Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK Condecta » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
025 — Direktlink
04.02.2018, 17:57 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Ein nagelneuer Condecta-Kran, den wir hier in dieser Sammlung noch nicht hatten: Ein Euro 4312 (1,2 t bei 43 m):







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
05.02.2018, 09:44 Uhr
Graf Koks




Zitat:
Hendrik postete
Ein nagelneuer Condecta-Kran, den wir hier in dieser Sammlung noch nicht hatten: Ein Euro 4312 (1,2 t bei 43 m):


Erstaunlich was Condecta aus dieser altbewährten Schweißkonstruktion aus Winkelprofilen noch immer so an Leistung heraus holt und das man den Kran bis auf den Drehbühnenrahmen Feuerverzinkt, gibt ihm eine hohe Wertigkeit, Langzeithaltbarkeit und überhaupt scheint der seinen großen Mitbewerbern in gelb qualitativ im nichts nachzustehen.

Gruß
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
03.04.2018, 20:54 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier wieder ein Obendreher von Condecta, ein sogenannter "Umbaukran" oder "Stadtkran" mit der Typbezeichnung UK 1510, aus dem wunderschönen Locarno/Tessin am Lago Maggiore:







Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
03.04.2018, 20:55 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und der Rest:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
28.05.2018, 20:43 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Und wieder ein neuer Condecta Typ...ein EURO SSG 35C:








Er muss frisch aufgebaut worden sein...das Hubseil war noch nicht eingeschert:


Dieser Post wurde am 28.05.2018 um 22:26 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
28.05.2018, 20:44 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Hier wurde (Potain-like) hoch gestapelt:





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
19.11.2020, 10:28 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Condecta EUROKRAN E-3610 – Posting 1 von 2

Hallo,

wieder mal ein Untendreher-Kraneinsatz in Frankfurt-Sachsenhausen – diesmal im nördlichen Teil in der Nähe des Museumsufers mit oftmals freistehenden Villengebäuden. Der Condecta EUROKRAN E-3610 mit Baujahr 2003, vermietet von Ruppe Baumaschinen aus Babenhausen, arbeitet auf einer Villenrenovierungsbaustelle (Aufnahmen von Ende Oktober 2020).


Bei den in diesem Viertel hier vorzufindenden Gebäuden reicht ein mittelgroßer Katzausleger-Untendreherkran gut aus, um die Gebäude mit seiner nominalen Hakenhöhe von hier 22,5 m zu überschwenken. Dieser Condecta-Kran ist eine recht einfache Gesamtkonstruktion, die auch keine Auslegersteilstellung oder Auslegerausweichstellung bietet. Für die Baustelle hier ist das aber alles nicht nötig.


Die Condecta-Krane der EUROKRAN-Serie sind alle vollständig seilmontierte Geräte. Die Winde zum Auslegerentfalten befindet sich an der Auslegeranlenkung und das Katzfahrwerk ist die Winde etwa bei 1/3 der Länge des Auslegeranlenkstückes. Angetrieben wird das Katzfahrwerk über ein Winkelgetrieb. Das Hubwerk kann, wie bei vielen Untendrehern, zwischen 2-Strang und 4-Strang- Betrieb umgeschaltet oder besser gesagt umgesteckt werden. Ich glaube, nur Liebherr bietet mit der „Einrastflasche“ eine wirklich automatische Umscherung zwischen 2- und 4-Strangbetrieb an. Bei allen anderen Herstellern muß der eine Teil der Unterflasche am Boden festgehalten werden und die zweite, kleiner Flasche senkt sich aufgrund ihres Gewichtes selber herunter, um beide am Boden manuell zu verbolzen.


Die gesamte Konstruktion dieses Krans ist recht einfach aufgebaut, wie man insbesondere am Oberwagen erkennen kann, der hauptsächlich aus den beiden Blech-Seietenwanden besteht, in die die Lagerpunkte von Turm und Windwerke gebohrt sind. Am Oberwagenende sind einfach Blechwinkel zur Lagerung des Ballastes angeschweißt. Das Typenschild auf dem Schaltschrank gibt es hier nochmal größer zu sehen.


Ansicht der rechten Oberwagenseite und der 27t Beton-Ballast. Die Miniplattformen am Ballaststapel, auf denen der Monteur beim Auflegen der Ballastplatten steht, sieht wirklich sehr tüdelig aus.


Blick von genau von vorne auf den Oberwagen mit der der Lagerung des Turms. Die Windenantriebe von Hubwerk und Montagewinde sind jeweils von einer der beiden Seiten des Oberwagens zugeführt. Die Motoren liegen gut zugänglich auf den Außenseiten. Der H-förmige Unterwagen ist, wie auch Turm und Ausleger, gegen Korrosion feuerverzinkt. Die Transportachsen werden vorne und hinten an den Unterwagen angebolzt; somit kann der Oberwagen bei der Montage oder beim Einrangieren unabhängig vom Unterwagen/Fahrwerk gedreht werden bzw. auch das Turmpaket kann gehoben werden. Das kann das Einrangieren in enge Baustellen erleichtern. Dafür ist die Verbindung von Achsen und Abstützungen fix.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern der Untendreher in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 19.11.2020 um 10:29 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
19.11.2020, 10:30 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Condecta EUROKRAN E-3610 – Posting 2 von 2

Hallo,

weiter geht es mit ein paar Detailbildern des Condecta EUROKRAN E-3610, der in Frankfurt-Sachsenhausen an einer Villenrenovierung arbeitet:


Ansicht von Unterwagen und Abstützungen. Vorne auf dem Unterwagen ist die Stange abgelegt, die im Transportzustand den Oberwagen am Wegdrehen hindert. Ungewöhnlicherweise hat der Kran ein innenverzahntes Drehwerk. Meistens werden die kostengünstigeren außenverzahnten Walzlager gewählt. Außerdem haben diesen den Vorteil, das drehwerkgetriebe mit Motor vertikal außen am Oberwagenrahmen anbinden zu können – siehe z.B. beim Liebherr 125K.


Die Auslegerabspannung wird durch eine Einbuchung im Ballaststapel noch oben geführt. Am unteren Ende dieser Abspannung befindet sich die Sensorik zur Kraftmessung in dieser Abspannung, die für die elektronische Lastmomentbegrenzung benötigt wird.


Ansicht der Turmteleskop-Überlappzone. Durch die Konstruktionsweise mit gekanteten Blechstreifen ergibt esich ein großer Querschnittsunterschied zwischen Grundturm und Innenturm. Das Teleskopierseil ist nicht nur für die Turmteleskopierung zuständig, sondern auch für das Turmaufrichten, so dass der Seilendpunkt nicht oben am Turm ist, sondern es wieder zurück nach unten zum Turmaufrichtflaschenzug läuft. Das andere Seilende läuft zur Montagewinde.


Obwohl der Kran eine Auslegerluftentfaltung hat, befinden sich an derAuslegerspitze noch kleine Röllchen, die eigentlich bei den früheren Kranen ein Abrollen des ausgelegten Auslegers auf dem Boden ermöglichen sollten, als es eben noch keine Luftentfaltung gab.


Ansicht des Auslegers von der rechten Seite. Hier ist der Motor der Auslegerfaltwinde im Auslegeranlenkbereich zu sehen. Das Katzfahrwerk ist in dieser Ansicht teilweise von der Laufkatze verdeckt.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit den Bildern der Untendreher in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung