Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Witze » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]
025 — Direktlink
06.12.2004, 17:46 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Traurig, aber manchmal einfach nur wahr...;-)

All things with tits and wheels make problems!

Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
08.01.2005, 09:39 Uhr
Burkhardt
Admin
Avatar von Burkhardt

Auf dem Mond ist kürzlich ein neues Restaurant eröffnet worden.

Super Essen!
Aber keine Atmosphäre...
--
Beste Grüße aus dem Alstertal in Hamburg

Burkhardt Berlin
---
Bilder von mir im Forum nicht gefunden? Schau mal auf der Homepage nach

...ein dickes Fell, das hatte ich früher nie, ich habe es mir wachsen lassen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
08.01.2005, 09:52 Uhr
Katzenfreund



Habe auch welche:

Erster:
Bill Gates wird demnächst in "Wetten dass?" auftreten.
Er will 8 von 10 Windows-Fehlern an den Wutausbrüchen der Anwender erkennen.

Zweiter:
Anruf bei der Computer-Hotline
Kunde: "Ich benutze Windows... "
Hotline: "Ja... "
Kunde: "...mein Computer funktioniert nicht richtig."
Hotline: "Das sagten Sie bereits... "

Dritter:
Eine Frau fährt mit dem Fahrrad durch die Stadt. Auf dem Gepäckträger hat sie zwei Säcke.
Der eine Sack hat ein Loch, aus dem fallen dauernd Zweieurostücke raus.
Da überholt sie die Polizei und stoppt sie. "Sie verlieren laufend Zweieurostücke!" Sagt der eine Polizist zur ihr. Die Frau erschrickt. "Da muss ich schnell den ganzen Weg zurückfahren und die Dinger einsammeln" sagt sie.
"Moment mal", wendet sich der andere Polizist ein, "Woher haben Sie das Geld eigentlich? Irgendwo geklaut?"
"Nee!", sagt die Frau, "wissen Sie, ich habe einen Schrebergarten, direkt neben dem Fußballstadion. Die Leute kommen immer und pinkeln in meinen Garten. Da habe ich mich eben mal mit der Heckenschere hingestellt und gesagt: "Entweder zwei Euro, oder ab ist er".
Die Polizisten lachen. "Gute Idee!", sagt der eine. "Aber was ist denn in dem anderen Sack?"
"Naja", sagt die Frau. "Es bezahlen nicht alle..."

Vierter:
Falls du Gefängnis und Arbeit einmal verwechseln solltest, so helfen dir vielleicht die nachstehenden Vergleiche, die beiden auseinander zu halten:

Gefängnis: Du verbringst die meiste Zeit in einer 2 x 3 m Zelle.
Büro: Du verbringst die meiste Zeit an einem Platz von 2 x 2 m.

Gefängnis: Du bekommst drei Mahlzeiten pro Tag.
Büro: Du bekommst nur eine Pause für eine einzige Mahlzeit und musst auch noch bezahlen.

Gefängnis: bei gutem Betragen bekommst du Urlaub.
Büro: Für gutes Betragen wirst du mit mehr Arbeit belohnt.

Gefängnis: Der Wächter schliesst und öffnet alle Türen für dich.
Büro: Du musst eine ID tragen und alle Türen selbst öffnen.

Gefängnis: Du kannst fernsehen und Spiele spielen.
Büro: Du wirst sofort gekündigt, wenn du fern siehst oder Spiele spielst.

Gefängnis: Du hast eine eigene Toilette.
Büro: Du musst die Toilette teilen.

Gefängnis: Freunde und Verwandte dürfen dich besuchen.
Büro: Du darfst nicht einmal mit deiner Familie reden..

Gefängnis: Es ist alles durch Steuergelder bezahlt und du brauchst nicht einmal dafür zu arbeiten.
Büro: Du musst für die Spesen selbst aufkommen und dann zieht man dir vom Lohn noch Steuern ab um für die Gefangenen zu zahlen.

Gefängnis: Dort hast du Wachpersonal.
Büro: Hier nennt man sie " Manager".


Fünfter:
Die folgende Geschichte ist beim Kundendienst von WordPerfect passiert. Wie nicht anders zu erwarten, wurde dem Kundenbetreür gekündigt. Allerdings führt die betreffende Person derzeit einen Arbeitsgerichtsprozeß auf Wiedereinstellung gegen Corel, weil die Kündigung ohne zureichenden Grund ausgesprochen worden sein soll. Das Telefongespräch, das zu der Kündigung geführt hatte, wurde wie folgt mitgeschnitten:

"Hier ist der Kundendienst von WordPerfect, kann ich Ihnen helfen?"
"Ja, ich habe Probleme mit WordPerfect?"
"Was für Probleme sind das?"
"Also, ich habe gerade getippt, und plötzlich waren die Wörter weg."
"Wie das?" "Sie sind verschwunden."
"Hmmm. Sagen Sie, wie sieht Ihr Bildschirm jetzt aus?"
"Da ist nichts."
"Nichts?"
"Der Schirm ist leer. Da kommt auch nichts, wenn ich tippe."
"Befinden Sie sich noch in WordPerfect, oder haben Sie Windows beendet?"
"Woran merke ich das?"
"Sehen Sie C:-Eingabe vor sich?"
"Was ist eine Seheingabe?"
"Lassen wir das. Können Sie den Kursor über den Schirm bewegen?"
"Es gibt keinen Kursor. Ich hab Ihnen doch gesagt, nichts, was ich eingebe, wird angenommen."
"Hat Ihr Monitor eine Anzeige für die Stromversorgung?"
"Was ist ein Monitor?"
"Das ist das Ding mit dem Bildschirm, das wie ein Fernseher aussieht. Gibt es da ein kleines Licht, das leuchtet, wenn der Schirm an ist?"
"Weiß ich nicht."
"Gut, dann sehen Sie doch bitte auf der Rückseite des Monitors nach und suchen die Stelle, wo das Stromkabel herauskommt. Können Sie das sehen?"
"Ja, ich glaube schon."
"Sehr gut. Folgen Sie jetzt dem Stromkabel und sagen Sie mir bitte, ob es eingesteckt ist."
"....Ja, ist es."
"Als Sie hinter dem Monitor standen, haben Sie da auch gesehen, ob zwei Kabel eingesteckt waren und nicht nur eines?"
"Nein."
"Da müssen zwei Kabel sein. Wenn Sie bitte noch einmal hinter den Monitor schaün, ob es da ein zweites Kabel gibt."
"...Okay, das Kabel ist da.."
"Folgen Sie bitte dem Kabel und teilen Sie mir dann bitte mit, ob es fest in Ihren Computer eingestöpselt ist."
"Ich kann mich nicht so weit rüberbeugen."
"Aha. Können Sie wenigstens sehen, ob es eingesteckt ist?"
"Nein."
"Vielleicht, wenn Sie sich mit dem Knie abstützen und etwas nach vorlehnen?"
"Das liegt nicht an meiner Haltung - es ist dunkel hier."
"Dunkel?"
"Ja - die Büroleuchten sind aus, und das einzige Licht kommt durch das Fenster."
"Gut, schalten Sie dann bitte das Licht in Ihrem Büro an."
"Kann ich nicht."
"Nicht? Wieso?"
"Weil wir Stromausfall haben."
"Ein Strom... ein Stromausfall? Aber dann haben wir's jetzt. Haben Sie noch die Kartons, die Handbücher und die Verpackung, in der Ihr Computer ausgeliefert wurde?"
"Ja, die habe ich im Schrank."
"Gut. Gehen Sie hin, bauen Sie Ihr System auseinander und verpacken Sie es bitte so, wie Sie es bekommen haben. Dann bringen Sie es bitte zu dem Laden zurück, wo Sie den Computer gekauft haben."
"Im Ernst? Ist es so schlimm?"
"Ich befürchte, ja."
"Also gut, wenn Sie das sagen. Und was erzähle ich denen?"
"Sagen Sie Ihnen, Sie wären zu blöd für einen Computer."


Sechster:
Nach jedem Flug von Quantas füllen Piloten ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs aufgetreten sind und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet.

Man kann nicht behaupten, dass das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos waren.

Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige Antwort-Kommentar der Mechaniker.

Übrigens ist Quantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab!

P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde.
S = Die Lösung/ Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers.

P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
S: Bereifung innen links fast erneuert.

P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

P: Im Cockpit ist irgendetwas locker.
S: Wir haben im Cockpit irgendetwas wieder fest gemacht.

P: Tote Käfer auf der Scheibe.
S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug von 200 fpm ein.
S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen.

P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
S: Hinweis entfernt.

P: DME ist unglaublich laut.
S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

P: IFF funktioniert nicht.
S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

P: Vermute Sprung in der Scheibe.
S: Vermute, Sie haben recht.

P: Antrieb 3 fehlt.
S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

P: Flugzeug fliegt komisch.
S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

P: Zielradar summt.
S: Zielradar neu programmiert, so dass es jetzt in Worten spricht.

P: Maus im Cockpit.
S: Katze installiert.
--
Freundliche Grüsse aus dem Herzen der Lüneburger Heide

Frank
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
15.01.2005, 21:31 Uhr
Hinnerk Peine



Habe auch was gefunden.

http://home.wms-hn.de/~alex-hein/hp/sinnfrei/blog_comments.php?dateid=501&newsid=54

Neulich am Telefon


.ring-riinngg....ring-riinngg...ring-riinngg...ring-ri

Hallo?

Hallo hier ist die Telefonseelsorge. Alles in Ordnung?

Wie?

Hier ist die Telefonseelsorge. Wir rufen mal vorsichtshalber rund, ob
jemand Selbstmordabsichten hat.

Was! Um 3 Uhr morgens?

Das ist genau die richtige Zeit für sowas. Da sind die meisten Leute
gefährdet. Sie zum Beispiel! Sie haben doch offensichtlich
Schlafstörungen.

So ein Quatsch.

Na hören Sie mal, andere Leute schlafen um diese Zeit und hängen nicht am
Telefon rum.

Aber Sie haben mich doch angerufen.

Warum sprechen Sie denn so leise? Ich kann Sie kaum verstehen.

Es ist wegen meiner Frau. Ich will sie nicht wecken.

Ach. Haben Sie Geheimnisse vor Ihrer Frau? Es klappt wohl nicht so recht
in Ihrer Ehe, wie?

Blödsinn. Natürlich klappt es.

Aber Sie haben sich nichts mehr zu sagen, oder? Still und stumm liegen Sie
neben Ihr im Bett. Verstehen Sie das unter klappen?

Es ist 3 Uhr morgens!


Ich weiss. Und während Ihre Frau schläft - notgedrungen -, weil Sie ihr ja
nichts zu sagen haben, gehen Sie unruhig auf und ab, weil Ihre Probleme
Sie nicht schlafen lassen.

S i e lassen mich nicht schlafen!!!

Ach, jetzt erregen Sie sich! Ein einfacher Telefonanruf erregt Sie,
während Ihre Frau Sie schon seit Wochen kalt läßt. Sie haben
offensichtlich einen Haufen Probleme: wirtschaftliche, sexuelle,
gesundheitliche...

Ich bin bei bester Gesundheit!

Mit Schlaflosigkeit und Erregungszuständen? Bleiben Sie ganz ruhig. Sie
sind hochgradig selbstmordgefährdet. Merken Sie denn nicht, daß Sie am
ganzen Leib zittern?

Ja, weil ich seit 5 Minuten im Pyjama auf dem Flur stehe.

Was suchen Sie denn auf dem Flur, machen Sie nichts Unüberlegtes.

Unser Telefon steht nunmal im Flur.

Haben Sie Schlaftabletten im Haus?

Weiss ich nicht. Die verwahrt meine Frau.

Dann wecken Sie Ihre Frau. Menschenskind! Sofort wecken! Sie soll die
Schlaftabletten in Sicherheit bringen. Machen Sie doch keine Dummheiten
jetzt überlegen Sie es sich nochmal. Das Leben kann so schön sein. Für Sie
natürlich nicht, krank wie Sie sind, verzweifelt, depressiv, aber machen
Sie sich keine Sorgen, ich rufe Sie später noch mal an. Jetzt muß ich
Schluß machen, es ist schon ziemlich spät.
--
Gruß aus Göttingen
Hinnerk
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
17.01.2005, 18:39 Uhr
Kalla



Bitte aber mit Nivea(u) oder wie das heißt.

was neues:

Ein arbeitsloses Ehepaar sucht seit Ewigkeiten nach einer Anstellung und der Mann hat sogar sein Glück ein halbes Jahr lang im Ausland versucht.

Erfolglos kehrt er zurück und seine Frau begibt sich auf die Reise.

Nach zwei Monaten bekommt der Gatte zuhause ein Paket mit einem teuren Fernseher. Eine Woche drauf wird eine nagelneue Wohnzimmereinrichtung geliefert und kurz darauf ein Aktienpaket und ein Stapel Bargeld. Der Mann wird misstrauisch und reist zum Hotel seiner Frau. Dort platzt er ohne anzuklopfen in ihr Zimmer und findet sie in Unterwäsche vor, dazu einen nackten Mann auf dem Bett liegend. Er schreit sie an:
"Ist das etwa die Quelle des ganzen Wohlstandes, den ich in der letzten Zeit erfahren habe?"

Kleinlaut gibt die Frau zu:
"Ja, das Geld ist von ihm."

Da brüllt ihr Mann nochmals:
"Und wieso zur Hölle stehst Du hier einfach so rum? Deck ihn zu, er könnte sich eine Erkältung holen!"
--
Viele Grüße aus dem Rödertal, wo das gute Radeberger herkommt

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
17.01.2005, 19:01 Uhr
Kalla



Hab noch einen,

Brad Pitt, Robby Williams und Dieter Bohlen sterben bei einem Unfall und kommen in den Himmel Als sie dort ankommen, sagt Petrus zu ihnen:
"Wir haben eine einzige Regel hier im Himmel: Nicht auf die Enten treten!"

Sie betreten also den Himmel und tatsächlich: Enten über Enten überall. Es ist nahezu unmöglich, nicht auf eine Ente zu treten, und obwohl sie ihr Bestes geben, um das zu vermeiden, tritt Brad auf eine Ente.

Petrus kommt zu ihm mit der hässlichsten Frau, die er je gesehen hat, kettet sie aneinander und sagt:
"Zur Strafe, dass du auf eine Ente getreten bist, wirst du den Rest der Ewigkeit an dieses hässliche Weib gekettet verbringen!"

Am nächsten Tag tritt Robby auf eine Ente, und Petrus, dem nichts entgeht, eilt herbei und mit ihm eine andere extrem hässliche Frau. Er kettet sie aneinander mit derselben Bemerkung wie bei Brad.

Bohlen hat dies alles beobachtet und achtet sorgfältig darauf, wohin er tritt, damit ihn nicht dasselbe Schicksal ereilt. Er bringt es fertig, monatelang umherzugehen, ohne auf eine Ente zu treten.

Eines Tages kommt Petrus zu ihm mit der überwältigendsten Frau, die er je gesehen hat: eine große, gebräunte, kurvige sexy Brünette. Petrus kettet sie wortlos aneinander.

Bohlen sagt:
"Wüsste gern, wie ich es verdient habe, den Rest der Ewigkeit mit dir verbunden zu werden."

Die Schöne erwidert mürrisch:
"Ich bin auf so ne scheiß Ente getreten!"
--
Viele Grüße aus dem Rödertal, wo das gute Radeberger herkommt

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
17.01.2005, 19:12 Uhr
robertd



hab heute einen im archiv gefunden:

Thema Bohnen

Es war einmal ein Mann, der unheimlich gern gekochte Bohnen aß. Er liebte sie, aber leider hatten sie immer so eine unangenehme und irgendwie 'lebendige' Wirkung bei ihm. Eines Tages lernte er ein Mädchen kennen und verliebte sich in sie. Als sie dann später heiraten wollten, dachte er sich: 'Sie wird mich niemals heiraten, wenn ich nicht damit aufhöre.'
Also zog er einen Schlußstrich und gab die Liebe zu den Bohnen auf.

Kurz nach der Hochzeit, auf dem Heimweg, ging sein Auto plötzlich kaputt und weil sie weit draußen auf dem Land wohnten, rief er seine Frau an und sagte, daß er später komme, weil er laufen müßte. Als er dann so lief, kam er an ein Gasthaus, aus dem der unwiderstehliche Geruch von heißen Bohnen strömte. Weil er ja nun noch einige Meter zu laufen hatte, dachte er sich, daß die Wirkung der Bohnen bis nach hause nachgelassen haben dürfte. Also ging er in das Gasthaus, und bestellte sich drei extra große Portionen Bohnen. Auf dem Heimweg furzte er ununterbrochen.

Als er dann schließlich daheim ankam, fühlte er sich ziemlich sicher.
Seine Frau erwartete ihn schon und wirkte ziemlich aufgeregt. 'Liebling, ich habe für dich die beste Überraschung zum Abendessen vorbereitet!' und band ihm ein Tuch vor die Augen. Dann führte sie ihn zu seinem Stuhl und er mußte versprechen, nicht zu spicken. Plötzlich spürte er, wie sich langsam und unaufhaltsam ein gigantischer Furz in seinem Darm bildete.
Glücklicherweise klingelte genau in diesem Moment das Telefon und seine Frau bat ihn, doch noch einen Moment zu warten.

Als sie gegangen war, nütze er die Gelegenheit. Er verlagerte sein Gewicht auf das linke Bein und ließ es krachen. Es war nicht nur laut, sondern roch auch wie verfaulte Eier. Er konnte kaum noch atmen. Er ertastete sich seine Serviette und fächerte sich damit Luft zu. Er hatte sich kaum erholt, als sich eine zweite Katastrophe anbahnte. Wieder hob er sein Bein und fffffffrrrrrrrrrrrtttttttttt!

Es hörte sich an wie ein startender Dieselmotor und roch noch schlimmer.
Um nicht zu ersticken, fuchtelte er wild mit den Armen, in der Hoffnung, der Gestank würde sich verziehen. Als sich wieder alles etwas beruhigt hatte, spürte er auch schon erneut ein Unheil heraufziehen. Diesmal hob er sein anderes Bein und ließ den heißen, feuchten Dampf ab. Dieser Furz hätte einen Orden verdient! Die Fenster wackelten, das Geschirr auf dem Tisch klapperte und eine Minute später waren alle Blumen tot. Das ging die nächsten 10 Minuten so weiter und immer wieder lauschte er, ob seine Frau noch am Telefon sprach.

Als er dann hörte, wie der Hörer aufgelegt wurde (was auch gleichzeitig das Ende seiner Einsamkeit und Freiheit bedeutete), legte er fein säuberlich die Serviette auf den Tisch und legte seine Hände darauf. So zufrieden lächelnd, war ein Sinnbild für die Unschuld, als seine Frau zurückkam. Sie entschuldigte sich, daß es so lang gedauert hatte und wollte wissen, ob er auch ja nicht gespickt hatte. Nachdem er ihr versichert hatte, daß er nicht gespickt hatte, entfernte sie die Augenbinde und rief: 'Überraschung!!' Zu seinem Entsetzen mußte er feststellen, daß am Tisch noch zwölf Gäste saßen, die ihn entgeistert anstarrten....
Und wenn er nicht gestorben ist, so vergräbt er sich heut noch...

gruss robert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
19.01.2005, 16:51 Uhr
Markus



Eine Mutter fährt mit einer 8-jährigen Tochter im Bus.
An einer Haltestelle stehen einige Nutten und halten nach Kundschaft Ausschau. "Mami, was sind das da für Frauen?"
"Das sind Ehefrauen, die auf Ihre Männer warten!"
Dreht sich der Busfahrer um und sagt:"Erzählen Sie Ihrem Kind doch nicht so eine Scheiße!!! Das sind Nutten, die für Kohle ficken."
"Mami, wenn die ficken, dann kommen doch auch Babys. Was wird denn aus denen?"
Sagt die Mutter: "Busfahrer".
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
19.01.2005, 17:26 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

Warum gibt es Frauenparkplätze?????








Damit die Frauen beim einparken (oder dem Versuch davon ) die Autos der Männer nicht rammen
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
30.01.2005, 12:27 Uhr
R.Hicks

Avatar von R.Hicks

Welches Tier trägt sein Arschloch auf dem Rücken?



Das Polizeipferd!

mfg
--
Das © der Bilder liegt bei Mir
Gruß aus dem Elbtal
R.Hickmann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
30.01.2005, 12:54 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Oh oh, Hickmän

Das wird die Jungs von der Schnittlauchbande (-> außen grün, innen hohl und treten meißt gebündelt auf...) aber nicht sehr erfreuen...;-)

Nix für Ungut. Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
01.07.2005, 12:30 Uhr
BUZ



Der junge Heinz-Peter vom Land kam zum ersten Mal nach Berlin, um dort zu leben. Er mietete sich eine Wohnung in einem Hochhaus. Als er am Briefkasten gerade seinen Namen anbringen will, erschien aus der gegenüberliegenden Tür eine sexy junge Dame, nur mit einem Morgenmantel bekleidet. Er grinste sie an und die beiden begannen eine Unterhaltung. Während sie miteinander sprachen, verrutschte ihr Morgenmantel und es war klar, dass Sie nichts darunter trug. Der arme Heinz-Peter wurde ganz nervös und versuchte krampfhaft, Augenkontakt zu behalten.
Nach ein paar Minuten legte Sie ihre Hand auf seinen Arm und sagte: "Laß uns in meine Wohnung gehen, ich höre jemand kommen...". Er ging mit ihr in ihre Wohnung und nachdem sie die Tür zugemacht hatte, streifte sie ihren Morgenmantel herab.
Jetzt stand sie vollkommen nackt vor ihm und schnurrte: "Was glaubst Du ist das Beste an mir?" Der schüchterne Heinz-Peter stotterte, schluckte ein paarmal und sagte dann: "Es müssen Deine Ohren sein!" Sie staunte: "Warum meine Ohren? Schau Dir mal diese Brüste an! Sie sind voll, hängen kein bißchen und sind 100% natürlich. Mein Hintern ist fest und ich habe keine Zellulitis. Schau Dir meine Haut an, weich und sanft! Warum in alles in der Welt glaubst Du meine Ohren wären mein bestes Körperteil?" Heinz-Peter schluckte wieder ein paar mal bevor er antwortete: "Draußen, als Du sagtest, Du hörst jemand kommen - das war ich..."
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de

Dieser Post wurde am 01.07.2005 um 12:31 Uhr von BUZ editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
02.07.2005, 12:35 Uhr
Hajo



hier etwas von Jan van Vees:


--
mir doch egal!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
02.07.2005, 17:16 Uhr
BUZ



Sachsen-Fritzchen ist mit Papa auf der Pirsch. In der Abenddämmerung vom Hochsitz aus sucht Fritzchen nach Wild und sieht im Süden Füchse, Papa schaut mit dem Fernglas nach Norden und sieht ein nackte Schöne die sich in der Abendsonne ahlt.

Fritzchen:
"Babba! Figgse....Figgse!"

Papa:
" Abar nur wenn De Muddi nüscht sachst!"


--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
03.07.2005, 11:34 Uhr
R.Hicks

Avatar von R.Hicks

da saach noch ma eener wir Sachsen hätten keene Sprache.


Sommer, Sonne, Strand und Mücken. Hohes Gras und nüscht zum ......

in diesem sinne noch ein schönen Sonntag

mfg
--
Das © der Bilder liegt bei Mir
Gruß aus dem Elbtal
R.Hickmann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040 — Direktlink
02.08.2005, 15:10 Uhr
Gast:cool-svenny
Gäste


Ein Schwabe und ein Badner treffen sich in einer Kneipe: Beide bestellen etwas zu trinken. Plötzlich verirrt sich eine Fliege im Glas des Badeners und geht baden. Dieser Hebt mit der Fingerspitze die Fliege behutsam wieder heraus, und lässt sie weiterfliegen. Dasselbe passiert kurz darauf dem Schwabe. Er langt mit dem Finger ins Glas, holt die Fliege heraus und sagt: "Ausspucket abba alles!"
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041 — Direktlink
06.08.2005, 15:44 Uhr
BUZ



Eine hübsche Frau liegt am FKK Strand, als plötzlich eine Biene in ihre Vagina fliegt.
Vorsichtig zieht sie sich an, geht zum Frauenarzt und erzählt ihm, was passiert ist.
Der Arzt schaut sich das ganze an und gibt der Frau den Tipp, dass ihr Mann sich Honig auf den Penis schmieren soll, reinschieben, rausziehen und die Biene sei draußen.
Der Mann der Frau ist aber auf Geschäftsreise und die Frau bittet den Arzt, ob er es nicht machen könnte, da sie nur ihm vertrauen würde. Der Arzt ziert sich zwar erst, aber er hilft ihr dann doch.
Sofort geht er in die Küche und holt Honig, schmiert ihn auf den Penis, schiebt ihn rein, zieht raus...., die Biene ist aber nicht dran.
Der Arzt ist verblüfft und schmiert den ganzen Honig drauf...
wieder ohne Erfolg.
Erzürnt schiebt er dann rein, raus, rein, raus, rein, raus, rein ... bis die Frau sagt: "Herr Doktor was machen sie denn da?".
Er: " Jetzt ist mir alles egal, jetzt erschieß ich das Biest..."
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042 — Direktlink
06.08.2005, 15:59 Uhr
Andi G

Avatar von Andi G

Frage: Was haben eine Kreissäge und eine Vagina gemeinsam?

Antwort: Wenn man mit dem Finger abrutscht ist er im Arsch!

Gruß Andi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043 — Direktlink
06.08.2005, 16:02 Uhr
BUZ



Was ist der Unterschied zwischen einem Rasenmäher und einem Minirock????????










Greif mal drunter



Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044 — Direktlink
06.08.2005, 16:18 Uhr
Andi G

Avatar von Andi G

Frage: Was ist gelb schwarz, fliegt und spuckt Sägespäne?

Antwort: Die Biene Maja nachdem sie Pinochio einen geblasen hat.

Gruß Andi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
045 — Direktlink
06.08.2005, 18:54 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Weil Du schon gerade Pinocchio erwähnst:

Eines Tages kam Pinocchio zu Meister Gepetto und sagte: "Ach Vater. Jedesmal wenn ich mit meiner Freundin schlafe, beschwert sie sich, daß sie sich bei mir Schliffer zieht. Hast Du nichts, das dagegen hilft?"
Gepetto hatte auch gleich eine Idee und gab Pinocchio ein Stück Schleifpapier, um sein Problem zu "glätten".

Einige Wochen später trafen sich die beiden wieder und Gepetto fragte Pinocchio, wie es denn so mit den Frauen laufe. Woaruf Pinocchio antwortete: "Frauen!? Wer braucht schon Frauen!?"


SCNR,

Sebastian

PS: Ja, der war etwas hintergründig. Wenn's beim ersten Mal nicht witzig, einfach nochmal 'drüber nachdenken.
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 07.08.2005 um 12:11 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
046 — Direktlink
06.08.2005, 23:22 Uhr
Burkhardt
Admin
Avatar von Burkhardt

Aah,

ich seh schon Ihr habt Bildzeitung gelesen , wie ?
--
Beste Grüße aus dem Alstertal in Hamburg

Burkhardt Berlin
---
Bilder von mir im Forum nicht gefunden? Schau mal auf der Homepage nach

...ein dickes Fell, das hatte ich früher nie, ich habe es mir wachsen lassen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
047 — Direktlink
06.08.2005, 23:24 Uhr
Burkhardt
Admin
Avatar von Burkhardt

Na denn hab ich auch noch einen:

Was sitzt in der Ecke und klappert?





















Pinochio beim onanieren ...
--
Beste Grüße aus dem Alstertal in Hamburg

Burkhardt Berlin
---
Bilder von mir im Forum nicht gefunden? Schau mal auf der Homepage nach

...ein dickes Fell, das hatte ich früher nie, ich habe es mir wachsen lassen...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
048 — Direktlink
08.08.2005, 13:56 Uhr
Harry



Allah guud...dann von mir auch einer....die "Örtlichkeiten können frei variiert werden.....


Ingemar und seine Frau wohnen in Östersund in Schweden.

Eines Wintermorgens, als sie gerade frühstückten, hörten sie den

Nachrichtensprecher im Radio sagen:



"Wir werden heute 8 - 10 cm Schnee bekommen und möchten Sie daher

bitten, ihren Wagen auf der Straßenseite mit den geraden Hausnummern

zu parken, so dass der Schneepflug durchkommt.", worauf Ingemars Frau

hinausgeht und den Wagen auf dieser Seite parkt.



Eine Woche später, als sie wieder am Frühstückstisch saßen, hörten sie

die folgende Mitteilung in den Nachrichten:

"Wir erwarten ein neues Schneeunwetter und rechnen mit ca. 15 - 20 cm

Neuschnee. Deswegen bitten wir Sie, den Wagen auf der Straßenseite

mit den ungeraden Hausnummern zu parken, so dass der Schneepflug durchkommen
kann."



Ingemars Frau geht wieder brav nach draußen und parkt den Wagen auf

der Seite der Strasse, die der Nachrichtensprecher erwähnt hatte.



Nächste Woche spielte sich das gleiche Szenario noch einmal ab.

Der Nachrichtensprecher teilte mit, dass noch mehr Schnee erwartet

wird:



"Wir rechnen heute mit ca. 15 cm Schnee und möchten Sie deswegen

bitten..." da gibt es einen Stromabbruch und das Radio schweigt.



Ingemars Frau ist sehr aufgeregt und sagt mit sorgenvoller Miene zu

ihrem Mann:

"Liebling, ich weiß jetzt nicht, was ich machen soll! Auf welcher Seite

soll ich denn jetzt unser Auto parken? Du weißt doch, dass der Schneepflug
durchkommen muss."



Mit Liebe und Verständnis in der Stimme, die alle Männer haben, die mit

einer Blondine verheiratet sind, meint er:

"Mein Schatz, warum lässt du heute den Wagen nicht einfach mal in der

Garage stehen?"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
049 — Direktlink
08.08.2005, 15:22 Uhr
Saller

Avatar von Saller

Frauenfreundschaften:
Eine Frau ist die ganze Nacht nicht nach Hause gekommen. Am nächsten Morgenhat sie ihrem Mann erzählt, daß sie bei einer Freundin übernachtet habe. Der Mann ruft ihre 10 besten Freundinnen an: keine der Freundinnen kann die Aussage bestätigen.

Männerfreundschaften:
Ein Mann ist die ganze Nacht nicht nach Hause gekommen. Am nächsten Morgen hat er seiner Frau erzählt, daß er bei einem Freund übernachtet habe. Die Frau ruft seine 10 besten Freunde an: 5 der Freunde bestätigen ihr jeweils, daß er die Nacht dort war und die anderen 5 behaupten sogar er wäre noch da!







Eine Frau glücklich zu machen ist einfach...

Mann muss nur ein ..

1. Freund
2. Partner
3. Liebhaber
4. Bruder
5. Vater
6. Lehrer
7. Erzieher
8. Koch
9. Mechaniker
10. Monteur
11. Innenarchitekt
12. Stylist
13. Elektriker
14. Sexologe
15. Gynäkologe
16. Psychologe
17. Psychiater
18. Therapeut sein und
19. zuvorkommend
20. sympathisch
21. durchtrainiert
22. liebevoll
23. aufmerksam
24. gentlemanlike
25. intelligent
26. einfallsreich
27. kreativ
28. einfühlsam
29. stark
30. verständnisvoll
31. tolerant
32. bescheiden
33. ehrgeizig
34. fähig
35. mutig
36. entschieden
37. vertrauensvoll
38. respektvoll
39. hingebungsvoll
40. leidenschaftlich und vor allem
41. zahlungsfähig sein.
Gleichzeitig, sollte er darauf achten, dass
a) er nicht eifersüchtig ist, und dennoch nicht uninteressiert
b) er sich mit seiner Familie gut versteht, ihr aber nicht mehr Zeit widmet als der Frau
c) er ihr Raum lässt, sich aber besorgt zeigt, wo sie war und was sie gemacht hat.

Sehr wichtig ist es:
nicht die Geburtstage, Jahrestage, Hochzeitstage, Namenstage, Ihre Tage, Datum des ersten Kusses, Geburtstag ihrer Lieblingstante, Ihres Lieblingsneffen oder ihrer Lieblingsfreundin ... zu vergessen.

Leider garantiert auch die perfekte Einhaltung dieser Ratschläge kein 100%iges Glück. Sie könnte sich von einem perfekten und abgestimmten Leben eingeengt fühlen und mit dem erstbesten Schlaffi davonrennen, der ihr begegnet.


Und nun die andere Seite der Medaille:
Einen Mann glücklich zu machen ist wie wir nun rasch erkennen werden bei
weitem nicht so leicht.
Denn:

Der Mann braucht:

1. Sex und
2. Essen

Die meisten Frauen sind mit diesen seinen Bedürfnissen natürlich überfordert. Was lernen wir daraus?

Harmonisches Zusammenleben ist gar nicht schwer wenn Männer endlich erkennen, dass sie ein klein wenig ihrer Ansprüche zurückschrauben müssen!













Zwei verschiedene Tagebücher über den selben Abend...!

Ihr Tagebuch:

Am Samstag Abend hat er sich echt komisch verhalten. Wir wollten noch auf ein Bier ausgehen. Ich war den ganzen Tag mit meinen Freundinnen beim Einkaufen und kam deswegen zu spät - Womöglich war er deswegen sauer. Irgendwie kamen wir gar nicht miteinander ins Gespräch, so dass ich vorgeschlagen habe, dass wir woanders hin gehen, wo man sich besser unterhalten kann. Er war zwar einverstanden, aber blieb so schweigsam und abwesend. Ich fragte, was los ist, aber er meinte nur "Nichts". Dann fragte ich, ob ich ihn vielleicht geärgert habe. Er sagte, dass es nichts mit mir zu tun hat, und dass ich mir keine Sorgen machen solle. Auf der Heimfahrt habe ich ihm dann gesagt, dass ich ihn liebe, aber er fuhr einfach weiter. Ich verstehe ihn einfach nicht, warum hat er nicht einfach gesagt "Ich liebe Dich auch". Als wir nach Hause kamen, fühlte ich, dass ich ihn verloren hatte, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wollte. Er sass nur da und schaute fern - Er schien weit weg und irgend wie abwesend. Schliesslich bin ich dann ins Bett gegangen. Er kam 10 Minuten später nach, und zu meiner Überraschung hat er auf meine Liebkosungen reagiert, und wir haben uns geliebt. Aber irgendwie hatte ich immer noch das Gefühl, dass er abgelenkt und mit seinen Gedanken weit weg war. Das alles wurde mir zu viel, so dass ich beschlossen habe, offen mit ihm über die Situation zu reden, aber da war er bereits eingeschlafen. Ich habe mich in den Schlaf geweint. Ich weiss nicht mehr weiter. Ich bin fast sicher, dass er eine andere hat.
Mein Leben hat keinen Sinn mehr.

Sein Tagebuch:

Heute hat Bayern München verloren, aber wir hatten prima Sex.
--
Gruß aus dem Bayerischen Wald
Franz Saller jun.

----------------------------------------
Homepage:
www.kranverleih.com || www.kran-saller.com || www.kran-saller.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2- [ 3 ] [ 4 ] [ 5 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung