Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Tesla Gigafactory Grünheide bei Berlin » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-
075 — Direktlink
24.12.2020, 21:30 Uhr
baroni

Avatar von baroni


Zitat:
Maxneuhier postete

...

wir sollten nicht vergessen, es gibt immernoch KEINE baugenehmigung!
versucht mal ohne alle stempel und unterschriften eine wurstbude aufzumachen.... und achja...da warn ja auch noch die 110mio für den evtl rückbau offen...

Was eine gequirlte Wurstsuppe!
Was genau ist an


Zitat:
die BZ schrieb
...
Das Unternehmen habe zudem in einer Patronatsklausel Sicherungen für sämtliche vorzeitigen Genehmigungen von Baumaßnahmen zugesichert.


nicht zu verstehen?
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
076 — Direktlink
26.12.2020, 18:14 Uhr
Maxneuhier




Zitat:
baroni postete

Zitat:
Maxneuhier postete

...

wir sollten nicht vergessen, es gibt immernoch KEINE baugenehmigung!
versucht mal ohne alle stempel und unterschriften eine wurstbude aufzumachen.... und achja...da warn ja auch noch die 110mio für den evtl rückbau offen...

Was eine gequirlte Wurstsuppe!
Was genau ist an


Zitat:
die BZ schrieb
...
Das Unternehmen habe zudem in einer Patronatsklausel Sicherungen für sämtliche vorzeitigen Genehmigungen von Baumaßnahmen zugesichert.


nicht zu verstehen?

achso...stimmt ...

https://www.wiwo.de/themen/tesla


Brandenburg vertraut.... ein neuer FREIZEITPARK in der Nähe ginge ja immernoch!(Y)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
077 — Direktlink
27.12.2020, 13:20 Uhr
Graf Koks




Zitat:
baroni postete

Zitat:
Maxneuhier postete

...

wir sollten nicht vergessen, es gibt immernoch KEINE baugenehmigung!
versucht mal ohne alle stempel und unterschriften eine wurstbude aufzumachen.... und achja...da warn ja auch noch die 110mio für den evtl rückbau offen...

Was eine gequirlte Wurstsuppe!
Was genau ist an


Zitat:
die BZ schrieb
...
Das Unternehmen habe zudem in einer Patronatsklausel Sicherungen für sämtliche vorzeitigen Genehmigungen von Baumaßnahmen zugesichert.


nicht zu verstehen?

...grob beschrieben zeigt sich hier doch an der ganzen Genehmigungsthematik und Bürokratie, das die dafür zuständigen deutschen Behörden für TESLA einfach zu langsam sind.
Mir ist bislang in Deutschland kein Bauvorhaben in dieser Dimension bekannt, welches in so kurzer Zeit schon jemals so weit fortgeschritten gewesen ist, das ist in dieser Form
für unsere Verhältnisse in Deutschland außergewöhnlich.

Elon Musk ist bekannt dafür die Dinge so schnell wie möglich, so effizient wie möglich und unkompliziert wie möglich durchzuziehen und er hat damit Erfolg, was man auch in seinen anderen Geschäftsfeldern sehr gut beobachten kann.

Was die Umweltschützer dort angeht, die gegen die Rodung der Waldflächen protestieren erkennen anscheinend nicht oder wollen es nicht zugeben, das dieser Wald vor Berlins Haustür eine einfache Fichtenmonokultur ist, ein reiner Wirtschaftswald, der ohnehin irgendwann, je nach Bedarf abgeerntet würde und in keiner Weise eine schützenswerte Fauna und Flora besitzt wie ein Mischwald.
Anderen Ortes hat TESLA mittlerweile in großen Umfang angefangen, durch Aufforstung einen Ausgleich für die gerodeten Flächen zu schaffen und dieser Teil soll sogar größer sein als der zu fällende Bestand in der Grünheide. Man geht bei den Neupflanzungen davon aus, das 75% der Bäume anwachsen, selbst dann liegt die Neuaufforstung noch über dem gerodeten Altbestand.

https://www.teslarati.com/tesla-gigafactory-berlin-reforestation-video/

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
078 — Direktlink
27.12.2020, 15:30 Uhr
pumuckl



https://youtu.be/UWIMUYgG8GE
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
079 — Direktlink
09.01.2021, 15:48 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Das Neueste vom 8 Januar:

https://www.youtube.com/watch?v=5Yhns-9rpZU
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
080 — Direktlink
20.01.2021, 21:46 Uhr
Jens P.



Thömen pflanzt den letzten Obendreher mitten in die Gießerei um:

https://www.youtube.com/watch?v=sb93fA83mEc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
081 — Direktlink
21.01.2021, 10:10 Uhr
Truckfan

Avatar von Truckfan


Zitat:
Jens P. postete
Thömen pflanzt den letzten Obendreher mitten in die Gießerei um:

https://www.youtube.com/watch?v=sb93fA83mEc

Kann mir jemand sagen zu welcher Firma der grüne Volvo im Video gehört, der mit Ballast geladen wird??? Die Farbe ist ja richtig schick.
--
Gruß Frank
Volvo FH16 650

Das Copyright liegt einzig und allein bei mir!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
082 — Direktlink
21.01.2021, 11:36 Uhr
Graf Koks



Anweisung von ganz oben (Peter Altmeier), die Fabrik für die neuen 4680 Batterien darf unverzüglich gebaut werden, unabhängig vom Stand der Genehmigungsverfahren.
Auch ein neues Großraumlager für Batterien soll entstehen...

https://www.teslarati.com/tesla-4680-battery-factory-worlds-largest-giga-berlin-approved/

...es geht also mit Vollgas weiter in der Grünheide

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
083 — Direktlink
24.01.2021, 15:01 Uhr
Graf Koks



Schon länger stellte sich mir die Frage, was eigentlich an diesen sogenannten Gigapressen so besonders ist und habe dazu jetzt ein aktuelles Video gesehen, welches kurz die Funktionsweise zeigt und etwas Licht ins dunkel bringt.

Mit einer herkömmlichen Presse für Karosseriebleche hat die nicht mehr viel gemeinsam.

Diese 450 tonnen schweren Maschinen sind Gießanlage für flüssiges Aluminium und Presse zugleich.

Bei dem neuen Modell Tesla Y werden große Teile der Karosserie in einem Stück gefertigt, wo bisher viele Einzelbleche und schweissen notwendig waren. Grob erklärt, flüssiges Aluminium wird unter hohen Druck in eine Form gedrückt und dort durch hydraulisches pressen nachverdichtet.

Diese neuartige Methode soll noch erheblich weiterentwickelt werden, spart es doch jede Menge Maschineneinsatz, Zeit, Geld und leider wohl unterm Strich auch Arbeitskräfte.

Irgendwann ist das dann mit den Autos bauen bei Tesla vielleicht so wie bei Modellautos aus Zinkdruckguss, vorne kommt Rohmaterial heiß rein, Minuten später wird das handwarme Ergebnis hinten ausgespuckt, faszination Modellbau in 1zu1...

https://www.teslarati.com/tesla-giga-press-fremont-factory-video/

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
084 — Direktlink
20.04.2021, 23:17 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Immer wenn ich mir mal wieder die Dronenflüge über die Baustelle anschaue, dann frage ich mich:
Woran liegt es eigentlich, daß in Grünheide keine Scraper eingesetzt werden. Die Baustelle ist doch eigentlich wie Geschaffen für große Schürfzüge.
Es werden riesige Mengen an dünner Humusschichten und noch viel mehr Sand aufgenommen und auf der Baustelle wieder abgekippt.

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
085 — Direktlink
24.04.2021, 22:43 Uhr
Jens P.




Zitat:
baroni postete
Immer wenn ich mir mal wieder die Dronenflüge über die Baustelle anschaue, dann frage ich mich:
Woran liegt es eigentlich, daß in Grünheide keine Scraper eingesetzt werden. Die Baustelle ist doch eigentlich wie Geschaffen für große Schürfzüge.
Es werden riesige Mengen an dünner Humusschichten und noch viel mehr Sand aufgenommen und auf der Baustelle wieder abgekippt.

Gruß,
Thorsten
(baroni)

Sowas wundert mich auch.
Allerdings sind Scraper in Deutschland eher unüblich auf Baustellen und deswegen greift man auf das zurück was hier sonst auch immer eingesetzt wird.

In der Gießerei ruht seit Monaten der Fertigteilbau und das Dach ist offen. Bei beiden Gittermastraupen von Helling sind mittlerweile in Kiel und stellen ein Möbelhaus hin.
Wichtige Infrastrukturgebäude wie z.B. die Werkfeuerwehr fehlen noch gänzlich. Das Personal für die WF wird zum Juni 2021 rekrutiert. Und 2 Monaten bekommt man keine schlüsselfertige Wache hingestellt.

https://www.youtube.com/watch?v=bLyRwptIIVA
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] [ 3 ] -4-     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung