Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Unimog (allgemein, und bei Schwerlastfirmen) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]
050 — Direktlink
17.01.2014, 15:18 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

nicht nur in Neuharlingersiel, sondern auch in Bensersiel wird mit einem Unimog als Rangier- und Zuggerät gearbeitet, um die RoRo-Schiffe mit den Anhängern zur Inselversorgung zu beschicken.

Hier in Bensersiel zur Versorgung der ostfriesischen Insel Langeoog wird mit einem neuangeschafften Unimog U300 (Bj. 2004) gearbeitet. (Fotos sind im Oktober 2012 aufgenommen)










Hier wird auch klar, warum die Kupplungsplatte höhenverstellbar ist: Die Rampe an der RoRo-Fähre ist so steil und so scharf gewinkelt, dass die Platte sonst aufsetzen würde.


An der Front befindet sich ein höhenverstellbarer Kupplungsträger mit den zugehörigen Luft- und Elektroanschüssen für unterschiedliche Kupplungstypen.


Der Unimog beim Ausladen zweier Landwirtschaftsanhänger.


Es werden die ehemaligen Bundeswehr-Landungsboote "Onkel Otto" und "Pionier" mit Anhängern und Abrollcontainern beladen. Auf der Hafenebene steht rechts der Mercedes-SK Abrollkipper, der die Abrollcontainer be- und entlädt.
Übrigens: Die Bordkrane auf den Schiffen, die jeweils in den Wikipedia-Artikeln erwähnt sind, waren zum Zeitpunkt meines Besuchs nicht mehr montiert.

Einen ausführlichen Bericht zum Einsatz von Unimogs bei der Insellogistik Ostfrieslands findet sich im Jahrbuch Unimog 2011, S.83 - 94.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 17.01.2014 um 15:19 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
18.06.2014, 11:56 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

"Wolfman" hat einen älteren Unimog U2450L der schweren Baureihe (Baureihe 437; Bj 1989 - 2002) mit langem Radstand (ich glaube 3800 mm) und Palfinger Ladekran von Siemens Power Lines entdeckt (Posting Nr. 1258 vom 18.6.2014 ):


Zitat:
Wolfman postete
moin zusammen,

was Älteres:




Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
07.10.2014, 19:54 Uhr
Adrian Flagmeyer



Nabend zusammen,

da es allgemein für die Mogs keinen Thread gibt pack ich die Bilder mal hier rein.

Bei der LGS in Schwäbisch Gmünd war am Sonntag ein kleines Treffen.










.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
07.10.2014, 19:55 Uhr
Adrian Flagmeyer



.









.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
07.10.2014, 19:55 Uhr
Adrian Flagmeyer



.









.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
07.10.2014, 19:56 Uhr
Adrian Flagmeyer



.







.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
07.10.2014, 19:57 Uhr
Adrian Flagmeyer



.









Gruß Adrian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
11.07.2015, 20:17 Uhr
hendrik mayer



Da ich nicht recht weiß wohin mit ihm, stell ich ihn hier mal hin
vor 1 nem Jahr an der Ostsee gesehen, in privater Hand.

[url=http://www.fotos-hochladen.net][/url]

Dieser Post wurde am 11.07.2015 um 20:18 Uhr von hendrik mayer editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
16.07.2015, 00:17 Uhr
Vogelfluglinie



Wo stand denn dieses interessante Exemplar und gibt es evtl. noch weitere Fotos zu dem Unimog?

Gruß
Clemens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
16.07.2015, 20:14 Uhr
hendrik mayer



Hallo, nein leider nur dieses Foto! Ich fand ihn schick und bullig und in bester Verfassung! in Kühlungsborn war das direkt in der Promenaden Strasse, passte aber irgentwie ins Bild!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
20.07.2015, 09:01 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

beim Kipper- und Baumaschinentreffen in Weilbach trifft man auch immer wieder eine ganze Anzahl von Unimogs z.B. diesen ex-Bundeswehr Unimog mit hochklappbarem Schaeff-Heckbagger. Es müßte sich um die Baureihe 406 handeln, aber das sollten die Experten bitte noch mal verifizieren
Im Jahr 2015 habe ich ihn allerdings nur auf der statischen Fläche gesehen – und zum Verkauf steht er auch:


(daneben ein Unimog U1300L, ebenfalls ex-Bundeswehr)

Noch zwei Bilder aus 2013:



Und 2011 war er auch mal in der Grube unten und es wurde gefachsimpelt:




Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 6 Bildern.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
20.07.2015, 09:04 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

auch dieser Unimog U1200 der Baureihe 427 (SBU) war bereits mehrfach in den Weilbacher Kiesgrube beim Kipper- und Baumaschinentreffen vertreten.
Dieses Mal (2015) ergab sich eine Gelegenheit zur Mitfahrt. Deshalb nochmal ganz herzlichen Dank an den Besitzer für diese Möglichkeit. Meine Kinder erzählen heute noch begeistert davon und haben im Kindergarten auch gleich damit angegeben, besonders die Fahrt durch die Pfütze neben der Brechanlage hat Eindruck gemacht.




Wie mir der Besitzer berichtete, handelt es sich um ein ex-Bundeswehrfahrzeug mit Wandlerschaltkupplung, deshalb auch der hydraulische Zusatzkühler hinter dem Fahrerhaus. Da der Unimog früher auch mit einer Zwischenachskehrmaschine ausgestattet war, gab es auch einen großen Zusatztank für die Hydraulik, der jedoch inzwischen ausgebaut ist.



Die beiden letzten Bilder sind vom Kippertreffen 2013

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 5 Bildern.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
21.07.2015, 00:21 Uhr
thor0877

Avatar von thor0877


Zitat:
Menzitowoc postete
Hallo,

auch dieser Unimog U1200 ....
....Wie mir der Besitzer berichtete, handelt es sich um ein ex-Bundeswehrfahrzeug mit Wandlerschaltkupplung, deshalb auch der hydraulische Zusatzkühler hinter dem Fahrerhaus. Da der Unimog früher auch mit einer Zwischenachskehrmaschine ausgestattet war, gab es auch einen großen Zusatztank für die Hydraulik, der jedoch inzwischen ausgebaut ist.




Die beiden letzten Bilder sind vom Kippertreffen 2013

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 5 Bildern.

Hallo Christoph,

und es kommt noch schlimmer, wenn ich mich nicht sehr täusche hast du hier einen ehemaligen LFZ Schlepper aufgetan. Der Suchscheinwerfer auf dem Dach, die Heckscheibenwischer, sowie die rückseitigen Arbeitscheinwerfer und die verschlossenen Befestigungslöcher des Zusatzspiegels oberhalb des Nummernschildes auf dem rechten Kotflügel verraten mir eindeutig sein Vorleben als Schlepper
--
Grüße aus dem Hunsrück
Thorsten

Dieser Post wurde am 21.07.2015 um 00:31 Uhr von thor0877 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
21.07.2015, 09:03 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Thorsten,

da hast Du recht! Ich habe es leider vergessen, zu schreiben. Der Besitzer hatte es mir auch so erklärt, wie Du es geschrieben hast.

Übrigens, der Unimog aus Posting Nr. 046, der in Neuharlingersiel die Anhänger auf die RoRo-Fähren rangiert, war auch so ein Schlepper bei der Bundeswehr.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
21.07.2015, 11:54 Uhr
thor0877

Avatar von thor0877

Hallo Christoph,

leider seh ich im Posting 46 keine Bilder mehr, aber nicht schlimm, ich werde mir den in 4 Wochen mal persöhnlich ansehen.

Ab 2003 wurde die Bw ja umstrukturiert und der ein oder andere Flugplatz geschlossen. Weiter trat die Bw Fuhrpark in Erscheinung, zu der Zeit wurde der Fuhrpark neu organisiert und das ein odere andere Fahrzeug recht günstig abgestoßen. Darunter auch die U1200 Lfz Schepper, die bei den Heeresfliegern grßtenrteils durch Mulag´s ersetzt oder durch Platzschließung über waren.
--
Grüße aus dem Hunsrück
Thorsten

Dieser Post wurde am 21.07.2015 um 11:56 Uhr von thor0877 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
21.07.2015, 19:08 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Hallo Thorsten,
die Bilder im Posting Nr. 46 sind noch vorhanden.

- http://imageshack.us/a/img15/2565/cmb4.jpg
- http://imageshack.us/a/img6/8786/aik4.jpg
- http://imageshack.us/a/img545/6442/wp3p.jpg

(Imageshack - die Fotos jetzt wieder in der ursprünglichen Monsterauflösung :/ )

Ebenfalls ein ehemaliger Militär-Flugzeug-Schleppe. Sogar noch mit der ursprünglichen Ausstattung an Kupplungsträgerplatten und Stoßstange!

Diese "U1200 Lfz Schepper" (Lfz = Luftfahrzeug), wurden die nicht zum Teil auch durch die MAN LE 10.220 ersetzt?

Gruß,
Thorsten
--
Wer in der Demokratie schläft wird in der Diktatur erwachen!
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
21.07.2015, 20:19 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hi
Auch markant an den Flugzeugschleppern sind die Zusatzkühler der Wandlerschaltkupplung über dem Auspuff.
Die WSK dient zum sanften anfahren mit den Flugzeugen an der Stange.

Die von Thorsten erwähnten LEs sind die hier:

http://www.swissmotor.com/20_artikel/350_399/0368.htm

Mfg Markus K
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
21.07.2015, 23:33 Uhr
baroni

Avatar von baroni


Zitat:
Markus K postete
...

Die von Thorsten erwähnten LEs sind die hier:

http://www.swissmotor.com/20_artikel/350_399/0368.htm


Genau! [Schumidaumen]
Sehr schön sachlicher Artikel über dieses Gerät.
Aber 1oo Stück, erscheint mir doch recht hoch gegriffen. Haben wir überhaupt noch so viele (flugtaugliche!) Flieger im Bestand?

Ob dann im Umkehrschluß eben so viele (wenn nicht mehr) Unimogs ins zivile Leben gespült werden? Ich denke, ein Großteil dieser wird seine Anschlußverwendung bei anderen Militärs (Griechenland, Polen, Rumänien usw.) finden.

Das einzige, was ich auf die Schnelle über dieses neue Zuggerät auftreiben konnte, war dieser gut gemachte Resin-Modell-Bausatz:

http://www.arsenalm.de/MAN+LE+10-220+Flugzeugschlepper+aktuell+der+Luftwaffe+incl+Schleppstange.htm

Gruß,
Thorsten
--
Wer in der Demokratie schläft wird in der Diktatur erwachen!
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
22.07.2015, 00:56 Uhr
thor0877

Avatar von thor0877

Hallo Thorsten,

bei ca. 25 aktiven Fliegerhorsten wären das 4 pro Platz... .
--
Grüße aus dem Hunsrück
Thorsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
22.07.2015, 15:43 Uhr
leipziger



Es steht ja alles dran .



Grüße aus Gohlis
leipziger
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
09.10.2015, 10:24 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

beim Kipper- und Baumaschinentreffen 2015 in Weilbach war auch dieser schön zurechtgemachte Unimog vom Forstamt Darmstadt – ob er dort nur als Hobby betrieben wird oder regulär im Einsatz ist, weiß ich allerdings nicht. Zumindest war die Plakette an der Windschutzscheibe.


Die Frontstoßstange scheint abnehmbar zu sein, zu erkennen an den Bajonettverschlüssen an den Seiten. Dahinter befindet sich die deutlich massivere Frontanbauplatte. Die die dort montierbaren Anbaugeräte benötigt man dann auch die Hydraulikanschlüsse auf der Fahrerseite.


Leider habe ich keine Typenbezeichnung erkennen können, aber ich tippe auf die schwere Baureihe 427


Im Vergleich mit seinem älterm Vorfahren mit Doppelkabine (vermutlich BR 406), hat der neuere Unimog doch gewaltig an Größe zugelegt!

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 3 Bildern dieses Unimog und weitere Bilder von Unimogs beim Weilbacher Kippertreffen.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 09.10.2015 um 10:29 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
071 — Direktlink
09.10.2015, 19:10 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hi Christoph
Könnte auch ein U1000/ U1200 aus 424er Baureihe sein. Ist ja zeitlich der Vorgänger der 427er.

Ich würde mit der roten Nummer diesen Mog keinem Forstamt sondern eher einem Forst Lohnunternehmer zuordnen und da wohl eher als Hobbyfahrzeug.

Würde mir auch gefallen - in der Kabine hab ich im Gegensatz zum 403/406 auch Platz für meine Beine....

Mfg Markus K
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
072 — Direktlink
09.10.2015, 23:31 Uhr
Hinnerk Peine



Schön restauriert.

@Christoph: Das ist die ganz normale Stoßstange. Wenn du die silbernen "Haken" rechts und links meinst, die dienen zum Kippen vom Fahrerhaus.

@Markus: U 1000 würde ich ausschließen, der hat eine charakteristische Motorhaube und Platz in der Kabine ist sehr relativ. Er hat auf jeden Fall mehr als der alte, irre viel ist es aber auch nicht. Wenn man zu dritt drin eingepfercht ist, muss man als Beifahrer quasi fast immer die Scheibe runter kurbeln und den Arm raus lassen. Mit Helm habe ich mit 1,78m Größe schon Formschluss zum Dach. Einzig der Fahrer hat neben dem Fahrspaß etwas mehr Privatsphäre.
--
Gruß aus Göttingen
Hinnerk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
073 — Direktlink
10.10.2015, 00:25 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hi Hinnerk
Ich habe vor 15 Jahrern einen 1300L BR435 mit dem Kennzeichen Y-353442 bewegt und ich hab so 1,95cm Aussenlänge - von daher... . Fand ich auch mit Stiefeln noch ausreichend.

Zu dritt geht garnicht stimmtwohl, max Kurzstrecke- aber der gleiche Hersteller bietet auch 3 sitzige Vitos an, wo in der Mitte nur Beinamputierte sitzen können, von der Breite garnicht zu reden. Da ist son Mog schon geräumig. Ich gehe davon aus das du mit Helm bei der FW meinst- da denke ich hätte ich auch in einem normalen LKW Probleme mit Helm ...

Also in meinen Unimogbüchern finden sich diverse U1000 mit der normalen Haube.
Was nun Serie war, konnte ich auf die schnelle nicht finden. Bei den größeren U1200 etc passte das ja nicht wegen dem größeren Kühler usw. Nachrüsten der normalen Haube geht aber auch.

Das Mittelteil der Stosstange ist abnehmbar mit 4 oder 6 Schrauben befestigt und dann hast du am vorderen Rahmenende noch diverse Aufnahmemöglichkeiten.
Siehe auch hier: http://www.unimog-community.de/wp-content/uploads/2013/02/P1000288.jpg und hier http://technikboerse.com.hr/thumbnails/49011568/1780469/28daa8920883b45dd922b827f752e01c_800x600.jpg
Dort sind die Ösen zu erkennen, die Christoph meinte.
Der untere Teil der der Anbauplatte ist auch nach hinten klappbar ( hat dann einen etwas besseren Böschungswinkel) bzw wird auch gerne komplett demontiert.
Ohne Anbaumöglichkeit vorne machen die Hydraulikleitungen auch mal Null Sinn.
Der Mog im ersten Link ist btw auch ein U1000.

Bis denn dann.

Mfg Markus K

Dieser Post wurde am 10.10.2015 um 00:29 Uhr von Markus K editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
074 — Direktlink
22.02.2016, 13:26 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

im Mai 2014 war dieser Unimog U5000 (Baureihe 437.431 UHE – kurzer Radstand) des Bauunternehmens Bunte mit Tankaufbau in Büsum unterwegs. Der Tankaufbau selber könnte ein Esterer-Aufbau sein – vgl. dieser Unimog.

Es wurden die diversen Baumaschinen auf der recht langgezogenen Baustelle zur Deichverstärkung mit diesem Tanker versorgt. Die Bauarbeiten fanden in mehreren Abschnitten von (2012)2013 bis 2015 dort statt. Neben der Deicherhöhung wurde gleich noch ein verbessertes Deichprofil angelegt und die touristisch genutzten Wege, Treppen ins Watt, Duschen und Uferbefestigungen neu gebaut – also sehr umfangreiche Arbeiten mit vielen Erdbaumaschinen.







Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise