Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » Kranunfall in Ingolstadt - Glück im Unglück » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
15.07.2009, 18:26 Uhr
longfront 321



Servus,
gestern ist in Ingolstadt ein Liebherr Untendreher umgefallen.

http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Grosser-Kran-stuerzt-auf-Haus;art599,2133631

Im Zeitungsbericht ist zu lesen, dass es für die Polizei ein Rätsel ist, warum der Kran trotz augenscheinlicher Überlast nicht abgeschaltet hat.
Könnt ihr mir erklären, wie die Überlastsicherungen bei Baukranan funktionieren?

Normal denkt man sich, bei sich in der Gegen kann sowas ja nicht passieren...aber augenscheinlich gehts schneller als man denkt. Deswegen bin ich da neugierig geworden.
Die Experten hier im Forum wissen sicher, was Sache ist.

Viele Grüße,
Börni
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
15.07.2009, 18:40 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan

Generell kann man wohl behaupten, daß Krane ein natürliches Bestreben haben, umzufallen. Dabei muß der Mensch aber in den meißten Fällen nachhelfen...

Bei diesem Faltkran funktioniert die Überlastsicherung zum einen über eine Kraftmessdose in der Auslegerabspannung, und zum anderen über eine Zugkraftmessung auf dem Hub seil. Bei einer Abweichung beider Werte zueinander schaltet der Kran ab, und natürlich auch, wenn einer der beiden Werte vorher eingestellte Obergrenzen erreicht. Allerdings wird der Kran niemals ruckartig zum völligen Stillstand gebracht, um die Konstruktion zu schützen. Das ist auch bei Drehbewegung der Fall. Wenn man hier nun mit einer schweren angehängten Last schnell schwenkt und gleichzeitig die Laufkatze zügig in Ausladung fährt, hat man die Technik schlicht und ergreifend selbst aufs Kreuz gelegt...! Ich möchte wetten, genau sowas ist hier passiert. Wenn die angehängte Last schwerer als 1,4-1,9 t war, sowieso...


Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
15.07.2009, 20:18 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Stephan postete
Bei diesem Faltkran funktioniert die Überlastsicherung zum einen über eine Kraftmessdose in der Auslegerabspannung, und zum anderen über eine Zugkraftmessung auf dem Hub seil. Bei einer Abweichung beider Werte zueinander schaltet der Kran ab,

"Abweichung zueinander"? Also ein ganz simpler "="-Vergleich kann doch eigentlich gar nicht funktionieren. Es ist doch ein Unterschied (auch in der Kraft der Abspannstangen), ob das Hubseil 5000kN Zugkraft sieht, wenn die Katze ganz am Turm steht oder wenn das Hubseil die 5000kN sieht, wenn die Katze an der Auslegerspitze steht...


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
15.07.2009, 21:23 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Sebastian Suchanek postete Es ist doch ein Unterschied (auch in der Kraft der Abspannstangen), ob das Hubseil 5000kN Zugkraft sieht, wenn die Katze ganz am Turm steht oder wenn das Hubseil die 5000kN sieht, wenn die Katze an der Auslegerspitze steht...

Jep; aber deshalb schrieb Stephan auch:
Zitat:
...und natürlich auch, wenn einer der beiden Werte vorher eingestellte Obergrenzen erreicht

(Wenn die Katze ganz draußen ist, ist die Zugspannungen in den Abspannstangen am größten.) Alternativ zur Kraft in den Abspannstangen könnte man auch einen Längengeber mit der Katze verbinden; daß würde, rein LMB-technisch, auf's Gleiche rauslaufen.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
16.07.2009, 07:39 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc


Zitat:
Stephan postete
... Wenn man hier nun mit einer schweren angehängten Last schnell schwenkt und gleichzeitig die Laufkatze zügig in Ausladung fährt, hat man die Technik schlicht und ergreifend selbst aufs Kreuz gelegt...!
Gruß vom Rhein
Stephan

Hallo,

und genau deswegen geht auch heute mit der modernsten Technik nichts über verantwortungsvollen und besonnenen Umgang mit solchen Maschinen.
Selbst sehr ausgefeilte Sicherheitstechnik heißt eben nicht "Vollkommen Idiotensicher".

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
16.07.2009, 07:46 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
Menzitowoc postete
Selbst sehr ausgefeilte Sicherheitstechnik heißt eben nicht "Vollkommen Idiotensicher".

Eben - "Try to make something foolproof and nature will invent a bigger fool", wie der Angelsachse weiß.


SCNR,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung