Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Sonstiges » Krane und Spezialfahrzeuge als CAD 3D- Modelle » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5-
100 — Direktlink
06.09.2019, 10:52 Uhr
thomsen





Die Medienleitungen für Druckluft, Hydraulik und Elektrik / Daten werden offen auf dem Schwanenhals geführt. Ein wichtiges Detail, was sich bei jedem der Transporter auf dem Schwanenhals befindet, habe ich hier vergessen : Ein vernünftiger Besen für die Reinigung am und um das Fahrzeug.





Da ich - wie Eingangs erwähnt - einen Öffnungsvorgang der Heckklappe bis dato nicht live gesehen habe, kann ich hier nur vermuten, dass dieser in etwa so verlaufen wird : Zu Beginn des Öffnungsvorgangs drücken die Hydraulikzylinder die Heckklappe nach oben. Dabei gleitet sie auf den hinten schräg ausgebildeten Muldenwänden nach oben und löst sich aus den Verriegelungen. Die Hebelmimik auf der Muldenwand hat einen keilförmigen Freiraum, der sich beim Hubvorgang immer weiter schließt, bis zwei Flanken der Hebel knirsch aneinander liegen und die gesamte Heckklappe anheben.

Generell gehe ich hier einmal davon aus, dass es sich bei der dargestellten Mulde um eine Kippmulde handelt. Es sind definitiv auch Schubbodenauflieger beim Hüttensandtransport im Einsatz, doch entsprechende Lamellen im Bodenbereich oder ggf. sogar eine verschiebbare Rückwand der Mulde (Ausstoßen des Ladeguts ohne die Mulde zu kippen) habe ich beim Blick von oben in eine leere Mulden nicht erkennen können.





Hat er denn heute schon sein Häufchen gemacht ?

03 von 05
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
101 — Direktlink
06.09.2019, 10:53 Uhr
thomsen











Auf der linken Seite befindet sich eine Zentralschmierung für den Auflieger. Zu erkennen ist ferner eine Tränenblechabdeckung zwischen den beiden Längsträgern des Rahmens.



Die Verriegelungen gelöst und die Blechabdeckung nach hinten geklappt : Hier könnten Druckluftbehälter und Bauteile der Bremsanlage angeordnet sein, geschützt durch die Blechabdeckung. Wie gesagt - könnten - , da ich den Aufbau unterhalb der Mulde nur nach Gusto bauen konnte.


04 von 05
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
102 — Direktlink
06.09.2019, 10:54 Uhr
thomsen





Ferner gehe ich hier davon aus, dass zwei mehrstufige, einfachwirkende Hydraulikzylinder den Kippvorgang der Mulde bewerkstelligen. Ob noch ein Stabilisator für die Mulde vorhanden ist, weiss ich nicht.



Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
103 — Direktlink
06.09.2019, 15:31 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Thomson,

wieder in tolles Projekt von Dir und sehr schöne Animationen der Einsatzszenarien! Ich bin immer wieder begeistert, wie Du aus einigen Außenansichten eine funktionierende Konstruktionen zauberst und uns hier auch sehr seltene Maschinen nahebringst - ich denke da z.B. an den 3-Rad-Stapler Dyna-Scat.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5-     [ Sonstiges ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung