Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » Steinwinter » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
025 — Direktlink
28.11.2007, 21:06 Uhr
tomh



cool - das Quartett habe ich auch noch irgendwo......
--
Ciao

Tom

Wo ein TATRA da ein Weg - zumindest danach......
Bergegurt und Sch�kel - wir kennen keinen Ekel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
28.11.2007, 21:30 Uhr
krupp-fan



Liebe Steinwinter-Feunde,

in der LastautoOmnibus Ausgabe 6/1984 befindet sich ein Artikel mit dem ersten Fahrbericht des Steinwinter 20.40.
Noch spektakulärer finde ich die Steinwinter-Bus-Projekte. Den Artikel aus LastautoOmnibus 4/1985 und den o.a. Artikel habe ich eingescant und an die Moderatoren geschickt.

Viel Spaß beim Betrachten
wünscht
Edgar
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
29.11.2007, 00:34 Uhr
Speddy



hier mal nen link über die Omnibus variante des Steinwinter Trucks

http://www.omnibusarchiv.de/include.php?path=content/articles.php&contentid=22

mfg

Stefan Seifert
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
29.11.2007, 17:04 Uhr
Rotexx

Avatar von Rotexx

Wenn ich mir den Link so ansehe,frage ich mich,wie blöd muss man eigentlich sein,um nicht vorher schon zu wissen,das ein Bus,der mit Leitern ausgestattet ist,damit die Leute die Sitze oben erreichen,nie was werden kann!? Wer oder wie bzw was muss man nehmen,um solche Ideen zu haben?

Und das Cockpit erinnert mich irgendwie an K.I.T.T. -also das sprechende Auto in der Serie Knight Rider
--
Gruß
Carsten

Dieser Post wurde am 29.11.2007 um 17:07 Uhr von Rotexx editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
29.11.2007, 19:20 Uhr
Erik

Avatar von Erik

Bilder (scans) von Edgar:







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
29.11.2007, 19:20 Uhr
Erik

Avatar von Erik







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
30.11.2007, 07:31 Uhr
frechdax67



Der Mann am Lenkrad und mit dem Zollstock in der Hand ist Frank Zeitzen, werde Ihn darauf ansprechen wie das Fahren mit dem Fahrzeug war
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
30.11.2007, 09:09 Uhr
Kristoffer




Zitat:
findling postete
...hat jemand eine Idee wo das Ding heute steht? Es soll noch vorhanden sein...

Ich wiederhole die Frage...
--
Grüße / Greetings

Kristoffer

Forlaget Jofa - Buch über LKW Krane in Dänemark

Liebherr Datasheets
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
30.11.2007, 11:23 Uhr
frechdax67



Ja das Fahrzeug gibt es noch und befindet sich im Besitz eines Transportunternehmens das dieses Fahrzeug vor ein paar Jahren von der Fa. Steinwinter gekauft hat. Wenn ich die Erlaubnis bekomme den Namen zu nennen, werde ich das tun.
Zum Fahrzeug: Herr Zeitzen kann sich an diese Fahrt noch sehr gut erinnern.
Man saß wie in einem Sportwagen. Das fahren war sehr unkomfortabel und man hatte sehr wenig Übersicht, doch das erschreckende beim Fahren war, daß der Aufbau bei einer Kurvenfahrt sehr stark seitlich ausgeschwenkt ist. Dies wird hervorgerufen durch den Abstand von Königszapfen zur Vorderwand des Sattelanhängers. Bei heutigen Fahrzeugen ist der Abstand bei 1.600 mm beim Steinwinterzug waren das geschätze 4.500 bis 5.000 mm. Also eine Gefahr für jede Ampel oder Fußgänger beim Abbiegen. Die Fahrt sollte über 200 Kilometer gehen, wurde aber durch einen Defekt an einer Druckluftleitung auf der Autobahn in der Nähe von Frankfurt vorzeitig beendet
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
30.11.2007, 11:34 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
frechdax67 postete Bei heutigen Fahrzeugen ist der Abstand bei 1.600 mm beim Steinwinterzug waren das geschätze 4.500 bis 5.000 mm.

Ja; und mit sowas scheidet der Auflieger natürlich auch aus, um von herkömmlichen Sattelzugmaschinen gezogen zu werden (und wegen der Länge natürlich auch).....also nicht wirklich kompatibel das Ding. Aber trotzdem eine interessante Studie.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
30.11.2007, 11:54 Uhr
mirko

Avatar von mirko

naja, nen frontalunfall möchte ich mit dem teil nicht haben, dann sind nämlich die füße matsch
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
30.11.2007, 12:03 Uhr
Kristoffer




Zitat:
frechdax67 postete
Ja das Fahrzeug gibt es noch und befindet sich im Besitz eines Transportunternehmens das dieses Fahrzeug vor ein paar Jahren von der Fa. Steinwinter gekauft hat. Wenn ich die Erlaubnis bekomme den Namen zu nennen, werde ich das tun.

Toll!

...und vielleicht auch ein paar aktuelle Fotos?
--
Grüße / Greetings

Kristoffer

Forlaget Jofa - Buch über LKW Krane in Dänemark

Liebherr Datasheets
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
23.03.2008, 18:19 Uhr
Kristoffer




Zitat:
Kristoffer postete

Zitat:
frechdax67 postete
Ja das Fahrzeug gibt es noch und befindet sich im Besitz eines Transportunternehmens das dieses Fahrzeug vor ein paar Jahren von der Fa. Steinwinter gekauft hat. Wenn ich die Erlaubnis bekomme den Namen zu nennen, werde ich das tun.

Toll!

...und vielleicht auch ein paar aktuelle Fotos?

Gibt's etwas neues?
--
Grüße / Greetings

Kristoffer

Forlaget Jofa - Buch über LKW Krane in Dänemark

Liebherr Datasheets
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
28.05.2008, 14:49 Uhr
GeorgvomDK



Hallo zusammen,

ich hab da auch noch ein Bild:

http://www.automaten-heming.de/assets/images/Steinwinter.jpg

Das Bild wurde nach der Hochzeit von Zugmaschine und Auflieger im Schmitz-Anhänger Werk in Altenberge gemacht. (Der Auflieger wurde teils (oder komplett?) in Vreden gebaut) Danach gings los Richtung IAA Frankfurt. Ich hatte als Azubi seinerzeit die Ehre an der Bremsanlage des Aufliegers mitzuarbeiten. Es gab auch eine Studie bzw. ein Prospekt, auf dem Skizzen verschiedener Verwendungsmöglichkeiten gab. Die mir am besten gefiel, war ein Swimmingpool für Saudis. Aber der wurde wohl auch nie gebaut.

Einige Info`s gibts auch hier:

http://www.truckinfo.de

Gruß,
GeorgvomDK

P.S.: Quelle des Bildes: Schmitz-Anhänger

Dieser Post wurde am 28.05.2008 um 14:58 Uhr von GeorgvomDK editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
29.05.2008, 12:51 Uhr
Cranespotter



Hallo.In der kurzlebigen amerikanischen TV-Serie "Highwayman" (war so eine Art Knigtrider mit Trucks, so um 1990) gab es mal ein ähnliches Fahrzeug, obs der Steinwinter war, weiss ich nicht mehr, eventuell ein amerikanischer Prototyp.
Demnächst im "Vierten"??
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
040 — Direktlink
29.05.2008, 13:28 Uhr
NDS-Krane



@Cranespotter: das wäre zum einen der hier:


oder der hier



Beide pics: (c) by retrojunk.com
--
MfG Thomas
Mit freundlichen Grüßen aus der Nähe der Reiterstadt Verden!
www.nds-krane.de

Dieser Post wurde am 29.05.2008 um 13:28 Uhr von NDS-Krane editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
041 — Direktlink
29.05.2008, 20:40 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Moin Cranespotter

In dem zusammenhang sei vielleicht der Büssing Decklaster erwähnt, der von Büssing für VW für ein Containertransportsystem entwickelt und in 1 oder 2 Exemplaren gebaut wurde.
Das noch existierende Exemplar ist im Oldtimer Fuhrpark von Fehrenkötter.
Vor kurzem konnte ich mit dem Fahrer ein interressantes Gespräch führen, in dem wir auch auf den Steinwinter kamen.
Er meinte ein deutscher Ingeneur, der wohl bei der Entwicklung dabei war ( ich meine beim Steinwinter), hat ein ähnliches Fahrzeug für einen amerikanischen Hersteller mitentwickelt und dieses Fahrzeug soll noch fahrbereit in den USA sein.
Vielleicht ist dies ja das Fahrzeug aus der Highwayman Serie.

Mfg Markus K
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
042 — Direktlink
30.05.2008, 07:29 Uhr
frechdax67



Das Steinwinterfahrzeug war auch eine gewisse Zeit in den USA und wurde vom jetzigen Eigentümer wieder zurück geholt. Der Eigentümer möchte nicht genannt werden und aus diesem Grund gibt es auch keine Fotos.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
043 — Direktlink
21.06.2016, 08:12 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

bei Spiegel-Online wird mit einem Artikel und mit Bildern an das Steinwinter Cab-Under-System erinnert:

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/steinwinter-cab-under-irgendwie-untergegangen-a-1098233.html

Was war eigentlich der Unterschied zwischen Steinwinter und dem amerikanischen Strick Cabunder (siehe Posting Nr. 312 ff. vom 8.12.2011)?

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
044 — Direktlink
21.06.2016, 21:03 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Menzitowoc postete Was war eigentlich der Unterschied zwischen Steinwinter und dem amerikanischen Strick Cabunder (siehe Posting Nr. 312 ff. vom 8.12.2011)?

Naja, da gibt es doch sehr viele Unterschiede, oder?

Meist Du jetzt auf die einzelnen Komponenten bezogen, oder übergeordnet/prinzipiell?

Der allererste Cabunder war übrigens der Büssing Decklaster aus den 60-er Jahren, den sollte man immer mit einbeziehen ( http://mk-schwerlast.de/vorbildoldtimer/bilder/buessing17.jpg ). Der Büssing und der Strick weisen mehr Ähnlichkeiten auf, und der Steinwinter fällt etwas aus dem Rahmen.

Ich denke, der frappierendste Unterschied des Steinwinter ist der relativ kurze Radstand, aber insbesondere auch der Trailer: Mit 18 m Länge über der Sattelzugmaschine war das definitiv ein Hingucker. Und ja - auch das COLONIA Schnibbelmobil darf in diesem Zusammenhang völlig legitim als Cabunder bezeichnet werden ( https://abload.de/img/p10204407nuhb.jpg ), aber natürlich auch wieder mit anderen Eigenarten.

Allen gemeinsam ist, dass sie (leider) nie in Serie gingen.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung