Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Liebherr » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 57 ] [ 58 ] [ 59 ] -60-
1475 — Direktlink
17.01.2020, 14:38 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 1 von 8


Blick von der Brücke zwischen Ziegeleipark Kriftel und Zeilsheimer Feldern über die A66 mit Blick Richtung Hattersheim. Der Kran steht nördlich der S-Bahn-Strecke Zeilsheim-Kriftel und östlich der Brückem am Krifteler Dreieck.

Hallo Sven,

vielen Dank, dass Du mich an diesen Liebherr-Untendreher am Krifteler Dreieck an der A66 erinnert hast (Dein Posting vom 20.12.2019) . Mir ging es wie Dir: Ich habe den Kran zwar neulich bemerkt, aber die Größe konnte ich auch nicht richtig einschätzen. Ich muß zugeben, mir geht das eigentlich bei der ganzen 81 K-Baukranfamilie so. Es spricht zwar für die Designphilosophie von Liebherr, ein Konzept gefunden zu haben, dass über so einen weiten Bereich uneingeschränkt skalierbar ist, aber für den Kranfan ist das eben nicht ganz leicht zu unterschieden.

Aber bei diesem Kran stellt sich dann heraus, dass es ein sehr neuer (Baujahr 2019) – um nicht zu sagen nagelneuer () - Liebherr 125 K vom Vermieter Nagel ist. Vor einiger Zeit stand dort noch der alte Liebherr 102 K mit Bj. 1990 – siehe entsprechende Postings hier im TDK Liebherr-Thread.

Kurz vor Weihnachten 2019 bin ich dann mal hin und habe den Kran etwas genauer angeschaut und auch ein paar Detailbilder gemacht; leider war es aber schon nachmittags und etwas dämmrig.



Der nagelneue Liebherr 125 K (Datenblatt) stand dort in der Standardkonfiguration mit 27,8m Hakenhöhe (Turm voll austeleskopiert; ohne weitere eingekletterte Turmstücke) bei vollem 55m horizontalem Ausleger – erkennbar an den 4 Auslegerelementen, die vor der Anlenkung der vorderen Auslegerabspannung noch zu erkennen sind.


Ansicht der rückwärtigen Seite des Krans vom Steg neben der Autobahnbrücke und von der gegenüberliegenden Seite der Bahnstrecke. Der Oberwagen ist in der 3,2m Heckradiusversion mit 52t Ballast (13 x 4t) konfiguriert. An dieser rechten Turmseite sieht man im oberen Innenturmbereich auch die unterschiedliche Form der Gitterverstrebung, die als Raute einen erleichteren Durchstieg zum (optionalen) außenliegenden Fahrerhaus ermöglicht – siehe Seite 16 und 17 in der K-Krane Übersichtsbrochure.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 17.01.2020 um 14:39 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1476 — Direktlink
17.01.2020, 14:40 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125 K – Krifteler Dreieck – Posting 2 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zunächst mal vom Auslegersystem:






An der Auslegerrückverspannung befindet sich normalerweise noch eine einrollige Flasche, die zum Ballastieren genutzt werden kann. So wie ich es verstanden habe, wird durch diese Ballastierflasche das Hubseil geschert. Beim Ballastieren wird dann das Hubwerk als ein Freiheitsgrad genutzt und die Turmneigung mit dem Montageseil als zweiter Freiheitsgrad. In der Praxis ist das aber so umständlich, denn die eigentlichen Ballaststeine müssen ja im Schwenkbereich dieses Ballastierzuges sein, dass es im praktischen Arbeitsalltag niemand so durchführt. Üblicherweise wird einfach mit dem Hydraulikkran des Zugfahrzeuges ballastiert.


Dies ist die Auslegerknickstelle zwischen zweitem und drittem Auslegerbereich. Bei der Auslegerentfaltung muß das dritte Teil von unten hochgeklappt werden, was mit der Auslegermontagewinde erfolgt, die sich in der Nähe des Katzfahrwerkes im Auslegeranlenkstück befindet. Die eingeschobene Position des Bolzens am Auslegerobergurt wird durch den jetzt längsgestellten Hebel angezeigt.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1477 — Direktlink
17.01.2020, 14:41 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 3 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zum Ober- und Unterwagen:



Übersicht über den Basiskran. Hinter dem kleineren, hinteren Schaltschrank mit der „125K“-beschriftung befindet sich das Drehwerk mit dem senkrecht stehenden Motor. Auch wenn es hier nicht so aussieht, ist der Unterwagen doch in seiner Grundstruktur punktsymmetrisch aufgebaut und es ergibt sich eine exakt quadratische Abstützbasis von 5,0 m x 5,0 m.



Der Oberwagenrahmen ist mit einem Gitterfachwerk in den Seitenwangen aufgebaut, wie es inzwischen bei allen Liebherr-Kranen der 53K-bis-125K-Baureihe verwendet wird. Ausnahme war nur der „alte“ 81K, der noch glatt verkleidete Wangenträger hatte. Den großen 125K kann man daran leicht erkennen, dass er die Schaltschränke alle auf der linken Seite hat und der Rahmen auf der rechten Seite komplett frei sichtbar ist. Auch der untere Turmfußbolzen ist beim 125K recht weit nach vorne angeordnet, so dass sich optisch ein zweiter „Knick“ am Untergurt des Rahmens bildet.


Der Stromanschluß am Unterwagen. Alles schön ordentlich mit angeschweißten Halterungen für die Stecker und Anschlußdosen ausgeführt. Sogar angschweißte Haken, um weitere Kabel – z.B. beim Transport zwischen vorderem und hinterem Fahrwerk – entlangzuführen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 17.01.2020 um 14:42 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1478 — Direktlink
17.01.2020, 14:43 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 4 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zu den Winden:


Blick von der Plattform auf dem Oberwagen nach hinten zum Gegengewicht. Im Bild links die Montagewinde für Teleskopierung und Turmaufrichten und hinten mittig das Hubwerk. Beide Winden sind fliegend (einseitig) gelagert, wobei sich alle Kräfte inklusive des Drehmomentes sich auf dem gegeossenen Träger mit den je zwei Verbolzpunkten abstützen. Dieses Konstruktionsprinziop wird schon sehr lange bei Liebherr verwendet. Vorteilhaft ist dabei, dass die meisten Arbeitsschritte zur mechanischen Bearbeitung (Drehen und Fräsen der Getriebe- und Windenlagerung) auf kleinen Bearbeitungsmaschinen am Gußträger ausgeführt werden können und nur die Bolzenlöcher auf dem Bohrwerk am gesamten Oberwagen ausgeführt werden müssen. Dabei ist man nur auf normale Toleranzen angewiesen. Außerdem erfolgt die Präzisionsmontage außerhalb des Krans. Ein Winden- und/oder Getriebetausch ist natürlich so auch einfacher, weil die komplette Einheit leicht auszutauschen ist.


Nochmal eine Ansicht der beiden Windeneinheiten im Oberwagenheck vor dem Ballaststapel. Der Ballast befindet sich hier in der Kurzheckversion (3,2 m mit 52t statt 4,0 mit nur 44t). Beide Winden sind relativ schmal, aber dafür mehrlagig bewickelt, was sich vorteilhaft auf die Seillebensdauer auswirkt. In diesem Zusammenhang sind die Technischen Unterlagen vom Spezialseilhersteller Casar besonders interessant: Dipl.-Ing. Roland Verreet hat dort sehr anschaulich die verschiedenen Aspekte zu Auswahl, Einsatz, Verschleiß usw. von Drahseilen erläutert. Zum Thema „Spezialseile für mehrlagig bewickelte Seiltrommeln“ gibt es von Herrn Verreet ein Extraheft.


Blick von hinten auf den Oberwagen und die Winden. Die beiden hellgrauen Stangen, die von letzten Querträger nach oben abgehen, sind die Auslegerabspannungen. Auf diesem Querträger befinden sich außen die beiden Lagerpfosten für den umgelegten Turm beim Transport. Dieser senkt sich im Transportzustand also etwas in den Oberwagenrahmen hinein.


Die technischen Daten zum Hubwerk kann man schön an diesem ablesen. Das Typenschild ist am Hauptlagerback angebracht.


Das Hubwerk hat trotz stufenloser Frequenzumrichtersteuerung 2 Drehzahlstufen. Es können maximal knapp 200m Seil aufgespult werden.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1479 — Direktlink
17.01.2020, 14:44 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 5 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zur Turmlagerung und Turmaufrichtflaschenzug:


Prinzipiell erfolgt die Turmlagerung, wie bei alle Liebherr-Schnellmontagekranen (Außnahmen: 26 K.1 und 42 K.1 sowie MK-Serie; jeweils mit 4-Gelenk-Getriebe) mit einer einfachen Drehachsenlagerung am vorgebauten Lagerbock. Der Turm befindet sich somit mit dem ganzen Querschnitt vor dem Drehwerk. Aufgereichtet wird mit einem dauerhaft eingeschertem Flaschenzug zwischen Oberwagenvorderkante und hinterere Turmunterseite.


Vom Oberwageninneren sieht der 12-strängige Turmaufrichtflaschenzug dann so aus. Seitlich in der Nähe der Turmfußbolzen befinden sich jeweils zwei starke Federn, die den Turm beim Umlegen aus der Senkrechten herausdrücken und den Aufrichtflaschenzug immer auf Spannung halten, solange dies nicht durch das Turmeigengewicht geschieht.


Die Montageseilführung ist auf diesem Bild gut zu erkennen. In der ganz rechten oberen Bildecke sieht man das Montageseil von der Montagewinde ankommen. Es wird zunächst zum Grundturmkragen hochgeführt und dort zur Turmteleskopierung umgelenkt. Von oben wird es wieder nach unten zum Turmaufrichtflaschenzug heruntergeführt und weiter zum Festpunkt hinter dem Aufrichtflaschenzug. Diese Seilführung ist deshalb so gewählt, damit die Teleskopierflasche im Turm als erstes angelaufen wird. Diese muß beim Klettervorgang frei im Turm abgelassen werden. Dabei ist es wichtig, dass die zu überwindende Seilreibung möglichst klein bleibt; also muß der mit starker Seilreibung behaftete Aufrichtflaschenzug dahinter angeordnet werden. Beim Turmteleskopieren ist das restliche Seil stehend und trägt nichts zur Seilreibung bei.


Blick von vorne auf die Turmlagerung und den Oberwagenrahmen. Wenn ich das richtig sehe, ist auch dieser Kran (ganz zu schweigen von den neueren Potain-Konstruktionen IGO-T, HUP und HDT) leicht unsymmetrisch aufgebaut und der gesamte Oberwagenseitenrahmen geringfügig nach rechts verschoben. Dies ist wohl nötig, um beim Transport den Gesamtschwerpunkt in die Mittenebene zu bekommen, den das Auslegerpaket wird asymmetrisch gefaltet und gelagert (Es wird auf die motormechanische Seitenverschiebung des Auslegerpaketes verzichtet, wie es noch bei der 102K-120K-120 K.1-Familie verwendet wurde).


Die recht kompliziert wirkende Vorrichtung zum Ein- und Ausdrücken des Turmfußbolzens.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1480 — Direktlink
17.01.2020, 14:45 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 6 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zur Ballastlagerung und Turminnenansichten:


Der Ballaststapel wird mit zwei durchgesteckten Drahtseilen gesichert. Die aufgepressenten Muffen auf dem Drahtseil werden in der obersten Platte in entsprechenden Vorrichtungshülsen eingehängt und am Oberwagenheck mit Gewinde gespannt.


Die Lagerung eines dieser Sicherungsseile für den Ballaststapel. Am unteren Ende befindet sich ein Gewinde zum Spannen. Hier am Oberwagenrahmenheck sieht man auch die Befestigungspunkte für die Verlängerung des Seitenträgers, wenn mit dem großen Heckradius gefahren werden soll. An der Rahmenoberseite wird die dreieckförmige Rahmenverlängerung nur eingehängt und unten verbolzt.


Die Oberwagenplattform über dem Drehwerk. In der Mitte (mit dem „Nicht Draufstellen“-Zeichen) befindet sich der Drehübertrager für die Stromzuführung. Die Fettschmierung des Drehkranzes erfolgt zwar manuell mit der Fettpresse, aber diese ist fest gelagert und es Führen Fettschläuche zum eigentlichen Drehlager, so dass man dort nicht herunterkriechen muß, sondern nur die Fettpresse bequem von der Oberwagenplattform bedienen kann. Auf diesem Bild wirkt die Position des Drehkranzes extrem asymmetrisch. Ich muß mir das demnächst noch mal genau anschauen. So extrem kann es eigentlich nicht sein.


Blick im Turm hinauf. Man sieht die vielen Führungsrollen für den Innenturm. Wenn der Kran mit einer Fahrerkabine ausgestattet wird und die Leiter benötigt wird, wird die Leiter im Grundturm von der Position hier rechts im Bild nach links geklappt und mit den veilen Stangen, die man in der Bildmitte an der Grundturminnenseite sieht, fixiert. Danach befindet sich die Grundturmleiter in Verlängerung der Innenturmleiter.


Auf diesem Bild wirkt der Innenturm rechteckig und nicht quadratisch, wie es auch den Angaben im Datenblatt entspricht. Dort wird eine Breite von 1,1 m und eine Tiefe von nur 0,95m angegeben. Vom Querschnitt ist dies sogar kleiner als beim 81 K.1, der eine Innenturmquerschnitt von 1,1 m x 1,1 m hat. Allerdings ist wohl die Wandstärke der Rohre unterschiedlich, da der 81 K.1 eine Elementgewicht von nur 500 Kg gegenüber 650 Kg bei diesem 125K hat. Der silberne Kasten zwsichen Innenturm und Außenturm auf der linken Bildseite ist die Unterseite der Teleskopierflasche, die nahe der Unterseite des untersten Turmstückes des Innenturmes angeschlagen wird.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1481 — Direktlink
17.01.2020, 14:46 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 7 von 8

Hallo,

weiter geht es mit Detailbilder vom Liebherr 125 K und zwar zur Turmteleskopierung:


Ansicht von genau hinten (links); von schraäg hinten (mitte) und von schräg vorne (rechts)
Gesichert wird der Innenturm mit dem rot lackierten Riegel, der von unten gegen den Abstützpunkt am Innenturm gelegt wird. Dadurch drückt sich der Innenturm nach vorne. Wie dieser Riegel edient wird, weiß ich leider auch nicht. Zum Einteleskopieren muß er auf jeden Fall aus dieser hier zu sehenden Halteposition weggeschwenkt werden, damit der Innenturm komplett abgelassen werden kann. Möglicherweise ist dort ein Rastsystem vorgesehen, dass mit der Teleskopierflasche bedient wird.



Ansicht von einem Stützträger und der eigentlichen Stützspindel. Das Drehwerkzeug oben anzusetzen ist zwar deutlich bequemer als unten, jedoch ist hier die Spindel nicht regen- und schmutzgeschützt. Wie auf der Bauma zu sehen war, gibt es dafür noch ein Schützhütchen, was aber hier weggelassen wurde. Die eigentlichen Abstützteller sind auch bei deisem Kran recht klein und erfordern praktisch immer eine Stützflächenvergrößereung in Form von Unterlegplatten – hier die inzwischen üblichen Betonplatten; auf der Bauma wurde der Kran mit Kunststoffplatten gezeigt.
Der Unterwagen ist nur in seiner zentralen Grundstruktur punktsymmetrisch. Für den Transport sind vorne und hinten Anbolzpunkte für das Frontfahrwerk vorgesehen. Das Heckfahrwerk wird in allen Transportvarianten am Turm angeschlagen. Bei deisem Kran ist das zusätzliche Erdungskabel zu sehen, welches am unteren Unterwagenblech angeschraubt ist; dieser Kran arbeitet direkt neben einer elektrifizierten Bahnstrecke mit 15KV-Oberleitung.

Die hier verbauten Stützschwingen sind die Standard-Elemente, wenn der Kran nur abgestützt verwendet werden soll. Es gibt aber auch die Trägerversion, die sowohl mit Schienenfahrwerken als auch Stützspindeln zu verwenden ist.





Quelle: Marco Werp – Kranservice e.K.; Facebook-Posting vom 13. 10.2019
An diesem Liebherr 125K, der hier von Marco Werk Kranservice montiert wird, sind die Stützschwingen mit umgekehrtem Profil verbaut, bei denen die Hülsen für die Gewindespindeln auch durch die Schienenfahrschemel ersetzt werden können.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 01.02.2020 um 02:05 Uhr von Burkhardt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1482 — Direktlink
17.01.2020, 14:49 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Liebherr 125K – Krifteler Dreieck – Posting 8 von 8

Hallo,

bereits als Liebherr den neuen Schnellmontagekran 125 K angekundigt hatte, habe ich mich gefragt, wie wohl der Transport aussehen wird. Bei der alten 102 K – 120 K – 120 K.1 – Familie wurde ja das Auslegerpaket seitlich verschoben, um eine mittige Schwerpunktlage beim Transport zu erreichen. Trotzdem war der Transport mit 2,65 m überbreit. Es war die Frage, wie weit der neue Top-of-the-Line-Kran der Gestaltungsphilosophie der anderen Familienmitglieder 53 K bis 81 K folgt, die ja alle eine seitliche Lagerung des Auslegerpaketes haben, was zu entsprechenden außermittigen Lasten führt, wenn der Turm in der Kranmittenebene angeordnet ist. Potain hat das Problem dahingehend gelöst, dass ein mittel- bis extrem asymmetrischer Kran aufgebaut wurde, nur damit im Transportzustand der Schwerpunkt in der Mittenebene liegt.

Es sind ja nun einige Lösungsansätze zu diesem Thema denkbar:

-> Lösung wie bisher mit Auslegerpaketverschiebung
-> Kran bleibt auch im zusammengeklappten Zustand mit asymmetrischer Schwerpunktlage und diese wird mit anderen Gewichten ausgeglichen.
-> Auslegerfaltung mit symmetrischer Gewichtsverteilung – komplett neues Auslegersystem notwendig.
-> Der Kran hat im zusammengeklappten Zustand einen außermittigen Schwerpunkt und der Kran wird ebenfalls entgegengesetzt außermittig in die Transportfahrgestelle eingehängt – was aber den Nachteil hat, dass er nicht mehr mittig in der Baustellengassen angeliefert werden kann und er entsprechend schmal konstruiert sein muß, damit er im Transport nicht einseitig übersteht (Schwerpunkt mittig, aber überbreit)

Quelle: Ausschnitte aus den Liebherr-Datenblätter zu den Kranen Liebherr 125KLiebherr 120 K.1 und Liebherr 81 K.1
Vergleich der Heckansichten der drei Schnellmontagekrane 125 K, 120 K.1 und 81 K.1 im Transportzustand. Ausgerechnet der größte Kran hält die vorgeschriebene Transportbreite von 2,55 m am besten ein. Allerdings wird beim 125 K der Turm außermittig gelagert. Wenn die Darstellungen der Realität entsprechen, dann wird der Turm sogar ganz leicht schräg nach rechts hinten versetzt transportiert. Die Schaltschränke befinden sich komplett auf der linken Seite.


Trotz des Zauns kann man auf diesem Frontalbild sehen, wie weit das ganze Turmsystem außermittig verschoben ist; in dieser Ansicht nach links.

Der große Vorteil dieser Konstruktion ist natürlich, dass man das Grundkonzept des Kranaufbaus vom kleinen 53K bis rauf zu diesem großen 125K im wesentlichen beibehalten kann, was insbesondere für die Auslegerfaltung gilt. Natürlich wird sich die Asymmetrie am Drehwerk negativ auswirken, aber das scheint sich in einem hinnehmbaren Bereich zu halten.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 17.01.2020 um 14:55 Uhr von Burkhardt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1483 — Direktlink
17.01.2020, 15:04 Uhr
Burkhardt
Admin
Avatar von Burkhardt

Ich muß leider mal wieder nachfragen: Besteht die Erlaubnis die auf Facebook zu sehenden Biolder an anderer Stelle weiterzuveröffentlichen?

Wie sieht es mit der Erlaubnis von Liebherr aus, Teile aus Datenblättern zu veröffentlichen?

Urheberrecht?

Ich dachte eigentlich wir hätten das geklärt Christoph...



.
--
Beste Grüße aus dem Alstertal in Hamburg

Burkhardt Berlin
---
Bilder von mir auf FB nicht gefunden? Schau mal hier oder auf der Homepage, da gibts alles, immer...

...ein dickes Fell, das hatte ich früher nie, ich habe es mir wachsen lassen...

Dieser Post wurde am 17.01.2020 um 15:16 Uhr von Burkhardt editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1484 — Direktlink
17.01.2020, 18:54 Uhr
kim

Avatar von kim

Hi Christoph.
Nice detail. !
The platfrom lader inside towersection difference my 65 K.

Best regard from Thailand.

Kim.
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1485 — Direktlink
17.01.2020, 22:11 Uhr
matschuss



Mahlzeit zusammen,
schöner Kran dieser 125 K. Kann mir jemand sagen, wieviel Euros da im Sparschwein sein müssten, um so einen Kran neu bei Liebherr käuflich zu erwerben? So ungefähr? Oder ist das top secret....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1486 — Direktlink
18.01.2020, 18:08 Uhr
Wilfried E.

Avatar von Wilfried E.

Hallo,

Wasel hat letzte Woche einen neuen 81 K neben dem Kölner Rathausturm aufgebaut, aber noch nicht entfaltet.
Dort wird ein neues Haus über einen bisher provisorischen U-Bahn-Zugang gebaut.






--
Gruß aus Pulheim
Wilfried Euskirchen

(Meine hier gezeigten Bilder unterliegen dem Urheberrecht)

--Was Du heute nicht erledigst, musst Du morgen nicht korrigieren--
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1487 — Direktlink
19.01.2020, 16:12 Uhr
kim

Avatar von kim

Hi 'Wilfried.

Wow! Nice to see Architecture and Fast-electing 81K crane!

Best regard from Thailand.

Kim.
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1488 — Direktlink
26.01.2020, 12:54 Uhr
BB-Fan



3x 280 EC-H und 2x 81.K1 am BV Edeka Moers





Alle Krane sind von Hans Warner.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1489 — Direktlink
31.01.2020, 16:05 Uhr
BB-Fan



Kann mir jemand den genauen Typ EC-B ???? dieses Krans nennen? Wurde in dieser Woche in Moers montiert. Vermieter ist Hans Warner. Gebaut wird ein MFH mit Tiefgarage. Sorry für die schlechte Bildqualität.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1490 — Direktlink
31.01.2020, 16:25 Uhr
kim

Avatar von kim

130 EC-B
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
1491 — Direktlink
01.04.2020, 15:03 Uhr
CHARLY KRAUSE

Avatar von CHARLY KRAUSE

Einer aus der nicht digitalen Zeit, momentan tätig in Berlin-Pankow



Platzhirsch bei WASEL

Hamburg-HafenCity

--
www.Berlin-Krane.de
Wenn Du tot bist, dann weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genau so ist es wenn Du blöd bist!

Dieser Post wurde am 01.04.2020 um 15:14 Uhr von CHARLY KRAUSE editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 57 ] [ 58 ] [ 59 ] -60-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung