Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Händler reagiert nicht ? » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
000 — Direktlink
19.12.2012, 21:03 Uhr
BKT



Hallo zusammen ,

ich habe gerade ein kleines Problem bei einem Händler was wie folgt aussieht und wollte mal in die Runde fragen , ob jemand im Moment ebend solche Erfahrungen mit dem Händler macht oder gemacht hat wie ich im Moment .

Ich habe am 6.12.12 bei World4Modelcars ein Modell bestellt und direkt bezahlt welches ein Weihnachtsgeschenk werden sollte .
Nun hatte ich die Bestellbestätigung auch direkt erhalten im Shop war das Modell als lieferbar gelistet . Also alles soweit in Ordung .
Als sich nach einer Woche noch nichts tat ,habe ich eine Email geschickt welche unbeantwortet blieb.
Also habe ich am nächsten Tag angerufen und einen Herrn am Telefon gehabt , welcher mich vertröstete und sagte man würde sich am darauf folgenden Tag per Email direkt bei mir melden , was aber leider nicht geschah .
Kurzum habe ich einen Tag später nochmals eine Email abgeschickt ,welche ebenfalls wieder unbeantwortet blieb .

Nochmals einen Tag später habe ich erneut angerufen und eine Dame am Telefon gehabt , welche mich sehr kurz angebunden abspeiste und sagte man werde sich umgehend telefonisch mit mir in Verbindung setzen .
Auch dies geschah wieder nicht , so dass ich mich dazu entschloss den Kauf zu stornieren und meine erbrachten Leistungen sprich mein Geld binnen 7 Tagen zurück zu fordern . Dies habe ich gestern per Email und heute per Einschreiben umgesetzt .

Bis zum heutigen Tage , sprich seit 14 Tagen warte ich vergeblich auf irgendeine Reaktion des Händlers .

Ich habe dem Händler 106,-€ überwiesen und bekomme solangsam ein unruhiges Gefühl ,da seitens des Händlers absolut nicht auf meine EMails und Anrufe eingegangen wird .

Hat momentan jemand ähnliche Erfahrungen mit dem Händler gemacht ?
--
Gruß
Daniel


Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
19.12.2012, 22:55 Uhr
stiga

Avatar von stiga

Hallo,

ich mache zur Zeit etwas ähnliches durch. Zwar mit einem anderen Shop, aber die gleiche Masche.

Ich warte jetzt schon seit mehr als einem Monat auf meinen Artikel. E-Mails werden nicht beantwortet und die Nummer scheint nicht mehr aktuell zu sein.

Im Internet habe ich mich etwas schlau gemacht, und bin auf diese Seite gestoßen:

http://www.verbraucherschutz.de/

Denen habe ich mein Problem geschildert und haben sofort Kontakt zum Händler aufgenommen.
Und einen Tag später bekam ich schon eine Mail vom Händler, mit ner billigen Entschuldigung.
Gestern bekam ich dann noch mal eine Mail und dort wurde mir dann mitgeteilt, dass ich mein Modell in den nächsten Tagen angeblich erhalten würde.

Ich lass mich mal überraschen

Vielleicht hilft dir das ja etwas weiter.
--
Gruß
Jonas

Grüße aus Wesel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
20.12.2012, 21:26 Uhr
BKT



Hallo Jonas ,

erstmal vielen dank für deinen Tipp mit dem Verbraucherschutz , der hat mir schon ein ganzes Stück weiter geholfen .

Ich habe heute Morgen direkt den Verbraucherschutz angeschrieben , denen mein Fall geschildert und um Hilfe gebeten .
Als ich heute um 18Uhr von der Arbeit kam , hatte ich eine Email vom Verbraucherschutz bekommen in der eine Kopie der Anfrage an World4Modelcars war ,sowie die prompte Rückantwort von World4Modellcars in der es hieß ,man wäre zur Zeit unterbesetzt und hätte mir mein Geld bereits zurück überwiesen .

Ich lasse mich überraschen ob mein Geld in den nächsten Tagen wie im Schreiben an den Verbraucherschutz behauptet, auch eingegangen ist oder nicht .

An dieser Stelle kann ich die Hilfe des Verbraucherschutzes jedem der ein ähnliches Problem hat nur wärmstens empfehlen , da mein bitten um Antwort trotz mehrerer Emails und Telefonate meinerseits absolut auf taube Ohren gestossen sind bei dem Händler .

Trotzdessen wäre es schön gewesen seitens des Händlers, nachdem er sich auf einmal die Mühe gemacht hat prompt dem Verbraucherschutz zu Antworten , mir ebenfalls mal eine Nachricht zu kommen zu lassen , da wie ich finde das wohl der Anstand gebietet , nachdem man sich seit dem Kauf am 6.12.12 nicht einmal mit mir in Verbindung gesetzt hat .

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bei dir bedanken Jonas für den Tipp ,da mir dieser bis jetzt völlig unverhofft ein ganzes Stück weitergebracht hat . Ebenso ein ganz großes Lob an den Verbraucherschutz der binnen einiger Stunden das erreicht hat was mir in 14 Tagen nicht gelungen ist ,klasse .

Noch ist die Sache ja nicht abgeschlossen ,da ich mein Geld noch nicht wieder auf meinem Konto habe , aber da bin ich eigentlich jetzt guter Dinge und denke das der Händler da sein Wort hält und mir wie er dem Verbraucherschutz schrieb , das Geld zurück überwiesen hat .

Ich melde mich sobald es was neues gibt in der Angelegenheit .
--
Gruß
Daniel


Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.

Dieser Post wurde am 20.12.2012 um 21:31 Uhr von BKT editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
21.12.2012, 06:19 Uhr
BKT



Ich habe bis dato eigentlich bei jedem der einschlägig bekannten Modellhändler per Vorkasse bezahlt und hatte auch nie Probleme oder der gleichen . Zukünftig wird das bei mir wohl aber auch anders aussehen .
--
Gruß
Daniel


Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
21.12.2012, 06:20 Uhr
matze-on

Avatar von matze-on

Hatte vor einiger Zeit ähnliche Erfahrungen gemacht. Onlineshops wachsen wie Pilze aus der Erde, doch nur wenige überleben dauerhaft und halten ihre Versprechen.
Ware wird immer wieder als "sofort lieferbar" angeboten, obwohl sie bei den alt eingesessenen Händlern lange ausverkauft ist. Bestellt man dann, läuft es meißtens noch dem oben beschriebenen Muster ab.

Ich kann immer nur wieder empfehlen, bei den langjährig bekannten Händlern zu bestellen. Modelle OVP, BOW, Fritzes Modellbörse und demnächst auch wieder littletruckworld sind vielleicht nicht immer die günstigsten, aber dafür in der Regel sehr zuverlässig. Oft bieten diese auch die Zahlung per Paypal an, was auch noch eine gewisse Sicherheit für den Kunden mit sich bringt.

Allerdings sollte man nicht vergessen, das Weihnachten vor der Tür steht und es dadurch auch mal zu ungewollten Problemen kommen kann. Auch Shop-Betreiber sind nur Menschen die mal Fehler machen können! Sollte es jedoch dann so laufen wie bei Daniel, ist der Verbraucherschutz eine wirklich prima Sache!
--
Viele Grüße aus dem Südwesten Niedersachens
Matze

www.matze-on.de
Windenergie im Osnabrücker Land
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
22.12.2012, 12:52 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste



Zitat:
matze-on postete
demnächst auch wieder littletruckworld

Wird es den Shop wohl wieder "offiziell" geben?
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
22.12.2012, 20:55 Uhr
stiga

Avatar von stiga

Kleines Update:

Mein Modell habe ich gestern erhalten!
--
Gruß
Jonas

Grüße aus Wesel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
23.12.2012, 16:45 Uhr
BUZ




Zitat:
wsi-fan postete
Um Händler, die Vorkasse verlangen, sollte man generell nen Bogen machen.

und Händler machen einen großen Bogen um Neukunden, die keine Vorkasse leisten wollen...
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
26.12.2012, 17:59 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste



Zitat:
BUZ postete

Zitat:
wsi-fan postete
Um Händler, die Vorkasse verlangen, sollte man generell nen Bogen machen.

und Händler machen einen großen Bogen um Neukunden, die keine Vorkasse leisten wollen...

Tja, das beruht dann wohl auf Gegenseitigkeit

Es gibt genügend Händler, die auch bei Neukunden keine Vorkasse verlangen, und das ist auch richtig so.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
26.12.2012, 22:53 Uhr
Olli82

Avatar von Olli82

Ich zahle bis jetzt ausschließlich Vorkasse. Hab aber zum Glück noch nie Probleme gehabt.
Mag zwar altmodisch klingen aber persönlich zur Bank und überwiesen find ich immernoch am besten. Online-Überweisung und PayPal ist mir einfach zu unsicher. Man hört ja immer mehr vom Hacking.
--
Grüße aus Chemnitz

Mein Lieblingskran: Demag AC650/700

Weitere Interessen: RC-Modell-Hubschrauber; Zauberwürfel
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
27.12.2012, 09:58 Uhr
Gast:LotharK
Gäste



Zitat:
wsi-fan postete

Zitat:
BUZ postete

Zitat:
wsi-fan postete
Um Händler, die Vorkasse verlangen, sollte man generell nen Bogen machen.

und Händler machen einen großen Bogen um Neukunden, die keine Vorkasse leisten wollen...

Tja, das beruht dann wohl auf Gegenseitigkeit

Es gibt genügend Händler, die auch bei Neukunden keine Vorkasse verlangen, und das ist auch richtig so.

Ich hau mich weg..... Will dich mal sehen wenn du anfängst deinem Geld hinterherzurennen!!!
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
27.12.2012, 10:02 Uhr
BKT



Guten Morgen ,

mein Geld habe ich jetzt zurück bekommen und bin erstmal froh darüber . Trotzdessen finde ich es sehr schade dass man sich nicht ein einziges mal mit mir in Verbindung gesetzt hat um kurz Stellung zu beziehen . Ich ziehe daraus nun meine Schlüsse und werde bei diesem Händler zukünftig nicht mehr bestellen .
In diesem Sinne nochmal vielen dank für den Tipp Jonas bezüglich des Verbraucherschutzes , diesen kann ich nur jedem nahe legen wenn er ähnliche Unstimmigkeiten hat .
--
Gruß
Daniel


Menschenkenntnis ist das einzige Fach, in dem man ständig unterrichtet wird.

Dieser Post wurde am 27.12.2012 um 10:03 Uhr von BKT editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
27.12.2012, 15:59 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste



Zitat:
LotharK postete

Zitat:
wsi-fan postete

Zitat:
BUZ postete

Zitat:
wsi-fan postete
Um Händler, die Vorkasse verlangen, sollte man generell nen Bogen machen.

und Händler machen einen großen Bogen um Neukunden, die keine Vorkasse leisten wollen...

Tja, das beruht dann wohl auf Gegenseitigkeit

Es gibt genügend Händler, die auch bei Neukunden keine Vorkasse verlangen, und das ist auch richtig so.

Ich hau mich weg..... Will dich mal sehen wenn du anfängst deinem Geld hinterherzurennen!!!

Das ist dein unternehmerisches Risiko. Als Kunde geht mich das erstmal überhaupt nix an...


P.S.: Ich zahle meine Rechnungen immer pünktlich
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
27.12.2012, 16:16 Uhr
ThorstenD

Avatar von ThorstenD


Zitat:
wsi-fan postete

Es gibt genügend Händler, die auch bei Neukunden keine Vorkasse verlangen, und das ist auch richtig so.

Ob das so richtig ist oder nicht liegt wohl im Auge des Betrachters bzw. der Seite von der aus betrachtet wird.
Davon aber mal abgesehen behaupte ich mal viele der Online-Modellhändler inzwischen zu kennen. Von diesen liefert aber nur einer bei NEUKUNDEN (!!!) gegen Rechnung, alle anderen nur gegen Vorkasse (was ich persönlich absolut nachvollziehen kann). Von daher würde mich (gern per PN) interessieren WER denn die "genügend Händler" sind die sich dieses ja doch gewisse Risiko aufbürden bei Neukunden keine Vorauszahlung zu verlangen?!
--
Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!

Dieser Post wurde am 27.12.2012 um 16:16 Uhr von ThorstenD editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
27.12.2012, 17:48 Uhr
Gast:Ralf_S
Gäste


Hey wsi-fan ich hab da mal ne Frage. Was ist den bei Dir Unternehmerisches Risiko?

Bei mir ist das so: Ich baue ein Traggerüst, also erbringe ich eine Leistung und wenn ich die Erbracht habe stelle ich diese in Rechnung. Zwischenzeitlich ist mein Auftraggeber pleite.
Das ist mein Unternehmerisches Risiko! Ich hätte es wissen müssen.
Beim Handel sehe ich das so. Du möchtest von mir Ware? Dann möchte ich von Dir Geld!
Holst Du die Ware bei mir ab? Bringst Du Geld mit! Möchtest Du die Ware gesendet haben, musst Du mich vorher bezahlen (Sonst gehe ich ja noch mit Porto in Vorleistung) Mir ist doch lieber DU regst Dich auf weil DU vorher Bezahlen musst, als das ICH mich Aufrege weil DU nicht bezahlst. Sollte die Ware defekt sein hast DU als Käufer doch mehr Rechte als ich Verkäufer. (Verkäufer oder Auftragnehmer müssen immer einen Vergleich eingehen habe ich das Gefühl) Ich finde die Händler haben genug um die Ohren als das sie sich noch mit Leuten beschäftigen müssen die heute unbedingt was haben möchten aber erst irgendwann wenn überhaupt bezahlen. Zu PayPal geht schon mal als Verkäufer gar nicht. Da musste ich mal einen Schütteln der hatte eine ganz fiese Masche drauf. Aber die die ich Kenne bekommen von mir auch ohne Vorkasse.

Hey wsi-fan solltest Du aber bei Aldi ein Päcken Nudeln ohne zu bezahlen bekommen, dann brauchtest Du das hier ja nicht zu lesen 
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
27.12.2012, 18:23 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste



Zitat:
Ralf_S postete
Hey wsi-fan ich hab da mal ne Frage. Was ist den bei Dir Unternehmerisches Risiko?

Bei mir ist das so: Ich baue ein Traggerüst, also erbringe ich eine Leistung und wenn ich die Erbracht habe stelle ich diese in Rechnung. Zwischenzeitlich ist mein Auftraggeber pleite.
Das ist mein Unternehmerisches Risiko! Ich hätte es wissen müssen.

Nein, du hättest es nicht wissen müssen. Sowas passiert auch mal aus heiterem Himmel. Deswegen heißt es ja unternehmerisches Risiko. Zahlungsausfälle musst du (leider) einkalkulieren. Dass es dadurch für andere teurer wird ist mir allerdings auch klar.


Zitat:
Ralf_S postete
Beim Handel sehe ich das so. Du möchtest von mir Ware? Dann möchte ich von Dir Geld!
Holst Du die Ware bei mir ab? Bringst Du Geld mit! Möchtest Du die Ware gesendet haben, musst Du mich vorher bezahlen (Sonst gehe ich ja noch mit Porto in Vorleistung)

Und das ist Quatsch! Warum machst du hier eine Unterscheidung zwischen Bau- und Lieferleistungen? Wenn ich in Vorkasse gehe, dann stehe ich als Kunde für das unternehmerische Risiko des Verkäufers gerade, denn ich bin mit meiner Zahlung unter Umständen Teil einer Fehlkalkulation. Wenn der Verkäufer pleite geht ist mein Geld weg.


Zitat:
Ralf_S postete
Mir ist doch lieber DU regst Dich auf weil DU vorher Bezahlen musst, als das ICH mich Aufrege weil DU nicht bezahlst.

Dass dir das als Verkäufer lieber ist, das ist mir schon klar. Als Käufer gehe ich dann aber lieber woanders hin.


Zitat:
Ralf_S postete
Hey wsi-fan solltest Du aber bei Aldi ein Päcken Nudeln ohne zu bezahlen bekommen, dann brauchtest Du das hier ja nicht zu lesen 

Solche "Argumente" kannst du stecken lassen!
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
27.12.2012, 19:14 Uhr
Gast:Ralf_S
Gäste


Hey wsi-fan ich will mich nicht streiten ist auch nur meine Meinung.

Aber Du kannst Dir sicher sein, wenn ich alle eventuelle Zahlungsausfälle einkalkuliere brauche ich demnächst gar nicht mehr zu kalkulieren. Du möchtest doch auch deine Ware so billig wie möglich, und wenn der Händler Preiserhöhung ankündigt mit der Begründung „ Zu hohe Zahlungsausfälle“ dann möchte ich Dich mal sehen. Warum gestehst Du den Händlern nicht auch Ihre Rechte zu. Du kannst Dein Risiko als Käufer doch auch minimieren. Geh in den Laden oder bestell bei einem Händler dem Du vertraust und wechseln nicht sofort bloß weil er 50 cent teurer ist, Dann wird er Dir auch entgegen kommen. Na das Argument „Aldi“ sollte doch gelten. Heißt bevor Du was bekommst, sehe ich Bares. Also bleib locker, ich bins jedenfalls. Nur man sollte auch die andere Seite sehen. Und nein ich bin kein Händler!

Gruß Ralf
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
27.12.2012, 19:39 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste


Ja, der Händler will auch leben, und dagegen habe ich auch gar nichts einzuwenden. Wogegen ich mich lediglich sträube ist die hier offensichtlich weit verbreitete Auffassung, dass es "normal" wäre als Kunde in Vorkasse zu gehen und somit das volle Risiko, ggf. für einen Totalverlust zu tragen. Auch der noch so gößte, bekannteste oder etablierte Shop kann pleitegehen. Da braucht mir dann keiner mehr mit den Rechten des Händlers zu kommen...

Vorkasse ist für den Käufer das größte Risiko - und Rechnungskauf für den Verkäufer. Mithin sind beide Zahlungsvarianten große "Extreme". Ein für alle Seiten fairer Handel sollte wenigstens einen Mittelweg finden, indem das Risiko geteilt wird.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
27.12.2012, 19:52 Uhr
ThorstenD

Avatar von ThorstenD

Nunja, als NEUKUNDE ist es FÜR MICH normal in Vorkasse zu gehen, ja.

Interessant finde ich aber den Ansatz des "Mittelweges": Wie könnte/sollte dieser denn deiner Meinung nach aussehen?
--
Gruß Thorsten

...irgendwas is´ ja immer!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
27.12.2012, 20:09 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste



Zitat:
ThorstenD postete
Interessant finde ich aber den Ansatz des "Mittelweges": Wie könnte/sollte dieser denn deiner Meinung nach aussehen?

Ein Treuhandservice wäre eine Möglichkeit. Und auch da würde ich als serviceorientierter Händler dem Kunden mindestens so weit entgegen kommen, dass ich die Hälfte der anfallenden Gebühren übernehme.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
27.12.2012, 22:04 Uhr
Gast:Ralf_S
Gäste


Was bitte soll ein Treuhandservice den bringen außer Gebühren die dann noch der Händler zur hälfte übernehmen soll? Erstens wird das Modell wieder teurer, zweitens was passiert den wenn der Käufer bemängelt? Wer entscheidet dann? Bei PAYPAl wurde zumindest in den Fällen die ich kenne immer zu Gunsten des Käufers entschieden. Ich weiß auch gar nicht was Du (wsi-fan) möchtest? Händler werden doch ganz schnell zerrissen wenn sie nicht seriös liefern, ich zumindest habe noch nie erlebt dass ein Händler einen Käufer öffentlich anmahnt seine erhaltene Ware auch zu bezahlen. Da ist die Deutsche Justiz dann aber so was von dabei!
Also ich denke das Du als Käufer doch genug Rechte hast. Einen Mittelweg wird es nie geben, es sei den als Käufer vielleicht mal mit Vertrauen versuchen. Als Käufer brauchst Du nur dem Verkäufer vertrauen! als Verkäufer wie vielen? Sieh es mal so.

Gruß Ralf
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
28.12.2012, 08:57 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste


Aus Händlerperspektive würde ich das sicher genauso sehen - ich bin aber keiner Weil ich nun aber auch kein Unmensch bin, der nur an seine eigenen Rechte als Käufer denkt, habe ich den Mittelweg vorgeschlagen. Inwieweit das praktikabel ist müsste man erstmal testen. Es gibt auch andere Treuhänder als Paypal, die womöglich geringere Gebühren erheben und objektiver entscheiden. Müsste man sich eben mal kundig machen. Klar muss ich als Kunde nur "einem" Verkäufer Vertrauen schenken - aber was nützt mir das wenn dieser trotz aller Seriosität pleitegeht und ein paar hundert Euro weg sind? Da zahle ich als Neukunde bei der Erstbestellung lieber eine kleine Extragebühr (sozusagen als Versicherung), wenn ich dafür später in den Genuss des Rechnungskaufs komme. Was wäre daran so verkehrt? Ich fände es auch nicht unrealistisch, wenn der Händler sich zumindest an den Gebühren beteiligt, denn wenn man sich manche Ebay-Auktionen so anschaut scheinen die Gewinnmargen doch noch recht hoch zu sein...
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
28.12.2012, 10:23 Uhr
Gast:Ralf_S
Gäste


Hey wsi-fan ich habe so langsam den Eindruck dass Du dich verrennst. Auf der einen Seite stehen bei dir die Händler ständig vor der Pleite, und dann wiederum sind Dir die Gewinnmargen zu hoch das diese mit Gebühren abgeschöpft werden müssen.
Du bist nicht zufällig Schäuble? ( Scherz) Ich habe auch einige Modelle die ich doppelt habe in der Bucht und ja eins davon was ich selber umgebaut habe hat zurzeit einen guten Preis.
Aber meinst Du wirklich für die anderen bekomme ich mehr als ich beim Händler bezahlt habe? Was bitteschön möchtest Du? Vielleicht das der Händler sein Lager oder Verkaufsraum aufgibt und die Modelle in seiner Wohnung verpackt weil er ja dann weniger Kosten hat und so die Modelle billiger versenden kann? Soll er sie Dir bringen (Ware gegen Bare)? Sicher sind die Händler auf Kunden angewiesen, aber wie weit sollen sie den gehen? Aber frag Dich doch mal wo Du Deine Modelle kaufst wenn wir alle Händler soweit gebracht haben das sie um jeden Preis und auf jedes Risiko liefern? Geiz ist doch geil!
Noch eins aus Persönlicher Erfahrung. Im Amiland ist es cool Erfolgreich zu sein, hier in Deutschland haftet es einem an.
Ist nur meine Meinung. Ich kenne Dich nicht, will Dich auch nicht belehren aber bleib doch bei Deinem Händler des Vertrauens und dann ist es doch gut. Ich zahle wenn es verlangt wird ohne zu murren per Vorkasse oder Nachnahme. Dann ist es meins.
Gruß Ralf
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
28.12.2012, 11:51 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste


Irgendwie unterstellst du mir grad Dinge, die ich nie gesagt habe. Auf dieser Basis mag ich nicht diskutieren.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
28.12.2012, 13:04 Uhr
janh

Avatar von janh

Ich habe es als Händler mal eine Zeit lang mit Versand auf Rechnung versucht.Mehr als 30% der Zahlungen kamen verspätet,10% musste ich per Mahnbescheid einfordern und auf 50 Euro warte ich nach 2 Jahren immer noch.Das tue ich mir nicht mehr an.
Wem die Vorkasse Regelung nicht passt,der soll eben im Laden oder bei einem Händler kaufen,der Versand auf Rechnung anbietet.
Imho sind der großen Mehrheit der Käufer aber niedrige Preise wichtiger als alles andere.Und die kann man als Händler eben nur machen,wenn man seine Abläufe straff organisiert und sich nicht mit zahlungsunwilligen Kunden herumschlagen muss.
Warum ist denn z.B. Neckermann pleite gegangen?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung