Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Der Brückeneinsturz von Genua (Italien) 14.08.2018 » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] -7-
150 — Direktlink
17.03.2019, 12:11 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Speddy postete
Laut diesem Bericht kommen ab Montag insgesammt 5 Krane per Schiff aus den Niederlanden an. Darunter 2 600t Raupenkrane.

https://translate.google.de/translate?hl=de&tab=wT&sl=it&tl=de&u=https%3A%2F%2Ftelenord.it%2Fponte-morandi-lamianto-complica-i-piani-in-porto-arrivano-le-maxi-gru%2F

Kann einer unserer holländischen Freunde hierzu etwas sagen wer da eventuell kommt? Mamoet, Sarens?

Desweiteren ist die Rede noch einer Verzögerung von bis zu 8 Monaten, da auch auf der Ostseite wohl mechanisch abgerissen werden muss.

mfg

Stefan Seifert

...die einen sagen, die Viadukte auf der östlichen Seite lassen sich nur explosiv beseitigen, andere überlegen nun doch wieder die mechanische Variante. Anscheinend wollen Politik und Behörden hier nach diesem vermeidbaren Desaster jeden weiteren eventuellen Fehler vermeiden um die Bürger friedlich zu stimmen. Die Kosten werden somit exorbitant in die Höhe schnellen, aber das spielt hier anscheinend nur eine untergeordnete Rolle.
Zum Bau der Polcevera Brücke ist damals im übrigen ethernithaltiges Gestein verwendet worden, welches einen natürlichen Anteil Asbest enthält und dieser somit überall im Bauwerk zu finden sein müsste und nicht wie jetzt nur am Brückenteil 8, im Schutt vom eingestürtzten Abschnitt 9 hingegen angeblich nichts gefunden wurde!.

Für uns Kranfreunde gibt es dann ja demnächst reichlich zu sehen und ich bin mal gespannt wie die verbliebenen, knapp über 900 t schweren Brückenplatten von den Stützen gehoben werden. Vermutlich werden diese einmal mittig längs durchschnitten und dann in zwei Hälften aus 45 Meter Höhe zu Boden gelassen, das wären dann immer noch ca. 460 tonnen ohne Anschlagmittel, das könnte dann der Job werden für die zwei 600 t Raupenkrane von denen die Rede ist

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
151 — Direktlink
17.03.2019, 15:21 Uhr
Schmidti



900t ist also das Gewicht der verbliebenen Fahrbahnplatten in den Abschnitten 3, 4, 5, 6, 7 und 8?. Für die filigrane Konstruktion immer noch ganz schön viel! Weißt du, wie schwer im Vergleich die Einhängeträger waren?

Mit ganz viel Fingerspitzengefühl könnte man die Fahrbahnplatte auch in vier Streifen teilen. Da man die Einhängeträger aber schon abgelassen hat, wird der Spuk dann aber wahrscheinlich sehr instabil. Das Hauptproblem sehe ich in den V-Förmigen Stützpfeilern. Sobald die Fahrbahnplatte abgetrennt ist, werden die instabil und brechen wahrscheinlich ein. Man müsste die also erst mit recht viel Stützkonstruktion verstärken. Alternativ könnte man sie am Fundament abtrennen, mit der Deckplatte wegheben und von unten abknabbern. Dann brauchte man nur recht wenige Verspannungen zur Aussteifung, dafür wird alles schwerer. Keine Ahnung, ob es dazu überhaupt bereits konkrete Pläne gibt. Ich würde es ja fast bezweifeln wenn bis vor etwas mehr als einer Woche noch die Sprengung geplant war.

Und die Ankündigung, in acht Monaten eine neue Brücke stehen zu haben wird auch immer lächerlicher. Es geht aktuell ja halbwegs voran, aber wenn bis Weihnachten alles weg sein soll, muss man wahrscheinlich trotzdem einen Zahn zulegen.

Guss,
Schmidti
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
152 — Direktlink
17.03.2019, 15:46 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Sollen die Italiener halt mal mit den Türken verhandeln, ob der LR 13000 einen kleinen Umweg über Genua machen kann, wenn der jetzt ohnehin bald auf ein Schiff verladen wird. Dann wäre die Demontage der schweren Teile etwas einfacher Kleiner Spaß am Sonntag
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
153 — Direktlink
19.03.2019, 07:04 Uhr
Graf Koks




Zitat:
schlurchi postete
Sollen die Italiener halt mal mit den Türken verhandeln, ob der LR 13000 einen kleinen Umweg über Genua machen kann, wenn der jetzt ohnehin bald auf ein Schiff verladen wird. Dann wäre die Demontage der schweren Teile etwas einfacher Kleiner Spaß am Sonntag

...den Gedanken hatte ich auch schon, aber den Gefallen werden die uns leider nicht erweisen

Stattdessen kommen, wie am Montag zu lesen war zwei DEMAG CC 2800 als Hauptkrane zum Einsatz

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 4 ] [ 5 ] [ 6 ] -7-     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung