Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK EuroGru / Edilmac » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000 — Direktlink
14.01.2006, 00:22 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Abbau eines EuroGru-Kranes in Warschau:













Dieser Post wurde am 22.10.2016 um 19:37 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
20.08.2006, 14:51 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Gestern war ich mal kurz bei der deutschen EuroGru-Zentrale; die ist ganz bei mir in der Nähe (Erzhausen).

Schöne alte Edilmac-Teile da zu sehen!

Und bald kommen sicherlich noch mehr Bilder...












Dieser Post wurde am 26.11.2011 um 19:33 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
24.02.2008, 20:31 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

In Langen (südl. von Frankfurt) steht derzeit wieder ein schöner alter Edilmac und zieht eine Wohnanlage hoch:









Bei diesem Verbindungsprinzip der Turmschüsse graust es mir ja jedes mal aufs neue (Knarre und 22-er Nuß angesetzt, und jeder Lausebengel bringt den ganzen Koloß zu Fall)......obwohl dieses Prinzip im Turmkranbereich sicherlich schon mindestens 60 Jahre alt ist; siehe die alten Potain.







Dieser Post wurde am 25.02.2008 um 09:25 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
25.08.2008, 21:45 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

In Darmstadt werkelt jetzt ein EuroGru:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
14.02.2010, 22:23 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier mal ein schnelllaufender Anhänger-Faltkran mit luftgefederter Hinterachse:







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
03.04.2010, 21:56 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Im Frankfurter Westhafen steht auch ein EuroGru:



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
03.04.2010, 22:10 Uhr
liebherrman



Die Spitzenlosen EUROGRUs sehen aus Wie Die RAIMONDI Krane Orginal Kabine Gegenballast Turm alles Raimondi..... Wenn RAIMONDI mal nicht Für EUROGRU Krane Baut.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
14.05.2010, 23:12 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

in Königstein am Taunus steht in der Nähe des Kreisels ein Edilmac und zieht eine Wohnanlage hoch. Der Typ ist mir leider unbekannt und war auch für mich auf dem Typenschild auch nicht zu erkennen. Vielleicht weis jemand hier mehr.
Das Wetter war zum fotografieren leider herzlich ungeeignet.







Ist diese Turmverbindung zwischen Innen- und Außenturm eigentlich wirklich für eine Klettereinrichtung vorgesehen?



Wozu dient dieser Bügel an der Turmspitze, der auch schon in Posting 001 von Hendrik auf dem 5. Bild gezeigt ist? Ist das ein Hilfsgalgen zum Hochziehen von Ersatzteilen oder zum Einscheren des Hubseils?

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
15.05.2010, 14:29 Uhr
weitz



Hallo Menzitowoc,

Danke fuer diese Fotos dieses ungewoenliches Kranes!
Es koennte handeln um einen Edilmac E60.26,aus den Serie 230.
Die Hilfsgalge oben an der Turmspitze dient zum Heben von Teilen von Mastschuesse um den Kran hoch zu klettern.

Falls Sie noch mehr Edilmac's sehen....?

Gruss,
Weitz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
17.05.2010, 15:49 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Weitz,

danke für Deine Erklärung. Auf das Turmklettern wäre ich bei der Funktion des Hilfsgalgens wirklich nicht gekommen, aber die Minimalausladung der Laufkatze ist bei diesem Kran wohl noch zu groß, um an den Turm heranzureichen.
Oder ist es ehr so, dass die Turmseitenelemente mit der normalen Hauptflasche hochgezogen werden und mit dem Zusatzgalgen nur an die "Seiten bzw. Rückseiten" geschwenkt werden?
Bei einer wirklichen Klettersituation an einem (Hoch)haus ist das Drehen ja meistens nicht möglich.
So wie ich das Mantelklettersystem verstehe, wird jeder Turmschuss aus 4 Seitenteilen zusammengebaut.
Wo stützt sich dann eigentlich beim Edilmac die eigentliche Hubtraverse für den Innenklettervorgang ab? Es müßte doch genau so funktionieren, wie bei den modernen Innenkletterkranen?

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
17.05.2010, 16:11 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Menzitowoc postete
danke für Deine Erklärung. Auf das Turmklettern wäre ich bei der Funktion des Hilfsgalgens wirklich nicht gekommen, aber die Minimalausladung der Laufkatze ist bei diesem Kran wohl noch zu groß, um an den Turm heranzureichen.

Das wäre meine Vermutung, ja.


Zitat:
Menzitowoc postete
So wie ich das Mantelklettersystem verstehe, wird jeder Turmschuss aus 4 Seitenteilen zusammengebaut.

Wenn ich mir die Position des Galgens und die Fotos des Turms so anschaue, würde ich eher auf zwei Teile pro Schuß tippen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
01.11.2010, 16:05 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ein kleines neues Untendreherchen aus Italien für EuroGru:












Dieser Post wurde am 01.11.2010 um 16:06 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
27.07.2011, 22:47 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

die Tage habe ich in Raunheim einen mir recht ungewöhnlich erscheinenden Untendreher Turmkran entdeckt. Wie sich bei näherer Betrachtung herausstellte, ist es ein Eurogru SM4010, Baujahr 1997.


Der Kran ist dort mit teilausgefahrenem Turm im Einsatz. Damit die Zwischenhöhen leicht einzustellen sind, hat der Kran eine zusätzlichen Flaschenzug an der Nackenabspannung, etwa vergleichbar dem Potain GTMR 386.


Ansicht schräg von unten an die Unterseite des Oberwagenhecks:
Am Oberwagenheck befindet sich der Motor für alle Montageseilwinden. Dieser treibt über eine durchlaufende Welle eine mittig angeordnete Mitnehmerscheibe an, in die jeweils mit einem Bolzen entweder die Montageseilwinde (rechts) oder die Auslegerabspannwinde (links) eingekuppelt werden. Damit im ausgekuppelten Zustand das Seil wieder abgespult wird, müssen die jeweils inaktiven Freiheitsgrade anderweitig mechanisch blockiert werden. Dei der Auslegerabspannung erfolgt dies durch Bolzen in einer Lochstange.


Blick von schräg oben auf die Windenanordnung. In der Mitte die Mitnehmerscheibe, die fest auf der Welle ist.


Blick auf die Konstruktion des Oberwagens. Der Kran hat keinen Stromabnehmer in der Drehwerksmitte, sondern muß immer rechtzeitig wieder zurückdrehen, damit das Stromkabel nicht verdrillt. Das Montageseil, welches unter anderem den Turmaufrichtflaschenzug bedient, muß im normalen Kranbetrieb zur Seite abgelenkt werden, damit es nicht am Hubseil schleift; deshalb läuft diese Seil auch so ungewöhnlich über die Seilrolle.


Hier sieht man den Turmaufrichtflaschenzug. Das Montageseil bedient den Turmaufrichtflaschenzug, den Turmteleskopierfalschenzug und den Ballastierflaschenzug. Der jeweils nicht aktive Freiheitsgrad wird dann immer mechanisch blockiert.


Der Unterwagen ist mit seinen Abstützungen sternförmig aufgebaut. Die Transportachsen werden jedoch - im Gegensatz zu vielen modernen Kranen - beide am Unterwagen angebolzt.


Die Turmaufrichtkinematik erfolgt mit einer Trapezkonstruktion vergleichbar den Potainkranen. Damit kann der Auslegerfuß beim Horizontaltransport sehr weit nach vorne gebracht werden.
Die blaue Motor-Getriebeinheit an der Unterseite des Oberwagenhecks ist für die Hubwinde zuständig. Diese liegt über der vollen Oberwagenbreite vor der Montagewindeneinheit.


Blick auf den Überlappbereich von Innen- und Außenturm. Der Verriegelungsstatus des Innenturms wird mit einem kleinen Zeiger außen angezeigt - Sichtbar kurz unterhalb des Kragens des Außenturms. An der Unterseite des Innenturms befinden sich die Anschlußaugen für die Verbindung mit weiteren Turmstücken, die eingeklettert werden können.




Der Ausleger ist 3-geteilt und wird in Z-Form gefaltet, wobei das vordere Auslegerteil nach unten und das mittlere nach oben gefaltet wird. Die Faltung erfolgt mit dem sichtbaren Faltseil.






Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 27.07.2011 um 23:16 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
23.10.2011, 22:47 Uhr
LR 120



Edilmac im Einsatz als Platzkran in der Toskana:

[URL=http://www.imagebanana.com/][/URL]
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
26.11.2011, 19:39 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Sebastian hatte einen EuroGru in Darmstadt erspäht, und ich habe mich dann mal auf den Weg gemacht.

Es handelt sich um einen TL 60.17:













Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
03.07.2013, 21:46 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und wieder mal etwas Abwechslung in Darmstadt - ein EuroGru in der City:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
24.02.2015, 13:36 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

im Posting Nr.12 vom 27.7.2011 hatte ich Euch mal einen EurogrU SM 4010 mit Bj. 1997 vorgestellt. Jetzt habe ich wieder einen Kran dieses Typs gesehen, der jedoch fast noch nagelneu war und auch etwas anders aussah.
Er ist mit einen 3-Turm-System ausgestattet, welches komplett mit Flaschenzug teleskopiert werden kann – im Gegensatz zum Cadillon-System, welches nur eine Flaschenzugstufe hat und schrittweise ausgezogen werden muss – siehe Bilder und anschließende Diskussion ab Posting Nr. 14.

Bekanntlich ist die Firma EuroGrU GmbH aus Erzhausen südlich von Frankfurt keine eigenständiger Hersteller, sondern ein Projektierer und Vertriebler. Die Krane selber werden im Auftrag bei anderen Herstellers gebaut, in der Regel italienische Firmen.
Der Kran hier sieht dem Farbschema mit gelber Grundlackierung und blauen Akzenten nach San Marco aus, jedoch habe ich keinen äquivalenten Typ bei San Marco auf deren Internetseite gefunden. Auch auf der EurogrU-Seite findet man nur den SM 4010 in der Version mit 2-Turm-System.


Ganzer Kran in der Übersicht.


Dieser Kran hat auch wieder einen zusätzlichen Flaschenzug zum Hochziehen des Auslegers, der jedoch so kurz ist, dass zum Ausfahren des Turm bzw. für unterschiedliche Turmhöhen das Abspannseil darüber mit Zwischenstücken verlängert werden muss. Bei Potain gibt es bekanntlich einen langen Flaschenzug, der Auslegeraufrichten und Turmverlängern abdeckt.


Der Kranunterwagen ist – wie auch beim alten SM 4010 – von den Stützen her als Stern aufgebaut, jedoch mit Anbindung der Transportachsen am Unterwagen. Im Gegensatz zum alten Modell können die Transportadapter aber abgenommen werden. Die Aufstellkinematik ist wie bei denälteren Potain-Kranen als 4-Gelenk-Getriebe gelöst.


Das Turmaufrichten erfolgt mit einem unabhängigen Flaschenzug mit separater Winde. Beim Liebherr 81k hingegen sind der Aufrichtflaschenzug und der Teleskopierflaschenzug über ein durchgehendes Seil kinematisch gekoppelt und erfordern eine mechanische Blockierung er jeweils nicht aktiven Bewegung. Dafür spart man sich aber auch eine Winde.


Blick von Hinten unter den Oberwagen. Die breite Winde ist das Hubwerk (natürlich mit eigener Motor-Getriebeeinheit auf der linken Seite). Am Oberwagenheck unter dem Ballast sin die drei kleinen Winden für Turmaufrichten (mitte) und Turmteleskopieren (rechts) mit gemeinsamem Antrieb auf der rechten Seite sowie Auslegeraufziehen (links mit eigenem Antrieb auf der linken Seite). Zwischen Turmaufrichten und Turmteleskopieren wird der Antrieb mechanisch mit dem roten Hebel umgekuppelt.


Blick auf die Rückseite des Turms. Beide Turmteleskope werden mit einem Flaschenzug ausgezogen. Allerdings nur mit einem durchgehenden Seil, so dass das jeweils inaktive Teleskop mechanisch blockiert werden muß (nur meine fundierte Vermutung; ich hatte leider keine Zeit, es mir genau anzuschauen ).


Detailbild zur Übergangsstelle zwischen den Turmteilen.




Blick in den Turmfußbereich mit den Umlenkrollen für den Teleskopierflaschenzug zwischen Grundturm und Mittelturm – der Innenturm ist bereits zur Hälfte ausgefahren.


Die Konstruktion des Auslegers erscheint mir aber etwas fragwürdig. Sehe ich das richtig, dass das Katzfahrwerk nahezu in der Mitte des Auslegers angeordnet ist und zusätzlich noch eine Winde zum Auslegerfalten? Mindestens die Position im Hinblick auf Lastmomentverlust scheint mir suboptimal.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 29 Bildern.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 24.02.2015 um 13:38 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
09.03.2015, 10:07 Uhr
LR 120



Bei dem Kran dürfte es sich um einen Edilgru 1000-40 FA handeln:

http://edilgru.com/prodotti/immagini/1000_lav.gif
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
09.03.2015, 11:07 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo LR 120,

von der Silouette und der Aufstellkinematik über Vier-Gelenk-Getriebe kommt es hin, aber der Edilgru 1000-40 FA hat noch ein 2-Turm-System mit Klettermöglichkeit für den Innenturm. Der Kran, den ich gesehen habe, hat aber ein nicht kletterbares 3-Turm-System.
Entweder ist er so neu, dass es noch kein Datenblatt gibt, oder eine Sonderkonstruktion speziell für EurogrU.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
09.03.2015, 20:16 Uhr
Gabriele

Avatar von Gabriele


Zitat:
LR 120 postete
Bei dem Kran dürfte es sich um einen Edilgru 1000-40 FA handeln:

http://edilgru.com/prodotti/immagini/1000_lav.gif

Hello, here a first unit of 1000-40 F.A.



And here the 1/50 scale model by CGMmodels


--
Gabriele
-------------
https://www.cgmmodelsitaly.com
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
02.02.2016, 14:01 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

diesen EurogrU E 35.10 Schnellmontagekran habe ich im November 2013 in Rüsselsheim fotografiert. Gebaut wurde dieser Kran als OMV 300 in Italien von Vicario (Bj. 2005). EurogrU aus Erzhausen hat nur seinen Namen und die eigenen Typenbezeichung auf das Typenschild geprägt. Inzwischen wurde dieser Kran allerdings durch den E 36.10 ersetzt, jedoch mit der Gleichen maximalen Ausladung wie der OMV 300.


Der dreiteilige Ausleger wird vollständig hydraulisch rollgefaltet, so dass der „Restausleger“ immer noch mit der Laufkatze befahren werden kann, obwohl bereits entweder das äußere Auslegerstück oder sogar das äußere und das mittlere Auslegerstück übergeklappt sind.



Der Kran ist ein klassischer Faltturmkran mit Vollwandturm und hydraulischer Turmfaltung. Im Gegensatz zu den Liebherr H-Kranen hat man hier den Faltzylinder nach unten gerichtet, damit sich kein Regenwasser/Dreck auf der Kolbenringfläche ansammeln kann.
Das Katzfahrwerk ist an der Hinterseite des Turmfusses angeordnet, was natürlich vorteilhaft den Schwerpunkt nach unten bringt und die Wartung/Reparatur erleichtert gegenüber einer Konstruktion mit Katzfahrwerk im Auslegeranlenkstück. Allerdings erfordert so ein Katzfahrwerk am Turmfuß eine Spannvorrichtung zum Seillängenausgleich beim Turmfalten. Bei diesem Kran ist das durch einen kleinen Spannflaschenzug gelöst, der in der Nähe des Turmknicks angeordnet ist und zwar auf dem Bild rechts neben dem Schriftzug „Vicario“ auf der Turmstütze zu erkennen.


Hier erkennt man den Motor des Katzfahrwerkes.


Hier sieht man von hinten auf den Turmrücken und die Trommel des Katzfahrwerkes. Unter der Riffelblechabdeckung zwischen den Festballastblöcken befindet sich das Hubwerk.


Der Unterwagen ist klassisch (zumindest für diese Kranklasse und Bauweise) mit Sternabstützung in Punktsymmetrischer Weise aufgebaut. Zum Transport werden die Stützen allerdings jeweils nach vorne und hinten geschwenkt und nicht punktsymmetrisch beigedreht.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit insgesamt 6 Bildern.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
22.10.2016, 19:44 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Zwei EuroGru in Frankfurt....hinter dem ersten verbirgt sich ein Raimondi.

Welcher Hersteller verbirgt sich wohl hinter dem zweiten?
















Dieser Post wurde am 22.10.2016 um 19:45 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
22.10.2016, 23:51 Uhr
LR 120



Der zweite ist ein GC ( Gru Cipriani), http://www.gcitalia.com/
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
30.10.2016, 14:03 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ein Edilmac E 955 aus Italien. Er stand leider so verbaut, dass es keine besseren Fotografiermöglichkeiten gab.



Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
30.10.2016, 14:25 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier ein Edilmac 60.26.

Wunderschön, wie ich finde. Bei den italienischen Kranen stimmen einfach die Proportionen! (Sowas kenne ich in Deutschland nur vom Liebherr 256 HC...maximal 280 EC-H)
















Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung