Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » 1/50 » 1:50-Modell Terex Superlift 3800 von Conrad » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5- [ 6 ]
100 — Direktlink
01.02.2016, 23:03 Uhr
thomsen



Habe heute mein Modell der SL 3800 erhalten. Beim Betrachten einiger Bauteile gleich der Griff ins Klo ... (Entschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber so ist es nun mal)





Eine Winde am Fußstück des HA liegt mit ihrer Achse fast genau auf Höhe der Eckstiele. Damit der Vierkant in die Winde gesteckt werden kann, ist bei der Modellherstellung einfach mal ein Stab bis auf einen Restquerschnitt von etwa einem 1 mm weggefräst worden.

Ich hoffe mal, Fa. Conrad liest hier mit, denn so was kann ich nur als Pfusch bezeichnen. Dann hätte man halt die Winde einige mm höher anordnen müssen, oder wie beim Modell der LR 1600/2 versenkbar ausführen müssen, wenn denn die Transportabmessungen eingehalten werden sollen.

Habe gerade bei Steffen' s Bildern gesehen, dass dieser Murks offenbar Serie ist ... Wird ja vielleicht sogar halten, aber das kann es echt nicht sein.

Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !

Dieser Post wurde am 01.02.2016 um 23:04 Uhr von thomsen editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
101 — Direktlink
02.02.2016, 00:05 Uhr
Andre Schirmer

Avatar von Andre Schirmer


Zitat:
thomsen postete
Habe heute mein Modell der SL 3800 erhalten. Beim Betrachten einiger Bauteile gleich der Griff ins Klo ... (Entschuldigung für meine Ausdrucksweise, aber so ist es nun mal)





Eine Winde am Fußstück des HA liegt mit ihrer Achse fast genau auf Höhe der Eckstiele. Damit der Vierkant in die Winde gesteckt werden kann, ist bei der Modellherstellung einfach mal ein Stab bis auf einen Restquerschnitt von etwa einem 1 mm weggefräst worden.

Ich hoffe mal, Fa. Conrad liest hier mit, denn so was kann ich nur als Pfusch bezeichnen. Dann hätte man halt die Winde einige mm höher anordnen müssen, oder wie beim Modell der LR 1600/2 versenkbar ausführen müssen, wenn denn die Transportabmessungen eingehalten werden sollen.

Habe gerade bei Steffen' s Bildern gesehen, dass dieser Murks offenbar Serie ist ... Wird ja vielleicht sogar halten, aber das kann es echt nicht sein.

Thomsen

Ich hab gewusst das dieses Loch noch angesprochen wird. Habe es auch auf Bildern gesehen. Conrad wird sich dabei schon etwas gedacht haben. Der Gedanke mit denn um ein paar mm nach oben setzen war dort sicher auch im Raume. Aber sie werden sich gedacht haben das trotz des loches. Genug Fleisch über bleibt. Zink ist selbst bei unter 1mm noch sehr stabil. Es sieht auf dem ersten Blick befremdlich aus. Als Murks würde ich diese lösung nicht beschreiben.
Wenn ich es richtig deute hat Conrad die Winde auch senkbar gestalltet. In das freie Loch unter der Winde wird ein Bolzen gesteckt wo die Winde beim Transport ruht.

Schöne Grüße aus
Leipzig
--
Tuuuunnäääääl, fährsde rein, wirds duuuunkääääl.... fährsde raus, wirds hääääääll, Tuuuuunnäääääl
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
102 — Direktlink
02.02.2016, 09:18 Uhr
xXxSpeedyxXx



Also bei einem Modell in der Preisklasse sowas abzuliefern ist Murks! Das kannst du drehen und wenden wie du willst....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
103 — Direktlink
02.02.2016, 22:30 Uhr
Oliver Thum

Avatar von Oliver Thum

Wie Andre schon schreibt würde ich diese Lösung auch nicht als Murks bezeichnen.
Murks währe schon eher wenn die Winde zu hoch eingesetzt währe um sie so betätigen zu können.

Warum hat sich noch keiner über die Löcher beschwert die sich seitlich an den Oberwagenausenseiten befinden?? Auch durch diese Löcher werden die Winden betätigt!!
--
© - Copyright liegt bei "Oliver Thum".

+++ Ein Gruß aus meiner Heimat "HIER" Tirol! +++

~~~~~~~~~~~ Oliver Thum ~~~~~~~~~~~
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
104 — Direktlink
02.02.2016, 22:44 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Oliver Thum postete
Warum hat sich noch keiner über die Löcher beschwert die sich seitlich an den Oberwagenausenseiten befinden?? Auch durch diese Löcher werden die Winden betätigt!!

Die Löcher im Oberwagen schwächen aber kein hoch belastetes tragendes Teil. Jedenfalls längst nicht in dem Ausmaß wie das Loch im Eckstiel im Fußstück(!) des Hauptauslegers.
Ich schließe mich Thomsen an: Die hier von Conrad gewählte Lösung ist mindestens unglücklich.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
105 — Direktlink
02.02.2016, 23:14 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on

Ich bin ebenfalls im Besitz der Franz Bracht Version und ich hatte bei diesem merkwürdigen Loch auch erst an einer Fehlproduktion gedacht. Es ist schon etwas gewöhnungsbedürftig...! Allerdings ist das rein optisch keine Stelle des Krans, auf die ich ständig ein Auge werfe und ich habe auch keine 2 Kilo am Haken hängen. Von daher kann ich da noch mit leben.

Was mich an der 3800 viel mehr stört, ist die Umsetzung der Krankabinenaufhängung! Warum entschließt man sich bei einem Teil, das ja nun doch aufgrund der Zinkdruckgusskabine mittelmässig belastet wird, auf einen billigen Plastikausleger? Das Resultat ist, das Ding hängt natürlich auf "halb acht" und über den Kipp-/Neigmechanismus möchte ich gar nicht erst weiter reden...!

Ansonsten finde ich das Modell eigentlich ganz gut umgesetzt. Besonders die Laufgitter sind schön gemacht und man braucht sie wenigstens nicht kleben. Wenn Conrad doch nur endlich weniger Plastik verbauen würde...!
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land

Dieser Post wurde am 03.02.2016 um 08:09 Uhr von matze-on editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
106 — Direktlink
09.07.2016, 22:24 Uhr
pinatz



Moin Moin ich hab Heute meine Sl 3800 bekommen in Firmenfarbe "MAMMOET " die Lackierung ist ein Grauen Glanz und Matt sowas geht garnicht die Verarbeitung lässt zu wünschen übrig meine Schlussfolgerung hieraus Conrad Modelle lasse ich beim Händler im Regal Stehen Veräppeln kann ich mich allein


Mfg Reinhard
--
Geht nicht gibts nicht
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
107 — Direktlink
09.07.2016, 23:11 Uhr
baggerphil

Avatar von baggerphil

Ein oder zwei Satzzeichen hätten dem Text auf jeden Fall nicht geschadet. Ich musste mich gerade ziemlich konzentrieren um zu verstehen, was los ist.......

Ein paar Bilder würden sicher helfen, das Ganze zu veranschaulichen.
--
Copyright liegt bei mir!

Grüsse aus der Schweiz

Phil
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
108 — Direktlink
22.01.2017, 17:52 Uhr
Gabriele

Avatar von Gabriele

Slide track for luffing duties and Boom Booster conversion kit available here:

https://www.shapeways.com/shops/cgmmodel?section=TEREX+DEMAG+CC3800+accessories&s=0
--
Gabriele
-------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
109 — Direktlink
09.07.2017, 11:18 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on

Moin,

packe es hier nochmal rein. Ist hier sicher besser aufgehoben, als im Conrad allgemein Thread:

Beim abstauben meiner Modelle ist mir folgendes bei meiner Franz Bracht SL 3800 aufgefallen:



Bei genauerem hinsehen konnte man deutlich erkennen, das die Seitenteile der Drehbühne wo die Ballsttaschen eingehängt werden vom Gewicht regelrecht aufgebogen sind (rechts noch deutlich mehr als links). Hat jemand das gleiche Problem und bereits mit Conrad zu dem Thema Kontakt aufgenommen?

Nachtrag: Da ich bislang scheinbar der einzige Bube-User mit dem Problem bin, habe ich Conrad mal anschrieben. Mal sehen, wie man sich dort dazu äußert. Halte euch auf dem Laufenden.
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
110 — Direktlink
09.07.2017, 12:25 Uhr
jeanmichel

Avatar von jeanmichel


Zitat:
matze-on postete
Moin,

Nachhtrag: Da ich bislang scheinbar der einzige Bube-User mit dem Problem bin, habe ich Conrad mal anschrieben. Mal sehen, wie man sich dort dazu äußert. Halte euch auf dem Laufenden.

Nein, bist du nicht, hatte das gleiche Problem, habe in jede Seitenwand ein 2mm Loch gebohrt, eine 2mm Gewindestange durch ein 3mm Gelblackiertes Messingrohr gesteckt und auf jeder Seite hinter dem Ballast verschraubt. Muss zugeben sieht nicht mal so übel aus.
Werde bei Gelegenheit Fotos einstellen.
--
Gruss aus Lothringen

Jean Michel

Dieser Post wurde am 09.07.2017 um 12:27 Uhr von jeanmichel editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
111 — Direktlink
09.07.2017, 16:15 Uhr
pinatz



Bei dem Preis für ein solches Modell wollte ich da keine Löcher Bohren

Mfg Reinhard
--
Geht nicht gibts nicht
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
112 — Direktlink
09.07.2017, 18:42 Uhr
jeanmichel

Avatar von jeanmichel


Zitat:
pinatz postete
Bei dem Preis für ein solches Modell wollte ich da keine Löcher Bohren

Mfg Reinhard

Dachte ich auch zuerst, aber lieber ein kleines Loch hinterm Ballast als zwei verbogene Aussenwände am OW oder noch schlimmeres.
Anbei Fotos vom Endergebnis:






--
Gruss aus Lothringen

Jean Michel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
113 — Direktlink
09.07.2017, 19:27 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on

Hallo Jean Michel,

das hast Du sauber hinbekommen, keine Frage! Allerdings muss ich Reinhard recht geben. Bohre auch nur ungerne Löcher in ein doch recht teures Modell. Ich warte erst einmal ab, wie man sich bei Conrad dazu äußert.

Würde im Notfall mit Messing Rundmaterial und Senkkopfschrauben arbeiten und somit Deine Grundidee übernehmen. Danke für die Bilder.
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
114 — Direktlink
09.07.2017, 20:18 Uhr
dtmchef

Avatar von dtmchef

Bei meiner CC3800 ist das auch zu beobachten aber es ist noch nicht ganz so schlimm.

Da ich den Kran sowieso demnächst abbauen will kann ich mich auch gleich daran setzen..saubere Lösung die du da gefunden hast Jean Michel

Aber mal gucken wie Conrad sich dazu äußert...

VG
Stephan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
115 — Direktlink
09.07.2017, 23:33 Uhr
Diesel_V8




Zitat:
pinatz postete
Bei dem Preis für ein solches Modell wollte ich da keine Löcher Bohren

Mfg Reinhard

..sehe ich genauso"No-Go
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
116 — Direktlink
09.08.2017, 21:49 Uhr
dtmchef

Avatar von dtmchef


Zitat:
matze-on postete
Hallo Jean Michel,

das hast Du sauber hinbekommen, keine Frage! Allerdings muss ich Reinhard recht geben. Bohre auch nur ungerne Löcher in ein doch recht teures Modell. Ich warte erst einmal ab, wie man sich bei Conrad dazu äußert.

Würde im Notfall mit Messing Rundmaterial und Senkkopfschrauben arbeiten und somit Deine Grundidee übernehmen. Danke für die Bilder.

Gab es eigentlich mal ne Rückmeldung von Conrad!!!

VG
Stephan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
117 — Direktlink
10.08.2017, 16:26 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on

Tja, nachdem man sich umgehend wieder zurückmelden wollte, ist nun schweigen im Walde. Ich habe Anfang der Woche nochmal nachgehakt, aber noch keine Antwort bekommen.
Vielleicht hat es auch was mit Urlaubszeit oder sonstigem zu tun. Ich lasse jedenfalls nicht locker!
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
118 — Direktlink
09.09.2017, 12:59 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on


Zitat:
dtmchef postete
Gab es eigentlich mal ne Rückmeldung von Conrad!!!

Moin Moin,

leider muss ich berichten, dass man inzwischen meine Anfragen bei Conrad scheinbar ignoriert. Ich hatte am 11. Juli eine Antwort bekommen, Zitat "Werde das hier im Haus besprechen. Melde mich schnellstens wieder bei Ihnen"

Habe inzwischen noch 2 weitere Male freundlich angefragt (man weiß ja, das der Ton die Musik spielt) doch leider bekomme ich keinerlei Info. Ich denke auch nicht, dass da noch was kommt. Ich starte jetzt keinen weiteren Versuch mehr. Wenn noch jemand das gleiche Problem hat und hier auf eine Lösung wartet, muss er wohl selber den Kontakt zu Conrad herstellen.
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
119 — Direktlink
03.05.2020, 13:10 Uhr
Baumeister P



Ist diese neue Farbgebung der CC3800 schon bekannt?!
https://shop.demagmobilecranes.com/demag/new-items/demag-model-cc-3800-1.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
120 — Direktlink
03.05.2020, 14:13 Uhr
LTR13000



Sieht schick aus, im neuen Gewand!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
121 — Direktlink
27.07.2020, 05:14 Uhr
KranJoey




Zitat:
Baumeister P postete
Ist diese neue Farbgebung der CC3800 schon bekannt?!
https://shop.demagmobilecranes.com/demag/new-items/demag-model-cc-3800-1.html

Finde ich super gelungen, die neue Demag Farbgebung mach ich sowieso aber hier am Raupenkran noch mal ein gutes Stück schöner. Blaues Kettenlaufwerk, dazu die gelben Mastelemente mit den jeweils in rot hervorgehobenen Abschlusssegmenten. Absolut klasse gelungen!

Bin offen gesagt sehr begeistert davon und sehr interessiert. Aber an der CC3800 schreckt mich etwas dieses Ballast-Verbiegungsproblem ab was einige der Kollegen hier angesprochen haben und auch die wohl recht schlechte Qualität der Kabinenaufhängung, diese ist ja wohl recht labil und v.a. die Kipping der Kabine soll nicht stabil halten.

Hatte dahingehend schon jemand die neue Version gesehen ob da Verbesserungen eingearbeitet sind?

Grüße
Joey
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
122 — Direktlink
12.08.2020, 22:51 Uhr
KranJoey



Ich wollte mir schon länger einen Raupenkran in die Sammlung holen. Nach langem Kampf und Vergleich der aktuellen LR1300, LR1600 und CC3800 Modelle hat final die neue Demag Werksversion des CC3800-1 gewonnen. Da mein sonstiger Sammlerschwerpunkt auf kleineren Betreiberfirmen im Bereich bis maximal 6-Achser Kränen liegt passt dort diese Version einfach am besten zu mir. Bestellt wurde das Ungetüm im offiziellen Demag Shop: lief alles einwandfrei, blitzartige Lieferung und ein kleiner Mangel an der Seilrolle des A-Blocks wurde durch ein zügig bereitgestelltes Ersatzteil behoben (Anfrage wurde vom Demag Shop an Conrad weitergeleitet dann wurde das Teil von Conrad bereitgestellt).

Nach dem Auspacken war ich doch von der schieren Größe dieses Modells "schockiert", ich habe ihn mir definitiv groß Vorgestellt aber der Kran ist wirklich riesig. Alleine die Dimensionierung der Fahrerkabine ist wirklich heftig und übertrifft alles was ich bisher gesehen habe (hatte für 2 Jahre einen 11200er in meiner Sammlung was meine Referenz im Großkranbereich ist).
Seit einigen Tagen bin ich nun mit dem Aufbau beschäftigt und ich habe nun den (hoffentlich) entscheidenden Meilenstein erreicht, vor mir steht ein Modell mit einwandfrei eingescherten und funktionierenden A-Block
Ich habe nicht wirklich mitgezählt wie oft ich das mit dem Einscheren verbockt habe, ich denke an die 15 Versuche habe ich gebraucht. Final habe ich es dann aber geschafft und v.a. der Wechsel auf ein YCC 0,2 mm Seil war ein entscheidender Schritt. Damit habe ich mich viel leichter getan da es dünner und weniger steif ist als das Conrad Seil (ich denke das hat 0,3mm laut Mikrometerschraube) und ich konnte es mit Hilfe einer Nadel einscheren. Vor allem die höhere Steifigkeit beim Conrad Seil hat bei mir oft dazu geführt das es von den Seilrollen gesprungen ist.
In aller Euphorie habe ich den Derrick dann auch gleich montiert und die Verseilung dort (habe das Conrad Seil verwendet) war dann direkt ein Kinderspiel. Einzig war die Montage der innen liegenden Laufgitter im Derrick Mast etwas arg fummelig. Der Ansatz dieser Plastiklammern erzwingt schon viel Fummelarbeit mit Pinzetten und weiteren Hilfsmitteln. Nichts desto trotz bin ich nun sehr stolz auf meine Montagefertigkeiten und das Modell gefällt mir auch sehr gut. Hier ein erster Blick auf das Modell:





Hier noch ein paar Fotos in höherer Auflösung:

https://i.ibb.co/z7p7KpP/20200812-220310.jpg
https://i.ibb.co/4tRY0mz/20200812-220347.jpg
https://i.ibb.co/jRbKsyZ/20200812-220241.jpg

Wenn ich das mit den Fotos hier im Forum und dem Cranes Etc. Video vergleiche ist es ein ziemlich ähnlicher evtl. sogar identischer technischer Stand wie beim "Bracht" Modell. Wie schon in einem anderen Beitrag erklärt gefällt mir die neue Demag Lackierung sehr gut. Bei meinem Modell hält die Kabine die Kippung bisher sehr gut.

Die nächsten Tage werden natürlich weiter sehr spannend. Als nächstes steht die Wippspitze auf dem Programm, bzgl. der Modellhöhe werde ich vermutlich auf 1 langes Gittermast-Stück verzichten sodass es eine etwas kürzere Version der Spitze wird.

Dieser Post wurde am 12.08.2020 um 23:59 Uhr von KranJoey editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
123 — Direktlink
15.08.2020, 13:38 Uhr
KranJoey



Das Monstrum ist fertig und es hat seinen neuen Platz im Büro bezogen. Da entgegen meiner Annahme doch noch ausreichend Platz war konnte ich die volle Ausbaustufe der Gittermastspitze aufbauen. Ab kommenden Montag wird mir der Kran dann tatkräftige Unterstützung beim Home Office leisten:



Eine letzte Hürde war dann doch noch mal der Aufbau des Schwebeballasts. Den habe ich zunächst mit 15 Ballaststeinen etwas zu stark bestückt sodass der Derrick etwas nach hinten eingesackt ist. Zum Glück konnte ich schnell reagieren und die Verseilung des A-Blocks hat keinen bleibenden Schaden genommen. Nun habe ich den Schwebeballast nur mit 8 Steinen bestückt (3-2-3) sodass der Derrick stabil steht ohne Risiko. 9 oder 10 würden wohl auch noch gehen, aber mehr eher nicht da das Gesamtsystem dann langsam außer Balance gerät.

Dieser Post wurde am 15.08.2020 um 22:47 Uhr von KranJoey editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
124 — Direktlink
15.08.2020, 22:43 Uhr
AC200



Zum Thema Balance - der volle Schwebeballast wird m.W. nur beim Aufrichten benötigt und dann abgesetzt Hat Conrad eigentlich die Bohrungen im Anlenkstück korrigiert (siehe die Postings weiter oben von der Bracht-Variante)?

Gruß
AC200
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5- [ 6 ]     [ 1/50 ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung