Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Einsatzfahrzeuge » Ktw auf Pkw Basis » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
29.10.2004, 22:26 Uhr
Roland



Hallo,

ist jemanden bekannt warum überhaupt noch KTW auf MB E Klasse Basis hergestellt werden? Sie machen zwar was her (vielleicht auch vom Komfort) aber rechnen die sich wirtschaftlich überhaupt?

Laut einem Bericht im Feuerwehrmagazin vor einigen Jahren, werden in den USA seit ca. 30 Jahren Ambulance nur noch auf Van Basis (Ford, Chevrolet etc.) beschafft.

Vielleicht weiß jemand Bescheid.

Gruß

Roland
--
Qualität aus Franken: Herpa, MAN, adidas, NZG, Conrad, Schaeffler, Preiser, Puma, Faun.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
31.10.2004, 09:10 Uhr
oli



Hallo Roland,

Hauptsächlich werden dies KTW´s für Fernfahrten benutzt z.B. Auslandsrückholdienst, Verlegungsfahrten über größere distanz, aber auch als reserve NEF´s. Diese KTW´s haben einen sehr hohen Fahrkomfort ( Federung, Beschleunigung) es ist eben ein PKW und kein Nutzfahrzeug.
Außerdem ist es der kult KTW schlecht hin.


grüßle oli
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
01.11.2004, 23:24 Uhr
robertd



die KTWs auf E-Basis werden auch zunehmend weniger. früher lag die begründung wohl im unzureichenden Komfort der Vans (VW-Bus und Co), weshalb die Mercedes beschafft wurden.
ich hab während meiner zivi-zeit auf verschiedenen KTW/RTW gearbeitet - VW T3, VW T4. Mercedes Sprinter, Mercedes 308... - der T3 und der Mercedes 308... naja, etwas rustikale dinger waren das schon... (der T3 besonders auf grund des Heckmotors). die Mercedes KTW auf W124 Basis waren da schon ne ganz andere Liga - allein die Strassenlage aufgrund des langen Radstandes...
mittlerweile werden die aber meines wissens praktisch nur mehr für fernfahrten beschafft - bei einer fahrt über mehrere 100 km ist da doch noch ein unterschied zu nem modernen transporter. aber für den normalen einsatz als KTW oder behelfs-RTW sind sie dann doch zu unpraktisch / eng. schliesslich sind die meisten heutzutage doch mit einer trage mit fahrgestell ausgestattet, und da bleibt dann nicht mehr viel platz. in den alten 124ern mit einfacher trage gings noch besser, war für notfälle aber auch nicht ideal.

und nicht zu vergessen spielt natürlich der preis eine grosse rolle... mir wurde mal gesagt, dass man für den preis eines Mercedes E-Klasse KTW zwei Sprinter KTW bekommt... (anschaffungspreis KTW auf Basis W210 lag im jahr 2000 bei etwa 87000 EUR, ein "nackter" sprinter Kastenwagen 208 cdi mit 3 m Radstand und niedrigem dach kostet ~25400 EUR, das dürfte dann mit Lackierung, Blaulicht, Trageneinbau usw. also hinkommen)
ausserdem werden (laut www.ollihart.de ) seit 1997 von mercedes keine langen fahrgestelle der E-Klasse mehr gefertigt.
*vermutung* dies dürfte sich wohl auch auf die ersatzteilversorgung, wartungskosten usw. auswirken. */vermutung* Langlimousinen in "serie" gibts nur noch bei Binz. für die langen 124er bekommt man m.w. ja die "langen" ersatzteile (zb kardanwellen, bremsschläuche usw.) ganz normal beim mercedes-händler, da das lange gestell ja regulär bei mercedes zu beziehen war.

Was bei Miesen aktuell in Sachen KTW los ist weiss ich nicht - die homepage funzt irgendwie nicht. Weiss jemand obs nen 211er KTW von Miesen gibt?

gruss robert
...der gern den W140 KTW vom Grünen Kreuz Graz hätte

Dieser Post wurde am 01.11.2004 um 23:46 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
02.11.2004, 13:57 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
robertd postete
W140 KTW vom Grünen Kreuz Graz

Hat da jemand viel zuviel Geld gehabt?


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
02.11.2004, 21:09 Uhr
robertd




Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
robertd postete
W140 KTW vom Grünen Kreuz Graz

Hat da jemand viel zuviel Geld gehabt?

das vermtl. auch, aber vor allem wohl stil

ist m.w. der einzige KTW auf W140 Basis, dens gibt. gebaut wurde er von miesen.

gruss robert

Dieser Post wurde am 02.11.2004 um 21:09 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
02.11.2004, 21:58 Uhr
Roland



Hallo zusammen,

vielen Dank für die Infos. Meines Wissens ist Mercedes aber nicht die einzige Grundlage für PKW KTW. Volvo, Opel sind laut früheren Berichten (blaulicht, Rettungsdienst Magazin) auch benutzt worden.

Wie schaut mit den Rest aus? VW, Ford, Saab, BMW dürfte wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich sein.

Gruß

Roland
--
Qualität aus Franken: Herpa, MAN, adidas, NZG, Conrad, Schaeffler, Preiser, Puma, Faun.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
03.11.2004, 19:35 Uhr
Joe



@ Roland:

Ein Ford-KTW auf Scorpio ist mir noch in Erinnerung geblieben - und ich meine, ich hätte auch mal was von einem Ford Sierra KTW gelesen, aber bei dem bin ich mir nicht 100%ig sicher - Quelle war jeweils das Blaulicht Fahrzeugmagazin - frag aber bloß nicht, welche Ausgabe.

BMW ist eigentlich schade - sowas würde ich gerne mal sehen !

Bei VW fällt es mir schwer, ein mögliches Grundmodell zu finden, auf den so ein Aufbau passen würde ......

Gruß: Joe
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
03.11.2004, 20:16 Uhr
robertd




Zitat:
Roland postete
vielen Dank für die Infos. Meines Wissens ist Mercedes aber nicht die einzige Grundlage für PKW KTW. Volvo, Opel sind laut früheren Berichten (blaulicht, Rettungsdienst Magazin) auch benutzt worden.
Wie schaut mit den Rest aus? VW, Ford, Saab, BMW dürfte wahrscheinlich sehr unwahrscheinlich sein.

Volvo hab ich auch schon mal gesehen auf basis des alten, eckigen kombis von anfang der 90er. aktuell gibts auch den S80 als KTW: http://www.ambulancenet.nl/modules/myalbum/photo.php?lid=35
Opel erscheint mir auch wahrscheinlich, schliesslich sind auch Opel Leichenwagen nichts seltenes. Gesehen hab ich aber noch keinen.
Saab gibts hier: http://www.ambulancenet.nl/modules/myalbum/photo.php?lid=75
BMW halte ich für sehr unwahrscheinlich - die sieht man ja auch kaum als Langlimousine.
hier noch ein Citroen auf Visa Basis: http://www.ambulancenet.nl/modules/myalbum/photo.php?lid=74
ansonsten gibts noch den langen Mercedes G von Binz. hab ich allerdings auch noch nie in freier wildbahn gesehen.
statt der lang-PKW werden heutzutage auch gerne Chrysler Voyager als Langstreckenfahrzeuge genutzt. Diese dann natürlich ohne Verlängerung.

ansonsten ist mir nichts bekannt, bin aber auch wirklich kein kenner der szene.

aber die elegantesten sind *imho* eh die Mercedes (mit ausnahme der strichachter und W123 sowie des W124 von Binz)

gruss robert

Dieser Post wurde am 03.11.2004 um 20:30 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
03.11.2004, 21:09 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hi ihrs.

Kai Becker hat auf seiner HP gezeigt wie solche BMW Ktws aussehen könnten:

http://www.kabemo.de/modellbau/blaulicht/eigfzg/mod185123.htm

Einfach mal nach schauen.

Mfg Markus K
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
09.07.2021, 19:53 Uhr
robertd



Ich staube mal diesen Thread hier ab.
Eigentlich hatte ich nach kurzer Recherche gemeint, dass die Hoch-Lang-E-Klassen inzwischen ein Relikt vergangener Zeiten sind, bin nach genauerer Prüfung aber darauf gekommen, dass es sie immer noch gibt.

Traditionellerweise gab es ja zwei bekannte Hersteller der Krankenwagen auf Basis der E-Klasse, nämlich Miesen aus Bonn und Binz aus Lorch.
Bis zum W124 wurden die langen Fahrgestelle noch im Mercedes-Werk gebaut, ab dem W210 übernahm das (lt. Wikipedia) Binz.
Inzwischen ist aber Binz in zwei Gesellschaften aufgeteilt worden, von denen jene in Lorch 2018 in Insolvenz ging. Aus dieser Insolvenz hat nun wiederum Miesen unter anderem den Bau der langen Fahrgestelle und Bestattungswagen, das Ersatzteillager und erfreulicherweise auch einige Mitarbeiter übernommen und führt dieses Geschäft an einem neuen Standort in Göppingen-Dürnau fort.
Somit gibt es auch bei Miesen weiterhin die Krankenwagen auf Basis der E-Klasse unter dem traditionellen Namen "Bonna", inzwischen aufgebaut auf dem W213, bzw. genauer gesagt VF213.
Während Miesen zwar lt. dem oben verlinkten Infoflyer auch weiterhin verlängerte E-Klassen ohne Innenausbau anbietet, hat die noch bestehende Firma BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH im thüringischen Ilmenau zumindest lt. Homepage keine Krankenwagen auf Basis der E-Klasse mehr im Programm.
Eingesetzt werden die heutzutage aber wohl wirklich nur noch bei Überführungsdiensten, oder sind jemandem noch welche im normalen Rettungs- bzw. Sanitätsdienst bekannt?
Hier im österreichischen Bundesland Salzburg sind die beim Roten Kreuz meines Wissens nach mit dem W124 (zu dessen Zeiten das noch der Standard-Krankenwagen war), also so ca. bis 2005, ausgestorben. Es gab noch einen einzigen auf W210, der jedoch eine Spende war und nur deshalb noch beschafft wurde. Der müsste so um 2010 herum ausgemustert worden sein.

Gruß
Robert

Dieser Post wurde am 09.07.2021 um 19:54 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Einsatzfahrzeuge ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung