Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Unimog als Schotterpflug » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
23.11.2022, 10:25 Uhr
MaFe



Moin Moin liebe Forengemeinde!

Ich hoffe auf euer Schwarmwissen. Ich suche seit einiger Zeit nach Bildern eines Unimog mit Zweiwegeantrieb und Schotterpflügen. Das Fahrzeug ist auf der Titelseite des Buches Der Unimog als Baumaschine abgebildet. Darin sind auch ein paar Bilder enthalten, aber nur eins in der Seitenansicht - das aber nur ohne den Kran oder die Ladefläche. Auch im Herstellerprospekt, den ich durch Zufall auf Ebay erwerben konnte, fehlen Übersichtsaufnahmen.

Kann mir jemand dabei helfen? Ich würde das Fahrzeug gerne irgendwann in 1:87 bauen.

Mal eine andere Frage zu dem Thema. Im Buch werden viele Vorteile des Fahrzeugs beschrieben, wie schnelle Verlegbarkeit und weniger Aufwand bei der Anfahrt zur Baustelle als rein schienengebundene Fahrzeuge. Warum hat sich das Konzept dann nicht wirklich in der Fläche verbreitet? Da es keine Bilder im Web gibt, wird es wenig bis keine Fahrzeuge im Baustelleneinsatz gegeben haben? Kennt vielleicht jemand den Grund dafür?

Über jede Info zu dem Fahrzeug würde ich mich sehr freuen.
--
Grüße aus dem nördlichen Schleswig-Holstein

Marc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
23.11.2022, 18:24 Uhr
Schnorro



Wer ist denn der Hersteller?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
24.11.2022, 08:13 Uhr
Ch. Romann



Hallo Marc und alle,

das Buch finde ich auch sehr interessant. Ich würde aber mal vermuten das der Grund darin liegt, dass Gleisbau in erster Linie ein Geschäft von großen Quadratmeterzahlen, mit Anforderungen an den Maschinenpark große Mengen zu verarbeiten, ist. Die Vorteile des Zweiweg-Konzept ganz klar aber wo richtig gemetert werden muß stößt der Mog bestimmt schnell an seine Grenzen. Zumal die Umbaumaßnahmen / Gleissanierung gewöhnlich ja auch nur einen zeitlich sehr engen Rahmen zulassen.
--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
24.11.2022, 20:49 Uhr
MaFe



Moin Moin,

@ Schnorro, der Hersteller war seinerzeit die Firma ZWEIWEG, heute gehört die Firma meines Wissens zur ZAGRO Group

@ Christoph, das ist sicherlich kein unberechtigter Einwand. Ich hatte an eventuelle Unzulänglichkeiten der Technik gedacht. Aber vielleicht ist die Kilometerleistung tatsächlich zu gering. Bei heutigen Schotterpflügen (gleisgebunden) ist zudem eine Kehreinrichtung verbaut, sodass das Gleis danach sofort wieder befahrbar ist. Eventuell ist das auch ein Grund?
--
Grüße aus dem nördlichen Schleswig-Holstein

Marc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
25.11.2022, 00:37 Uhr
Lue Dora



Schotterpflüge sind im deutschen Bahnnetz im Regelfall nur zusammen mit Stopfmaschinen im Einsatz. Für Arbeiten, für die der Unimog geeignet wäre, werden mit Baggeranbaugeräten durchgeführt.

Link zu einenm Fahrzeug in Youtube https://www.youtube.com/watch?v=z-secvgdGzY
--
Gruß Wolfgang

____

Planung ersetzt den Zufall durch den Irrtum
____
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung