Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Technik » Technische Unterlagen 3553 SK » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
25.12.2017, 20:22 Uhr
wildsau111



Hallo liebe Forumsgemeinde

bin auf der Suche nach allen möglichen technischen Informationen, wie Reparaturanleitungen, Schaltpläne, etc. von einer SK3553 Schwerlastzugmaschine Baujahr 04/98 mit 400erWSK. Habe mir dieses Jahr so ein Teil zugelegt und möchte sie hegen und pflegen.

Vielen Dank im Voraus

Torsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
25.12.2017, 22:24 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Ne SK.. ?? Probiers mal beim Daimler am Sachsenring.
Die haben damals, wenn auch relativ erfolglos, den Vierbeiner vom Klaus Prill betreut..

Andreas
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
26.12.2017, 10:21 Uhr
wildsau111



Danke für den Tipp. Ich hab ja hier um die Ecke ne relativ große Daimlerwerkstatt, für die ich auch LKW´s abschleppe, aber die tun sich alle sehr schwer etwas aus dem Archiv heraus zu holen und es dann auch noch raus zu rücken. Ich dachte das es hier vllt. ein paar Daimlerschrauber gibt, die sich so etwas mal "angeeignet" haben. Ich hab auch noch viele Unterlagen von Anfang der 90er, weil ich mal 1 Jahr bei einer Daimlerwerkstatt gearbeitet habe und mir die "alten" Unterlagen immer mitgenommen habe.

Gruß Torsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
26.12.2017, 14:05 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Nanu - wenn Du 'mal bei Mercedes gearbeitet hast, müsstest Du doch deren Dokumentationssystem kennen?

Falls irgendwie doch nicht und auch für alle anderen Interessierten: Die interne Werkstatt-Dokumentation von Mercedes gliedert sich in mehrere Teile.

1. EPC ("Electronic Parts Catalogue", elektronischer Teilekatalog)
Der steht im Prinzip jedem offen, man kann sich hier einen Jahreszugang kaufen. Der ist in letzter Zeit leider ziemlich teuer geworden: Bis 2014 waren das noch faire €21,60 im Jahr, inzwischen sind es happige ~60€. Vorteil dabei: Die Online-Variante ist an die interne Fahrzeug-Datenbank von Mercedes angebunden, d.h., man bekommt (in der Theorie) genau diejenigen Ersatzteile angezeigt, die zum eigenen Auto passen. Bei meinen bisherigen Mercedes-PKW hat das auch immer prima funktioniert, bei älteren LKW, insbesondere bei Sonderkonstruktionen wie Schwerlastzugmaschinen, mag das anders aussehen. "Ewig" in die Vergangenheit dürfte diese Datenbank auch nicht reichen, ich schätze 'mal bis ca. Mitte der 1980er Jahre (siehe unten). Ich erinnere mich da an einschlägige Storys, die BUZ über die Ersatzteilbeschaffung zu Rigas NG 3250 erzählt hat...
Und wenn das Fahrzeug bei irgendeiner "externen" Firma umgebaut worden ist (im Schwerlastgeschäft ja auch nicht selten), kann es ganz trüb aussehen. Ob und wie gut Dein 3553 dort abgelegt ist, müsste man anhand der FIN halt 'mal nachsehen.

2. WIS ("Werkstatt-Informations-System")
Hierin sind alle Reparaturanleitungen enthalten. Offiziell ist da für Privatleute kein 'Rankommen, aber zumindest an (freie) Werkstätten verkauft das Mercedes wohl. Wie auf der verlinkten Seite zu lesen ist, geht das bis 1985 zurück, das sollte für Deine 3553 also reichen. Ansonsten gilt auch hier sinngemäß das, was ich oben zum EPC geschrieben haben.
Bisweilen gibt's WIS, meist zusammen mit einer Offline-Version des EPC und ASRA auch aus mehr oder weniger dubiosen Quellen auf eBay zu kaufen. (Kauf und Verwendung auf eigene Gefahr...)

3. ASRA ("Arbeits- und Standardtexte, Richtzeiten und Arbeitswerte")
Hier ist hinterlegt, welche Arbeiten wie lange dauern sollen/dürfen und damit indirekt auch, wie teuer in Bezug auf Arbeitslohn eine bestimmte Reparatur in einer (Mercedes-)Werkstatt ist. Für Selbstschrauber ist das also eher uninteressant.

4. Werkstattcomputer,
bei Mercedes "Star Diagnose" genannt. Das besteht aus einem sog. Multiplexer, einer Art Adapterkästchen zwischen Fahrzeug und Laptop sowie dazugehöriger Software auf eben jenem Laptop. Damit lassen sich bei neueren Fahrzeugen die Steuergeräte und Fehlercodes auslesen. Bei der Software blicke ich nicht 100%ig durch - soweit ich weiß, hieß das früher "DAS" (Diagnosis Assistance System) und neuerdings "Xentry". Dann gibt's auch noch eine Software namens "Vediamo", mit der man wohl auch diverse Sachen umprogrammieren kann. Das dürfte für eine SK aber auch weniger relevant sein...


HTH,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
26.12.2017, 15:12 Uhr
wildsau111



Dank Dir Sebastian

hab ja gute Beziehungen zum Kunzmann, hatte auch schon mal das EPC kostenlos, muss mal mich rumhören, ob ich das WIS mal bekommen kann und mir dann halt alles raus drucken oder kopieren was für mich wichtig ist. Ich dachte allerdings bei meiner Nachfrage hier im Forum, ob jemand noch Papierunterlagen hat, die er mir kopieren oder abtreten ( natürlich nicht unbezahlt ) würde. Hab auch noch einiges vom SK, allerdings nichts vom Doppel-H Splitgetriebe und von der WSK. Schaltpläne halt auch nur bis ´92.

Torsten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Technik ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung