Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Sonstiges » NZG-Modelle lackieren » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
04.01.2005, 16:31 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

hallo Modellbaufreunde,

nun habe ich schon desöfteren Modelle von NZG umlackiert und muss jedesmal eingestehen, dass diese Modelle um weiten schwerer zu lackieren sind, als jene von Conrad.
Grund: Lacke, z.B von Belton haften nur sehr schlecht auf der Originalfarbe von NZG. Mir scheint fast, als würde der Lack fast abperlen ( wie auf einer Ölschicht !?!) Selbst die Grundierung mit Haftlack ( "Haft-" !!! ) bringt nur ein mäßiges Ergebnis.
So ist man fast immer gezwungen, die komplette Originalfarbe erst mal vom Modell zu entfernen, um dann richtig loslegen zu können.
Habt ihr da auch schon solche Erfahrungen mit NZG Modellen gemacht?

Aber was wäre der Modellbau, wenn alles so einfach wäre...
Ach ja: Grove GMK 7450 in Sarens-Farben. Zwar noch nicht ganz fertig, aber schon recht nett...
Vorgeschmack: http://www.tomreh.de/schwerlast-modellbau/start

viele grüsse tom
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
04.01.2005, 16:40 Uhr
Marco

Avatar von Marco


Zitat:
tomreh postete
nun habe ich schon desöfteren Modelle von NZG umlackiert und muss jedesmal eingestehen, dass diese Modelle um weiten schwerer zu lackieren sind, als jene von Conrad.
Grund: Lacke, z.B von Belton haften nur sehr schlecht auf der Originalfarbe von NZG. Mir scheint fast, als würde der Lack fast abperlen ( wie auf einer Ölschicht !?!)

Hallo Tom, das Problem hatte ich auch (AC 200), jetzt habe ich alles abgebeizt, meißtens, beize ich ja nur an den innneren Teleskopen die Farbe ab, aber beim AC 200 hat der Lack auf NZG-Lack nicht gehoben, war wie du ja schon gesagt hast wie eine Ölschicht.
Jetzt habe ich den kompletten Kran abgebeitzt, so dass ich demnächst mit dem Grundieren beginnen kann!
Achja, deine Grove macht schon ein guten Eindruck! Und dein Prangel 500er sieht einfach super aus
--
Gruß
Marco

Dieser Post wurde am 04.01.2005 um 16:40 Uhr von Marco editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
04.01.2005, 16:44 Uhr
Marco

Avatar von Marco

nochmal ich,
was mir bei dem AC 200 auch noch aufgefallen ist, viele Dinge sind mit (Sekunden!?-) Kleber befestigt..., war gar nicht so einfach den heil auseinander zu bringen...
--
Gruß
Marco
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
05.01.2005, 07:33 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Hallo Tom

Ich habe bisher die MANITOWOC-Raupe in "Sarens" und den AC 35 in "Colonia" umlackiert. Mal abgesehen davon, daß es ein extrem nervenaufreibendes Spiel gewesen ist, die Raupe zu zerlegen (das Modell wird von ein paar richtig fiesen kleinen Verbindungslösungen zusammen gehalten...), war ich beim eigentlichen lackieren mit MOTIP-Farben recht erfolgreich. Einzig die weiße Grundierung läuft erst einmal ziemlich ungehalten über den sehr glatten original Farbüberzug und sammelt sich dann an diversen Kanten und Ecken. Da muß man eben in mehreren Schichten arbeiten. Leichter gehts, wenn man mit der grauen MOTIP-Grundierung arbeiten kann. Die haftet dann tatsächlich direkt da, wo sie haften soll. Nahezu sämliche Anbauteile lackiere ich im übrigen einfach mit und setze sie anschließend per Pinsel wieder ab. Das erscheint mir einfacher und schonender, als zu riskieren, daß die Teile bei der Demontage abbrechen.

Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
05.01.2005, 15:19 Uhr
mirko

Avatar von mirko

wie wäre wenn ihr die modelle vorher anschmirgelt, um die oberfläche anzurauen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
05.01.2005, 18:38 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

@ Marko:
Ist das der AC 200, welchen du in Toggenburger-Farben lackieren wolltest? Musst mir mal ein paar Fotos senden, wenn er fertig ist.
Was mir beim Lackieren des GMK 7450 in Sarens aufgefallen ist, ist dass der Ausleger zwei verschieden große Umfänge besitzt. Zum einen die "Auslegerführung" zum andern der etwas tiefer gesetzte Ausleger an sich.
So kann man getrost den Ausleger lackieren, ohne Gefahr zu laufen, dass sich der Umfang auf Grund der Farbe zu arg vergrößert uns sich damit ein Teleskopieren als Unmöglich erweist. Folglich gibt es auch keine "Schleifspuren" am Ausleger. Gut gemacht von NZG.

@ Mirko:
Vom Anschmirgeln rate ich eher ab.
Wenn dies nicht absolut ordentlich gemacht wurde, bzw dannach nicht noch poliert wurde, sieht die Fläche nach der Lackierung nicht recht schön aus. Vor allem wenn das Licht ungünstig aufs Modell scheint, kann man noch die Kratzspuren erkennen.
Beizen ist da die bessere Lösung, wie Marko schon gesagt hat.
--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
05.01.2005, 20:59 Uhr
mirko

Avatar von mirko

nicht abschmiergeln, sondern anschmiergeln zum anrauen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
05.01.2005, 23:15 Uhr
Kalla



Hallo tomreh, Marko,

kann das sein, dass die Modelle von NZG anstatt nur einfack lackiert, pulverbeschichtet und anschließend wärmebehandelt sind?
Dies würde die Oberflächenbeschaffenheit erklären. Durch die anschließende Wärmebehandlung wird die Oberfläche ähnlich wie Emaille. Wird deswegen auch manchmal Farbemaille genannt. Ist mit die beständigste Lacksorte, auch von der Haltbarkeit und Standhaftigkeit gegenüber mechanischer Beanspruchung.

Da hilft dann wirklich nur aufrauhen.
--
Viele Grüße aus dem Rödertal, wo das gute Radeberger herkommt

Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
07.01.2005, 10:28 Uhr
tomreh

Avatar von tomreh

Kalla, da magst du recht haben. So viel ich weiß, wird die Farbe bei NZG eingebrannt. Bei Conrad denke ich auch, allerdings gibt es da die besagten Probleme beim Lackieren nicht.
Kürzlich habe ich folgendes versucht:
Ich habe die Teile, welche zu Lackieren sind ( ohne vorher abgebeizt zu haben ), einfach mal sehr erhitzt. ( Auf die Heizung legen, oder Backofen ;-)
Das Ergebnis:
Die Grundierung ( Weißer Haftlack von Belton ) deckt wunderbar, keine "Farbperlen" oder ähnliches.
Nachdem dann der eigentliche Farblack angebracht wurde, entstanden eine absolut reine Oberflächen -> respektables Ergebnis.


--
Viele Grüsse aus Ostfriesland
Tom
http://www.tomreh.de
http://www.enercon.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
07.01.2005, 15:34 Uhr
Marco

Avatar von Marco

Hallo zusammen,
@ Tom, ja ist der AC 200-1 von Toggenburger. Zur Zeit ist der Oberwagen, das Fahrerhaus, und das erste Mastsegment lakiert...

Und noch was, dein Prangl AC 500 ist echt der Hammer, der sieht super aus!
Wie hast du den die "schwarzen Streifen" an den Mastausschüben gemacht?
--
Gruß
Marco

Dieser Post wurde am 07.01.2005 um 15:45 Uhr von Marco editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
08.07.2009, 18:29 Uhr
Ägidius



Hallo,

ich möchte meinen Mischer nicht lackieren.

Aber so schief wie er leider aus dem Karton kam möchte ich ihn nicht lassen.

Ich habe unterhalb der Kabine 3 Schrauben ausgedreht. Bekomme die Kabine trotzdem nicht ab.

Wer kennt den Trick ?????


http://aegidius.beepworld.de/esserbeton.htm
Bilder vom einem gleichen Modell



DANKE für Eure Hilfe.


Liebe Grüße

Ägidius
--
www.1zu50modelle.de www.andernach-home.net www.betonmodelle.de www.andernach-home.de www.chris-sebastian.de www.aktiv-auf-4-Pfoten.de
Mail: betonmodelle@aol.com

Dieser Post wurde am 08.07.2009 um 18:35 Uhr von Ägidius editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
05.01.2019, 11:17 Uhr
Leerstelle



Hallo,

habt ihr mir eine Empfehlung, von jmd. der ein NZG-Modell (VW T6) für mich individuell lackieren kann?

Würde mich über eine Rückmeldung freuen.

Schöne Grüße
Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Sonstiges ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung