Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » SLK System » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
18.09.2005, 19:37 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

Hi,

heute hatte ich die Möglichkeit Riga´s neuen LG 1550 mit abgelegtem Ausleger zu fotografieren.
Nun stellt sich mir die Frage wie das System des SLK Auslegers genau funktioniert. Ich habe am Anlenkstück des Hauptmastes zwei Federn? fotografieren können.
Meineswissen knickt der obere Teil des SLK Auslegers, also die "quasi Wippe" bei aufrichten doch mit ein, oder etwa nicht? Wofür genau sind diese überdimmensionalen Federn gut?




--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!

Dieser Post wurde am 08.11.2009 um 22:41 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
18.09.2005, 21:14 Uhr
Onkel Tom



Hallo Tobi!

Ich tippe auf Fall-Back-Sicherung (ohne den sonst üblichen Zylinder drum herum).

Thomas
--
GaG (Grüße aus Graz)
Thomas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
19.09.2005, 20:05 Uhr
robertd



hallo,

abmessungen von den Tellerfedern haste aber nicht zufällig oder?

Ich hab mich auch schon ein paarmal gefragt, wozu diese federn sein sollen. meine vermutung liegt darin, dass der Wippausleger richtig an den hauptausleger bzw. eben an diese Federn gespannt wird und somit quasi ein durchgehender Mast entsteht.
ich hab aber keine ahnung, ob dem so ist - konnte auch noch nie einen SLK Ausleger in freier wildbahn beobachten.

gruss robert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
19.09.2005, 20:28 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ich schätze mal, mit diesen Federn werden gleich zwei Ziele verfolgt:

a) Rückfallsicherung (wurde schon gesagt), und
b) Aufrichtunterstützung

Im abgelegten Zustand (siehe obiges Bild) sind die Federn offensichtlich gespannt, und Tellerfedern haben eine enorme Federkraft!! (siehe Puffer von Eisenbahnen). Das heißt, das Aufrichten des Gesamtauslegers, wozu der Kran in aller Regel all' seine Kraft braucht, wird im ersten Moment noch durch diese Federn unterstützt - bis die Federn entlastet sind. Dann muß der Kran den Rest alleine per Seil hochziehen, was er dann auch locker schafft.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
19.09.2005, 21:18 Uhr
robertd




Zitat:
Hendrik postete
Tellerfedern haben eine enorme Federkraft!! (siehe Puffer von Eisenbahnen).

richtig, wobei bei Eisenbahnpuffern (auch ?) Ringfedern verwendet werden (ebenso wie bei LKW-Anhängerkupplungen), deren kräfte *afaik* noch höher liegen als bei tellerfedern.

gruss robert

Dieser Post wurde am 19.09.2005 um 21:18 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
19.09.2005, 21:37 Uhr
Elmar



Hallo zusammen,

bei Eisenbahnpuffern ist mir der Einsatz von Ringfedern auch wesentlich geläufiger!
Großer Vorteil (hier ja auch erwünscht!): die hohe Reibung zwischen den einzelnen Federelementen, die zum Abbau der kinetischen Energie dient.
Das nur so nebenbei (Vorlesung Konstruktionselemente ist zwar schon ein paar Jahre her, aber alles kann man ja nicht vergessen ;-) )...
Die Tellerfedern hier sind in Reihe geschaltet => mit jeder einzelnen Tellerfeder mehr wird der Federweg verlängert, die Kraft bleibt gleich.
Meine Vermutung geht weniger in Richtung Rückfallsicherung sondern eher in die Richtung, daß der obere Teil des Mastes beim aufrichten nicht hart und abrupt an seiner Endlage anschlägt, sondern schön sachte abgefedert. Gehalten wird er dann durch die Aufrichtewinde!?!
Und wo wir gerade schon dabei sind:
Der SLK-Ausleger beim LG auf der BAUMA hatte an dieser Stelle keine Tellerfedern sonder Gummipuffer...

Aber Tellerfederpackete als Rückfallsicherung gibt es auch. Sind mir schonmal an der Wippe eines CC2600 begegnet...
--
Gruss aus dem westlichsten Kreis

Elmar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
21.09.2005, 07:46 Uhr
Markus Brenner



Prangl bekommt das für ihren LG1550 demnächst auch.
Ich könnte mir vorstellen das die Federn dem System eine Vorspannung verpassen. Das sollte ja so weit als möglich wie ein Mast aus einem Stück wirken. Mit den Federn wird dann das Seilzugsystem vorgespannt und gibt dann bei Belastung nicht nach.
--
Markus

Aktuelles Langzeitprojekt: http://www.chiaroscuro.at/projekte/ak850.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
22.09.2005, 12:37 Uhr
robertd



hallo,

Zitat:
Markus Brenner postete
Prangl bekommt das für ihren LG1550 demnächst auch.
Ich könnte mir vorstellen das die Federn dem System eine Vorspannung verpassen. Das sollte ja so weit als möglich wie ein Mast aus einem Stück wirken. Mit den Federn wird dann das Seilzugsystem vorgespannt und gibt dann bei Belastung nicht nach.

das würde sich auch mit meiner obenstehenden vermutung treffen. Die winde für die SLK-Abspannung ist ja auch am Hauptmast.
was mich allerdings dabei etwas verwirrt ist der winkel des Wipplenkers - wenn dieser lotrecht zum mast stehen würde bekäme man ja gleichzeitig eine mastabspannung. so bekommt man ja noch längskräfte rein.

hat mal jemand beobachtet, was sich beim SLK Ausleger unter Belastung so tut/bewegt?

gruss robert

Dieser Post wurde am 22.09.2005 um 12:37 Uhr von robertd editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
22.09.2005, 15:39 Uhr
Markus Brenner




Zitat:
robertd postete
... des Wipplenkers - wenn dieser lotrecht zum mast stehen würde bekäme man ja gleichzeitig eine mastabspannung

Wenn er im rechten Winkel stünde könnte man ihn nicht mehr aufrichten siehe
http://www.kransite.de/__krane/liebherr-slkx/slk-system.htm
Als Abspannung wirkt er trotzdem, nur eben nicht wie es maximal möglich wäre.

mfg Markus
--
Markus

Aktuelles Langzeitprojekt: http://www.chiaroscuro.at/projekte/ak850.htm
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
22.09.2005, 16:19 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Markus Brenner postete
Wenn er im rechten Winkel stünde könnte man ihn nicht mehr aufrichten siehe
http://www.kransite.de/__krane/liebherr-slkx/slk-system.htm

Der Link funktioniert nicht durch Anklicken - Wolfgang Esbruch hat seinen Server etwas eigenwillig konfiguriert.
Bei Interesse bitte per Copy & Paste in die Adresszeile des Browsers befördern, dann tut's.

Edit: Kommando zurück. Inzwischen funktioniert auch der Direktklick.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 22.09.2005 um 21:51 Uhr von Sebastian Suchanek editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
12.12.2012, 17:13 Uhr
Michael E.

Avatar von Michael E.

N´Abend,
ich zieh das Thema mal wieder hervor....hat mir jemand ein SLK-Datenblatt im pdf-Format der LR 1750, evtl. auch mit Maßen der "Knickstelle mit Wippender"? O
--
Grüße aus Neckarsulm,

Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
11.01.2013, 18:22 Uhr
Michael E.

Avatar von Michael E.

Schieeeb

...Es geht mir hauptsächlich um die Maße der SLK-spezifischen Teile....
--
Grüße aus Neckarsulm,

Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
11.01.2013, 19:34 Uhr
Gast:chaot
Gäste


post
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
12.01.2013, 00:14 Uhr
Karl-Heinz Schwiderski (†)

Avatar von Karl-Heinz Schwiderski (†)

Hallo zusammen,

ich denke mal das diese Federn,dafür vorgesehen sind,das wenn der Ausleger z.B.
0Grad zum Hauptausleger steht,was ja technisch möglich ist um diesen wieder nach vorn abwippen zu können.
Wie gesagt ist meine Meinung.

Gruß
Karl-Heinz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
12.01.2013, 00:18 Uhr
Victor

Avatar von Victor

Komisch wie am Anfang dieses Threads, 2005, gedacht wurde dass Prangl auch einen LG 1550 mit SLK bekommen würde
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
12.01.2013, 09:11 Uhr
Jk160885




Zitat:
Victor postete
Komisch wie am Anfang dieses Threads, 2005, gedacht wurde dass Prangl auch einen LG 1550 mit SLK bekommen würde

Prangl hatte auch so einen!
--
© - Copyright liegt bei "Jürgen Kamper"

Grüße aus der grünen Steiermark
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
12.01.2013, 13:52 Uhr
Victor

Avatar von Victor

Der Prangl Kran (Nr. 68, 2003) hatte einen ganz normalen SWH Ausleger.


(Foto hier aus dem Hansebubeforum)

Der erste Kran mit SLK kam erst danach, Kran Nr. 71 für Riga Mainz.

Dieser Post wurde am 12.01.2013 um 13:59 Uhr von Victor editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
12.01.2013, 20:49 Uhr
woche_48



Weiß jemand den aktuellen Betreiber des Prangl-Krans, bzw in welchem Land der Kran zur Zeit arbeitet?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung