Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Potain » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 16 ] [ 17 ] [ 18 ] -19-
450 — Direktlink
06.05.2019, 13:55 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Hendrik,

vielen Dank für den link zur Potain-Geschichte. Ist zwar auf Französisch und meine Schulkenntnisse etwas mau, aber da ich es ja eh jetzt wieder beruflich auffrischen muß, kann ich zwischendurch auch mal etwas interessantes fürs Kranherz lesen

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
451 — Direktlink
19.05.2019, 13:09 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier mal ein zusammengefalteter IGO T85:










Dieser Post wurde am 19.05.2019 um 13:46 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
452 — Direktlink
09.06.2019, 17:13 Uhr
wk6031



Mal wieder ein älterer Potain aus der Schweiz, laut Typenschild ist es ein H 20-14 C




--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
453 — Direktlink
12.06.2019, 10:38 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

Mitte Mai 2019 war ich seit langem mal wieder in Berlin und erstaunt, wie viele ältere Potain Obendreherkrane es dort beim Blick über die Dächer zu entdecken gibt. Soweit ich das erkennen konnte, waren viele vom Vermieter Banzhaf.


Eine Potain-Flotte verschiedener Typen und Entwicklungsperioden auf einer Baustelle nordlich des Berliner Hauptbahnhofes. Die beiden höchsten Krane mit Turmspitze sind älteren Baujahres mit der Potain-typischen isostatischen Auslegerabspannung – siehe auch das Kran-Lexikon von Pius Meyer auf Kran-Info.ch ab Seite 27. Der linke Kran hat sogar wegen des recht kurzen Auslegers zusätzliche Windbleche in der Auslegerspitze.


Ein älterer Potain Obendreher mit Turmspitze und isostatischer Doppelabspannung im Bereich zwischen Kurfürstenstrasse und Tauenzienstraße – vermutlich in der Nürnberger Strasse– vom Wintergarten des KaDeWe aus fotografiert. Auch hier ist ein zusätzliches Windblech in der Auslegerspitze montiert.


Ebenfalls in der Nähe der Kaiser-Wilhelm-Gedächnis-Kirche und des Europacenter steht dieser etwas kleinere Potain-Obendreher – auch aus dem Wintergarten des KaDeWe fotografiert.


Ein weiterer Potain-Obendreher über den Dächern von Berlin. Die Berliner Kollegen werden erkennen, wo dieser Kran steht. Ich kann es leider nicht mehr zuordnen.


Zwei weitere Potain Spitze-Obendreherkrane. Blick vom Dachgarten des Hotel Ku´Damm 101
in Richtung Innenstadt.

Bei der zuordnung der Krantypen habe ich Schwierigkeiten. Nach der Kran-Info.ch-Seite würde ich bei vielen Kranen auf ältere Modelle der Potain MD-Baureihe bzw. sogar Potain Topkit H tippen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern aller Obendreher-Turmkrane in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 12.06.2019 um 10:42 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
454 — Direktlink
13.06.2019, 13:59 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

auf der Bauma 2019 in München hat Potain eine Zimmerer-Kran-Version seiner Untendreher-HUP-Baureihe vorgestellt und zwar in der Form des Potain HUP M 28-22 – leider gibt´s noch kein Datenblatt (), da der Kran erst 2020 auf den Markt kommen soll.




Der Kran hat natürlich hydraulische Abstützungen, wie die Mobilkrane, was bei diesen „Zimmererkranen“ inzwischen üblich ist.



Wenn ich das richtig deute, kommt der Potain HUP M ohne beweglichen Ballast aus, was die Konstruktion natürlich vereinfacht und robuster macht.


Die Position der Sattelplatte verdeutlicht nochmal den stark asymmetrischen Aufbau des Krans und die außermittige Position des Turms of dem Oberwagen.

Meine allgemeinen Gedanke zu dem Potain HUP-Konzept hatte ich schon mal in Posting 418 dieses Threads zusammengefasst.

Wie man aber an diesem Potain-Werkbild sehen kann, ist der Ausleger beim HUP M28-22 als vollständiger Biegebalkenausleger gestaltet und damit etwas anders als bei den bisher vorgestellten HUP-Standardkranen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 13.06.2019 um 14:12 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
455 — Direktlink
23.07.2019, 17:27 Uhr
wk6031



Dieser Potain MDT 192 steht am Zürichberg, interessanterweise auf einem Liebherr Portal








--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
456 — Direktlink
05.08.2019, 11:22 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ist der gleiche Potain IGO T85 aus posting 451 im aufgebauten Zustand.

Nun haben wir auch einen direkten Bildervergleich zum Terex-Comedil EAZY 90:




Dieser Post wurde am 05.08.2019 um 11:23 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
457 — Direktlink
12.09.2019, 13:39 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

bei einer Spree-Fahrt habe ich im Mitte Mai 2019 diesen Potain GTMR 386 vom Vermieter Banhaf am Humboldt-Forum (Wiederaufgebautes Berliner Stadtschloß) auf der Berliner Museumsinsel gesehen.





Der Kran ist mit zwei zusätzlichen Turmstücken im Einsatz, was einer Hakenhöhe von gut 29m entspricht.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
458 — Direktlink
26.09.2019, 20:48 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier mal ein Mini-Potain aus den französischen Alpen, ein Typ 207 aus dem Jahr 1973.

Immer noch rüstig beim Hausbau:









Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
459 — Direktlink
26.09.2019, 20:49 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und der Rest:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
460 — Direktlink
28.09.2019, 14:57 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein französisches Stillleben: Potain 428 A und Poclain 60 zusammen auf einem Hof:











Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
461 — Direktlink
05.10.2019, 14:20 Uhr
Dr0wNeD



Hallo zusammen,

unlängst durfte ich den Abbau eines Potain Obendrehers (kurz) miterleben.
Um welchen Typen es sich genau handelt, konnte ich aufgrund von Zeitmangel nicht erspähen, die Profis hier können bestimmt weiter helfen. Sorry auch für die mäßige Qualität, ich war wie gesagt etwas im Zeitdruck.

Von der Ferne zu erspähen, wie Ausleger, Kabine, und Ballast fixiert werden.


Hier sieht man etwas besser wie die Spanngurte überprüft werden


Ebenso wird natürlich der Ausleger gesichert.


Hier sind die Turmstücke und der Gegenausleger zu sehen.
Das Trittbrett des Gegenauslegers ist extrem schmal (sieht man glaub sehr gut im Vergleich mit der Bordsteinkante) und die Geländer sind noch wackeliger als sie auf dem Bild aussehen. Macht bestimmt spaß da oben.

Dieser Post wurde am 05.10.2019 um 20:44 Uhr von Dr0wNeD editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
462 — Direktlink
05.10.2019, 14:25 Uhr
Dr0wNeD



Weiter gehts:



Hier noch die andere Seite des Gegenauslegers:


Das Trittbrett neben dem Gegenballast ist noch schmaler, hier wackelt aber wenigstens das Geländer nicht.


Dann wären da noch die Bolzen im Turm:


Und das ganze dann noch verbunden:



Das war es leider auch schon mit den Bildern. Aufgenommen wurde das Ganze in Wien.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
463 — Direktlink
06.10.2019, 06:59 Uhr
kim

Avatar von kim

The part like MC 85.
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
464 — Direktlink
19.12.2019, 12:36 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Potain GMR 326D im Betriebszustand – Frankfurt-Höchst - Posting 1 von 4

Hallo,

an der kleinen Baulückenbaustelle am Rande von Frankfurt-Höchst in Richtung Frankfurt-Nied war irgendwann der Cadillon Chrono 22 verschwunden – siehe Posting in Cadillon-Thread.

Stattdessen war dort Anfang Februar 2019 ein Potain GMR 326D mit Bj. 1992 im Einsatz.



Gesamtansicht des Krans vor der kleinen Baulückenbaustelle.


Ansicht der linken Seite des unteren Turmbereiches. Der Teleskop-Gitter-Turm wird über das bei Potain übliche 4-Gelenk-Getriebe am Unterwagen angebunden. Bei Potain wird diese Konstruktion fast durchgehend verwendet, wärend z.B. Liebherr nur beim 26k.1 und beim 42K.1 dieses verwendet. Wie man auf dieser Ansicht erkennt, sind bei diesem Krantyp viele Seilführung, Umlenkrollen, Flaschenzüge und Winden verbaut, die nur der Kranmontage dienen. Das eigentliche Hubseil kommt natürlich auch noch dazu.


Ansicht der rechten Seite des unteren Turmbereiches. Wie man hier gut sehen kann, erfolgt der Transport des Krans in klassischer Weise mit einer Anbindung der Transportachsen am Unterwagen. Obwohl dieser Kran schon eine Sternabstützung hat, müssen deshalb noch Längsträger vorhanden sein, um die die Achsen angebunden werden. Auf diesem Bild sieht man auch den Ballastiergalgen, der mit einer Schlaufe noch in der hochgeklappten Transportstellung fixiert ist.


Ansicht des unteren Turmbereiches von vorne. In diesem Fall ist die Hakenflasche am Turmfuß angeschlagen, damit sie nicht beim freien Drehen irgendwo hängen bleibt. Hier sieht man auch die Trennebene der Flasche in der Mitte; sie besteht somit aus zwei weitgehend identischen flachen 2-Strang-Flaschen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 19.12.2019 um 12:37 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
465 — Direktlink
19.12.2019, 12:38 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Potain GMR 326D im Betriebszustand – Frankfurt-Höchst - Posting 2 von 4

Hallo,

weiter geht es mit Detailansichten zum Potain GMR 326D:


Hier sieht man man die Lagerung der Auslegerrückverspannung im Oberwagen vor dem Ballaststapel. Im Gegensatz zu vielen deutschen Krankonstruktionen, wird bei diesem Potain der Ausleger direkt aktiv hochgezogen und nicht indirekt über die Turmteleskopierung. So ein Verfahren findet man auch z.B. bei den Liebherr-K-Kranen, wenn diese mit eingefahrenem Turm betrieben werden sollen.
Über die beiden parallelen, dicken Seile wird die Abspannstange so weit runter gezogen, dass der Befestigungsbolzen eingesetzt werden kann. Damit ist die Auslegerabspannung rein mechanisch gesichert und die Last läuft nur während des Aufziehvorganges über den Flaschenzug. Bei Auslegersteilstellung muß zuvor das Nackenseil gekürzt werden, bevor der Ausleger aufgezogen wird.


Beim Blick auf den Oberwagen von vorne bekommt man einen Eindruck, wie viele Winden und Seilsysteme hier verbaut sind. Im Bauforum24 hat sich User „Kai“ mal die Mühe gemacht, von einem Potain GMTR 336 einen Prinzip-Seilplan zu erstellen. Dieser ist natürlich noch mal eine Stufe komplizierter als bei diesem GMR 326D hier, aber die grundsätzlichen Wirkprinzipien sind auch auf diesem Kran hier zu übertragen.
Die mechanisch/händisch zu verstellende Winde mit der Rastklinke links in der Nähe des Turmfußbolzens scheint für das Spannen des Katzfahrseils zuständig zu sein, denn durch die Art der Auslegerfaltung in Form des reinen Überklappens muß dafür das Katzfahrseil verlängert werden (Ich werden noch Bilder des transportfertig demontierten Krans einstellen, wo man das genauer sieht).


Der Bereich des Überlappbereiches der Turmteleskopierung von vorne gesehen. Die sichbaren Seile gehören zur 4-fach-Scherung des Hubseils zwischen Katze und Unterflasche. Die Umlenkung des Turmteleskopierseils erfolgt am oberen Kragen des Außenturms und mitten durch den Innenturmfuß, den dieser Krantyp ist nicht kletterfähig. Die beiden Rollen im Innenturm oberhalb der Überlappzone sind Teil des Katzfahrseil-Spannsystemss. Zum Überklappen des Auslegervorderteils beim Einfalten des Krans muß Katzfahrseil nachgelassen werden. Das erfolgt durch die händisch zu bedienende Winde am Turmfuß. Die Kompensation des Seilweges durch die Turmteleskopierung erfolgt über die hier gezeigten Rollen.


Ein Blick im Turm hinauf. Links sieht man etwas gewellt das Stromkabel für das Katzfahrwerk. Das gerade Seil links ist das Spannseil für das Katzfahrseilsystem, welches erst zu einer fleigenden Doppelflasche im Innenturm oberhalb der Überlappzone geführt wird und dann über den Innenturmfuß umgelenkt und zurück zum Außenturmkragen. Diese Seilführung kompensiert die Turmteleskopierbewegung. Die mehrfache Umlenkung des Turmteleskopierseils ist über die Mitte des Innenturms zu sehen. Was mir bei diesem Kran zum ersten Mal auffällt, ist die zusätzliche Führung des Innenturms mit den gefetteten Leisten. Bisher bin ich immer davon ausgegangen, dass die Turmführung nur über die Inneneckkanten des Grundturms erfolgt.
Die rötliche Leiste an der hinteren Seite des Innenturms (hier im Bild rechts) scheint für die Verriegelung des Innenturms gegenüber dem Grundturm zuständig zu sein.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 19.12.2019 um 12:39 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
466 — Direktlink
19.12.2019, 12:41 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Potain GMR 326D im Betriebszustand – Frankfurt-Höchst - Posting 3 von 4

Hallo,

weiter geht es mit Detailansichten zum Potain GMR 326D:



Das ganze „Seilgeraffels“ am Grundturmrücken. Der Ballastiergalgen ist außerfunktion genommen und hochgebunden.


Noch mal ein Bild der Seilführung im unteren Bereich von der rechten Turmseite. Wenn ich mir die Schweißkonstruktion des Oberwagens so ansehe, bei dem noch ein Blech und noch ein Halterchen untereinander gebraten wurde, graust es mir!


Die Auslegerfaltzone mit der Überklappmechanik. Durch Ziehen der Stangenkette im linken Ausleger (Auslegeranlenkstück; der Kran steht noch weiter links) wird über Hebel am Gelenk das vordere Auslegerteil (in dieser Ansicht das rechte Teil) auf das Anlenkstück übergeklappt. Drehpunkt ist der Bolzen am oberen Aulsegergurt. Die Auslegerfaltung ist über die Stangenkette mit der Auslegeraufziehbewegung gekoppelt. Ein unabhängiges Auffalten des Auslegervorderteils ist nicht möglich.


Ansicht des Turmkopfes mit der Biegebalkenausleger-Anlenkung. Das Katzfahrwerk befindet sich an der Turmrückseite unter der Lenkerabspannung. Das Hubseil ist hier 4-fach eingeschert, aber Laut Datenblatt ist auch ein 2-Strang Betrieb möglich, in dem ein Teil der Unterflasche sich in die Laufkatzhalterung einfädelt und dort verbleibt. Die Unterflasche ist parallel teilbar und besteht aus zwei flachen, nebeneinander liegenden flachen Unterflaschen. Der Bügel mit dem Lasthaken verbindet beide Teilflaschen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
467 — Direktlink
19.12.2019, 12:42 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Potain GMR 326D im Betriebszustand – Frankfurt-Höchst - Posting 4 von 4

Hallo,

weiter geht es mit Detailbildern des Potain GMR 326D Schnellmontagekran:


Ansicht des vorderen Bereichs des Unterwagens mit abgeklappten Adapter für die Transportachse.




Die hintere Transportachse stand noch am Kran, jedoch nicht mehr angebolzt. Hier kann man die Selführung der mechanischen Feststellbremse gut sehen, die mit einer Handkurbel angezogen wird. Viele Bleche an dieser Achse sehen so aus, als ob sie nachträglich hinzugefügt wurden, um z.B. sich der unterschiedlichen Breite der Befestigungspunkte am Kranunterwagen anzupassen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 16 ] [ 17 ] [ 18 ] -19-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung