Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » 1/87 » TL - truckline Neuheiten » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
000 — Direktlink
12.09.2011, 08:18 Uhr
michael.m.



Hallo!

Erste Bilder von der neuen MAN / ÖAF Zugmaschine!

http://www.tl-modellbau.de/TL-NEUHEITEN/TL-Plus-Exclusiv-Serie-1-87/

Da kann man sicherlich was schönes raus machen!

Gruß

Michael
--
Wenn man schwankt hat man mehr vom Weg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
12.09.2011, 09:27 Uhr
koch87

Avatar von koch87

Ich bin auch sehr gespannt auf den Bausatz, allerdings hatte ich mit einer MAN/ÖAF 48.700 8x8 gerechnet, hatte die keine F8-Kabine?

Das gezeigte Modell ist doch eine MAN/ÖAF 48.792 VFAS 8x8!

Muß ich mal in Ruhe in meinen Unterlagen suchen.

Grüße
Ralf
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
12.09.2011, 12:06 Uhr
Roland Wurm



Moin,

habe auch mal etwas recherchiert, leider kam dabei auch nur wenig Vernünftiges zum Vorbild des Modells heraus. So wie es aussieht ist das Modell dem aktuellem Aussehen der Felbermayr No.6 nachempfunden, nun mit Hochdach. Auf einem älteren Datenblatt (2007) von Felbermayr ist sie noch ohne Hochdach beschrieben. Auf der aktuellen Felbermayr HP ist sie mit Hochdach abgebildet. Guckst Du:

http://www.felbermayr.cc/fileadmin/transporte_hebetechnik_pdfs/strasse_gereaeteuebersicht/Zugfahrzeuge.pdf

Auf Seite 57 im Buch "MAN Schwerlastzugmaschinen" von Stefan Jung und Michael Müller ist eine ähnliche Maschine mit F8 Hütte und Tropendach abgebildet. War eine Vorführmaschine in den damaligen MAN Hausfarben mit Felbermayrschriftzug. Ob das die gleiche ist und irgendwann mal eine neue Hütte bekam, keine Ahnung. Ähnliche Maschinen waren auch bei Frasers, später Mammoet, in Südafrika im Einsatz, allerdings m.W. nach mit Rechtslenkung.

Auch habe ich gelesen, das die No.6 mal einen neuen stärkeren Motor incl. Getriebe bekam. Das würde die unterschiedlichen Typenbezeichnungen 48.700/48.792 erklären.

Alles in allem ist die Geschichte für mich etwas verwirrend. Vielleicht kann hier einer der MAN- oder Felbermayrspezialisten etwas Licht ins Dunkel bringen.

PS: Laut Rechnung von TL-modellbau für das Modell liegen auch vorbildgetreue Radabdeckungen bei. Ich bin gespannt wie der Bausatz ausfällt, bei einem Preis von fast 70.-€ incl. Versand kann man einiges erwarten. Aber da hat mich TL eigentlich noch nie enttäuscht
--
Gruß aus der Pfalz
Roland

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche,
sondern das Weitergeben des Feuers
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
12.09.2011, 12:11 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hoi

Auf dem Flyer in Ede war die MAN F8 48.700 VFAS Vorführzugmaschine im BAUMA Design abgebildet, wie sie bei diversen Firmen gelaufen ist. Diese hat ja das ganz lange Fahrerhaus der F8 Serie.
Auf die hatte ich mich persönlich gefreut.

Aber die Masse der Felbermayer Fans hat wohl TL dazu bewogen, diese vereinfachte Variante zu bauen. Leider.

Wenn ich bei dem gebauten Handmuster richtig gucke, fehlen dort am Kühlerturm die seitlichen Lüftungsgitter, die oberen kann mal gerade so erkennen. Da man ja den Bausatz blind bestellt hat, hatten alle auf die 48.700 gehofft. Gibt bestimmt paar Stornos...

Mfg Markus K
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
12.09.2011, 14:25 Uhr
michael.m.



Hallo Markus!

Es gibt jetzt 5 Modelle, einmal der Felbermayr als 48.792 und einmal der 48.700.
Sind auch zwei verschiedene Bestellnummern.... bleibt die Frage, wer was bestellt hat....

Habe ich aber auch nicht gewußt. Demnach kommt die alte F8 Hütte wohl noch. Als ich das Bild gesehen habe, war ich auch überrascht. Der F 90 ist aber ebenso auch schön, bei mir wird er nur ohne Hochdach zusammen gebastelt.

Soweit ich weiß, sind die orginalen Fahrgestelle der beiden Identisch. Bei dem Bau der Felbermayrmaschine war zu der Zeit "Hüttenwechsel" bei MAN und so hat man die neuere verbaut. Auch wurde ein anderer Motor verbaut. Da waren damals ja so Gerüchte von wegen gedrosselter 1000 PS Motor. Er sollte hier jedenfals in dem Fahrzeug getestet worden sein. Aber dann ist er wohl aus technischen Gründen auf 792 PS gedrosselt worden. So hat man das mir zumindest mal in Wien erzählt...

Gruß

Michael
--
Wenn man schwankt hat man mehr vom Weg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
12.09.2011, 15:23 Uhr
koch87

Avatar von koch87

Kam gerade als Email von Truckline:

"Hallo,

leider ist es bei der Herstellung für das erste Modell aus der Exclusiv-Serie

Schwerlastzugmaschinen von GESTERN bis HEUTE im Maßstab 1:87

zu einer Verwechslung gekommen.

Anstelle für das angekündigte Modell "MAN/ÖAF 48.700 8x8" wurde das Modell "MAN 48.792 8x8"

zuerst gefertigt, welches zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen sollte.

Die geplante "MAN/ÖAF 48.700 8x8" wird leider erst im nächsten Jahr zur Auslieferung gelangen.

Sollten wir von Ihnen keine Stornierung der Bestellung erhalten, so werden wir Ihnen die

"MAN/ÖAF 48.792 8x8" ausliefern.

MIt freundlichen Grüssen "
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
12.09.2011, 15:44 Uhr
Blaumann



Wie geil ist das denn...wie kann es denn bei so etwas zu einer Verwechslung kommen...
...da schmeiss ich mich weg...

Gruß

Dennis
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
12.09.2011, 16:08 Uhr
Roland Wurm



Tach,

habe diese Mail eben auch bekommen. Verwirrend ist nur das die die MAN/ÖAF 48.792 in der Exclusivserie bisher gar nicht angekündigt war. Da hat´s wohl etwas Komunikationsprobleme gegeben. Nun sind es mit einmal 5 Modelle, wobei zwischen den Zeilen wohl zu lesen ist das da nächstes Jahr noch mehr kommen soll.

Ich werde die Bestellung nicht stornieren, mal sehen wie die Qualität ist. Da kann man mit Sicherheit einiges an Detaillierung rausholen. Bei den anderen Modellen warte ich ab bis ich was zu sehen bekomme, blind werde ich auf jeden Fall nicht mehr bestellen.

@michael: Danke für die Info, da lag ich wohl mit der Vorführmaschine mit dem F8 Haus etwas daneben.
--
Gruß aus der Pfalz
Roland

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche,
sondern das Weitergeben des Feuers

Dieser Post wurde am 12.09.2011 um 16:42 Uhr von Roland Wurm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
12.09.2011, 21:30 Uhr
koch87

Avatar von koch87

Bei der MAN/ÖAF 48.792 VFAS 8x8 scheint es sich um ein Einzelstück zu handeln.


Ich habe mal in meinen Unterlagen gesucht, eine richtige 48.700 hat eigentlich immer die Bereifung 14.00R20, überbreite (2,8m) Kotflügel an den Hinterrädern, die ganz lange F8-Kabine, Tropendach in Südafrika und der Turm ist etwas unterschiedlich zur 48.792.

Tolles Fahrzeug!

Sollte dieses Modell so erscheinen, hoffe ich auf eine kompromisslose Umsetzung.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
12.09.2011, 23:34 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan


Zitat:
michael.m. postete
Hallo Markus!

...

Auch wurde ein anderer Motor verbaut. Da waren damals ja so Gerüchte von wegen gedrosselter 1000 PS Motor. Er sollte hier jedenfals in dem Fahrzeug getestet worden sein. Aber dann ist er wohl aus technischen Gründen auf 792 PS gedrosselt worden. So hat man das mir zumindest mal in Wien erzählt...

Gruß

Michael

Wenn ich mich recht entsinne, war der limitierende Faktor doch das Getriebe gewesen, oder? Da steckte ein Produkt aus dem Hause RENK drin, wie es für den Panzer- oder Schiffsbau verwendet wurde.


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
12.09.2011, 23:45 Uhr
Philo0311




Zitat:
Stephan postete

Zitat:
michael.m. postete
Hallo Markus!

...

Auch wurde ein anderer Motor verbaut. Da waren damals ja so Gerüchte von wegen gedrosselter 1000 PS Motor. Er sollte hier jedenfals in dem Fahrzeug getestet worden sein. Aber dann ist er wohl aus technischen Gründen auf 792 PS gedrosselt worden. So hat man das mir zumindest mal in Wien erzählt...

Gruß

Michael

Wenn ich mich recht entsinne, war der limitierende Faktor doch das Getriebe gewesen, oder? Da steckte ein Produkt aus dem Hause RENK drin, wie es für den Panzer- oder Schiffsbau verwendet wurde.


Gruß vom Rhein
Stephan

Stimmt, ein Renk Automatikgetriebe. Der Motor ist ja vom Grundbaumuster ein MAN Motor, der aber eher bei den Schiffen in Einsatz kommt.

Da das Renk Getriebe aber scheinbar die Kräfte des Motors nicht verarbeitete, wurde er gedrosselt. Mir sagte man mal, das hängt damit zusammen, das das Getriebe zwar für die PS Anzahl incl. Nm ausgelegt ist, aber nicht für die schwere Anhängelast. Ein Panzer zieht keine 250tt o.ä. Und auch im Schiffsbereich sind nicht solche Materialansprüche gegeben.
--
Gruß aus Ulm

Philipp alias der Schuppi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
14.09.2011, 11:21 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Philo0311 postete
Da das Renk Getriebe aber scheinbar die Kräfte des Motors nicht verarbeitete, wurde er gedrosselt. Mir sagte man mal, das hängt damit zusammen, das das Getriebe zwar für die PS Anzahl incl. Nm ausgelegt ist, aber nicht für die schwere Anhängelast. Ein Panzer zieht keine 250tt o.ä. Und auch im Schiffsbereich sind nicht solche Materialansprüche gegeben.

Das finde ich jetzt schwer nachvollziehbar. (Ich hoffe, die Experten melden sich gleich noch zu Wort.)
Meiner Meinung nach kann man die Belastungen für ein Getriebe, die durch die Drehzahl kommen (Unwuchten, Fliehkräfte etc.) bei einem LKW ziemlich vernachlässigen. Die kritische Belastung sollte da also das Drehmoment sein. Aber wenn der Motor x Nm maximal erzeugt und das Getriebe x Nm aushält, sollte es erstmal egal sein, wofür diese x Nm gebraucht werden.
Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß beim Zugmaschinenbetrieb mehr Stöße und Drehmomentspitzen (evtl. sogar über dem Nenndrehmoment) auftreten, was bei einem Schiff so eher nicht vorkommen wird. Oder, daß das Getriebe evtl. thermische Probleme bekommen hat, die x Nm im Dauerbetrieb zu verarbeiten - was z.B. bei einem Panzer so wahrscheinlich eher nicht vorkommt.

Aber wie gesagt: Experten bitte vor.


Tschüs,

Sebastian

PS: Und ich fürchte, ich muß schon wieder die Threadschere ansetzen.

.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
14.09.2011, 11:42 Uhr
Philo0311



Tja... Bin leider kein Experte..

Aber ich dachte mal ich bringe das vor, was mir ein (der?)Fahrer gesagt hat.
--
Gruß aus Ulm

Philipp alias der Schuppi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
20.09.2011, 18:10 Uhr
MAN40440



Hallo,
Lieber Sebastian,
Eine Unwucht im Getriebe oder der Kardanwelle ist nicht OHNE.
Sie zerreißt dir,bei passender Drehzahl,Motor,Getriebe und auch durch die Kardanwelle auch das Chassis.
Dein Argument mit der Kühlung passt nicht,da Sciffe bei Fahrt nur eine Durchlauf-Kühlung benutzen.IM Hafen wird dann,logischerweise,eine Pumpe benutzt.

Gruß
MAN40440
--
Grüße aus Köln-LongErich

Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
20.09.2011, 21:27 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
MAN40440 postete
Eine Unwucht im Getriebe oder der Kardanwelle ist nicht OHNE.

Klar, Unwucht ist immer sch***e.
Aber meiner Meinung nach sind in der Beziehung die max. 2.000 U/min von einem LKW-Motor trotzdem Kindergeburtstag im Vergleich z.B. zu einem Formel-1-Motor mit 20.000 U/min oder einem Turbolader mit 200.000 U/min...
(OK, die Kardanwelle dreht höher als der Motor, also hat man zumindest in der Nähe des Getriebe-"Ausgangs" auch höhere Drehzahlen.)


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
20.09.2011, 22:06 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Sebastian Suchanek postete OK, die Kardanwelle dreht höher als der Motor

Aber nur in den allerseltensten Fällen....(nämlich beim "Overdrive" bzw. im Schnellgang). Dabei wird aber in der Regel kein sonderlich dolles Drehmoment übertragen.

Zum Thema RENK Getriebe der 48.792 wurde hier prinzipiell schon alles gesagt:

https://hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=1003&pagenum=8#287451

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
25.09.2011, 18:11 Uhr
Roland Wurm



Auszug aus der Ankündigungsmail von TL-Decals:

"....mit Freude können wir Ihnen die Auslieferung der ersten Schwerlastzugmaschine aus der Exclusiv-Serie ankündigen.

Die Auslieferung erfolgt ab der 38. KW. "

Hat schon jemand das Modell erhalten? Wenn ja, wie ist sein Eindruck?
--
Gruß aus der Pfalz
Roland

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche,
sondern das Weitergeben des Feuers

Dieser Post wurde am 25.09.2011 um 18:12 Uhr von Roland Wurm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
25.09.2011, 18:17 Uhr
Philo0311



Laut Auskunft vom Donnerstag wird erst ab kommenden Dienstag versendet....
--
Gruß aus Ulm

Philipp alias der Schuppi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
25.09.2011, 18:35 Uhr
Roland Wurm



OK, danke für die Info. Dann harren wir mal der Dinge die kommen.....
--
Gruß aus der Pfalz
Roland

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche,
sondern das Weitergeben des Feuers
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
25.09.2011, 18:58 Uhr
Herpafan



Hallo,
wie teuer ist denn das Modell?
Gruß Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
28.09.2011, 17:05 Uhr
Roland Wurm



Hallo,

ich habe heute den Bausatz bekommen und möchte Euch meine ersten Eindrücke nicht vorenthalten.

Inhalt:

Resinteile: Turm, seitliche Staukästen mit Tanks, kleine Staukisten mit Riffelblechauftritt für Chassis, Auspuffrohre, Luftansaugrohre, ÖAF- Grill, Schwerlaststoßstange und Radabdeckungen sowie Distanzstück zum hochsetzen des FH.

Serienteile Herpa: FH MAN Hochdach F2000 mit Kotflügeln, Spiegel und Serienstoßstange, 4a FG von Baukipper/ Betonmischer mit Kotflügel für die 2. Achse, Hilfsrahmen mit hinteren Kotflügeln und Sattelplatte, Räder mit Achsen und 2 Motoren, 1x 6 Zyl. und 1x 10 Zyl.

3 Seiten Bauanleitung

Positiv zu bemerken wäre das die Resinteile sauber abgegossen sind und wenig Nacharbeit erfordern und die bebilderte Bauanleitung auch für nicht so versierte Modellbauer verständlich ist.

Negativ sind fehlende Bauteile, die auf den Fotos der Gestaltungsbeispiele der Felbermayr Nr. 6 mit abgebildet sind. TL weist in seiner Bauanleitung allerdings darauf hin das folgende Teile NICHT enthalten sind: Rundumleuchten, Unterlegkeile, Ersatzrad, Feuerlöscherkasten und die Leiter. Nicht jeder Modellbauer hat eine gut sortierte "Bastelkiste" im Keller stehen.

Auch hätte ich mir gewünscht das noch passende Decals enthalten sind. Müssen ja nicht alle Motive sein, ein Ausschnitt aus dem Felbermayrbogen sollte ausreichnd sein.

Was mir persönlich auch nicht so gefällt ist das das FH in Weinrotmetallic lackiert ist, hier können beim Lackieren Probleme auftreten. (Verträglichkeit der Lacke miteinander, um das zu vermeiden werde ich den Herpalack vorher zu entfernen. Wenn´s schiefgeht muss das FH sowieso entlackt werden, also lieber gleich ) Bevor nun jemand beim Herpateileservice nach einer weißen Hütte sucht, es gibt dort nur noch die vom F 2000/E 2000 Evo.

Alles in allem bis auf die o.g. Kritikpunkte ein recht guter Bausatz, der allerdings durch die fehlenden Komponenten nicht ganz meinen Vorstellungen entspricht. Möglich ist natürlich das ich durch die Fotos auf der Website meine Erwartungen etwas zu hoch angesiedelt habe. Bei einem Preis von € 68,45 incl. Versand hätte ich mehr erwartet, zumal TL fehlende Teile wie z.B. Feuerlöscherkästen und Unterlegkeile im Sortiment hat.
--
Gruß aus der Pfalz
Roland

Tradition ist nicht das Bewahren der Asche,
sondern das Weitergeben des Feuers

Dieser Post wurde am 28.09.2011 um 21:53 Uhr von Roland Wurm editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
28.09.2011, 17:30 Uhr
Philo0311



Dem ist nichts hinzuzufügen. Aber es war ja die Katze im Sack die man kaufen musste. Trotzdem sind die Teile sehr gut. Nur das fehlende Zubehör inklusive der weinroten Kabine stört den positiven Gesamteibdruck ..

Dazu muss man aber auch sagen, dass es immer mal wieder nett ist, was Frau Budde hier noch macht. Es lag eine Gratiszugabe von Decals + div. Kleinteilen bei.

Und zwei Packungen Haribo - vielen Dank dafür.

Ich habe noch zwei Ideen Richtung TL...

Die Distanzpkatte für die Kabine sollte unbedingt als 5er Pack in den Shop!!!!

Die ist super passgenau!

Und die Radzierblenden auch, jede Radkappe ist EINZELN gegossen, mit Durchbrüchen! WAHNSINN!!!
--
Gruß aus Ulm

Philipp alias der Schuppi

Dieser Post wurde am 28.09.2011 um 21:40 Uhr von Philo0311 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
03.10.2011, 10:00 Uhr
MAN40440



Hallo ,
auch ich hatte das "Glück" , daß der Postbote mich am Samstag,011011,mit der Lieferung beglückte!
Das Fahrerhaus ist ein F90 wie das Vorbild und nicht ein F2000,wäre ja 2generationen weiter als das Original.
Das das Fahrerhaus lackiert ist,hat mir auch nicht gefallen!
Liegt aber wohl daran,das das Modelle der MAN F90 schon lange nicht mehr im programm sind.Also musste man nehmen was noch da war.
Über das fehlende zubehör kann man sich streiten,aber ich hatte auch mit einem Komplettbausatz gerechnet.Aber derjenige der sich diesen BS bestellt hat,wird wohl auch eine Bastelkiste sein Eigen nennen.

Falls es von Interresse ist:
Es gibt den bausatz in 2 Versionen .
87100: ist der exclusiv BS in 66er Auflage !
87100a: ist der "einfache" BS in 34er Auflage !
Der Unterschied ist :
Fahrerhaus in d`blau,kein ÖAF Grill und keine Radkappen!! Außerdem fehlt das Chassis .

@ Philipp
schick deine Ideen direkt an TL . Die haben für so was immer ein offenes Ohr.

Grüße
MAN40440
--
Grüße aus Köln-LongErich

Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
04.10.2011, 23:22 Uhr
christian5108

Avatar von christian5108

bitte löschen
--
Grüsse aus Thüringen
Christian

Dieser Post wurde am 04.10.2011 um 23:26 Uhr von christian5108 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
04.10.2011, 23:24 Uhr
christian5108

Avatar von christian5108


Zitat:
MAN40440 postete

Falls es von Interresse ist:
Es gibt den bausatz in 2 Versionen .
87100: ist der exclusiv BS in 66er Auflage !
87100a: ist der "einfache" BS in 34er Auflage !
Der Unterschied ist :
Fahrerhaus in d`blau,kein ÖAF Grill und keine Radkappen!! Außerdem fehlt das Chassis .

Grüße
MAN40440

Hallo kann mir das mit der Auflage mal Bitte einer erklären???

Vielen dank im voraus
--
Grüsse aus Thüringen
Christian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ 1/87 ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung