Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » Gottwald (allgemein) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 79 ] [ 80 ] [ 81 ] -82-
2025 — Direktlink
07.10.2018, 21:36 Uhr
kraandoc




Zitat:
marcel.koenen postete
MK120 ENCI Maastricht (Zementfabrik) und MK115 Dabekausen Beek
April 1958!


Unterschied mit MK 115 ist wohl der breite Unterwagen der MK 120
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2026 — Direktlink
08.10.2018, 09:43 Uhr
marcel.koenen




Zitat:
marcel.koenen postete
Gottwald MK120 ENCI Maastricht und MK115 Dabekausen Beek, zusammen an die arbeit bei der ENCI (Zementcentrale)
Es waren zwei gleiche kräne, nur die MK120 war 3 meter breit.
Foto habe ich bekommen von dhr. Dabekaussen. (mit doppel-S, aber dass ist ein lange Geschichte )



Zitat:
kraandoc postete

Zitat:
marcel.koenen postete
MK120 ENCI Maastricht (Zementfabrik) und MK115 Dabekausen Beek
April 1958!


Unterschied mit MK 115 ist wohl der breite Unterwagen der MK 120

Hallo kraandoc
Das war schon bekannt
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2027 — Direktlink
09.10.2018, 21:51 Uhr
Dingemann



Altes Big-Lift-Video: http://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=27574&pagenum=lastpage#bottom
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2028 — Direktlink
16.12.2018, 13:13 Uhr
marcel.koenen



AMK 85-53
Scan von ein Prospekt

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2029 — Direktlink
30.12.2018, 19:42 Uhr
marcel.koenen



Gefunden bei Ebay: AMK 35-21



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2030 — Direktlink
07.02.2019, 13:42 Uhr
marcel.koenen



Scan aus das Buch "Krantechnik" was ich kürzlich gekauft habe (fur 5 euro!)
Gottwald AMK 36-21

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2031 — Direktlink
16.02.2019, 21:09 Uhr
Skipper68



Hallo,
ich darf mich mal kurz vorstellen, ich bin Martin und Modellbauer. Ich träume gerade von einem neuen Projekt, einem Henschel Hauber mit einem Gottwald AMK45A. So wie ich bis jetzt rausgefunden habe, würde es vom Bj. passen, der Henschel bis 1974 und ich habe hier ein Foto AMK45A von Bj.1971 gefunden. So jetzt meine Frage, hat jemand Zeichnungen auf denen man ein Paar Daten zur auslegung erkennen kann?
Gruß Martin
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2032 — Direktlink
08.03.2019, 22:50 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Im Herbst letzten Jahres hatte der Gutmann GOTTWALD TMK 95-44 mal einen längeren Einsatz im (so meine ich) Kehler Rheinhafen, um irgendwas zu verladen, und da er nun mal beim besten Willen nicht auf öffentlichen Strassen unterwegs sein kann, wurde er mittels Tieflader dorthin und wieder zurücktransportiert. Um diesen Transport zu ermöglichen, mussten ihm die riesigen Räder abgebaut werden.

Den Transport selbst konnte ich leider nicht sehen, aber hier ein paar Bilder, wo das gute Stück wieder heil zuhause war. Man war dabei dabei, ihm die Schlappen wieder draufzuschrauben:









Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2033 — Direktlink
08.03.2019, 23:21 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Gute Gelegenheit also, mal unters Blechkleid zu schauen. Das ist ja sowas von ein reinrassiges Eisenschwein....jedes Einzelteil erschlägt einen förmlich schon beim Angucken.

Die Achsen sind alle gelenkt, und jede der 4 Achsen hat jeweils 2 Hydraulik-Lenkzylinder und eine Muskelprotz-armdicke Spurstange:






Was sehr interessant ist, dass alle 4 Achsen - trotz der vollhydraulischen Lenkung (also rein hydraulisch angesteuert) - noch zusätzlich komplett mechanisch verbunden sind, durch massive Umlenkhebel an der linken Fahrzeugseite:








Wenn die vollen Lenkeinschläge erreicht sind, werden über Schalter bzw. Ventile die hydraulischen Lenkzylinder abgeschaltet:

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2034 — Direktlink
09.03.2019, 10:07 Uhr
Oliver Thum

Avatar von Oliver Thum

Wenn man so unten rein schaut ist das alte Ding ja noch in einem TOP Zustand.
--
© - Copyright liegt bei "Oliver Thum".

+++ Ein Gruß aus meiner Heimat "HIER" Tirol! +++

~~~~~~~~~~~ Oliver Thum ~~~~~~~~~~~
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2035 — Direktlink
09.03.2019, 11:18 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Das Verteilergetriebe, welches die Motorleistung auf die vorderen und hinteren Achspaare verteilt, ist direkt an einer der Achsen an das Differentialgetriebe angeflanscht. Es macht also die Bewegung der Achse beim Ein- und Ausfedern mit. Die ungefederte Masse dieser Achse muss ja wahrlich riesig sein, aber was macht das schon bei einem Geländekran!




Achse mit Parkbremse, Differentialsperre, und angeflanschtem Verteilergetriebe:




Planeten-Achsnabe mit Scheibenbremsen und zwei Bremssätteln:




Und zum Schluss nochwas am Rande:

Dieser schöne TMK 95-44 ist anscheinend seiner originalen Gottwald-Hakenflasche beraubt, denn er ist mit einer JONES-Flasche unterwegs:


Dieser Post wurde am 09.03.2019 um 11:20 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2036 — Direktlink
09.03.2019, 12:57 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Direkt daneben der TMK 96-44, der immer noch weitestgehend in Originalfarbe ist (bis auf den Windenrahmen/Ballastaufnahme):






Dieser hat unverkennbar noch seine Original Gottwald-Flasche, zumindest bis 60 t:




Das Fahrwerk ist weitgehend gleich wie beim TMK 95-44, auch wieder mit den mechanischen Lenkstangen auf der linken Fahrzeugseite (obwohl der Kran rein hydraulisch gesteuert wird):


Dieser Post wurde am 09.03.2019 um 13:00 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2037 — Direktlink
09.03.2019, 15:47 Uhr
marcel.koenen



Das Bücherregal fur mein Gottwaldbücher ist noch nicht ganz fertig, aber hier ist fast eine Vorschau Es folgen noch ein par Teile..

AK70 s/n 1706 U641, Baujahr 1961
Neu gekauft von Baumann Bonn, aber später ist er nach Dabekausen in Beek (NL) gegangen. Heute steht er noch immer bei ein Schrotthändler in Belgien.




Dieser Post wurde am 09.03.2019 um 15:48 Uhr von marcel.koenen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
2038 — Direktlink
09.03.2019, 16:50 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Hallo,

@Hendrik: Danke für die sehr interessanten und detailreichen Bilder der beiden Tagebaukrane.

@marcel: Tolle Idee.
So wird wohl eines Tages schon mal dies eine Teil überlebt haben.
Was noch fehlt ist das Typenschild.
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 79 ] [ 80 ] [ 81 ] -82-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung