Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Reich » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]
025 — Direktlink
23.05.2016, 07:41 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
baumamuseum postete ein Reich RSTK 201 - na, wenn es weiter nichts ist... here we go....

Sowas gab es ja sonst nur beim Potain 325A (bitte gugeln)....auch wenn die Unterschiede im Kranturm natürlich frappierend sind. Wer hat da wohl von wem kopiert? Ich schätze mal Potain von Reich? Oder eine unabhängige Entwicklung? Der umgekehrte Dreiecksausleger (Schubausleger) mit oben laufender Katze hat Seltenheitswert!

gruß hendrik

Hi Hendrik,

ich habe einmal bei einem Abendessen ein langes Gespräch mit dem Konstrukteur geführt. Laut seiner Aussage war das Ziel, einen leicht zu transportierenden und zu montierenden Obendreherkran für innerstädtische Baustellen zu entwickeln.
Wie er mir weiterhin sagte, hätte er auf Basis des RSTK 210 nur wenig später bei Liebherr die EC-Baureihe - konkret den Komplettkrankopf - entwickelt, da die Kunden im Obendreherbereich mittels Mobilkran montierbare Krane bevorzugten.

Der RSTK war/ist eine unabhängige und eigene Idee bzw. Entwicklung.
Die auf dem Ausleger verfahrende Laufkatze hängt mit der Selbstmontierbarkeit des Krans zusammen. Ich versuche einmal die Montageskizzen so zu Scannen, daß sie hier gezeigt werden können.

Nachfolgend noch eine Aufnahme von der Transporteinheit eines kompletten RSTK 210:

--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)

Dieser Post wurde am 23.05.2016 um 07:53 Uhr von baumamuseum editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
23.05.2016, 07:56 Uhr
baumamuseum



Und noch eine schöne Baustellenaufnahme aus Süddeutschland mit einem RSTK 210 neben einem Reich L 27/34 und einem R402 (Hersteller: Comedil). Das Foto war in einem früheren Reich-Prospekt abgebildet.


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
23.05.2016, 09:30 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Wahnsinns-Bilder...und eine eigene Reich-Magirus-Zugmaschine....top!!

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
23.05.2016, 11:09 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Baumamuseum,

schon mal im voraus vielen Dank für das Einstellen der Unterlagen zu Details bei Transport und Montage des Reich RSTK 210 (auch wenn ich das Transportbild im Moment nicht angezeigt bekommen).

Den Kran finde ich vom Konzept schon sehr interessant und freue mich, wenn Du hier weiter Bilder und Dokumente einstellt und es zu einer lebhaften Diskussion kommt.

Der Kran war damals wohl am Markt vorbei und heute wohl auch, aber gewisse Elemente der Selbstmontage könnte man sicher heute auch gut gebrauchen. Es gab (oder gibt immer noch?) doch mal den minikleinen Obendreher Comedil FC 6.24H, der in engen Innenhöfen aufgebaut werden konnte und sich erst oberhalb der Nachbarbebauung entfaltete.
Für solche Baustellensituationen - oder z.B. auch im Aufzugsschacht montierbar - wären doch einige Funktionen des RSTK210 geeignet.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
23.05.2016, 13:17 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier nochmal der Potain 325A. Der konnte auch mit der Katze über den Turm fahren (weitere Krane, die das können, kenne ich nicht), aber es ist natürlich ein klassischer Untendreher.





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
23.05.2016, 14:35 Uhr
baumamuseum



Damit wir beim Thema Reich bleiben und der Beitrag nicht durch zuviele andere Fabrikate "aufgeweicht" wird, anbei eine zweite Aufnahme des RSTK 210 in Transportstellung.
Ich hoffe, der User "Menzitowoc" bekommt das Bild dieses Mal angezeigt!?


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
23.05.2016, 14:42 Uhr
baumamuseum



Und noch eine Baustellenaufnahme eines schönen Reich L 27/34 - dieses Mal in einer anderen, auch sehr interessanten Farbgebung:


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)

Dieser Post wurde am 23.05.2016 um 14:43 Uhr von baumamuseum editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
23.05.2016, 16:16 Uhr
baumamuseum



Reich L 24/28, Großraum Ulm, 1992:


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
23.05.2016, 16:35 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
baumamuseum postete
Nachfolgend noch eine Aufnahme von der Transporteinheit eines kompletten RSTK 210:

Ach Du Hölle!
War die hintere Transportachse wenigstens lenkbar? Sonst kommt der doch um keine Kurve...


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
23.05.2016, 17:23 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Ja, klar!

Ich meine da sogar eine klassische SCHEUERLE-Pendelachslinie zu erkennen ...


.
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Flitzpiepe, was will ich dir wohl mit diesem "Coffee to go" sagen?"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
23.05.2016, 18:05 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Es scheint, als hätte die Baufirma "Metro Construction Inc" in Manila/Philippines noch einen ganz alten Reich im Programm: http://www.metrosoils.com/construction/images/temp/image27.jpg zumindest erscheint dieser Kran auf deren Homepage.

Was ist das für ein Typ...ein F 10?

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
23.05.2016, 18:44 Uhr
Eric

Avatar von Eric


Zitat:
Hendrik postete
In Bad Grönenbach südlich von Memmingen direkt an der A7 steht meines Wissens bis heute dieser:


Hallo Hendrik,

richtig,dieser Kran steht immer noch aufgebaut. Diese Fotos habe ich am Samstag erstellt, nachdem ich hier gelesen habe.

Das vorher erwähnte Dreieck wurde ich eher auf Ulm - Biberach - Memmingen beschränken. In den Neubaugebieten sieht man sie ab und zu noch im Einsatz. An der A7 bei Vöhringen steht auch noch einer.




Meld dich doch bitte, wenn du wieder im LK Biberach bist. Deine ersten Fotos sind bei mir in der Nähe erstellt.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
23.05.2016, 19:31 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Eric postete

Zitat:
Hendrik postete
In Bad Grönenbach südlich von Memmingen direkt an der A7 steht meines Wissens bis heute dieser:


Hallo Hendrik,

richtig,dieser Kran steht immer noch aufgebaut. Diese Fotos habe ich am Samstag erstellt, nachdem ich hier gelesen habe.

Das vorher erwähnte Dreieck wurde ich eher auf Ulm - Biberach - Memmingen beschränken. In den Neubaugebieten sieht man sie ab und zu noch im Einsatz. An der A7 bei Vöhringen steht auch noch einer.




Meld dich doch bitte, wenn du wieder im LK Biberach bist. Deine ersten Fotos sind bei mir in der Nähe erstellt.

Hallo Eric, hallo Hendrik,

ich wollte am Wochenende schon Jubeln, dafür jetzt umso mehr!
Dieser Reich ist ein L 22/24, die erste Typengeneration dieser Reich-Laufkatzkrane! Der L 22/24 wurde als erstes Gerät auf einer Messe vorgestellt und am Markt eingeführt. Dieser Krantyp verfügt noch nicht über den Spreizholmunterwagen, wie alle übrigen Typen dieser untendrehenden Bauserie. Allerdings dürfte der im Raum Memmingen stehende Kran vermutlich einmal von Reich überholt worden sein. Er hat bereits die orange Farbgebung am Fahrerhaus und den neuen Reich-Schriftzug.

Reich hat sein Kranprogramm nach dern Markteinführung des L 22/24 recht zügig um weitere Typen nach oben erweitert, die allesamt recht erfolgreich waren und eine entsprechend große Verbreitung fanden.

Hier zeige ich die Aufnahme eines L 22/24, den ich Anfang 2008 im Raum Leipheim entdeckt und abgelichtet habe. Der Kran ist noch in der ursprünglichen Farbgebung mit rotem Fahrerhaus und dem alten Schriftzug:

--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)

Dieser Post wurde am 23.05.2016 um 19:47 Uhr von baumamuseum editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
23.05.2016, 19:52 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Hendrik postete
Es scheint, als hätte die Baufirma "Metro Construction Inc" in Manila/Philippines noch einen ganz alten Reich im Programm: http://www.metrosoils.com/construction/images/temp/image27.jpg zumindest erscheint dieser Kran auf deren Homepage.

Was ist das für ein Typ...ein F 10?

gruß hendrik

"Mega-hammergeil" - ich bekomme beinahe Schnappatmung!!
Der Kran in Manila scheint mir sogar noch ein Reich F 9, der Vorgänger des F 10 zu sein - wenn nicht sogar der vor-Vorgänger, ein Form 12/400!!!
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)

Dieser Post wurde am 23.05.2016 um 19:52 Uhr von baumamuseum editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
23.05.2016, 19:58 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Stephan postete Ich meine da sogar eine klassische SCHEUERLE-Pendelachslinie zu erkennen ...

Vielleicht ist das sogar ein KAMAG aus Ulm....durch die Nähe zu REICH begünstigt....ist aber nur Spekulation.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040 — Direktlink
23.05.2016, 20:12 Uhr
baumamuseum



Prospektbild eines Reich Form 12/400 (Baujahr ca. 1955):


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041 — Direktlink
26.05.2016, 11:55 Uhr
baumamuseum



Wie kürzlich angekündigt habe ich einmal versucht, aus verschiedenen Unterlagen die wesentlichen Montagesequenzen des Reich RSTK 210 herauszukopieren und in einem Bild darzustellen. Ich hoffe, das ist hiermit gelungen...


--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042 — Direktlink
26.05.2016, 14:46 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Was ein Geschoss! Besten Dank für dieses Scans.

Beim Aufbau eines solchen RSTK wäre ich ja gerne mal zugegen gewesen.

Beim flüchtigen Check der Patentanmeldungen von Wilhelm Reich (Anleitung siehe hier: http://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=8035 ) ist leider nichts zum RSTK zu finden, allerdings vielerlei andere Interessante Patente von Reich. Durchsuchen lohnt sich...

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043 — Direktlink
27.05.2016, 11:12 Uhr
baumamuseum



Ergänzend zu dem Bild mit den einzelnen Montageschritten, auszugsweise noch einige "Schlagworte" und Kurzbeschreibungen aus einem Prospekt zum RSTK-Kran:

"Kran-System RSTK 210
Der Schnellmontage-Obendreher
Der Obendreher, der sich selbst aufstellt.
Der Kran, der sich selbst verlängert.

Reich hat die Vorteile von Oben- und Untendreherkranen in einzigartiger Weise kombiniert: Kompakter Straßentransport der kompletten Maschine, schnelle Montage mit kraneigenen Mitteln, fast unbegrenzte Hakenhöhe, geringe Standfläche ohne Schwenkbereich, freistehend am Bau und im Bau montierbar. Also optimal flexibel für jede Baustelle."
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044 — Direktlink
27.05.2016, 22:20 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Vielen Dank für diese Fülle an tollen Informationen zum RSTK 210!

Was war dessen Maximaltragkraft; und die Tragkraft an der Spitze? Gibt es vielleicht ein Lastdiagramm zu diesem interessanten Kran?

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
045 — Direktlink
30.05.2016, 21:41 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Baumamuseum,

jetzt, außerhalb der beruflichen Firewall, sehe ich Deine Bilder vom Reich RSTK 210 alle. Vielen Dank dafür.
Wie Hendrik schon bemerkt hat: Ein ziemlich fettes Teil! Und ein sehr ausladender Transport.
Darin sehe ich schon mal ein großes Problem. Wenn der Kran so transportiert wird, wie auf Deinem Bild in Posting Nr. 25, benötigt er als Startstandplatz immer die volle Länge als befahrbare Fläche. Die üblichen Schnelleinsatzkrane haben dagegen ein recht kurzes Fahrwerk und das Turm/Auslegerpaket hängt hinten über. Der "Luftraum" für den Überhang muss zwar vorhanden sein, aber eben nicht befahrbar.
Eine Alternative ist der Transport per Tieflader, wie in Deinem Bild in Posting Nr. 30 gezeigt, aber auch nicht, denn dort wird ein Autokran zum Abladen benötigt, was natürlich das Konzept der Selbstmontage völlig ad absurdum führt.

Stammt die Idee zum selbständigen Einkürzen bzw. Verlängern des Auslegers im aufgebauten Zustand eigentlich so von Reich? Das Verfahren entspricht doch ziemlich genau dem Verfahren bei den "Kühlturm"-Katzkranen.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
046 — Direktlink
30.05.2016, 22:28 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Menzitowoc postete
Hallo Baumamuseum,

jetzt, außerhalb der beruflichen Firewall, sehe ich Deine Bilder vom Reich RSTK 210 alle. Vielen Dank dafür.
Wie Hendrik schon bemerkt hat: Ein ziemlich fettes Teil! Und ein sehr ausladender Transport.
Darin sehe ich schon mal ein großes Problem. Wenn der Kran so transportiert wird, wie auf Deinem Bild in Posting Nr. 25, benötigt er als Startstandplatz immer die volle Länge als befahrbare Fläche. Die üblichen Schnelleinsatzkrane haben dagegen ein recht kurzes Fahrwerk und das Turm/Auslegerpaket hängt hinten über. Der "Luftraum" für den Überhang muss zwar vorhanden sein, aber eben nicht befahrbar.
Eine Alternative ist der Transport per Tieflader, wie in Deinem Bild in Posting Nr. 30 gezeigt, aber auch nicht, denn dort wird ein Autokran zum Abladen benötigt, was natürlich das Konzept der Selbstmontage völlig ad absurdum führt.

Stammt die Idee zum selbständigen Einkürzen bzw. Verlängern des Auslegers im aufgebauten Zustand eigentlich so von Reich? Das Verfahren entspricht doch ziemlich genau dem Verfahren bei den "Kühlturm"-Katzkranen.

Gruß Christoph

Hallo Christoph,

ich kann mich erinnern, mehr Unterlagen über den RSTK 210 zu haben. Die muß ich gelegentlich einmal heraussuchen. Die Unterlagen sollten helfen, alle noch offenen Punkte zu klären.
Um Deine letzte Frage zu beantworten: Ja, die Idee/Entwicklung stammt meines Wissens von Reich. Der RSTK 210 war, wie schon erwähnt, die letzte krantechnische Entwicklung aus dem Hause Reich. Die maßgeblichen Konstrukteure wechselten Ende der 1970er/Anfang der 1980er Jahre zu Liebherr nach Biberach. Die dortigen, weiteren Entwicklungen dieses früheren Reich-Konstruktionsteams waren bei LBC die K-Baureihe vom 35 K bis 102 K und die EC-Baureihe. Mittlerweile sind die betreffenden Konstrukteure wohl allesamt im verdienten Ruhestand.

Viele Grüße,
Dirk
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
047 — Direktlink
30.05.2016, 23:55 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Es muss deprimierend gewesen sein für Reich, dass sich dieses Konzept nicht durchsetzte. Zu der Zeit herrschten durchaus noch die Peiner- und Liebherr Nadelausleger vor (keine Autokranmontage), aber natürlich exponentiell zunehmend die Obendreher, die einen Autokran benötigten (Kaiser, Liebherr, Potain, Peiner, Wolff etc etc). Die Autokranstunde war billig (Preisverfall gab's schon immer), und in jeder Stadt gab's Autokrane...also von daher kein Thema. Die Autokranleistungen speziell der Telekrane schossen Ende der 70-er, Anfang 80-er in ungeahnte Höhen, und gerade der Telekran wurde schon damals im Hinblick auf TDK Montagen kräftig weiter entwickelt (TDK gleich auf vernünftige Hakenhöhe bringen, ohne zu klettern).

Der Autokran stellt den TDK in jeden Winkel, hebt die Teile über Häuserzeilen hinweg und in die letzte Baugrube hinein, ist also in jedem fall viel flexibler, obwohl aufwendiger. Kleinere Bauvorhaben dagegen werden mit den untendrehenden Schnellmontagekranen bewältigt. Schön ist ja auch ein Baustellenkonzept, wo ein bereits stehender TDK andere TDK aufbauen kann, ohne Autokran. All sowas geht natürlich mit dem Reich nicht.

Wichtig zu wissen wären natürlich auch die technischen Daten des Reich...Maximaltraglast, Traglast an der Spitze, Hubgeschwindigkeit, Anschlussleistungen etc. und natürlich Anschaffungspreis, Finanzierungsmöglichkeiten, Service, etc....es entscheidet immer das Gesamtpaket. Da muss es ja (leider) irgendwo gehapert haben.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
048 — Direktlink
01.06.2016, 14:48 Uhr
baumamuseum



Reich war sicher nicht glücklich darüber, daß die Entwicklung vom Markt nicht so angenommen wurde, aber ein solches Risiko hat man als Entwickler immer.
Wenn jemand deprimiert gewesen sein dürfte, dann eher der Konstrukteur. ;-)

Wenn ich die Unterlagen vom RSTK 210 herausgesucht habe, scanne ich alles Wichtige ein und zeige es dann auch gerne hier. Kann aber noch ein wenig dauern.
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
049 — Direktlink
25.06.2016, 21:28 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ein weiterer Reich existiert im Baustelleneinsatz!










Dieser Post wurde am 25.06.2016 um 23:24 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ]     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise