Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » Scheuerle (historisch) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-
050 — Direktlink
28.04.2016, 19:37 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Möge uns der Erwin recht lange erhalten bleiben!

Ich gieß mir mir jedes Mal wenn ich seh das er was gepostet hat
nen guten Roten ein und les dann bei Kerzenschein seine Beiträge...

Schmunzel..
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
28.04.2016, 20:07 Uhr
Tobse

Avatar von Tobse

Solche Erfahrungsträger sind Gold wert. Ich durchforste seit fast einer Woche das Internet nach brauchbaren Fotos über die Schwanenhälse und die Verbindung zu den Rollern. Wenn mal ein passendes Foto dabei ist, dann wurde immer nur der komplette Schwertransport abgelichtet, aber keine Details.
--
Jetzt können wir haben, was wir wollen. Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
28.04.2016, 22:43 Uhr
Erwin



Tobse
Verbindung von Schwanenhals und Fahrwerk ist eigentlich ganz ganz einfach
Kuppelbolzen reinschieben und die Ankerschruaben montieren. Damit ist die Sache mechanisch schon erledigt.
Ich rede hier von einem Universalgelenkhals der direkt an die Fahrweke oder an die Bruecke angekuppelt warden kann.
Dann einfach 12 Hydraulikschlaeuche, 3 Luftschlaeuche und ein Verbindungskabel anbauen und dann kann es fast schon losgehen.
Hydraulik zusammenschalten, spuelen, einspuren und dann ab auf die Bahn.
Wenn wir vom einfachen Schwanenhals reden ist das wesentlich einfacher, da dieser einfach nur in die Brueckenhaken eingfahren wird und dann sind es nur 6 Hydraulikleitungen zum anschliessen (natuerlich auch Luft und Elektrik).

gruss
--
Es ist immer besser ein paar Achsen mehr zu haben
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
01.05.2016, 17:27 Uhr
Tobse

Avatar von Tobse

Hier habe ich so ein Modul mit Schwanenhals gefunden. Ist das so korrekt? Die Spurstangen laufen unter dem Schwanenhals, so wie es aussieht.

http://www.trucks4trailers.com/content/cranes/large/18456.jpg

Das waren wohl die Module vom LS 250 Heuler.
--
Jetzt können wir haben, was wir wollen. Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
04.05.2016, 18:10 Uhr
Erwin



Tobse die Spurstangen die du auf dem Foto siehst sind am Fahrwerk angebracht und nicht am Hals..
Vom Hals zum Fahrwerk gibt es nur Hydraulikleitungen, Luft und Elektrik abgesehn vom Kuppelbolzen und evt. Spannschrauben.
Bei den alten Heuler Fahrweken genauso wie bei den spaeteren ersten EuroCombi (vor Inter-, Flat- und Euro Combi 2)fuer jede Achse eine Lenkplatte unter dem Haupttraeger angebaut (bei den alten EuroCombi waren sogenannte Fenster im Haupttraeger in welchen die Lenkplatten eingebaut waren). Die einzelen Lenkplatten wurden ueber Gestaenge miteinander verbunden und zumindet eine Lenkplatte hatte dann auch noch zwei Hydraulikzylinder angebaut welche vom Schwanenhals (den Zylindern im Schwanenhals) in Verdraengerprinzip bewegt wurden.
Umspuren war etwas muehselig da immer im tiefsten Gang wenn die Spurstangen an den Lenkplatten umgehaengt warden mussten.
Heutzutage hat man die obenliegenden Spurstange welche wesentlich montagefreundlicher sind.
Es gab aber auch alte K-Serien Fahrweke mit obenliegenden Spurstangen z.B die alten Sauter Fahrweke, der alte 8-Achsen von Kahl oder auch meine alten (mittlerweile 36 Jahre) ex CSAD Ostrava.
Die Fahrweke von IRITCO mit der Seitentraegerbrucek aus dem Iran sind auch mit obenliegenden Spurstangen genauso wie die alten Zaugg in der Schweiz (und noch viele andere mehr...)

gruss
--
Es ist immer besser ein paar Achsen mehr zu haben
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
29.05.2016, 19:01 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Mit Sicherheit der einzige Scheuerle auf der Welt mit Saurer-Antriebsachse und Scania Motor!

Eigenkreation von Wipfli:











Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
18.06.2016, 19:05 Uhr
kodo63



Hendrik, das ist ne "lustige" Konstruktion. Wozu dient oder diente das Teil? Ist ja vermutlich nicht als rollendes Materiallager geplant gewesen ... oder doch?
--
Gruß aus Hamburg
André
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
18.06.2016, 21:51 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
kodo63 postete Wozu dient oder diente das Teil? Ist ja vermutlich nicht als rollendes Materiallager geplant gewesen ... oder doch?

Jein Wipfli hatte damit auf einer Tunnelbaustelle Tübbinge transportiert, und auch als Selbstfahrer in einem benachbarten Betonwerk eingesetzt.

Das Ding würde ich gerne mal fahren sehen. Auf dem 2. Bild ist der Steuerstand zu sehen (da, wo die Leiter ist)

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
06.08.2018, 19:53 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein Scheuerle-Anhänger der Firma TIRA Trasporti aus der Schweiz. Ich denke jedenfalls, dass es ein Scheuerle ist...es stand nichts dran:








Er hat, wie der Scheuerle von Wipfli weiter oben, schöne WARSTEINER Achsen:


Dieser Post wurde am 06.08.2018 um 19:56 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
06.08.2018, 21:02 Uhr
Erwin



Ja das ist ein Scheuerle....sogar noch mit Kettenlenkung
Das mit den Ketten ist nicht so einfach gewesen, den zum Fahrwek abkuppeln musste man die Ketten aushaengen(siehe vorletztes Bild, auf den Vierkant wurde ein entsprechendes Rohr aufgeschoben und die Klaue nach entriegeln nach unten geklappt). Wenn man sehr schwer geladen hatte und sich die Bruecke entsprechend durchbiegt ist das Aushaengen fast unmoeglich heisst also die Ketten durften nicht zu sehr gespannt sein...Der duerfte schon fast 50 Jahre auf dem Buckel haben...hast nicht zufaellig die Fabriknummer fotografiert??
--
Es ist immer besser ein paar Achsen mehr zu haben
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
07.08.2018, 13:56 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Erwin postete...hast nicht zufaellig die Fabriknummer fotografiert??

Leider nicht...ich habe die auch nicht gesehen, wo wäre die denn?

Das mit den Ketten ist interessant. Die sind doch sicherlich auch manchesmal gerissen im Betrieb, oder? Gerade bei den grossen 6-Achsern (oder gar 8-achsern) müssen die Kräfte in den Ketten doch astronomisch hoch gewesen sein.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
07.08.2018, 14:47 Uhr
Erwin



@ Hendrik
Die Fabriknummer ist vorne rechts eingeschlagen am Rahmen und natuerlich auch auf den Typenschild. Zu der Zeit war das noch eine vierstellige Nummer, da hat nock keiner an eine 17 stellige VIN gedacht....
Ketten ist eignetlich nur bestimmt richtig, denn diese waren nur am Anfang und am Ende. In der Brucke waren es hauptsaechlich Rundstaehle in entsprechenden Durchmessern...Klar gaba auch mal soclen Defekte aber eingelich wenige...

Gruss
--
Es ist immer besser ein paar Achsen mehr zu haben
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
07.08.2018, 17:16 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Erwin postete Die Fabriknummer ist vorne rechts eingeschlagen am Rahmen

Der Anhänger steht im Tessin, da komme ich sicherlich nochmal vorbei...

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
07.08.2018, 18:57 Uhr
BUZ




Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
Erwin postete Die Fabriknummer ist vorne rechts eingeschlagen am Rahmen

Der Anhänger steht im Tessin, da komme ich sicherlich nochmal vorbei...

gruss hendrik

vergiß eine Drahtbürste nicht, die Farbe wird fett drauf sein

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
05.08.2019, 12:18 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein alter Scheuerle von 1976 am Wegesrand in der Schweiz:












Dieser Post wurde am 06.08.2019 um 10:01 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
05.08.2019, 15:51 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Hallo Hendrik,

schöner Fund. Danke für die Bilder.
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.

Dieser Post wurde am 05.08.2019 um 15:52 Uhr von percheron editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
05.08.2019, 17:00 Uhr
MJ

Avatar von MJ

Super Bilder,kann ich endlich meinen verschlauchen..steht der im St. Gallener Raum?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
05.08.2019, 19:38 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
MJ postete...steht der im St. Gallener Raum?

Nein, im Emmental in der Nähe von Walkringen.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
06.08.2019, 07:18 Uhr
Tobse

Avatar von Tobse

Was für ein Brocken. 75t auf 4 Achsen verteilt.
--
Jetzt können wir haben, was wir wollen. Aber wollten wir nicht eigentlich viel mehr?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
07.08.2019, 19:24 Uhr
marcel.koenen



Dabekausen Beek (NL)
Daimond T mit Scheuerle - 1966

Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
26.09.2019, 10:50 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier wieder ein Scheuerle aus der Schweiz.

Das Baujahr stand nicht dran, aber die Fahrgestellnummer ist mit 2690 recht niedrig...also möglicherweise Ende 60-er Jahre.












Dieser Post wurde am 27.09.2019 um 22:56 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung