Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » Schmalspur-Eisenbahnkran » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
22.08.2007, 19:41 Uhr
krawehl



Im Frankfurter Feldbahnmuseum steht der abgebildete Kran. Er sieht nicht gut aus, da er im Freigelände steht. Wenn man genau hinschaut kann man sogar die Abstützungen erkennen. Beim nächsten Besuch werde ich versuchen etwas über den Kran zu erfahren.
Gruß
Karwehl




Dieser Post wurde am 09.08.2018 um 19:46 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
24.08.2007, 19:59 Uhr
BUZ



Typische Gleisbaukran aus den 20er Jahren, da hatte die Deutsche Reichsbahn jedemenge von.

Davon gibt/gab es von Fleischmann ein Modell in 1:87, allerdings in Normalspur. Ich denke die Schmalspurversion ist vom Aufbau identisch.
Vielleicht war der Kran gar ursprünglich auf Normalspur aufgebaut.


Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
24.08.2007, 20:47 Uhr
Philou




Zitat:
BUZ postete
Typische Gleisbaukran aus den 20er Jahren, da hatte die Deutsche Reichsbahn jedemenge von.

Davon gibt/gab es von Fleischmann ein Modell in 1:87, allerdings in Normalspur. Ich denke die Schmalspurversion ist vom Aufbau identisch.
Vielleicht war der Kran gar ursprünglich auf Normalspur aufgebaut.


Gruß
BUZ

Eine echte Schande, dass man ein schönes Kerlchen wie diesen Kran so " pflegt" in einem sogenannten " Museum".Da hat man mal wieder den Beweis, dass in Deutschland historische Geräte kaum eine Überlebenschance haben.Da lobe ich mir England, wo fast kein altes Stück in der Versenkung verschwindet sondern liebevoll staatlich oder privat erhalten wird.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
24.08.2007, 20:54 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Philou postete
Eine echte Schande, dass man ein schönes Kerlchen wie diesen Kran so " pflegt" in einem sogenannten " Museum".Da hat man mal wieder den Beweis, dass in Deutschland historische Geräte kaum eine Überlebenschance haben.Da lobe ich mir England, wo fast kein altes Stück in der Versenkung verschwindet sondern liebevoll staatlich oder privat erhalten wird.

Amen!


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
24.08.2007, 20:57 Uhr
BUZ



nöö, nöö,
ich denke die Frankfurter Jungs werden das Schätzchen wieder aufarbeiten.

Seit Juli habe die eine alte malaysische O&K Mallet-Dampflok von 1909, die hatte vor Jahren, nach vielem Kratzen, unser allerliebster Helmut K. aus Oggersheim als Schenkung für die BRD erhalten. Und dieser "Bundesvermögen" wurde dann vor ein paar Jahren an das Feldbahnmuseum veräußert.
Seit Sommer läuft das Teil perfekt restauriert auf deren Gleisen umher!

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
29.08.2007, 22:17 Uhr
belaqqq



Ei Guude wie

Der Grund dafür, das solche Schätze in so einem "Museum" in so einem bedauerlichen Zustand, rumstehen ist der das eine Menge Leute den ganzen Tag vorm Rechner sitzen sich in Foren über anderer Leute Arbeit das Maul zerreisen (sich dabei für "Fachmänner" halten) anstatt den Leuten in so einem Museum zu helfen das Ding zu restaurieren. Den was dafür fehlt sind Leute die mit Anpacken ihre Freizeit und noch einiges mehr opfern, damit diese Schätze erhalten bleiben.

Gar kein Zweifel der Kran ist in keinem guten Zusand, aber wenn er nicht dort rumstehen würde wäre er schon längst kleingebrannt und auf dem Weg nach China.
So haben die Leute wenigstens für die Chance gesorgt das zu einem späteren Zeitpunkt der Kran noch mal bessere Zeiten erlebt und nicht unwiederbringlich für immer verlohren geht. Dafür brauchste bei den Schrottpreisen einen wirklich guten Zaun ums Museum.

Und dafür gehöhrt den Leuten Anerkennung und keine blöde Anmache von irgendwelchen möchtegern Fachleuten.

MfG
Bernd Lauer
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung