Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baustellen » Baustellen in und um Münster » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
27.08.2011, 18:29 Uhr
thomsen



Hallo zusammen,

beginnen will ich diesen Sammelthread mit einer -wenigstens zur Zeit- etwas aussergewöhnlichen Baustelle in Münster: Die Betonage der Bodenplatte eines Gebäudekomplexes wird nach Erstellung einer überschnittenen Bohrpfahlwand unter Wasser ausgeführt, zur Zeit sieht man einen grünen See an der Baustelle alter Fischmarkt / Vossgasse gegenüber dem Stadttheater.

Dass dies so gemacht wird, hat u.a. historische Gründe: Münster ist ein gebranntes Kind bei der Erstellung von tiefen Baugruben: Bei der Erstellung der Aegidii- Tiefgarage ist mittels Brunnen der Grundwasserspiegel abgesenkt worden, dumm nur, dass im Absenkungstrichter auch die Gründungs- Holzpfähle der Überwasser- Kirche gestanden haben. Diese fielen nach Ewigkeiten im Grundwasser nun trocken und begannen zu faulen, zeitweise sah es mit der Standfestigkeit des Kichenbaus übel aus.

Daraus gelernt, hat man diesen Fehler bei einer der nächsten tiefen Baugruben nicht gemacht: Der Tiefgarage am Tibus. Auf großräumige Grundwasserabsenkung wurde verzichtet, allerdings hat man die Baugrubenumfassung nicht tief genug ausgeführt und es kam zum hydraulischen Grundbruch: Das Grundwasser drückte durch den Boden der Baugrube und eine Zeit lang gabs einen riesigen, ungewollten Swimmingpool in der Stadt. Nun also dieses Prinzip der Baugrubenerstellung, das ja bekanntermaßen auch bei Bauvorhaben auf dem Potsdamer Platz in Berlin Anwendung fand.









So sah es vorher aus, als Fa. Hagedorn die letzten Stahlbeton- Reste des Tresors der Deutschen Bank aus dem Boden gerissen hat

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
11.09.2011, 15:57 Uhr
thomsen



Baustelle Alter Fischmarkt, Übersicht von gestern:



Gemäß aushängendem Bauzeitenplan hat das Lenzen der Baugrube begonnen, die UW- Betonierarbeiten und das Setzen der Gewi- Stäbe sind augenscheinlich abgeschlossen, das Arbeitsponton von Fa. Ritscher ist nicht mehr in der Baugrube.



Nur zwei kleine Arbeitspontons der Taucherfirma schwimmen noch auf dem Baustellensee.

Andere Baustelle : Erweiterung LVM- Versicherung am Koldering, Erstellung der Schlitzwand



Einsetzen des Tauchrohres für das Abpumpen der Stützflüssigkeit während des Betoniervorgangs



Führung für den Schlitzwandgreifer, Pumpe und im Hintergrund die gelben Container für die Stützflüssigkeit



Reinigungseinheit für die abgepumpte Stützflüssigkeit: Mittels Zyklon und Rüttelsieb werden Sand und Steine aus der Bentonit- Suspension entfernt, damit diese erneut verwendet werden kann



Mobile Reifenwaschanlage, der Boden der Baustelle ist stellenweise eine einzige Sülze



Abgelegter Schlitzwandgreifer. Da ein Teil der Baugrube von einer vorhandenen Kellerwand gebildet wird, hat der Aushub bereits begonnen.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
25.09.2011, 19:48 Uhr
thomsen



Der Bau der Schlitzwand auf der LVM- Baustelle am Koldering geht voran, hier mal ein Blick auf Details, auch ein wenig ausser der Reihe:



Neben Blechen als Abstandshalter sind an den Bewehrungskörben kleine Blechkästen mit Rohrstücken angeschweisst, so sind die Ansatzpunkte für die Bohrungen der Rückverankerung genau definiert.



Ersatzbeisserchen für den Schlitzwandgreifer



Kunst am Bau im Foyer des angrenzenden Glasturmes der Versicherung. Da geht dem Benutzer kein Licht auf, sondern aus.....



Erweiterung der Raiffeisen- Silos am DEK. Buller war vor einiger Zeit schon vor Ort, um die Gestelle zu montieren, ob die Silos noch weiter am Boden vormontiert werden, oder ob die endgültige Größe bereits erreicht ist, kann ich nicht sagen. Könnte also durchaus sein, dass Fa. Buller dort demnächst mit etwas größerem auffährt.



Schleusenbaustelle der zweiten Zwillingsschleuse am DEK. Bis zum Einhub der Schleusentore ist es noch ein wenig hin.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 25.09.2011 um 19:49 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
26.09.2011, 10:32 Uhr
Gast:Kraenchen
Gäste


Schöne Bilder die Du hier zeigst Thomsen und ich weiß jetzt immer was in meiner Nachbarstadt gerade so abgeht , freu mich schon auf das nächste Update
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
06.10.2011, 09:14 Uhr
JoBu



Guten Morgen !
In Münster am HBF steht ein sehr großer Kran von Wiemann .. Versuche mal ob ich es schaffe von der Zeit um Fotos zu machen !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
06.11.2011, 20:25 Uhr
thomsen



Hallo, ein paar neue Bilder vom Wochenende:





Die Baugrube am alten Fischmarkt ist jetzt trocken, der Einbau der Tragschicht und erste Bewehrungsarbeiten laufen. Das unterste Turmstück des ersten TDK steht bereits in der Grube.





An der Baustelle der LVM- Erweiterung hab ich mal über die Absperrung lomografiert, durch den doppelten Zaun, bestehend aus Bauzaun und der Absturzsicherung an der Grubenkante geht das Bildermachen leider nicht optimal. Dort geht es ebenfalls mächtig hinunter, im Gegensatz zur aufwändigen Unterwasserbetonage in der Innenstadt ist hier eine Grundwasserabsenkung eingerichtet worden. Ein Bauschild steht dort noch nicht, dafür ist bereits das obligatorische Stück Musterfassade platziert worden.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
06.11.2011, 20:30 Uhr
Davidian



Interessante Baustellen und Danke für die Fotos!
--
Grüße aus Köln
David
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
10.12.2011, 19:35 Uhr
thomsen



Auf der Baustelle gegenüber dem Stadttheater geht es jetzt richtig vorwärts, hier ein aktuelles Panorama von heute :



Zwei weisse TEREX- COMEDIL TDK´s sind für die Versorgung aus der Luft aufgebaut worden :




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
10.12.2011, 19:36 Uhr
thomsen



Die weitaus interessantere Baustelle ist jedoch die Erweiterung der LVM- Versicherung am Koldering, das Kind hat jetzt auch einen Namen : LVM (Gebäude) 5, hier das Bauschild :



Wie auch bei der Modernisierung / Aufstockung und Bau des angrenzenden Glasturmes Mitte / Ende der 90er Jahre ist auch hier wieder das Büro HPP beteiligt. Man kann es nicht leugnen, dass man sich beim Entwurf von der Strömung, schräge und in sich verdrillte Gebäude zu entwerfen hat beeinflussen lassen. Vergleiche z.B. den Neubau der EZB in Frankfurt oder das Headquarter- Gebäude des China TV.

Aus statischer Sicht ist das Ensemble sicherlich höchst interessant und anspruchsvoll, zeitlos sicherlich nicht, auf jedem Fall aber spektakulär in seiner Erscheinung. Bereits das aufgestellte Stück Musterfassade ließ erahnen, dass es ziemlich schräg zugehen wird :



Hier einmal eine Gesamtansicht der Baustelle, noch ist der Glasturm in seiner ganzen Pracht zu sehen, bald wird das ein historisches Bild sein :



Was für ein Loch ! Firma Seiffert gräbt sich wacker in den münsterschen Untergrund, der Baggerfahrer auf der verbliebenden Rampe muss schon Vertrauen haben, wenn der Kipperfahrer seine Fuhre herunter rollen lässt.....





Als der erwähnte Glasturm errichtet worden ist, stand dort ein etwa 100 m hoher TDK ohne Rückverankerung am Gebäude, das soll seinerzeit der höchste freistehende Turmdrehkran in Deutschland gewesen sein, es bleibt also spannend !

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
14.01.2012, 20:17 Uhr
thomsen



Auf der Baustelle gegenüber dem Stadttheater ist ein dritter TDK dazugekommen, hier ein aktuelles Panorama von heute :




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
14.01.2012, 20:18 Uhr
thomsen



Beim Neubau von LVM 5 am Koldering steht mittlerweile auch der erste Baukran : Liebherr ECB von Breuer & Wasel.



Der Aushub der Baugrube ist so gut wie abgeschlossen, erste größere Bewehrungsarbeiten laufen derweil, zudem steht noch ein kleines Bohrgerät für Ankerarbeiten in der Grube, am Beton der Schlitzwand machte sich heute ein Bagger mit angebauter Fräse zu schaffen - was für´n Lärm....!





Auch hier hab ich einmal ein Panorama von heute zusammengebastelt :



Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
25.03.2012, 17:06 Uhr
thomsen



Bei allerbestem Frühlingswetter mal wieder ein paar Bilder aus Münster :





Klingenberg Montra auf der Baustelle „Erweiterung Fachhochschulzentrum“ nach dem Stellen eines TDK. Der Begleiter des LTM stand recht nahe am Bauzaun, so dass dieses Bild als Panorama zusammengebastelt worden ist.
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
25.03.2012, 17:07 Uhr
thomsen



Auf der Baustelle der LVM- Erweiterung füllt sich die Baugrube so langsam mit den obligaten Park- und Technikgeschossen :





Ein weiterer Meilenstein auf der Baustelle „LVM 5“ steht seit kurzem unübersehbar in der Baugrube und ist hoffentlich fest in Münsterscher Scholle verankert : Ein Liebherr EC-B TDK, Höhe: 80 m, freistehend :







Bild mit Kran ohne Kran...... Und noch ein Link zu den Westfälischen Nachrichten :

http://www.wn.de/Muenster/Bueroturm-Zwei-Kraene-bei-der-LVM

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
15.06.2012, 00:31 Uhr
thomsen



Gestern auf der Schleusen- Baustelle am DEK : Fa. Buller hat die Behelfsbrücke im Baustellenbereich versetzt, eingesetzt wurde u.a. ein LTM 1350-6.1 Bilder eines Tandemhubes beim Einheben eines Brückensegments :



Der 1350er in einer Mondlandschaft



Der Hub beginnt



Langsames Durchschwenken der Last




--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
15.06.2012, 00:32 Uhr
thomsen







Fast geschafft



Und passt !



Teile vom Tross



Abfahrt des Krans

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
03.03.2013, 19:22 Uhr
thomsen



Nach längerer Zeit mal wieder ein paar Bilder vom Neubau von LVM 5, mittlerweile wird die Baustelle nur noch von einem TDK versorgt. Hier der Stand von gestern :



Dafür werden die Montagearbeiten von Mobilkranen unterstützt, zur Zeit ist Fa. Jaromin mit diesem 5- achsigen Tadano- Faun vor Ort :







So sieht es momentan aus, doch blicken wir noch einmal zurück :



Als man mit den Kellergeschossen soweit „aus dem Dreck raus“ war, erforderte der Entwurf teilweise recht aufwändige Montageabstützungen, bzw. Gerüste für das Errichten der Schalung. Teilweise wurden auch Schleuderbetonstützen verbaut, der Anschluss an das Bauwerk erfolgte auch über entsprechende Kopf- bzw. Fußplatten aus Stahl.

www.schleuderbeton.de
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 03.03.2013 um 19:45 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
03.03.2013, 19:25 Uhr
thomsen







Im Sommer letzten Jahres war man dann aus dem Gröbsten heraus :



Montage der doppelschaligen Fassade mit Gitterost- Wartungs- und Putzstegen im Fassadenzwischenraum :







Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 03.03.2013 um 19:29 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
12.10.2014, 11:54 Uhr
thomsen



Keine richtige Baustelle im klassischen Sinne, aber auch kein alltäglicher Einsatzort : In Münster wird am Wochenende der Kirchturm von St. Lamberti von Höhenkletterern mit Kranunterstützung auf eventuell vorhandene Bauwerksschäden untersucht, damit eine Gefahr durch herabfallende Bauteile ausgeschlossen werden kann bzw. entsprechende Reparaturarbeiten in die Wege geleitet werden können.

http://de.wikipedia.org/wiki/St._Lamberti_(Münster)

Die letzte große Untersuchung fand nach Aussage eines Mitarbeiters der Steinmetzfirma vor 16 Jahren statt, zukünftig soll dies alle acht Jahre durchgeführt werden.

Fa. Spallek war/ist mit einem fünfachsigen LTM vor Ort. Gestern wurde die Südseite des Turmes begutachtet, am Nachmittag wurde der Kran auf die Nordseite umgesetzt. Diese Seite soll heute in Augenschein genommen werden.





Bei weitem nicht so spektakulär wie das Herunterheben der Hängegerüste am Kölner Dom, aber der Arbeitsplatz des Höhenkletterers in 90 m Höhe über Grund hat ja auch etwas :





Für einen kurzen Augenblick war neben den drei Wiedertäuferkörben ein vierter Korb am Kirchturm zu sehen.

Der Kirchturm von St. Lamberti als Kopie des Turmes vom Freiburger Münster bietet einige Besonderheiten : Als erstes die angebrachten (originalen !) Eisenkäfige der seinerzeit hingerichteten Anführer der Wiedertäufer- Bewegung. In diesem Käfigen leuchten in der Dunkelheit kleine Lichter, die ruhelosen Seelen der damals getöteten symbolisierend. Desweiteren ist auf dem Turm ein aktiver Türmer (bzw. aktuell eine Türmerin) tätig. Früher in erster Linie als Brandwache tätig, wird heutzutage aus Tradition und zur Brauchtumspflege abends regelmäßig ins Horn gestoßen.



(Teil 01 von 03)
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
12.10.2014, 11:55 Uhr
thomsen



Der Begleiter vom LTM :







Eine flammneue MAN TGX 26.440 mit Palfinger PK 18502 SH- Ladekran





Nicht zuletzt ihre Hinterlassenschaften in pastöser Form nagen langfristig an der Substanz des Bauwerkes.

(Teil 02 von 03)
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
12.10.2014, 11:55 Uhr
thomsen



Nachdem die Abstützungen etwas gelupft wurden, begann die langsame Verlegungsfahrt auf die andere Seite des Kirchturms. Vereinzelt wurde die Achsfederung bedient, damit der Kran beim Herunterrollen von den verlegten Baggermatratzen in der Waage blieb :



Unter sorgfältiger Beobachtung seitens der Mitarbeiter von Fa. Spallek hat der Kran die Kurve bekommen. Da auf der angrenzenden Straße der Linienbusverkehr weitergelaufen ist, war diese nur halbseitig gesperrt.







Auf der Nordseite der Kirche wurde der Kran erst einmal abgestellt. Derweil wurden am alten Kranstandplatz die Abstützmatten für ihre kurze Fahrt verladen.



Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
29.05.2018, 08:21 Uhr
thomsen



Gestern wurde die nächste Straßenbrücke im Stadtgebiet von Münster auf ihre Widerlager eingeschwommen :

https://www.muensterschezeitung.de/Fotos/Lokales/Muenster/Schwimmender-Stahlkoloss

Am Samstag wurde die Brücke auf dem Bauplatz neben dem DEK hochgestapelt und die Verschubbahnen montiert, am Sonntag begann nach den erforderlichen Abnahmen der Verschub auf das Ponton, gestern wurde dann der Kanal komplett gesperrt und eingeschwommen. Bilder habe ich nicht gemacht.

Nebenbei : "Raserei" gibt es auch auf den Wasserstraßen : Für die vorbereitenden Arbeiten war der Kanal nur halbseitig gesperrt und es galt eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Höhe der Baustelle. Was ein Frachtschiff jedoch nicht davon abhielt, an dem am Ufer vertäuten Schubverband vorbeizurauschen ... es schwappte ganz ordentlich, ein Festmacherseil riss ab, die Jungs in rot waren nicht gerade begeistert ...

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
04.06.2020, 13:31 Uhr
thomsen



Bekannterweise werden im Zuge des Ausbaus des DEK (Dortmund- Ems- Kanal) auch die Straßenbrücken in Münster erneuert und somit den Anforderungen an den zukünftigen Verkehr auf dem Kanal angepasst.

Einiges ist ja schon fertig - jetzt kommt die Straßenbrücke der Wolbecker Straße an die Reihe :

https://www.wn.de/Muenster/4208663-Sperrung-der-Wolbecker-Strasse-Die-Bruecke-kommt-Dreimal-46-Tonnen

Das erste Bauteil müsste seit heute früh auf der Baustelle sein - weitere sollen in den Nächten gem. verlinktem Artikel folgen. Auf der Brückenrampe stehen aktuell Elefantenfüße der Fa. Wagenborg - man darf also davon ausgehen, dass auch hier die niederländische Firma das Einschwimmen der Brücke im Auftrag hat. Wer also Zeit und Lust hat ...

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Baustellen ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung