Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » Innenumgriffene Bremsscheiben » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
03.12.2017, 08:47 Uhr
baroni

Avatar von baroni

... oder alte Technik neu entdeckt.

Wenn man die Bremsscheibe direkt an die Felge 'heftet' und dann den Bremssattel von Innen her um die Scheibe greifen läßt, könnte man die Scheiben wesentlich größer gestalten.

Genau das hat jetzt der Autozulieferer Continental neu aufgegriffen. Siehe dazu den Bericht im Heise-Magazin Autos:

https://www.heise.de/autos/artikel/Die-Wiederentdeckung-der-innenumgriffenen-Scheibe-3797189.html

Ich finde diese Konstruktion hoch interessant. Von Prinzip her gab es so etwas ja schon, wie auch im Heise-Magazin berichtet wird. Aber gab oder gibt es dieses auch im Lkw-Bereich?
Beim Anblick des Radsterns viel mir natürlich sofort die gute alte Trilex-Felge ein.

Vorweihnachtliche Grüße,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@Johann Wolfgang von Goethe
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon

Dieser Post wurde am 05.12.2017 um 22:43 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
03.12.2017, 11:40 Uhr
sachse



größere Scheibe = mehr Gewicht = höhere ungefederte Masse .
Die Wärmeableitung muss auch beachtet werden innenbelüftete Scheiben gehen da schlecht

bei E - Autos mag es funktionieren

Dieser Post wurde am 03.12.2017 um 11:44 Uhr von sachse editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
03.12.2017, 14:16 Uhr
Vogel

Avatar von Vogel

Das gabs, und ich sags sicher nicht gern,

schon seit vielen Jahren in den Staaten, Genie Eric Buell
versah recht früh seine radikalen Kreationen auf zwei Rädern
mit optisch eindrucksvollen und für dortige Verhältnisse brachialen Bremsen..

Auch wenn man das in Europa und Japan schon damals besser konnte,
für die Schwergewichte dort war das ein echter Fortschritt!

https://www.motorradonline.de/test/ebr-1190-rx-im-test.588238.html

https://www.google.de/search?q=buell+motorcycle&client=firefox-b-ab&dcr=0&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwjM8Z7n9e3XAhVEEVAKHcPPDnEQsAQINQ&biw=1366&bih=656#imgrc=c39VWyAyDFMLRM:

Eine Zeitlang durfte sich der Tüftler sogar direkt unter dem schützenden
Dach von Harley Devidson austoben.
Mir ist die an meinem Moped verbaute schwimmende 320er Scheibe mit der goldenen Brembozange trotzdem eindeutig lieber!

Dieser Post wurde am 03.12.2017 um 14:16 Uhr von Vogel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
03.12.2017, 18:48 Uhr
Katzenfreund




Zitat:
Vogel postete
Mir ist die an meinem Moped verbaute schwimmende 320er Scheibe mit der goldenen Brembozange trotzdem eindeutig lieber!

Viel zu gross und schwer.
Bei meiner Möhre ist eine einzelne 265er dran (mit schwarzer Zange). Dafür wiegt das ganze Moped auch nur 163 kg mit vollem 28 l-Tank !
--
Freundliche Grüsse aus dem Herzen der Lüneburger Heide

Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
03.12.2017, 19:22 Uhr
Vogel

Avatar von Vogel

Alles Dilettanten hier ...

140 kg vollgetankt, knapp 54 PS am Hinterrad...

KTM Duke, Second Edition, Carbon Black. Bis auf diverse Eingriffe am Vergaser und an der Sekundärübersetzung komplett original!
Ok, hin und wieder hab ich neu voll getankt, so alle 125 km..
So ein oller Dell'Orto verträgt was.. ;O)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
03.12.2017, 19:26 Uhr
Katzenfreund



@ Vogel:

KTM - Kick Ten Minutes

Na gut, auch nicht schlecht.
Meine ist eine XT 600 Z Tenere, das Original von 1983.
--
Freundliche Grüsse aus dem Herzen der Lüneburger Heide

Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
03.12.2017, 19:39 Uhr
Vogel

Avatar von Vogel

Alles Schmarrn,

ist der Vergaser einmal vernünftig bedüst und man hält die Gashand im Zaum tritt man zwei mal mit Choke leer durch und beim dritten Tritt schnurrt der Einzylinder..

Und die ist ned "auch nicht schlecht", die Ur-Duke ist heut noch im Vergleich zu anderen aktuellen Einzylindern ne Macht, was der Kürbis inzwischen nachgeschoben hat ist eh ne Welt für sich. Mattighofen vertickt inzwischen mehr Mopeds als der Brumpeller..

Yamaha hat mit der XT 500 echt was losgetreten, danach aber bis auf die wenigen (italienischen) TT-Exoten nix mehr geliefert. Bis heut ned..

PS: Der letzte XT-Motor der wirklich was gerissen hat war in ner MZ Baghira verbaut, bissi aufgepeppt und konnte nur mit ner GP-Startmaschine erweckt werden, man munkelt was von etwa 80 PS. Zu sehen ganz weit oben in der Rachau, der Starter hat noch heut ein Trauma weil er dem Biest soweit hoch hinterher schauen musste..

https://www.motorradonline.de/news/hillclimbing-in-rachauoesterreich.179607.html

Dieser Post wurde am 03.12.2017 um 21:07 Uhr von Vogel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise