Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Der schiefe Turm von Köln » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]
000 — Direktlink
29.09.2004, 18:39 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

Hallo Leute, insbesondere die Kölner,

was habt ihr denn heute Nacht wieder gemacht? Da baut ihr doch ne U-Bahn unter einer Kirche durch und vergesst dabei ganz, dass dort die Toten des 17 Jhdt. liegen! Und schon habt ihr ne neue Touristenattraktion...... Aber ob Köln eine Alternative zu Pisa wird?
Mal im ernst, ist an der Kirche ein größerer Kraneinsatz zu erwarten? Wie soll das Stützgerüst denn aussehen?
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!

Dieser Post wurde am 03.03.2009 um 23:47 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
30.09.2004, 13:01 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Hallo Tobi

Alles halb so wild...! Der Turm steht augenscheinlich schief, aber bis zum Umfall dauert es noch ein wenig...;-) Besagtes Stützgerüst ensteht zur Zeit aus eilig herbei geschaften Stahlträgern aller Art. Dabei kommen zwei Mobilkrane der 100-120 t-Klasse von COLONIA zum Einsatz. Ursache für die Schieflage dürfte mutmaßlich ein neuer Versorgungstunnel sein, welcher gerade direkt unter dem Kirchturm hindurch gepresst wird und nicht mit einem U-Bahn-Tunnel zu verwechseln ist, wenngleich auch beide Bauvorhaben in direktem Zusammenhang stehen. Was nun weiter passiert, wird man sehen müßen. Ich schätze, als nächstes wird der Dachdecker das Dach des Kirchenschiffes um etwa 30 cm bis zum Turm verlängern, damit es bis auf weiteres nicht mehr hinein regnet...;-)

Gruß vom Rhein
Stephan

P.S: Unter www.wdr.de dürfte in den Regionalprogrammen etwas Bildmaterial zu finden sein...
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
01.10.2004, 19:28 Uhr
Harald



Hallo,

unter http://www.drehscheibe-online.de/forum/read.php?f=5&i=34191&t=34191 gibts Bilder von den Sicherungsmaßnahmen, Colonia ist vor Ort.

Gruß,
Harald

Dieser Post wurde am 01.10.2004 um 19:28 Uhr von Harald editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
01.10.2004, 23:24 Uhr
Christoph Kriegel



Hallo Leute,

Ich komme gerade vonder Kiche und habe direkt mal ein Bild für euch....



...wenn man davor steht ist sie garnicht mal soooo krumm
--
Gruß

Christoph

Dieser Post wurde am 01.10.2004 um 23:25 Uhr von BreuerKrane editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
01.10.2004, 23:43 Uhr
Kalla




Zitat:
BreuerKrane postete

...wenn man davor steht ist sie garnicht mal soooo krumm

Hallo Christoh,

wir nehmen Dir das auch nicht "krumm" wenn Du Dich undbedingt wieder mal gegen den Turm lehnen musstest, so wie in dem Comic mit dem kleinen dünnen und dem großen dicken "Franzosen" (Gallier) die immer den Wildschweinen hinterherjagten (arme Viecher).
--
Viele Grüße aus dem Rödertal, wo das gute Radeberger herkommt

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
03.03.2009, 17:51 Uhr
torquemaster



Es geht weiter!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
03.03.2009, 18:52 Uhr
michael.m.



Bei N-TV ist auch ein Baggerauslegermast mit gerissenen Seilen im
Bild:
http://www.n-tv.de/1113598.html

Gruß

Michael
--
Wenn man schwankt hat man mehr vom Weg !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
03.03.2009, 19:05 Uhr
Ac 500

Avatar von Ac 500

Schon irgenwie heftig
--
___________________________________
mfg. Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
03.03.2009, 21:10 Uhr
christian41680



Heftig

Gruß
CHRIstian
--
Gruß
Christian

_____________________________________
TGX 41.680 XXL - Power made in AUSTRIA!!!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
03.03.2009, 22:35 Uhr
Christoph Kriegel



In Köln ist heute (leider) richtig was los, heute morgen haben mehrere tausend Bierfässer einer Kölner Brauerei gebrannt, unweit von Köln brannte ein Hochhaus mehrere Stunden und nun das...

Ich war eben mal vor Ort, es gibt eine stelle wo man reingucken kann, schaut schon heftig aus....
--
Gruß

Christoph
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
03.03.2009, 23:34 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Der TDK in diesem Bild ( http://www.ksta.de/html/fotolines/1236100099505/rahmen.shtml?1 ) gilt wohl auch als (man verzeihe mir das dämliche Wortspiel) "Wackelkandidat". Wegen potentiellen Umstürzen dieses TDK wurde auch extra ein Gebäude geräumt.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
04.03.2009, 08:08 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Die eigentliche Baugrube der U-Bahn ist komplett gedeckelt. Sie erstreckt sich flächendeckend vom rechten Bildrand, etwa ab der Bruchkante des Gebäudes, bis auf die linke Seite, wo der orange Saugbagger zu erkennen ist. Hier entsteht ein so genannter Gleiswechsel, also keine Haltestelle.
Der Deckel besteht aus einem massiven Stahlbaugerüst und ist mit Betonplatten belegt. Die Gewichtsbegrenzung für darüber fahrende Autos liegt bei 44 t.
Der Baukran steht offensichtlich auch auf dem Deckel. An anderen Bauabschnitten steht er daneben, oder hat ein eigenes Ankerfundament direkt neben der Schlitzwand.

Mit dem Seilbagger wurde Aushub aus der stetig in die Tiefe wachsenden Grube an die Oberfläche befördert. Ringsum wird die Grube von einer etwa anderhalb Meter starken und bis zu 45 m hinab reichenden Schlitzwand umfasst.


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
04.03.2009, 11:49 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Solche krassen Meldungen kennt man sonst eigentlich nur von Dritte-Welt-Städten.....

http://www.ksta.de/html/artikel/1236100099700.shtml

Bin mal gespannt, wie das in Köln weitergeht.

Schlimm, das.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
04.03.2009, 12:03 Uhr
robertd



Ist In Köln der Baugrund so schwierig?

Tunnel unter Häusern sind ja nun nichts neues, die U1 in Wien verläuft meines Wissens direkt unter dem Stephansdom, und in Santiago (Chile) wurde vor ein paar Jahren ein U-Bahn-Tunnel direkt unter einen bestehenden Brückenpfeiler gebaut.


gruss robert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
04.03.2009, 12:05 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Hier dieses Filmchen ist auch sehr aufschlußreich...:

http://ocs.zgk.de/mdsocs/mod_movies_archiv/movie/archiv0303/ocs_ausgabe/ksta/index.html

Und ja, der Baugrund in Köln ist ziemlich schwierig. Über einer sehr dicken Schicht aus Rheinkies liegt sowas wie ein geschichtlich gewachsener "Trümmerboden", in dem ganz unten noch die alten Römerklamotten liegen und darüber der Schutt von 2000 Jahren und zweier Weltkriege. Deshalb ist an dieser Stelle die Schlitzwand auch so dick und so tief erstellt worden. Jetzt scheint sie trotzdem gebrochen zu sein...


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"

Dieser Post wurde am 04.03.2009 um 12:10 Uhr von Stephan editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
04.03.2009, 12:30 Uhr
Kran16



Hallo zusammen,
der "Wackelkandidat" TDK soll noch heute abgebaut werden. Weiterhin soll eine Plane über das Trümmerfeld gespannt werden, da ab heute Nachmittag Regen einsetzen soll und man so die Hoffnung hat noch Archivmaterial, welches noch nicht zerstört ist, nicht auch noch vom Regen zerstören zu lassen.
Laut Presse sind in der Nacht 300 Tonnen Beton zur Absicherung bereits in das Loch gepumpt worden. Angeblich sollen heute noch einmal 700 Tonnen folgen.
Gruß aus Siegburg
Markus
--
Gruß aus Siegburg
Markus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
04.03.2009, 16:24 Uhr
Christian V.



Hallo zusammen,
eine Interessante Bildergalerie bietet ein Kölner Anwohner
vom Unglückstag und von heute. Den Link habe ich auf www.derwesten.de gefunden, die bedienen sich glaube ich auch der Bilder.
Gruß Christian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
04.03.2009, 18:04 Uhr
Mathias85




Zitat:
Kran16 postete
Hallo zusammen,
der "Wackelkandidat" TDK soll noch heute abgebaut werden. Weiterhin soll eine Plane über das Trümmerfeld gespannt werden

War vorhin auch in einer Live-Schalte beim WDR im Hintergrund zu sehen wie ein Kran dabei war.
--
Gruß Mathias
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
06.03.2009, 18:00 Uhr
Christian V.



Ist zwar sicher nicht der richtige Thread, aber hier ist nicht so viel los dann gibts auch keinen Stress . Was wird auf diesem Bild im Hintergrund für'n Kran aufgebaut? Terex-Demag? CC 2800-1?

Gruß Christian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
06.03.2009, 18:33 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Wie kommst Du nur auf so einen großen Krantyp...?

Das ist auf jeden Fall ein LIEBHERR HS 843 oder ein 853 (Im Fersehn war der Rollenkopf gut zu erkennen). Der Abbruchunternehmer vor Ort hatte mal einen 43er, der aber angeblich schon wieder weg sein soll. Deshalb tippe ich auf den 53er eines Abbruchunternehmens aus dem Rhein-Erft-Kreis, der damit viele Baustellen im Kölner Chemiegürtel abarbeitet. Diese Angaben sind aber, wie immer, ohne Gewähr...


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
06.03.2009, 19:56 Uhr
Seilbagger



HS 853 ist das.
--
MfG
Tom
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
06.03.2009, 20:14 Uhr
Christian V.




Zitat:
Stephan postete
Wie kommst Du nur auf so einen großen Krantyp...?

Naja weiß auch nicht, schien mir halt ein recht langer Ausleger, einen Rollenkopf hatte ich bisher keinen gesehen. Aber Ihr werdet schon recht haben, auf der Harzheim Seite sind einige Bilder von Liebherr Seilbaggern. Eine CC wäre bei genauem Überlegen auch recht unhandlich bei ca. 10 Metern Laufwerksbreite. Wieviel hat der Liebherr, 3-4 m? Obwohl ganz ungefährlich scheint mir der Einsatz auch nicht bei einem unterspültem Untergrund.

Gruß Christian
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
06.03.2009, 20:26 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan


Zitat:
Seilbagger postete
HS 853 ist das.

...von LIESEGANG. Der war jetzt etwas genauer in der Berichterstattung zu sehen.

Und wenn man Abstand halten muß, ist so ein Gerät ja genau die richtige Maschine, würde ich mal meinen.

Infos zu solch einem Gerät gibt es beim Hersteller:

http://www.liebherr.com/catXmedia/cr/Documents/a9995082-2049-4197-b777-d8fb4aa8a6c3.pdf

Die Laufwerkbreite liegt bei 5 m.



Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
06.03.2009, 22:26 Uhr
Seilbagger



Ich bin mal gespannt wann die ersten wahren Gründe für den Grundbruch an die Öffentlichkeit kommen, in der heutigen WDR Reportage um 20:15 kam der erfahrene Baugrundgutachter auch nicht Präzise drauf.
Sobald die ersten Stichfesten Gründe plausibel dastehen werd ich diese mal beurteilen.
Nur soviel das Ass spielt alle aus.
--
MfG
Tom

Dieser Post wurde am 06.03.2009 um 22:27 Uhr von Seilbagger editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
07.03.2009, 08:07 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan


Zitat:
Seilbagger postete
...
Sobald die ersten Stichfesten Gründe plausibel dastehen werd ich diese mal beurteilen.
...

Dann solltest Du vorher aber unbedingt etwas zu Deiner Befähigung sagen, finde ich. Sonst glaubt Dir kein Mensch ein Wort...

Aber mal an fünf Finger einer Hand abgezählt kann doch nicht viel anderes passiert sein, als daß die Schlitzwand ein Leck bekommen hat. Da wird man dann später behaupten, die Umgebung der Wand sei nicht ausreichend ergründet gewesen (Da stand ja ein monströs schweres Archiv drauf...), oder der verwendete Beton war nicht in Ordnung. Irgendein schwaches Glied am Ende der Kette wird sich schon noch finden lassen, oder...?


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ]     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung