beide Tunnelportale erhalten bleiben, auf der Westseite anscheinend auch zusammen mit einem kleinen Teil der alten Gleisanlagen mit Museumscharakter.

Und hier noch ein weiteres kleines historisches Stück: ganz in der Nähe des Westportals befindet sich etwas verdeckt im Gebüsch auch noch dieser Gedenkstein:




Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
19.06.2017, 03:15 Uhr
ChefvonsGanze

Avatar von ChefvonsGanze

Danke Sebastian für die tollen Aufnahmen und die Loknummer!


Gruß aus dem Sauerland

Andreas
--
Links & Fotos zu den Themen Schwerlast, Modellbau und Eisenbahn gibt´s bei
http://www.chefvonsganze.de

Dieser Post wurde am 19.06.2017 um 03:15 Uhr von ChefvonsGanze editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
01.07.2017, 16:27 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Machen wir hier 'mal weiter...

Nachdem der letzte Zug über die alte Spessartrampe gefahren war (siehe oben), verlor man keine Zeit begann u.a. im Bahnhof Laufach mit Rückbau bzw. Umbau alter Gleisanlagen:



Unter anderem wurden die Weichen für die Abstellgleise, auf denen bislang die Schubloks "geparkt" waren, ausgebaut und durch andere Weichen ersetzt. (Dazu gleich noch mehr - das Einsetzen der Weichen habe ich leider verpasst.)

Zeitsprung, Samstagmittag. Es wird weiterhin alte Oberleitung abgebaut und die neu verlegten Weichen werden zum Stopfen des Schotters vorbereitet:







.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
01.07.2017, 16:30 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Auch auf der eigentlichen Strecke wurde mit dem Rückbau begonnen, hier die Oberleitung auf Höhe Hain im Spessart:





Hier der Bahnhof Heigenbrücken. Durch die Verlegung der Trasse wird der Bahnhof vom Gleisanschluss abgeschnitten und daher stillgelegt. Zumindest das Hauptgebäude steht aber meines Wissens nach unter Denkmalschutz und soll erhalten werden.
Der abgestellte Rotling soll Gerüchten zufolge in Zukunft auf der Laufacher Seite des Schwarzkopftunnels als Museumsraum dienen.





"Reisendensicherer" - was es alles gibt...



.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
01.07.2017, 16:42 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Als Ersatz für den Bahnhof Heigenbrücken hat man am Ostrand des Ortes, unmittelbar am Ostportal das Falkenbergtunnels, diesen neuen Haltepunkt errichtet.





Die Bahnsteige des neuen Haltepunktes liegen bzw. lagen teilweise auf der alten Bahntrasse. Außerdem werden sie zwischen den beiden neuen Schienen liegen, sodass sie später für Baumaßnahmen nur noch schlecht zugänglich sind. Daher hatte man folgendes Vorgehen gewählt: Am langen Wochenende um Fronleichnam wurde in Heigenbrücken nur ein Gleis (Fahrtrichtung Würzburg) angeschlossen. Dadurch blieben die Bahnsteige einseitig zugänglich und konnten fertig gebaut werden. Als Folge mussten in der darauffolgenden Woche Züge mit Fahrtrichtung Aschaffenburg/Frankfurt bereits in Wiesthal aufs Gegengleis wechseln, die komplette neue Spessartrampe hinunter fahren, auf der "Bauweiche" (siehe Bild in Posting #025) auf die alte Trasse wechseln, um dann erst im Bahnhof Laufach über die o.g. neu eingebauten Weichen wieder aufs richtige Gleis zurückwechseln zu können.

Am nächsten Wochenende (24./25.06.) wurde dann in Heigenbrücken auch das zweite Gleis angeschlossen. Jetzt kann die eigentliche Spessartrampe wieder zweigleisig befahren werden. Lediglich der Abschnitt zwischen dem Bahnhof Laufach und der Laufacher Verbindung von alter zu neuer Trasse ist aktuell noch eingleisig. Hier sind umfangreichere Erdarbeiten zum Abtragen des Bahndamms der alten Spessartrampe erforderlich, der zweigleisige Ausbau an dieser Stelle wird im Oktober(?) beendet sein.

Samstagnachmittag, wieder in Laufach. Der Schotter rund um die neuen Weichen wird planiert und gestopft:





.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 05.07.2017 um 21:43 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
01.07.2017, 16:45 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Zeitsprung, Sonntagnachmittag. Im Bahnhof Laufach wird die Oberleitung über den neuen Weichen montiert:



Auch in Heigenbrücken ist man mit dem Anschluss des ersten Gleises schon recht weit:







.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
01.07.2017, 16:48 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Die neu verlegten Gleise müssen natürlich auch verschweißt werden.
Zunächst mit einem Schneidbrenner etwas "Luft" zwischen den Enden schaffen...



...dann die Kante mit dem Trennschleifer nochmal sauber nachschneiden:



Die Gußform für das Thermit aufbauen...



...diese vorwärmen...



...und anschließend den Thermiteimer 'draufstellen, anzünden und warten.




Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
01.07.2017, 16:51 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Aber neue Spessartrampe hin oder her - bleibt uns der Schubbetrieb vielleicht doch erhalten?


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040 — Direktlink
02.07.2017, 11:20 Uhr
Jens P.




Zitat:
Sebastian Suchanek postete
Aber neue Spessartrampe hin oder her - bleibt uns der Schubbetrieb vielleicht doch erhalten?


Tschüs,

Sebastian

Ich sehe nur "Error 404".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041 — Direktlink
02.07.2017, 11:53 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Jens P. postete

Zitat:
Sebastian Suchanek postete
Aber neue Spessartrampe hin oder her - bleibt uns der Schubbetrieb vielleicht doch erhalten?


Tschüs,

Sebastian

Ich sehe nur "Error 404".

Hmm, die Zeitung scheint den Artikel offline genommen zu haben, Google findet ihn auch nicht mehr.

Letzten Donnerstag(?), witzigerweise nicht lange nach dem Sonderzug zur Eröffnung der neuen Strecke, war auf eben jener Strecke ein bergwärts fahrender Güterzug liegen geblieben. Laut Artikel hatte er an einem Signal anhalten müssen und konnte dann nicht wieder anfahren, weil wegen des Regens in Verbindung mit Schmutz die Schienen zu rutschig gewesen seien. [Anm. d. Verf.: wozu haben Loks dann Streusand-Vorräte?]
Die Bahn musste dann erst spontan zwei(?) Schub-Loks organisieren, die dem Zug den Berg hinauf halfen...

Tante Edith sagt: Bei DSO wird die Sache auch erwähnt, außerdem gibt es dort ein Video vom Sonderzug.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 02.07.2017 um 11:57 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042 — Direktlink
03.07.2017, 17:52 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Inzwischen hat man vom westlichen Ende her angefangen, die Schienen auf der alten Spessartrampe jochweise zu demontieren. Am Wochende war man damit bis ungefähr auf Höhe des Westportals des Tunnels Hain gekommen. Auf dem Gleis in Richtung Würzburg ist die Oberleitung inzwischen bis kurz vor den Schwarzkopftunnel schon komplett weg, auf dem Gleis in Richtung Aschaffenburg stehen noch grob die Hälfter der Oberleitungsmasten. (Die Oberleitung selbst ist schon weg.)
Der Rotling steht inzwischen ungefähr auf Höhe des Vereinsheims der DJK Hain (ca. 50° 0'34.59"N 9°19'13.40"E). Da man dort auch ein Stückchen Oberleitung hat stehen lassen, gehe ich davon aus, dass das auch der endgültige Standort ist. Dort ist das ganze auch deutlich leichter zu erreichen als oben am Schwarzkopftunnel...
In Heigenbrücken ist bis auf die Fertigstellung des neuen Haltepunktes und den Anschluss beider Gleise der neuen Strecke noch nicht viel geschehen, die alten Bahnanlagen sehen noch weitgehend unberührt aus.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043 — Direktlink
23.07.2017, 18:47 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Hier 'mal ein paar "Beweisfotos".

Vor drei Wochen: Zerlegen von Gleisjochen.


Überleitung auf die neue Strecke - die Gleise auf der Alttrasse sind schon entfernt.


Die gleiche Stelle heute - die Spundwände sind größtenteils gezogen und der alte Bahndamm teilweise abgebaggert.







.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044 — Direktlink
23.07.2017, 18:49 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Ebenfalls heute: Aufgehäufte Schwellen und Kleineisenteile.





Der oben erwähnte abgestellte Rotling. Das talwärts führende Gleis wurde inzwischen erwartungsgemäß abgebaut.



.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
045 — Direktlink
23.07.2017, 18:53 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Wie weit die Gleise schon zurück gebaut sind, weiß ich nicht - im Schwarzbachtal liegen sie noch, die Oberleitung ist inklusive Masten aber schon komplett weg. Die Gleise im Schwarzkopftunnel selbst sind ebenfalls schon demontiert, in der Nähe des Westportals liegt bereits ein großer Tunnellüfter. D.h., die Verfüllung des Schwarzkopftunnels wird wohl bald starten.

Wenn man sich im Tunnel umsieht (solange man es noch kann... ), sieht man auch sofort, warum der Tunnel technisch und wirtschaftlich nicht mehr tragbar war: (Bilder teilweise von vor drei Wochen und von heute.)








Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
046 — Direktlink
23.07.2017, 22:20 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo Sebastian,

danke für den Bericht über den Baufortschritt.
--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
047 — Direktlink
31.07.2017, 18:34 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Sebastian Suchanek postete
Letzten Donnerstag(?), witzigerweise nicht lange nach dem Sonderzug zur Eröffnung der neuen Strecke, war auf eben jener Strecke ein bergwärts fahrender Güterzug liegen geblieben. Laut Artikel hatte er an einem Signal anhalten müssen und konnte dann nicht wieder anfahren, weil wegen des Regens in Verbindung mit Schmutz die Schienen zu rutschig gewesen seien. [Anm. d. Verf.: wozu haben Loks dann Streusand-Vorräte?]
Die Bahn musste dann erst spontan zwei(?) Schub-Loks organisieren, die dem Zug den Berg hinauf halfen...

Tante Edith sagt: Bei DSO wird die Sache auch erwähnt, außerdem gibt es dort ein Video vom Sonderzug.

Die Sache scheint sich zu einer unendlichen Geschichte zu entwickeln.
Laut regionaler Tageszeitung sind seit Eröffnung der neuen Spessartrampe in Summe vier Güterzüge bei der Ausfahrt in Laufach hängen geblieben. Der Grund liegt auf der Hand: Die Steigung beginnt kurz hinter dem Bahnhof Laufach, die flachere Neubaustrecke aber erst rund 1km östlich des Bahnhofs. Daher überlegt die Bahn nun, schwere Güterzüge bei Bedarf bereits in Aschaffenburg warten zu lassen - und das auch nach der vollen Inbetriebnahme (aktuell ist der Verkehr auf Höhe Laufach ja noch eingleisig) der neuen Trasse beizubehalten.

Posse, Teil 2: Der alte Schwarzkopftunnel war 926m lang, der neue Falkenbergtunnel ist dagegen gut 2600m lang. Damit greifen strengere Tunnel-Sicherheitsvorschriften, die u.a. das Vorhandensein einer Notbremsüberbrückung in Personenzügen erfordern. Das rollende Material der Regionalexpresse auf dieser Strecke hat das aber (noch) nicht. Daher fahren aktuell Mitarbeiter der DB Security - einer pro Wagen - im Pendelverkehr in den Regionalzügen durch die Tunnelstrecke mit, die im Notfall die Notbremse zurückstellen sollen, damit der Zug noch aus dem Tunnel fahren kann.

Last but not least beschweren sich außerdem Pendler: Früher fuhr die Regionalbahn von Aschaffenburg bis Heigenbrücken. Da in Heigenbrücken aber der alte Bahnhof durch einen neuen Haltepunkt ersetzt wurde, können dort keine Züge mehr wenden. Dementsprechend fahren die Regionalbahnen nur noch bis Laufach. Pendler, die von Heigenbrücken nach Laufach oder Hösbach fahren wollen, müssen seither über Aschaffenburg fahren.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
048 — Direktlink
05.08.2017, 17:57 Uhr
kodo63



Danke für die Berichte und Fotos!
--
Gruß aus Hamburg
André
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
049 — Direktlink
17.08.2017, 11:51 Uhr
Anwohner432

Avatar von Anwohner432

kann jmd sagen ob das Stellwerks / Fernmeldegebäude am Bahnhof Heigenbrücken aufgelassen / ausgeräumt wird ? Ich hatte zuletzt in den 90ern für museale Zwecke historische Fernmeldeausrüstung (Basa / Uhrenanlagen) der Bahn abgebaut, habe heute aber keine Kontakte mehr.
--
Wer einem Computer Unsinn erzählt muss immer damit rechnen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ]     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise