Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » AC 70 CITY Letzter Auslegerkasten » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ]
000 — Direktlink
21.09.2006, 11:18 Uhr
Philipp



Wie funktioniert eigentlich am letzten Auslegerkasten die Abwinklung um 25°?
--
Vielen Dank

Herzliche Grüße aus München

Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
21.09.2006, 20:44 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Servus Phillip,

das ist recht simpel gelöst,
das letzte Teleskop wird ganz heraus geschoben und gesichert, dann hat man in Fahrtrichtung rechts mittels einer Kurbel am letzten Kasten die Möglichkeit den "Kasten" abzuwinkeln.
Das erspart in vielen Fällen das Ausklappen der Hauptausleger-Verlängerung.

Andreas

PS: Wünsch Dir alles Gute für den neuen Job!

Dieser Post wurde am 21.09.2006 um 20:45 Uhr von Vogel editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
21.09.2006, 21:16 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

Hallo Andreas,

so ganz verstehe ich das nicht. Muss der Kranfahrer die Abwinklung einstellen wenn der Ausleger abgesenkt ist oder kann der das variabel machen wie er es gerade braucht wennn der am Kran fahren ist?
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
22.09.2006, 08:13 Uhr
Kristoffer



Ich habe einen Video von die Abwinklung gesehen - hier wurde die Abwinklung eingestellt wenn der Ausleger abgesenkt war. Also ganz wie einen normalen Klappspitze ohne Hydraulik.

Gruss

Kristoffer
--
Grüße / Greetings

Kristoffer

Forlaget Jofa - Buch über LKW Krane in Dänemark

Liebherr Datasheets
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
22.09.2006, 09:50 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Guten Morgen,

Kristoffer beschreibt das richtig, dazu legt man den Ausleger ab, nimmt sich das bordeigene Leiterchen und die Kurbel und klappt die Spitze ab.
Das heist man sollte vor dem Hub klappen.
Meines Wissens geht das auch nur in dei Endstellung 25°, also nicht variabel.
Hab grad noch mal im (alten 60 to) Prospekt nachgesehn, aber da ist
es nicht ausführlich beschrieben.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
22.09.2006, 10:14 Uhr
Kristoffer




Zitat:
Vogel postete
Meines Wissens geht das auch nur in dei Endstellung 25°, also nicht variabel.

Das kann ich zustimmen.

Gruss

Kristoffer
--
Grüße / Greetings

Kristoffer

Forlaget Jofa - Buch über LKW Krane in Dänemark

Liebherr Datasheets
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
22.09.2006, 17:08 Uhr
Philipp



Hatte mir das vorgestellt, wenn man über einen gewissen Punkt hinausschiebt, daß er dann automatisch langsam abknickt, aber da wirken dann Kräfte die nicht zu beherrschen sind.

Warum haben das andere Kräne nicht?

Ist dieses auch Möglich mit zusätzlicher Klappspitze (Im Datenblatt und Katalog steht nichts.)


@ VOGEL
Vielen Dank und bei dir?
--
Vielen Dank

Herzliche Grüße aus München

Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
22.09.2006, 18:51 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


DAS geht wirlich nur ohne Last,
sonst käme wohl öfter 'ne Spitze runter gesegelt..
Und ich sags ja nicht gern, aber da ist DEMAG wiedermal ein Stück vorraus..
Natürlich heult jetzt die LIEBHERR-Gemeinde laut auf,
aber sorry, wer regelmäßig City-Krane in ihrem natürlichen Umfeld,
also möglichst in Hallen einsetzt weis was ich meine!
Die haben da locker 10 Jahre Vorsprung..

Gute Gelegenheit sich Einsatzbilder anzusehen gibts auf

www.krandienst-gerlach.de

Da steht ein reiner DEMAG Fuhrpark, und der Inhaber weis wirklich was mit den Dingern alles geht!

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
22.09.2006, 18:56 Uhr
King-Off-Road



Warum wurde das System nicht beim AC55-City fortgesetzt, wenn es so klasse funkioniert?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
23.09.2006, 11:06 Uhr
Gast:Vogel
Gäste



Zitat:
King-Off-Road postete
Warum wurde das System nicht beim AC55-City fortgesetzt, wenn es so klasse funkioniert?

Das liegt sicher an der verbauten Auslegerlänge,
der Kran ist für andere Einsätze konzipiert.
Schließlich hat man immer noch die Klappspitze und im Idealfall
die Montagespitze dabei.

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
27.12.2006, 14:41 Uhr
Backflip



Ich muss die Demag-Citykranfans arg enttäuschen;

was Vorteile hat hat oft auch Nachteile;

Der Ausleger wird ausgeschoben, der Rollenkopf auf dem Boden abgelegt, dann die Kurbel ausgeklappt und mit dieser der Bolzen der den Schiebling in der geraden Position hält herausgedreht. Dann wird der Ausleger langsam angehoben wobei sich der Ausleger abklappt.

Ein Problem ist unter anderem das das abgeklappte Teil dann *lose* aufliegt, d.h. im Falle eines Ladungsverlustes springt das abgeklappte Teil wie ein Bogen zurück was zu einigen Unfällen geführt hat.

Wer vergisst die Kurbel wieder einzuklappen wird mit dem Verlust derselbigen bestraft; es soll auch vorgekommen sein das der Fahrer vergessen hat den Mast vor dem Einteleskopieren wieder zu auf 0° zu bringen; auch das tut weh.

Wer jemals mit einem Citykran auf der Strasse unterwegs war weiss was HASS bedeutet.

10Jahre Technikvorsprung für DEMAG?

Daran wage ich zu zweifeln! Wo zeigt sich dieser Vorsprung? Im absolut hirnrissigen TouchScreen? In der bescheuerten FreigabeTaste am Meisterschalter?

Im Gegenteil, in Zweibrücken wurden so gut wie alle *ALTEN HASEN* entlassen, sie waren wohl *zu teuer*. Wenn du jetzt Probleme mit einem DEMAG Gerät hast, ruf überall an aber nicht da.

Dieser Post wurde am 27.12.2006 um 18:06 Uhr von Backflip editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
27.12.2006, 14:56 Uhr
Erik

Avatar von Erik

Solche dingen kann mann auch von andere marken erzählen, macht nichts wo die dingen weglommen, Zweibrücken, Ehingen es gibt bei alle probleme und auch gute ideen.
Ich kann zum beispiel ein ganze thread mit beispiele von Liebherr probleme schreiben, oder Grove oder Faun, aber was soll das, probleme mit design oder kwalität gibt es überall. Und Demag damit "alten hasen" zu nennen, oder die produkte als "zu teuer" zu beschreiben ist nicht nötig in meine meinung. Und das mit der preis stimmt ja auch nicht ganz.


Ich denke jeder marke hat sein gute und slechte seiten, und jeder marke hat sehr gute und schöne krane im programm. Es werden immer leute sein die fan sein von nur eine diese marken, oder umgekehrt, ein marke mist finden, aber das ist ein persönliche sache. Ich mag als hobbyist alle.

Dieser Post wurde am 27.12.2006 um 15:00 Uhr von Erik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
27.12.2006, 15:00 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Backflip postete
Wer jemals mit einem Citykran auf der Strasse unterwegs war weiss was HASS bedeutet.

Was genau stört Dich denn daran?


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
27.12.2006, 18:16 Uhr
Backflip



@ eric
mit den *alten hasen* meine ich die guten langjährigen Arbeiter.....

Deren Arbeit wurde zu teuer und sie wurden durch neue, junge und billigere Leute ersetzt.

@ Sebastian

Die City's fahren sich wie ein störischer Gaul sich reitet.
Nach schweren Unfällen durch bei Kurvenfahrten umgestürzte AC's (hoher Schwerpunkt) wurde die Federung umgestrickt, was dazu führt das die Teile springen wie ein Bock.
O.K. einige werden sagen eine S-Klasse fährt sich eben anders als ein kran...... STIMMT, nur brauche ich keine zusätzlichen Rückenschmerzen.

..... und..... ein guter Kran fährt sich schöner als eine S-Klasse ;-)))

Ich bin kein Fan von irgendeinem Kran - dafür weiss ich welcher mir das Leben leichter macht und welcher ganz einfach eine Fehlkonstruktion ist.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
27.12.2006, 19:36 Uhr
Champagnierle

Avatar von Champagnierle

Hi Backflip,

ich habe leider keine Ahnung, wovon Du mit den Bocksprüngen sprichst. Meine Benz 709-er Erfahrungen reichen mir da immer noch.
Wenn Du dem Bock aber das Springen abgewöhnen willst, würde ich mich gerne mal als Zusatzballast anbieten. :-)

Gruss

Marc
--
==================================
<ohne Worte>
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
27.12.2006, 19:58 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Hallo Sebastian,

ein wenig hatte ich ja wenigstens gehofft das Backflip
einige positive Dinge zu den Pedants der DEMAG-Citycrane bringt..
die fehlen leider bisher, ein "bockiges" Fahrwerk macht den Kran noch nicht schlecht.. Alternative war für mich mal der CT, noch dazu mit der Bühne!
Bin inzwischen alt genug um mir gern auch andere Meinungen anzuhören und mich belehren zu lassen, Alternativen im Bereich bis 70 to gibts allerdings kaum..
Mich als "Anwender" - nicht Fahrer - überzeugen die Teile immer wieder!
Und ich muss sagen das die Jungs die ich bisher mit sowas dabei hatte
nicht zu schlecht von den Dingern berichteten..
Keine Frage, wer mal mit aussetzendem Gaspedal im 25er auf der Autobahn liegen blieb oder Stunden auf den Monteur wartete kriegt schon mal nen roten Kopf, vor allem wenn der Kunde dauernd mittels Handy nervt.. ;o)
Das können die Anderen inzwischen auch nicht besser - leider!

Und auch LKW werden schon mal umgelegt, auch ohne hohen Schwerpunkt..
Wo der jetzt aber bei 3,20 Durchfahrthöhe herkommt?!
Und ja, ich weiß wie hoch der 70er ist..
Glaub das daß Problem da eher das unsensible Popometer ist - und gelegentlich die Eile!

Wer beim Zusammenpacken Teile des Kran einbüst hat seine Hausaufgaben nicht gemacht, da ist eine verschütt gegangene Handkurbel eher ein Denkanstoß..

Find es im Großen und Ganzen erstaunlich das diese totale Ablehnung oder eben Zustimmung zum Kran meist zwischen DEMAG und LIEBHERR ausgefochten wird, die anderen Hersteller spielen bei solchen (Stammtisch??) Diskussionen eher untergeordnete Rollen..

Manche Endverbraucher, also Auftraggeber, die länger im Geschäft sind sprechen gelegentlich das Thema CT an, suchen ganz gezielt bei speziellen Aufgaben nach DEMAG-Besitzern.. Spricht eher für den City-Kran, oder? ;o)

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
28.12.2006, 08:56 Uhr
Backflip



Natürlich hat Vogel zum Teil Recht.

Sehr wichtig für den Betreiber ist natürlich wie gut sich ein Gerät einsetzen lässt.

Um mal bei den 2 & 3 Achser DEMAG City's zu bleiben:

Das Einsteigen ist schon eine Qual, Platz für erforderliche Utensilien wie Kaffee, Frühstück, Tasche ist so gut wie keiner in der Kabine.
Die Kabine ist viel zu schmal. Platz für die Füsse ist sehr wenig. Den Unsinn mit dem neuen Touchscreen werde ich wohl nie verstehen.

Die Umfaller sind Fahrern passiert die seit Jahren Kran fahren; das die es so eilig hatten kann ich mir nicht vorstellen.

CT:
Jetzt wo es ihn nicht mehr gibt scheinen einige das Gerät richtig zu lieben, zum Überleben des Herstellers hat es nicht gereicht.
Er hat sehr viele Vorteile und einige Nachteile, z.B. das die Teleskopierseile viel zu oft kaputt sind. Ausserdem schluckt das Teil das man einen Tankanhänger mitnehmen sollte. Der hydraulische Antrieb ist nicht ausgereift und zu anfällig.

GMK: meiner Meinung als USER nach sind die Modelle bis 2004 das beste was hergestellt wird, bei den ganz neuen wird viel zu viel Elektronik verbaut.
Wozu soll das gut sein wenn der Oberwagenmotor nicht gestartet werden kann während der Unterwagenmotor läuft? Das kann mir nicht mal der Grove Monteur erklären; Die neuen verstellbaren WackelDisplays sind was für Playmobil aber nichts für eine Arbeitsmaschine. Ansonsten eine der zuverlässigsten Maschinen auf dem Markt. Die neuen Unterwagenkabinen gehören auch in den Bereich Playmobil.

Liebherr: Vor 20 Jahren der Mercedes unter den Kranen, davon ist nicht sehr viel übrig geblieben. Als Beispiel mag ich nur eine Schwenkwerkverriegelung nennen, die im Werk vergessen wurde......... alles da..... nur nicht das Loch in das der Bolzen einrastet...... und das nach all den Test's vor der Auslieferung. So etwas darf nicht passieren. Qualitativ hat Liebherr sehr nachgelassen.

Demag: Ich fuhr bis vor kurzem den 300-1; so viele Störungen hatte ich noch nie. Was da am meisten nervte war die Art wie das Teil ins Niveau gestellt werden muss. Erst muss er ganz nach unten um dann nach oben ins Niveau zu fahren, hört sich einfach an, ist aber sehr umständlich. Bis der Kran richtig steht hat mein Kollege mit dem GMK schon 2 Tassen Kaffee und eine Zigarette Intuss. Dann der Schwachsinn mit der Allradlenkung - die 2 mittleren Achsen müssen dann ja gehoben werden. Mach das mal beim Verfahren mit Ballast, vor allem versuche dann mal das Fahrwerk zu verstellen...... Das Teleskopieren dauert 3 mal so lang wie beim Grove.

Sicher hat jedes Gerät seine Vor und Nachteile, wer dann aber rein vom optischen oder gar nur von der Lackierung ausgeht.... da schüttelt es mich!

Dieser Post wurde am 28.12.2006 um 10:03 Uhr von Backflip editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
28.12.2006, 09:51 Uhr
CHARLY KRAUSE

Avatar von CHARLY KRAUSE

Hallo....
@Backflip.....Deine Ausführungen sind wirklich sehr interessant und gut geschrieben. Is ja er selten das sich mal jemand so ausführlich äußert.
Gruß
--
www.Berlin-Krane.de
Wenn Du tot bist, dann weißt Du nicht, dass Du tot bist. Es ist nur schwer für die Anderen. Genau so ist es wenn Du blöd bist!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
28.12.2006, 12:39 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Backflip postete Ich fuhr bis vor kurzem den 300-1

Davon gibt es doch sicherlich ein Bildchen! Ansonsten, interessante Ausführungen von dir (und siehste mal, es geht auch ohne die Worte "HASS", "hirnrissig" oder "bescheuert" - siehe dein posting Nr. 10- gut so).

Zu den DEMAG City's, gerade zu den 2 & 3-Achsern, ist noch zu sagen, und das weißt du doch sicherlich ganz genau, daß die sich seit ihrer Einführung wie geschnitten Brot verkaufen! Trotz aller von dir angesprochenen Nachteile werden sie also demnach auch schon ein paar "kriegsentscheidende" Vorteile haben; und das wurde ja hier auch schon von "Anwenderseite" gut erläutert.

Und Umfaller auf der Straße sind gerade wieder kürzlich vermehrt aufgetreten, aber mit stinknormalen, handelsüblichen AT-Kranen! Und es ist doch sonnenklar, daß, bevor der Fahrer zugibt "ja, ich war unkonzentriert/war müde/bin zu schnell gefahren/habe telefoniert/habe Kippen gesucht/habe an Riesen-Titten gedacht" er die Schuld erstmal woanders sucht, z.B. am Kranfahrwerk. (Als z.B. vor gar nicht allzulanger Zeit die geschwindigkeitsabhängige elektronische Hinterachslenkung bei Kranen eingeführt wurde, gab es prompt die entsprechenden Ausreden nach Verkehrsunfällen: "Die Hinterachse hat plötzlich gelenkt!" Was glaubst du wohl, was das für ein Streß für die Kranhersteller war....nachzuweisen, daß sowas eben nicht passiert ist!)

Man könnte jetzt natürlich hingehen, und einen "Elchtest" für Krane fodern....aber macht das denn wirklich Sinn?? Eher sollten doch die Fahrer für das Gerät besser geschult/sensibilisiert werden.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
29.12.2006, 21:17 Uhr
Hebelzupfer (†)



Hallo zusammen,

nachdem ich im Laufe der Jahre viele unterschiedliche Maschinen gefahren habe die auf der Straße einen Haken vor oder hinter sich hertragen ( manche hatten auf der Straße auch gar keinen Haken ), traue ich mir zu hier auch mal ´nen Kommentar abzugeben:

@ Backflip

Über die Sinnhaltigkeit von TouchScreens in Kranen brauchen wir uns nicht zu unterhalten solang es Kollegen gibt die erst draußen was montieren und dann mit den gleichen Handschuhen in den Oberwagen einsteigen ! Das gilt aber für alle Krane und nicht nur die City-Class.

Was hast Du gegen die Kabine ? Bin selber 190 cm lang, wiege ca. 90 kg und hatte das Vergnügen ( ernst gemeint ! ) einen der frühen AC 40 ein halbes Jahr als festes Gerät zu fahren. Das Gerät war bestens ausgestattet mit Klimaanlage, virtueller Arbeitsbereichsbegrenzung, Schwerlastspitze und Funkfernsteuerung ( angeblich der erste ). Die Turnerei beim Einstieg - kein Problem ! Platz in der Kabine - Alu-Koffer mit Thermoskanne, Brotdose, Arbeitsscheinen usw. paßt auf´s Podest hinterm Sitz und Werkzeugkiste und alles andere gehört eh in die Staukästen links und rechts unten. Breite der Kabine könnte mehr sein - geht aber ! Länge der Kabine und Platz für die Füße - absolut ausreichend ( wenn ich ´nen LTM 1300 oder LTM 1500 fahre, rutsche ich mit dem OW-Sitz bis an die Rückwand und hänge mit den Knien immer noch "druckreich" am Amaturenbrett !!!! ).

Der AC 40 fuhr sich wie ein "störrischer Gaul" - wenn man ihn nicht richtig auf Niveau gebracht hatte. Auf ein ebenes Stück Asphalt gefahren und dann auf Niveau gebracht fuhr er sich auf jeden Fall besser als z.B. ein LTM 1040 oder andere 3-Achser !

Die Umfaller der Krane ? Ein Kollege ist auch mit einem AC 70 umgefallen. Der ist aber erst von der Straße abgekommen und dann umgefallen und nicht umgekehrt - und gibt selber zu: " War mein Fehler " !

Zu der Arbeit mit den Geräten schreibst Du überhaupt nichts ?

Ich habe z.B. mit dem Gerät Kranbahnschienen gewechselt. Der Kunde hatte einen 160 to bestellt - der paßte nicht in die Halle. Als nächstes fuhr ein LTM 1070 hin - der konnte wegen des Untergrundes lastseitig die Stützen nur halb ausfahren. Als dritter war ich mit dem AC 40 vor Ort und habe die Arbeit gemacht : Lichte Höhe in der Halle ca. 10 m, Auslage beim Aufnehmen der Schienen ca. 27 m, Gewicht der einzelnen Schiene ca. 1 to.
Also austeleskopieren, alte Schiene aufnehmen, mit Last einteleskopieren, schwenken, alte Schiene absetzen, neue Schiene aufnehmen und da absetzen wo die alte hergekommen ist, einteleskopieren, eine Schienenlänge vorrücken und das Ganze von vorn. Eine Woche lang die ganze Halle im Stahlwerk runter - zweimal täglich den Mast fetten - der Kran hat´s anstandslos gemacht !

Eine andere Geschichte: eine ca. 7 to schwere und ca. 3,5 m hohe Fräsmaschine mit Schwerlastspitze und festem Haken vom LKW entladen und mit der Last am Haken durch´s Tor ( 4,20 m Durchfahrtshöhe ) in die Werkhalle fahren - damit´s nicht so langweilig ist um ein paar Ecken und dabei auch noch etwas verschwenken weil ja schon Maschinen eingebaut waren - und dann die Last genau auf´s Fundament setzen. Bei der Arbeit hätte der Kran eine richtige Untersetzung brauchen können aber ging auch so.

Kein gescheiter Einweiser vor Ort ? - Kein Problem - nimmst den Bauchladen ( Fernsteuerung ) und gehst eben selber hin.

Mein Chef jedenfalls hat den Kran - sobald Arbeiten gemacht wurden die nur mit diesem Gerät gehen - wesentlich teurer abgerechnet als einen "normalen" 40 to Kran.

Viele Kunden haben mich ausgelacht wenn ich mit dem Gerät um die Ecke kam ( war ja damals recht ungewöhnlich ) - wenn die Arbeit fertig war haben sie mich angelacht !


Zu den anderen Marken und Typen möchte ich mich hier nicht äußern - da halte ich es mit Erik: Es gibt überall Licht und Schatten !


Gruß aus Bremen

Georg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
31.12.2006, 15:09 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Servus miteinander!

Freut mich immer wieder die Beiträge hier zu lesen,
das Niveau hier im Forum ist erfreulich hoch, eine tolle Mischung aus
Modellbauern, Fahrern und "Kunden".. ;o)
Möcht die Gelegenheit nutzen und mich für den interessanten Austausch hier bei Allen zu bedanken und einen guten Rutsch zu wünschen!

Freue mich schon auf's neue Jahr - mit Euch!

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
31.12.2006, 16:35 Uhr
Oliver Thum

Avatar von Oliver Thum

Hi,
ich wollte eigentlich zu diesem Thema auch schon länger was schreiben kann aber jezt eigentlich nur dem Georg aus Bremen in allen Punkten recht geben.Ich kenne mich ja auch mit Kranen ein bisschen aus.

Allen einen guten Rutsch ins Jahr 2007
--
© - Copyright liegt bei "Oliver Thum".

+++ Ein Gruß aus meiner Heimat "HIER" Tirol! +++

~~~~~~~~~~~ Oliver Thum ~~~~~~~~~~~
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
31.12.2006, 18:47 Uhr
joppi



Aber nur ein "kleines bisschen"

Guten Rutsch ins neue Jahr
--
Viele Grüsse aus Franken
Wolfgang
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
31.12.2006, 19:46 Uhr
Hebelzupfer (†)



Hallo zusammen,

@ Oliver
Danke für den support, guten Rutsch ins neue Jahr und viele Grüße in die Tiroler Berge ( schneelos ? )

@ All
Hoffe Ihr seid alle artig gewesen und der Weihnachtsmann konnte seine Rute zu Hause lassen.
Guten Rutsch und viel Spaß bei der Sylvesterparty ( werde bei einigen in den nächsten Tagen kontrollieren ob der Heimweg bleibende Spuren auf den Handrücken hinterlassen hat ) !


Gruß aus Bremen

Georg
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
03.01.2007, 20:41 Uhr
stefan krani



hallo, mal alle nett grüße da ich neu hier bin.
hab mir da eure gespräche über den ac70city durchgelesen und bin da eigentlich anderer meinung da ich selber den ac60city fahre der eigentlich komplett baugleich mit dem 70iger, nur das er keine 52 sondern nur 50.5 meter ausschiebt. ich könnte eigentlich nicht behaupten das er auf der strasse springt ,oder das eine erhöte kippgefahr besteht ,aber wenn mans übertreibt schmeisst man jeden kran egal ob auf der straße oder im kranbetrieb. ich finde das abwinkeln des 1 tele ganz genial da es extrem zeitsparend ist und das mit dem zurückschnellen beim verlieren der last, naja wenn ich ein passendes überprüftes hebemittel habe und ein gewissenhafter kranfahrer bin schließe ich dies eigentlich aus was nicht heißen soll das man keine fehler macht oder nichts passieren kann. die einzigen probleme oder sozusagen fehler die mich stören ist das automatikgetriebe,da man ewig braucht um von der kreuzung wegzukommen, hilfe selberschalten. ja das touschscreen ist bei kälte ein bisschen härter zu tippen. die kabine ist für mich groß genug da es mir an größe fehlt. das mit dem stauraum stimmt ist ein wenig mager aber was solls. aber im kranbetrieb finde ich in sehr gut, ist aber auch wieder jedermanssache, aber am meisten finde ich in seiner tonnage die hubleistung toll. wahnsinn was das teil hebt. aber so hat ja jeder kranfahrer seinen bestimmten vogel für einen gewissen kran. aja dem oliver schöne grüße nach tirol aus st.florian. lg stefan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ]     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung