Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Benzinpreise... » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] ... [ Letzte Seite ]
075 — Direktlink
27.05.2008, 10:49 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Leider nicht von mir, aber lesenswert (und leider nur bedingt lustig):

Hintergründe zum Benzinpreis.


Benzinpreisentwicklung

1. Die OPEC-Länder steigern ihre Produktion:
- der Benzinpreis steigt.
Dies ist auf grundlegende ökonomische Gesetze unserer Marktwirtschaft zurückzuführen: Die gestiegene Nachfrage nach Tankerkapazität verteuert die Frachtraten überproportional.

2. Die OPEC-Länder drosseln ihre Produktion:
- der Benzinpreis steigt.
Das ist ökonomisch bedingt: Das Angebot sinkt bei gleichbleibender Nachfrage, damit wird die Ware teurer.

3. Im Nahen Osten herrscht vorübergehend Waffenruhe:
- der Benzinpreis steigt.
Die Ruhe ist trügerisch, die Lager werden vorsorglich aufgefüllt. Die zusätzliche Nachfrage erhöht den Marktpreis.

4. Im Nahen Osten wird gekämpft:
- der Benzinpreis steigt.
Hamsterkäufe erhöhen die Nachfrage und damit den Marktpreis.

5. Die Verbraucher sparen:
- der Benzinpreis steigt.
Der Minderverbrauch sorgt dafür, dass die Raffinerien weit unterhalb ihrer Kapazität produzieren müssen. Dies erhöht den Einheitspreis (Kosten pro Liter), den in einer Marktwirtschaft die Konsumenten zu tragen haben.

6. Die Verbraucher sparen nicht:
- der Benzinpreis steigt.
Die Ölgesellschaften erfüllen eine lebenswichtige Funktion in der Marktwirtschaft: Durch Preiserhöhungen wirken sie einer noch größeren Abhängigkeit vom Erdöl entgegen.

7. Die Verbraucher weichen auf Substitute aus:
- der Benzinpreis steigt.
Die Verbundproduktion der verschiedenen Erdöl-Derivate kommt durcheinander. Das erhöht die Kosten pro Liter.

8. Der Rhein führt Hochwasser:
- der Benzinpreis steigt.
Die Versorgungslage wird prekär. Vorsorgebestellungen erhöhen die Nachfrage und damit logischerweise den Marktpreis.

9. Der Rhein führt Niedrigwasser:
- der Benzinpreis steigt.
Die Schiffe können nur zu einem Drittel ihrer Kapazität beladen werden. Die dadurch erhöhte Fracht pro Tonne Ladegut verteuert die Ware.

10. Der Rhein führt Normalwasser:
- der Benzinpreis steigt.
Kaum 25% des eingeführten Benzins erreichen Deutschland auf dem Wasserweg. Für die Kalkulation spielt daher die Situation auf dem Rhein eine geringe Rolle.

11. Der Dollarkurs steigt:
- der Benzinpreis steigt.
Alle Erdöl-Kontakte werden in Dollar abgerechnet. Die Konsequenzen für den Preis in Euro liegen auf der Hand. In einer freien Marktwirtschaft wirken sich alle Änderungen sehr schnell aus.

12. Der Dollarkurs sinkt:
- der Benzinpreis steigt.
Längst nicht alle Abschlüsse auf dem für Deutschland maßgebenden Spotmarkt in Rotterdam werden in Dollar abgewickelt. Im übrigen dauert es immer eine gewisse Zeit, bis sich Änderungen beim Verbraucher auswirken.

13. Die Lager sind randvoll:
- der Benzinpreis steigt.
Große Lagerbestände drücken auf die Gewinnmarge. Die Filialen der großen Erdölkonzerne leisten freiwillig einen unschätzbaren Beitrag zur Landesversorgung in Notzeiten. In einer freien Marktwirtschaft ist es nur natürlich, dass sich die Konsumenten an den hohen Kosten dafür beteiligen.

14. Die Lager sind leer:
- der Benzinpreis steigt.
Die hohen Lagerverluste wurden bisher stets von den Erdölgesellschaften zu Lasten ihrer Erfolgsrechnung getragen. Das ist nicht mehr länger möglich.

15. Der durchschnittliche Reingewinn der großen Erdölkonzerne ist gegenüber dem Vorjahr um 380% gestiegen:
- der Benzinpreis steigt.
Die Zahlen ergeben ein unvollständiges Bild. Im Benzingeschäft allein sieht die Lage schlecht aus. Vereinzelt entstanden sogar Verluste, die von den anderen Abteilungen getragen werden mussten.

16. Der durchschnittliche Reingewinn der großen Erdölkonzerne ist gegenüber dem Vorjahr kaum gestiegen:
- der Benzinpreis steigt.
In einer freien Marktwirtschaft kann ein Produzent nur mit einer angemessenen Umsatz-Marge existieren.

17. Ein OPEC-Mitglied stoppt infolge innerer Unruhen sämtliche Exporte:
- der Benzinpreis steigt.
Das Angebot auf dem Weltmarkt hat sich verringert. Die Preise reagieren entsprechend.

18. Ein OPEC-Mitglied nimmt seine Ausfuhren wieder auf:
- der Benzinpreis steigt.
Die seither eingetretene Inflation wurde entgegen den Gesetzen einer freien Marktwirtschaft von den Konzernen aufgefangen. Das kann nicht ewig so weitergehen.

19. Neue Erdölvorkommen werden entdeckt:
- der Benzinpreis steigt.
Es gibt viel zu tun, packen wir's an. Um die Versorgung in der Zukunft zu sichern, müssen heute gewaltige Investitionen getätigt werden. Die Produktionskosten werden ständig höher.

20. Bisherige ergiebige Ölfelder erschöpfen sich:
- der Benzinpreis steigt.
Es wird immer schwieriger und teurer, der unverminderten Welt-Nachfrage nach Öl gerecht zu werden.

21. Zwei Erdölkonzerne fusionieren:
- der Benzinpreis steigt.
Der Zusammenschluss ist ein Signal dafür, dass bei den gegenwärtigen Preisen das Überleben einzelner Gesellschaften nicht mehr gewährleistet ist.

22. Zwei Erdölkonzerne fusionieren nicht:
- der Benzinpreis steigt.
Der von den staatlichen Aufsichtsstellen abgelehnte Zusammenschluss verhindert beträchtliche Rationalisierungs-Vorteile. Die Konsequenzen hat der Konsument zu tragen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
076 — Direktlink
27.05.2008, 13:15 Uhr
mirko

Avatar von mirko

leider viel zu wahr, egal was passiert die ölkonzerne finden schon nen grund um daraus profit zu machen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
077 — Direktlink
28.05.2008, 21:07 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

das was Sebastian schreibt ist leider traurig aber war die Leute die sowas machen haben Ihr Gewissen und ihre Großmutter schon längst irgendwo verkauft oder haben noch nie sowas gehabt, manchmal könnte man meinen
die Jungs schließen Wetten ab welche Preisgrenze man in welcher Zeit knacken kann und die Leute die tanken sind die dummen.Der Staat als
lachender Dritter macht nichts uns zuckt mit den Schultern.
Früher hatte es einmal von den Spediteuren Autokorsos gegeben aber von denen hört man auch nichts mehr in dieser Beziehung.
Für mich selber habe ich unter der ganzen Tankstellengeschichte einen Schlußstrich gemacht ich habe meinen geliebten 130 Landy verkauft und jetzt einen Subaru Forrester mit einer Autogasanlage gekauft d.h die Gasanlage kommt noch ich hoffe spätestens im Juli dann kann der Diesel teurer sein wie das Super oder umgekehrt.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
078 — Direktlink
28.05.2008, 21:54 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Das ist aber noch nicht alles. Weiter geht's:
(diesmal von mir)

23. Die schwarz-gelbe Koalition hat in den 80/90-er Jahren 4 mal die Mineralölsteuer erhöht.
- der Benzinpreis steigt.
(Nicht weiter verwunderlich. Interessanterweise kommt auf alles nochmal Mehrwertsteuer; d.h. man versteuert eine Steuer. Cool.)

24. Die rot-grüne Koalition macht ihr Lieblingsprojekt klar: Die Ökosteuer. Yipiieh, endlich!
- der Benzinpreis steigt.
(Nun wird auf Mineralölsteuer und Ökosteuer Mehrwehrsteuer draufgepackt. Noch cooler.)

25. Intelligenterweise fließen die Mehreinnahmen aus der Ökosteuer in die Rentenkasse. Der Rentner, der an der Tankstelle tankt, finanziert also seine eigene Rente. Gleichzeitig will rot/grün, daß weniger Auto gefahren wird, und will kraftstoffarme Autos fördern. Das ist natürlich alles sehr logisch durchdacht ( )
- der Benzinpreis steigt (hatten wir schon) und noch besser: Strom- und Gaspreis auch. Da ist nämlich auch Ökosteuer drauf.

26. Die Opposition kräht 'rum, daß sie als erstes, wenn sie an die Macht käme, die Ökosteuer wieder abschaffen würde.
- der Benzinpreis steigt weiter, siehe post #075

27. Kaum ist Rot/Grün durch eine große Koalition abgelöst, hat man das Geschwafel von gestern vergessen. Ökosteuer muß natürlich bleiben, man muß ja den Haushalt konsolidieren. Als Kompromiß wird die Mehrwertsteuer von 16% auf 19% erhöht.
- der Benzinpreis steigt.

28. Bei der Gelegenheit darf natürlich (nur am Rande) erwähnt werden, daß auch die schwarz/gelbe Koalition in den 80/90-er Jahren die Mehrwehrsteuer 2x erhöht hat.
- der Einfluß auf den Benzinpreis dürfte erkennbar gewesen sein.

29. Hinterbänkler-Politiker tingeln durch Talkshows und fordern, der Benzinpreis müsse sinken. Das tumbe Publikum klatscht. Glaubt eigentlich tatsächlich irgendeine Sau da draußen, daß das, was Hinterbänkler-Politiker quasseln, umgesetzt wird??
- der Benzinpreis steigt weiter, und mittlerweile hat Diesel sogar Benzin überholt.

30. Obwohl die Steuereinahmen in Deutschland sprudeln wie die Wildsau, und eine Steuerschätzung die andere überbietet, gibt es "keinerlei Spielraum" auf eine Steuerentlastung. Der Haushalt muß ja konsolidiert werden. Es hat zwar keine Sau etwas davon, wenn der Haushalt konsolidiert ist, aber das ist egal.
- Der Benzinpreis steigt.

31. Wenn der Haushalt mal konsoldiert ist, werden sich die Poliker jeglicher Couleur eines gönnen: Eine 160%-ige Diätenerhöhung. Weil sie ja so geil waren. Für eine Steuerentlastung besteht nach wie vor "keinerlei Spielraum", denn der Haushalt müsse natürlich unbedingt konsolidiert bleiben. Aber endlich kann Deutschland dann mehrere Milliarden für internationale Artenschutzabkommen ausgeben, die Entwicklungshilfe für China steigern und alle Schwachköpfe der Welt durchfüttern.

32. Das Bundeskartellamt will die Benzinpreise unter die Lupe nehmen. By the way, hat das Bundeskartellamt eigentlich jemals etwas gebacken gekriegt?
- Dem Benzinpreis ist das Bundeskartellamt ziemlich egal.

33. Hessens Wirtschaftsminister Riehl will seit 2 Jahren gegen hohe Gaspreise vorgehen. Das tumbe Publikum klatscht schon wieder. Zwischen "wollen" und "tun" ist allerdings ein himmelweiter Unterschied, den die meisten Leute irgendwie nicht kennen, ganz besonders nicht Politiker. In den letzten 2 Jahren ist meine Gasrechnung um ca. 50% gestiegen.
- Der Benzinpreis auch. Und der Milch-/Obst-/Gemüse-/Strom-/Abwasser-/Grundsteuer-/Müll-/KiTa- und Sonstwas-Preis ebenfalls.

Freundliche Grüße, Hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
079 — Direktlink
28.05.2008, 22:06 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi


Zitat:
Ulrich Kober postete
Früher hatte es einmal von den Spediteuren Autokorsos gegeben aber von denen hört man auch nichts mehr in dieser Beziehung.

Leider! Hatte heute noch mit einem Bekannten eine Diskussion über die Dieselpreise. Da hab ich mich auch dafür ausgesprochen einfach mal alles dicht zu machen.
Aber klar, das traut sich heute keiner mehr. Wenn die Kleinen kaputt sind, fahren die Großen halt weiter.

Was kostet der Umbau auf Gas eigentlich genau? Werde mich jetzt auch noch mit dem Thema auseinandersetzen.
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
080 — Direktlink
28.05.2008, 22:25 Uhr
Helmi

Avatar von Helmi

Bei uns ist der Diesel jetzt 3 Cent teurer als Benzin. Hab ich schon letztes Jahr gesagt (Post 53 hier)das das so kommt. So läufts halt in der Marktwirtschaft. Trarig aber wahr.
--
Gruß vom Helmi aus der Westerwälder Werkzeugschmiede
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
081 — Direktlink
28.05.2008, 23:23 Uhr
Gast:tom_hobby
Gäste



Zitat:
Ulrich Kober postete
Hallo zusammen,

das was Sebastian schreibt ist leider traurig aber war die Leute die sowas machen haben Ihr Gewissen und ihre Großmutter schon längst irgendwo verkauft oder haben noch nie sowas gehabt, manchmal könnte man meinen
die Jungs schließen Wetten ab welche Preisgrenze man in welcher Zeit knacken kann und die Leute die tanken sind die dummen.Der Staat als
lachender Dritter macht nichts uns zuckt mit den Schultern.
Früher hatte es einmal von den Spediteuren Autokorsos gegeben aber von denen hört man auch nichts mehr in dieser Beziehung.
Für mich selber habe ich unter der ganzen Tankstellengeschichte einen Schlußstrich gemacht ich habe meinen geliebten 130 Landy verkauft und jetzt einen Subaru Forrester mit einer Autogasanlage gekauft d.h die Gasanlage kommt noch ich hoffe spätestens im Juli dann kann der Diesel teurer sein wie das Super oder umgekehrt.

Gruß Ulrich

Auch bei Autogas wird der Markt (die Nachfrage) die Preise verändern!
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
082 — Direktlink
29.05.2008, 21:16 Uhr
Ulrich Kober



Hallo Tom

da wirst du sicher recht haben aber ich denke das hier die Entwicklung der
Preise nicht so rasant ist wie bei Benzin oder Diesel.
Also bei uns in Bw Landkreis Reutlingen/Stuttgart/Tübingen ist es so das der Erdgaspreis CNG im Laufe des letzten Jahres non 80-83 Cent auf 90/91 Cent gestiegen ist. LPG liegt monetan so zwischen 68 und 70/72 Cent je Liter.
Da ist monentan schon ein gewaltiger Sprung dazwischen ein Tank Diesel oder ein Tank Autogas .

gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
083 — Direktlink
29.05.2008, 21:25 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Ja, solange bis genügend

Leute den passenden Tank im Auto haben..
Siehe Diesel..

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
084 — Direktlink
29.05.2008, 21:49 Uhr
Gast:tom_hobby
Gäste



Zitat:
Ulrich Kober postete
Hallo Tom

da wirst du sicher recht haben aber ich denke das hier die Entwicklung der
Preise nicht so rasant ist wie bei Benzin oder Diesel.
...
gruß Ulrich

Hier berichtet jemand aus eigener Erfahrung über die Preisentwicklung(-steigerung) von Autogas in den letzten drei Jahren (immerhin auch 80 %, wenn man mal eben nachrechnet):

http://www.heise.de/tp/blogs/foren/S-Autogas-Preisentwicklung/forum-126948/msg-13855932/read/
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
085 — Direktlink
30.05.2008, 07:43 Uhr
frechdax67



Auch die Autogaspreise steigen, doch tut es noch lange nicht so weh wie mit Benzin und Diesel. Ich fahre seit ca. 10000 km Autogas und bin sehr zufrieden. Einzigste was mich echt stört ist, das das Tanken etwa doppelt so lange dauert. Aber Du lernst bei fast jedem Tanken neue Menschen kennen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
086 — Direktlink
30.05.2008, 08:48 Uhr
Gast:tom_hobby
Gäste



Zitat:
frechdax67 postete
Auch die Autogaspreise steigen, doch tut es noch lange nicht so weh wie mit Benzin und Diesel. Ich fahre seit ca. 10000 km Autogas und bin sehr zufrieden. Einzigste was mich echt stört ist, das das Tanken etwa doppelt so lange dauert. Aber Du lernst bei fast jedem Tanken neue Menschen kennen

Siehe Posting #83 von Andreas

Wenn du heute um X Euro tankst und in den kommenden drei Jahren um 80 % (oder mehr) teurer (wegen der gestiegenen Nachfrage) wird es auch weh tun.
Du fährst dann vielleicht noch immer billiger als mit anderen Treibstoffen, aber für dich selber schlägt die Verteuerung trotzdem voll durch.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
087 — Direktlink
30.05.2008, 20:05 Uhr
Ulrich Kober



Hallo,

das die Autogas und ERdgaspreise sich verändern ist auch klar nur ist es eben so wenn sich diese in 3 Jahren um 80 % verteuern dann sind wir beim
Benzin und Diesel bei 4 oder 5 Euro je Liter in 3 Jahren.
Es geht doch im Endeffekt darum das ein Normalsterblicher mit einem normalen Verdienst sich das Autofahren sich irgendwann nicht mehr leisten kann.Am Ende der DM habe ich denn Landy bei 75 Liter Tankinhalt für weniger als 100.- vollgetankt heute wären es 112.- € das ist mehr als doppelt soviel.
Geschwind einen Ausflug machen runter an den Bodensee und dort noch ein bischen herumgondel und abends ist der Tank leer machst du nicht mehr so oft höchstens du verbindest es mit einem Tankabstecher in die Schweiz.
Veringern kannst du das Geldbeutelproblem nur mit sparsamen Autos oder
eben mit anderen Treibstoffen.
Vielleicht wird es ja doch noch was mit Brennstoffzellen oder mit wasserstoffautos dann wäre ja sowas etwas für die nächste Anschafffung.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
088 — Direktlink
28.06.2008, 20:40 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

kam gestern irgendwann im Radio,Fachleute erwarten im Sommer einen
Rohölpreis von 170 Dollar je Barrel, nächstes Jahr erwarten Sie sogar einen Rohölpreis von 250 Dollar je Barrel. Quelle war ein Russischer Sprecher eines
demententsprechend Versorgungsunternehmen.
Kann man nur hoffen daß dies nicht kommt, den für Spekulanten sind solche Aussagen ein gefundenes Fressen und sie reiben sich die Hände
wieviel Kohle machen wir heute.???

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
089 — Direktlink
19.07.2008, 16:20 Uhr
Jens P.



Glaubt ihr daran?
http://www.benzinpreis.de/meldung.phtml
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
090 — Direktlink
19.07.2008, 17:53 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Jens P. postete
Glaubt ihr daran?
http://www.benzinpreis.de/meldung.phtml

Halte ich für eher unwahrscheinlich. Wenn, dann müsste der Markt schon à la "Schwarzer Freitag" zusammenkrachen, weil ansonsten relativ schnell die OPEC mit Fördermengensenkungen gegensteuern würde.
Aber selbst wenn, würde das noch lange nicht auch sinkenden Benzinpreise bedeuten. Inzwischen ist den Nachfrage nach Treibstoff derart hoch geworden, daß die Raffineriekapazitäten nicht mehr ausreichen und daran würde sich ja bei einem Ölpreissturz nichts ändern, eher im Gegenteil (weil die Nachfrage ja weiter steigt). D.h., ein nachgebender Ölpreis würde nur Shell, BP & Co. noch reicher machen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
091 — Direktlink
21.07.2008, 09:57 Uhr
Gast:tom_hobby
Gäste


Dieser Bericht beschreibt sehr gut, was momentan abläuft und in Vergangenheit abgelaufen ist, es wiederholt sich alles:
http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-10231/spekulationsblasen-die-karawane-zieht-weiter_aid_306600.html

Man müsste halt nur jetzt schon wissen, worauf sich die Spekulanten danach konzentrieren werden.

"Spekulatius EIN"
Ich persönlich könnte mir gut vorstellen, dass das Thema Windkraft bei der nächsten Spekulationsblase eine große Rolle spielen wird.
"Spekulatius AUS"
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
092 — Direktlink
21.07.2008, 10:13 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
tom_hobby postete
Dieser Bericht beschreibt sehr gut, was momentan abläuft und in Vergangenheit abgelaufen ist, es wiederholt sich alles:
http://www.focus.de/finanzen/boerse/tid-10231/spekulationsblasen-die-karawane-zieht-weiter_aid_306600.html

Ich halte das nur für bedingt vergleichbar. Die genannten Beispiele (Tulpenzwiebeln, Silber, Immobilien) sind alles Güter, die man nicht "sofort" braucht. Ob ich ein Haus heute oder erst in einem halben Jahr kaufe, ist insb. bei einem Spekulationsobjekt ziemlich egal.
Anders sieht's beim Öl aus: Da herrscht weltweit tatsächlich bedarfsbegründet eine rege Nachfrage und auch die Lagervorräte sind nicht überwältigend groß. D.h., selbst wenn die Spekulanten "den Stöpsel ziehen", kann die "Preiswanne" eigentlich gar nicht ganz leerlaufen, weil eben zuviel tatsächlich real nachgefragt wird.

Ich halte hiermit einfach mal gegen die o.g. Prognose von benzinpreis.de: Zum 31.12.2008 werden wir keinen Preis von unter 80$/Barrel haben, sondern eher einen über 180$/Barrel.
(Wobei ich mich in diesem Fall freuen würde, unrecht zu haben. )


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
093 — Direktlink
03.08.2008, 19:13 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

betrifft Erdgas tanken habe heute in Ulm gesehen 1,04 Euro für ein kilo Erdgas,die Preise für Erdgasauto haben danach auch schon angezogen.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
094 — Direktlink
04.08.2008, 20:32 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

nochmal zum Thema Erdgas habe heute in Tübingen es um 92 Cent gesehen
erstaunlich sind doch immer die regionalen Unterschieden Erstaunlich ist es immer wieder wie schnell Preiserhöhungen von Rohöl an den Tankstellen weitergegeben wird im umgekehrten Fall bei einem Preisverfall von Rohölpreis solche Preissenkungen immer irgendwo verpuffen wenn man bedenkt das der Ölpries auf knappt 125 dollar gefallen ist was das Benzin jetzt kostet und was es vor 3 Wochen bei über 145 Dollar gekostet hat.
Irgendwie fallen mir dabei immer die Kies oder Schüttstoffhändler ein die ihr Material an die Leute mit 3 Eimer Kies oder Sand oder dann in einen kleinen Anhänger schütten und dabei eine Tonne Material dann gleich dreimal verkaufen.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
095 — Direktlink
04.08.2008, 21:24 Uhr
Phil

Avatar von Phil

Hallo,

der Vorteil beim LPG(preis) liegt darin, dass die Steuern noch bis 2010 fest sind. Es wird zwar auch steigen, aber ich denke mal nicht so stark!
--
Gruß
Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
096 — Direktlink
10.09.2008, 19:40 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

irgendwo sollte man sich nicht darüber aufregen den es bringt sowieso nichts aber auf der anderen Seite könnte man dauernd Schreikrämpfe über
die ´Benzinpreise bekommen.
Heute morgen kam im Radio die Opec möchte die Ölproduktion drosseln weil
der Rohölpreis so dramtisch gefallen ist momentan soll er bei 100 $ liegen +/- aber an den Tankstellen wird immernoch mit einem Hohen Benzipreis weiter die Leute abgezockt.Mal runter dann wieder rauf aber nicht in diesem Maße wie der Rohölpreis gefallen ist.
Irgenwo ist dies zum Kotzen da wird alles an den Rohölpreis gekoppelt schlägt man kurzerhand den Gaspreis um 25 % auf,die Industrie jammert über hohe Energiepreise und die ganzen Strom ,Gas und Ölproduzenten
zocken die Leute ab und bekommen kein schlechtes Gewissen dabei.
Alles sch.... äh doch zum schreien oder ?????.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
097 — Direktlink
10.09.2008, 22:20 Uhr
TranceMax



Auch wieder mal von gestern auf heute die Spritpreise um 7 Cent erhöht, trotz fallender Rohölpreise... Gestern Diesel noch 1,319 heute 1,389, Benzin/Super 1,419 auf 1,489, war also nur kurze Freude an sinkenden Spritpreisen...
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
098 — Direktlink
10.09.2008, 23:31 Uhr
Christoph Kriegel



bei uns gerade 1,47 an der billig Tanke und bis zu 1.51 an der Markentankstelle...
--
Gruß

Christoph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
099 — Direktlink
11.09.2008, 01:24 Uhr
Rotexx

Avatar von Rotexx

naja.. so langsam dürfte jeder Depp es mitbekommen,das man uns abzockt,wo es nur geht.
--
Gruß
Carsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4- [ 5 ] [ 6 ] [ 7 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung