Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » [ID] Liebherr-TDK » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
13.06.2004, 12:19 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Und nochmal ich.

Dieser Liebherr Turmdrehkran ist mir ebenfalls vor die Linse gekommen:



Aufgefallen ist mir der Kran wegen des kurzen und spitzenlosen Auslegers. Hat jemand sowas schon 'mal gesehen?


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 23.02.2005 um 21:29 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
13.06.2004, 13:38 Uhr
Daniel. S



Hallo ich habe zwar so einen Liebherr-Kran noch nie gesehen aber er sieht sehr interessant aus.Die Auslegerabspannung erinnert mich ein wenig an einem Zeppelin ZBS oder ZSR.

Er scheint auch ziemlich hoch aufgerüstet zu seien mit zusätzlichen Turmstücken für einen Untendreher!

Ps: Werde demnächst mal ein Bild von einem alten Liebherr-Obendreher einstellen welches wohl einer der ersten Obendrehermodelle von Liebherr sein müsste meine ich zu mindest.Hab ich auf jeden Fall noch nie voher gesehen und leider steht auch nirgends eine Typen bezeichnung drauf.Halt nur auf der Kanzel Liebherr.

Gruss Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
13.06.2004, 16:58 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Daniel. S postete
Hallo ich habe zwar so einen Liebherr-Kran noch nie gesehen aber er sieht sehr interessant aus.
[...]

Jupp, die Baustelle ist sowieso das reinste Kuriositätenkabinett.
Weitere Kostproben:














Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 23.02.2005 um 21:30 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
13.06.2004, 21:52 Uhr
Daniel. S



Hallo Sebastian,
das sieht ja mehr nach einem Museum als nach einer Baustelle aus!

Auf jeden Fall sieht der Liebherr Tdk sehr imposant aus.Sieht man ja auch nicht alle Tage.
Würde mich mal interessieren ob der von Liebherr so ausgeliefert wurde oder ob das ein Eigenbau ist!?

Gruss Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
13.06.2004, 22:17 Uhr
Flo-Litronic

Avatar von Flo-Litronic

Also der Turm ist mir soweit absolut bekannt, so ein Kran ist bei uns in einen Insolvent gegangenem Bauunternehmen im Dienst, der Turm kann mit ner Hydraulischen Schubvorrichtung (wie kletterkanzel bei Obendrehern) beliebig hoch gebaut werden, jedes Teil schätze ich mal so an die 2 Meter lang. Allerdings sieht der Ausleger schon Interresant aus, hab ich auch noch nicht gesehn.
Grüße,FLO
--
"Die 1:87 Teile werden bald bei ReFo-Tech zu finden sein."


Suche:

-Tips einen OHS O&K RH400 aufzuspüren, Preis egal!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
13.06.2004, 22:25 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Daniel. S postete
das sieht ja mehr nach einem Museum als nach einer Baustelle aus!

Hey, da ist auch ein ziemlich neuer R954 mit Longfront im Einsatz.

Aber Du hast Recht, diese Baustelle ist in der Tat ein Kapitel für sich.
Es handelt sich hier um ein ehemaliges Kohlkraftwerk, das abgerissen werden soll bzw. wird. Ein lokaler Schrotthändler hat fast das komplette Kraftwerksgelände von E.ON gekauft. Meinen Informationen nach will er die ehemalige Turbinen- und Generatorenhalle teilweise stehen lassen und selbst nutzen. Der massive Maschinentisch ist schon entfernt und ein großer Schredder eingebaut.
In den letzten Jahren sind nach und nach das Generatorenhaus gekürzt worden, Kohlebunker, Rauchgasentschwefelungsanlagen, ein Kesselhaus und "Kleinkram" abgerissen worden, teilweise gesprengt.

Ich habe dabei das Gefühl, daß der Schrotthändler den Abriß möglichst billig "nebenher" machen will und sich dafür auf dem Gebrauchtmarkt ein paar Maschinen besorgt hat.
Ich habe auch den Verdacht, daß kurzerhand Maschinen, die komplett den Geist aufgeben, gleich vor Ort zerlegt und entsorgt werden: Ich habe eine Zeit lang einen ungewöhnlich aussehenden Bagger etwas abseits stehen sehen. Es könnte dieser Furukawa gewesen sein, den ich zuvor auf einer anderen, nicht weit entfernten Baustelle gesehen habe:



Einige Zeit später sah ich dann an der Stelle nur noch ein paar Raupenschiffe liegen, die aus der Entfernung betrachtet, durchaus zu diesem Bagger gehört haben könnten. (Mittlerweile sind die auch verschwunden...)

Auch sonst steht da auf dem Gelände noch ein ziemlicher Haufen Schrott 'rum. (Ich glaube, ich muß mal ein paar mehr Fotos machen.)
Zum Beispiel eine ganze Menge hydraulische Stützen, die vermutlich von der Pleite gegangenen Firma "Stahlbau Lavis" stammen. Im Buch "Krane" von Lothar Husemann sieht man sie auf Seite 92.


Zitat:
Daniel. S postete
Auf jeden Fall sieht der Liebherr Tdk sehr imposant aus.Sieht man ja auch nicht alle Tage.
Würde mich mal interessieren ob der von Liebherr so ausgeliefert wurde oder ob das ein Eigenbau ist!?

Das war eigentlich mein ursprüngliches Anliegen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 23.02.2005 um 21:31 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
14.06.2004, 10:42 Uhr
Daniel. S



Hallo,
was mich noch zum Liebherrkran interessieren würde welche Aufgabe er auf der Baustelle hat?Das Heben von Lasten ist schon klar aber es ist ja eine Abbruchbaustelle und mit dem ziehmlich kurzen Ausleger was eigentlich nichts heissen soll!
Wäre halt interessant zu wissen für was für ein Projekt er dort eingesetzt wird!

Sieht auf jeden Fall spannend aus die Baustelle!
Tolle Bilder Sebastian mal was anderes als immer nur das Hightech-Equipment!

Gruss Daniel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
14.06.2004, 19:28 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Daniel. S postete
was mich noch zum Liebherrkran interessieren würde welche Aufgabe er auf der Baustelle hat?Das Heben von Lasten ist schon klar aber es ist ja eine Abbruchbaustelle und mit dem ziehmlich kurzen Ausleger was eigentlich nichts heissen soll!
Wäre halt interessant zu wissen für was für ein Projekt er dort eingesetzt wird!
[...]

Ich bin heute nochmal zu Arbeitszeiten vorbeigefahren, aber der Kran war nicht in Betrieb, weswegen ich nichts definitives sagen kann.
Aber ich habe eine Vermutung: Das Gebäude hinter dem Kran ist die ehemalige Turbinen- und Generatorenhalle, die, wie ich oben bereits geschrieben habe, stehen bleiben soll.
Ich denke daher, daß der Kran dazu eingesetzt werden soll, eine Verkleidung anzubringen und evtl. vorher per Arbeitskorb noch Feinarbeiten des Abbruchs gemacht werden sollen. (Man sieht ja z.B. noch jede Menge Kabel herunterhängen.)
Vielleicht wird ja auch zuvor noch der riesige Kessel oben unter dem Dach demontiert...


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
16.06.2004, 19:53 Uhr
Kalverkamp



Der Kran, soweit ich das erkennen konnte auf dem Foto, basiert sicher auf dem Liebherr Form 32K45 oder 45K70/ oder 45K80, nur mit einem bei Obendrehern genannten "Flat Top", oder auch Biegebalkenausleger! Potain hat auch so einen ähnlichen Untendreher auf Basis 331 und 336 GTMR mit Biegebalkenausleger!

Zudem wird bei diesem Kran wie schon beschrieben der Turm Hydraulisch von unten angehoben, ein Turmstück eingesetzt und verschraubt und dann wieder aufgefahren, das ganze solange wiederholt, bis die Gewünschte Hakenhöhe erreicht wird!

Die genaue Typenbezeichnung müßte über Liebherr zu erfahren sein, wenn man denen das Foto per Mail mit einer freundlichen Anfrage zusendet.

Wenn ihr mehr erfahren habt, benachrichtigt mich bite per Mail oder PN, da ich an alten Turmkränen interessiert bin!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
28.02.2009, 11:47 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Wäre jetzt noch interessant, etwas über den Sinn und Zweck dieser Konstruktion zu erfahren. Warum baut man solch einen speziellen Kran...??? Da steckt doch noch irgendwas besonderes dahinter, oder?


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
28.02.2009, 18:12 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Stephan postete
Wäre jetzt noch interessant, etwas über den Sinn und Zweck dieser Konstruktion zu erfahren. Warum baut man solch einen speziellen Kran...??? Da steckt doch noch irgendwas besonderes dahinter, oder?

Ja, tut es.

Das hatte ich schon vor einiger Zeit per E-Mail erfahren: Dieser Kran ist speziell für dieses Kraftwerk gebaut worden, als es noch in Betrieb war. Damit wurden Wartungs- und Umbauarbeiten rund ums Kraftwerk erledigt, ggf. auch in Gebäuden. Daher der kurze und spitzenlose Ausleger.
Dazu paßt auch der Turm, der, wenn man mal genauer hinsieht, ebenfalls speziell ist: Das eigentliche "Hauptturmstück" ist relativ kurz, ungefähr 2/3(!) der Gesamthöhe, die man auf dem Foto oben sieht, wurden durch "Kletterstücke" erreicht.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 28.02.2009 um 18:20 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
28.02.2009, 18:19 Uhr
Wolffkran



Die Basis des Krans ist definitiv von einem 32 K 45.
Die Grundhakenhöhe des Krans beträgt so etwa 12 Meter.
Die restliche Höhe wird durch Einklettern von Turmstücke erreichte. Bis zu 8 Stück dürfen es sein.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
28.02.2009, 18:48 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Nachtrag: Jetzt fällt mir wieder ein, daß wir das ja schon mal offiziell geklärt hatten: Klich mich und mich auch.

Einmal mehr wäre bewiesen: In diesem Forum findet man alles


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
28.02.2009, 20:38 Uhr
Kalverkamp




Zitat:
Wolffkran postete
Die Basis des Krans ist definitiv von einem 32 K 45.
Die Grundhakenhöhe des Krans beträgt so etwa 12 Meter.
Die restliche Höhe wird durch Einklettern von Turmstücke erreichte. Bis zu 8 Stück dürfen es sein.

Dann hat der gezeigte Kran aber um 2 TS zu viel drinnen......
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
28.02.2009, 21:40 Uhr
Wolffkran



Ich hab nochmal nachgezählt und es stimmt, es sind mehr als acht.
Ich komme auf neun. Das 10te, was du siehst, Alwin, ist eine optische Täuschung.
Der 32 K 45 hat im Grundturmstück bei etwa 2 Meter zwei horizontal verlaufende Streben. Das sieht dann so aus, wie wenn das noch ein Turmstück wäre.

Ich denke aufgrund des sehr kurzen Auslegers, das der Kran auch mit mahr Turmstücke arbeiten kann, als ein regulärer 32 K 45.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
30.12.2010, 22:54 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
Stephan postete
Wäre jetzt noch interessant, etwas über den Sinn und Zweck dieser Konstruktion zu erfahren. Warum baut man solch einen speziellen Kran...??? Da steckt doch noch irgendwas besonderes dahinter, oder?

Ja, tut es.

Das hatte ich schon vor einiger Zeit per E-Mail erfahren: Dieser Kran ist speziell für dieses Kraftwerk gebaut worden, als es noch in Betrieb war. Damit wurden Wartungs- und Umbauarbeiten rund ums Kraftwerk erledigt, ggf. auch in Gebäuden. Daher der kurze und spitzenlose Ausleger.
Dazu paßt auch der Turm, der, wenn man mal genauer hinsieht, ebenfalls speziell ist: Das eigentliche "Hauptturmstück" ist relativ kurz, ungefähr 2/3(!) der Gesamthöhe, die man auf dem Foto oben sieht, wurden durch "Kletterstücke" erreicht.


Tschüs,

Sebastian

Hallo,

ja - und hier nochmal der Hintergrund zu der Sonderkrankonstruktion:
Bei dem geposteten Kran handelt es sich um einen von der ehemaligen Fa. Schmitt (ex-Liebherr-Händler), Stockstadt, umgebauten Liebherr F 45K/80. Der Kran wurde früher in den Bayernwerken, Aschaffenburg, innerhalb einer Werkhalle als Bau- und Servicekran eingesetzt. Daher der Aufbau mit dem Biegebalkenausleger. Später stand er außerhalb der Hallen und half beim Rückbau. Einige Zeit später habe ich das Gerät nochmals in der Gegend auf einem anderen Grundstück entdeckt. Ob er heute noch immer existiert, weiß ich leider nicht.

Viele Grüße,
Baumamuseum
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
30.12.2010, 22:57 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
baumamuseum postete
Einige Zeit später habe ich das Gerät nochmals in der Gegend auf einem anderen Grundstück entdeckt. Ob er heute noch immer existiert, weiß ich leider nicht.

Wenn Du mir (per PM) sagst, wo genau Du ihn gesehen hast, kann ich mal nachschauen gehen.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
30.12.2010, 23:06 Uhr
baumamuseum




Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
baumamuseum postete
Einige Zeit später habe ich das Gerät nochmals in der Gegend auf einem anderen Grundstück entdeckt. Ob er heute noch immer existiert, weiß ich leider nicht.

Wenn Du mir (per PM) sagst, wo genau Du ihn gesehen hast, kann ich mal nachschauen gehen.


Tschüs,

Sebastian

Wenn ich das selbst noch genau wüßte.... Ich muß wohl selbst wieder mal in die besagte Gegend. Wenn ich vor Ort bin erinnere ich mich sicher wieder anhand einiger örtlicher Gegebenheiten. Dummerweise hatte ich bei der letzten Begegnung nichts zu schreiben und auch keine Kamera dabei. Ansonsten wüßte ich den Standort noch.

Viele Grüße,
Baumamuseum
--
Viele Grüße

Baumamuseum

(Bitte beachten: Alle von mir eingestellten Bilder unterliegen dem Urheberrecht!)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
18.11.2019, 17:26 Uhr
Liebherr 550

Avatar von Liebherr 550

So wie es aussieht steht dieser Kran aktuell zum Verkauf. Hier gibt es zumindest ein paar weitere Bilder:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/liebherr-kran-auf-rollen-bj-1978/1082120498-276-7436
--
Schöne Grüsse aus dem Kreis Gütersloh


Dennis
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung