Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Liebherr » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 50 ] [ 51 ] [ 52 ] -53-
1300 — Direktlink
05.12.2017, 08:49 Uhr
TranceMax



Der sieht mir fast nach einem "Windkraft" 630 EC-H70 aus...
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten

Dieser Post wurde am 05.12.2017 um 10:27 Uhr von TranceMax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1301 — Direktlink
05.12.2017, 09:11 Uhr
Sven Leist




Zitat:
TranceMax postete
Der sieht mir fast nach einem "Windkraft" EC 630 H70 aus...

So ist es. Interessant. Entweder ist man aktuell nicht ausgelastet und hat den TDK somit mal im normalen Baustelleneinsatz, oder es gibt sogar entsprechende Gründe (Stahlbau bspw.) solch einen Brummer einzusetzen.
--
------------
Grüße
Sven
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1302 — Direktlink
05.12.2017, 13:09 Uhr
Stephan1964




Zitat:
TranceMax postete
Der sieht mir fast nach einem "Windkraft" 630 EC-H70 aus...

Hi Carsten,

da hast Du wohl recht. Die Monster-Laufkatze verrät es.

Im offiziellen LBC Line Up haben HC Kräne ab 3150HC mit >/= 60to max. Tragkraft diese LK und Lasthaken Bauform.

So auch der 630EC-H 70 und die beiden 1000EC-B 100 bzw. 125

Der Kran kann also nur ein 630EC-H70 sein. Interessant, daß er aktuell auf der LBC Web Site nicht mehr ge-featur-ed wird, aber man sprach schon vor ein paar Jahren, als er gegen Wolff ins Rennen um die Windkrafträder geschickt wurde, von einem "Experiment" - Understatement, falls es sich nicht durchsetzt ;-)

ich muß zugeben, ich sehe ständig Windkraftbaustellen, aber keine TDK... es scheint sich also eher nicht durchzusetzen.

Da eine Spezialmaschine immer teurer ist, als Brot/Butter Geräte, ist sowas natürlich ein Investitionsrisiko. Und wenn man keine vollen Auftragsbücher mit WKA bekommt, setzt man den Kran besser anderweitig ein, statt ihn herumliegen zu lassen und auf den Kosten sitzen zu bleiben. Vermutlich ist so eine Brückenbaustelle genau das richtige, wenn es im Nahbereich hohe Traglasten zu wuppen gilt. Macht also Sinn - UND - man bekommt eine Seltenheit zu sehen

...im übrigen eignet sich das "Gehege" um die LK hervorragend als Aussichtsplatform ;-D

Dieser Post wurde am 05.12.2017 um 13:21 Uhr von Stephan1964 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1303 — Direktlink
05.12.2017, 13:28 Uhr
TranceMax




Zitat:
Stephan1964 postete

ich muß zugeben, ich sehe ständig Windkraftbaustellen, aber keine TDK... es scheint sich also eher nicht durchzusetzen.


Bei mir in der Nähe (Windpark Aßlar) waren letztens gleich 3 630EC-H70 von Bögl im Einsatz, war schon interessant zu sehen
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1304 — Direktlink
05.12.2017, 14:17 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi


Zitat:
Sven Leist postete

Zitat:
TranceMax postete
Der sieht mir fast nach einem "Windkraft" EC 630 H70 aus...

So ist es. Interessant. Entweder ist man aktuell nicht ausgelastet und hat den TDK somit mal im normalen Baustelleneinsatz, oder es gibt sogar entsprechende Gründe (Stahlbau bspw.) solch einen Brummer einzusetzen.

Also der blaue Stahlträger war sicher nicht ganz leicht. Erst wurde das Mittelteil gehoben und dann auf beiden Seiten noch verlängert. Für mich spricht der Einsatz also für schweren Stahlbau
http://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/mediathek/detail/media/nbs-filstalbruecke-ii/mediaParameter/show/Medium/
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1305 — Direktlink
05.12.2017, 20:36 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Menzitowoc postete
Hallo Graf Koks,

durchaus Zustimmung zu Deinen Programmspekulationen bei den Liebherr-Großturmkranen von mir.
Aber trotzdem stelle ich die Frage auch wieder hier: Warum immer nur EC-B, also Flattop-Krane?
Montageerleichterung? Klar!
Überschwenkproblematik? Auch klar!
Leistungsfähigkeit? Da ist doch der abgespannte Ausleger klar im Vorteil gegenüber dem Biegebalken; und mit den viel größeren Auslegerquerschnitten und -gewichten geht dann auch wieder der Montagevorteil - mindestens teilweise - wieder flöten. Gleiches gilt für den Transport der großen Auslegerteile.

Gruß Christoph

Ich hab´s mal rübergezogen aus dem Enercon Thread um es dort nicht zu sehr zu verwässern.
Warum immer spitzenlose Obendreher?, weil diese Bauart sich über die Jahre immer mehr perfektioniert hat, die Konstruktions -und Fertigungsmethoden werden immer ausgefeilter und hauptsächlich haben die Stahlkocher im Verlauf der Jahre immer bessere Stähle im Angebot, diese Entwicklung ist auch noch nicht zu Ende.
Desweiteren gibt es in dieser Branche und vielen anderen, ich nenne es gerne "Optimierungswahn" hin zu immer schneller, immer besser und oft auch immer mehr Profit zu generieren.
Unter diesen Voraussetzungen findet eine kontinuirliche Vereinheitlichung der Konstruktionen statt, die bei den obendrehenden Laufkatzkranen in der spitzenlosen Bauform gipfelt.
Mittlerweile sind die Spitzenlosen denen mit Turmspitze in der Leistung in vielen Größenklassen ebenbürtig, da sind kaum noch Unterschiede zu erkennen. Nur bei den großen Kalibern ab 500 mt haben die mit Turmspitze noch einige Trümpfe in der Hand was Auslegerlängen und Spitzentraglasten angeht.
Man kann hinschauen wo man will, ob Liebherr, Wolff, Linden Comansa, Terex Comedil, Jaso, bei allen geht die Entwicklung in die selbe Richtung.
Irgendeine Chinesenbude hat bei der letzten Chinabauma einen Flattop vorgestellt mit 160 tonnen Tragkraft. Das Ding ist derartig massiv gebaut, da zweifele ich allerdings etwas an der Sinnhaftigkeit so eines Krans, hier könnte man dann doch lieber auf die herkömmliche Bauart setzen, zumal der Transportaufwand und Montage sich bei so einem Riesenflattop meiner Meinung nach gegenseitig relativieren.
Die Vorteile in Montage und Transport können nur Spitzenlose ausspielen bis zu einer gewissen Obergrenze Metertonnen, wo sich die Stückgewichte und Maße in Grenzen bewegen, die einen relativ mühelosen Transport ermöglichen, wo eben halt ein Liebherr 1000 EC-B noch für gut ist.
Die Abwechslung der Bauarten und Konstruktionen von Kranen wird nie wieder so werden wie in der Vergangenheit, wo große Konstrukteure wie Hans Liebherr, Roger Cadillon, Faustin Potain, Jules Weitz und andere nach dem 2. Weltkrieg den Grundstein gelegt haben für das was wir heute sehen.
Im Bereich der untendrehenden Krane läuft Potain bekanntlich mit der neuen Hup-Serie aus dem Fahrwasser der herkömmlichen Konstruktionen.
Hauptgrund ist hier die Transportmöglichkeit in einem Stück in einem 40 Fuß Seecontainer, was natürlich global gesehen enorm vorteilhaft ist für den Transport. Ohne hochentwickelte Stahlsorten wäre auch hier so eine, ich nenne es mal, aus dem Lot geratene Bauform, die statisch betrachtet nicht ausgewogen erscheint sicher nicht möglich gewesen.
Für den konservativen Kranfreund und auch Kunden, die lieber auf schlüssige, bewährte Konstruktionen vertrauen, werden zukünftig schwere Zeiten anbrechen.
Ich fröhne bisweilen weiterhin lieber den historischen Kranen und Maschinen

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1306 — Direktlink
05.12.2017, 23:59 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Graf Koks postete Man kann hinschauen wo man will, ob Liebherr, Wolff, Linden Comansa, Terex Comedil, Jaso, bei allen geht die Entwicklung in die selbe Richtung. Irgendeine Chinesenbude hat bei der letzten Chinabauma einen Flattop vorgestellt mit 160 tonnen Tragkraft.

Du hast ihn ja quasi schon erwähnt, den legitimen Erfinder des Flattop-Krans: Linden! Es begann alles mit dem Linden 8000 in der 2. Hälfte der 70-er Jahre. Und das war gleich ein richtiger Kracher: 50 t konnte er heben, und an der Auslegerspitze noch 17 t. Das Ganze auf 135 m Höhe freistehend! Das berühmteste Bild des Linden 8000 ist dieses hier. Meines Wissens war das eine Kraftwerksbaustelle in Polen, aber im Web finde ich dazu auf die Schnelle nichts.

Und wenn wir jetzt mal richtig weit zurück gehen in der Kran-Historie, könnte man vielleicht sogar ganz abstrakt sagen, dass die sogenannten Hammerhead Cranes die (mehr oder weniger) legitimen Vorläufer der Flattops sind. Wenn man sich diese ganzen Bilder anguckt, und auch die überaus erfolgreichen verschiedenen Linden-(Comansa) Flattop-Baureihen, muten die Krane mit Turmspitze schon fast wie Exoten an Nein, natürlich waren die Hammerhead Cranes alles andere als transportierbare Turmdrehkrane, und auch der Linden 8000 sprengte alle Transportdimensionen, aber man sieht, dass das Konzept des Biegebalkenauslegers prinzipiell uralt ist. Verschiedentlich wurde ja auch mit Biegebalkenausleger bei Schnellmontagekranen (Untendreher) experimentiert.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1307 — Direktlink
07.12.2017, 22:21 Uhr
Mecks88



Hallo,
ich fahre den 630er an der Filstalbrücke zurzeit.
Das Mittelstück des Blauen Trägers wog 78 Tonnen.
Gruß Michael
--
suche immer Franz Bracht modelle!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1308 — Direktlink
08.12.2017, 12:31 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Mecks88 postete
Hallo,
ich fahre den 630er an der Filstalbrücke zurzeit.
Das Mittelstück des Blauen Trägers wog 78 Tonnen.
Gruß Michael

Wie schade, das es von dieser Baustelle nur so sparsam Bilder gibt, ein 630 EC-H 70 außerhalb der Windkraft ist ja mal wirklich ein tolles Motiv für den Turmdrehkranfreund

Ich frage mich jetzt, hast Du die 78 tonnen alleine gehoben, ist ja eigentlich ein bischen viel für Deinen Arbeitsplatz

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1309 — Direktlink
08.12.2017, 12:51 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Hendrik postete

Zitat:
Graf Koks postete Man kann hinschauen wo man will, ob Liebherr, Wolff, Linden Comansa, Terex Comedil, Jaso, bei allen geht die Entwicklung in die selbe Richtung. Irgendeine Chinesenbude hat bei der letzten Chinabauma einen Flattop vorgestellt mit 160 tonnen Tragkraft.

Du hast ihn ja quasi schon erwähnt, den legitimen Erfinder des Flattop-Krans: Linden! Es begann alles mit dem Linden 8000 in der 2. Hälfte der 70-er Jahre. Und das war gleich ein richtiger Kracher: 50 t konnte er heben, und an der Auslegerspitze noch 17 t. Das Ganze auf 135 m Höhe freistehend! Das berühmteste Bild des Linden 8000 ist dieses hier. Meines Wissens war das eine Kraftwerksbaustelle in Polen, aber im Web finde ich dazu auf die Schnelle nichts.

Und wenn wir jetzt mal richtig weit zurück gehen in der Kran-Historie, könnte man vielleicht sogar ganz abstrakt sagen, dass die sogenannten Hammerhead Cranes die (mehr oder weniger) legitimen Vorläufer der Flattops sind. Wenn man sich diese ganzen Bilder anguckt, und auch die überaus erfolgreichen verschiedenen Linden-(Comansa) Flattop-Baureihen, muten die Krane mit Turmspitze schon fast wie Exoten an Nein, natürlich waren die Hammerhead Cranes alles andere als transportierbare Turmdrehkrane, und auch der Linden 8000 sprengte alle Transportdimensionen, aber man sieht, dass das Konzept des Biegebalkenauslegers prinzipiell uralt ist. Verschiedentlich wurde ja auch mit Biegebalkenausleger bei Schnellmontagekranen (Untendreher) experimentiert.

gruss hendrik

Man wie die Zeit vergeht, stimmt ja, der Linden 8000 ist ja inzwischen schon als historisch anzusehen. Die waren ja immer schon und sind groß im rennen mit ihren Flattopkranen. Die aktuellen Riesen von Linden, mir fehlen jetzt die Typbezeichnungen, mit ihren "faltbaren" Auslegerteilen sind nicht minder eindrucksvoll.
Bei den Untendrehern hatte Potain vor 30 Jahren ja so einige mit Biegebalkenausleger im Angebot, 313, 325, 330 fallen mit da so spontan ein, warum die diese Bauart nicht weiter gebaut haben entzieht sich meiner Kenntnis. Bei der neuen Hup Serie kann man ja wieder von einem Biegebalkenausleger sprechen, ob gleich das irgendwie durch die Mittelabspannung wirkt wie ein Mix aus beiden Bauarten.
Rotz, Kotz, Pfui Teufel , ich mag die Biester alle nicht, ich sag nur, Liebherr K-Kran, der einzig wahre Kran
Sagt´s ruhig, ich hab einen...

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1310 — Direktlink
08.12.2017, 13:19 Uhr
Graf Koks



Etwas ab vom eigentlichen Thema, Stichwort Hammerhead Cranes...

Eindrucksvoll und traurig zu gleich, der Kran war u.a. wegen dem starken Rostbefall nicht mehr zu retten, der Film im folgenden Link...

https://www.youtube.com/watch?v=GlVkkncCh5o

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1311 — Direktlink
09.12.2017, 00:01 Uhr
Mecks88



Ja der Hub läuft dann als "Sonderlastfall" und wird von Liebherr gerechnet wie weit die Last bzw. überhaupt gehoben werden darf.
Gibt es ja bei Autokränen öfters.
--
suche immer Franz Bracht modelle!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1312 — Direktlink
11.12.2017, 21:26 Uhr
wk6031



Liebherr 245 EC-HM 12










--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1313 — Direktlink
12.12.2017, 06:43 Uhr
kim

Avatar von kim

Hello' Leon.
Very nice your fotos in this model
This help me for scartchbuild in 1/87 scale model.

Regard.

Kim.

Thailand.
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 50 ] [ 51 ] [ 52 ] -53-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise