Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Kahl » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 34 ] [ 35 ] [ 36 ] -37- [ 38 ] [ 39 ]
900 — Direktlink
23.03.2018, 22:48 Uhr
Jobo



Servus,



Die Last hängt nun in den Seilen.


Die Achsmodule und die Seitenträger werden ganz abgesenkt.


Mit diesen Zylindern können die Seitenträger gehoben bzw. gesenkt werden.


Der Trafo hängt nun über dem Transportfahrzeug und der seitliche Verschub über das Schiff kann beginnen.







Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
901 — Direktlink
23.03.2018, 22:49 Uhr
Jobo



Servus,


Hier schwebt er schon fast ganz über dem Laderaum des Schiffes.




Die nun leere "G²K600" wurde unter dem Hubgerüst herausgefahren.




[img][/img]



Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
902 — Direktlink
23.03.2018, 22:50 Uhr
Jobo



Servus,



Das Gefährt wurde in die Mitte des Areals, das übrigens der Projektspedition Züst & Bachmeier gehört, gefahren.


Die Seitenträger wurden hier dann soweit nach innen verschoben bis die breite der beiden parallel gekuppelten Achsmodule erreicht wurde.




Der Transformator verschwand langsam im Bauch des Schiffes und ich entschwand Richtung Heimat.


Am Mittwochabend wurde das leere Gespann zum Siemenswerk zurückgefahren.
Nur mal zum Vergleich: Lastfahrt für die knapp 7 Km war 3,5 Std, die Rückfahrt legte er dann in rasanten 2 Std zurück.

Der nächste Trafo wird am Samstagabend den 24.03. zum Schwerlasthafen gefahren.

Das wars dann aus Nürnberg und ich werde mal auf die nächste spektakuläre Aktion warten, sofern ich rechtzeitig davon was mitbekomme.


Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
903 — Direktlink
10.06.2018, 17:29 Uhr
Jobo



Servus,

vor geraumer Zeit in Vlissingen (NL)




Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
904 — Direktlink
27.06.2018, 15:11 Uhr
Uhlen-Koeper



Vor genau einer Woche auf dem RPL Abelbeck Kuhbusch A-7 - TGX EU-6 41.640











Viele Grüße

Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
905 — Direktlink
29.06.2018, 22:03 Uhr
schmpa



https://www.nrz.de/staedte/dinslaken-huenxe-voerde/ein-riese-aus-dem-voerder-kraftwerk-geht-auf-reisen-id214725713.html?service=amp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
906 — Direktlink
12.07.2018, 22:58 Uhr
Jobo



Servus,

am erste Tag des Monats Juli lag dieser Ponton der Fa. Van der Wees, beladen mit einem Generator, seelenruhig dicht bei der Nato Rampe Düsseldorf-Lörick.
Der Generator wurde aus dem stillgelegten STEAG Kraftwerk Voerde ausgebaut und soll als Ersatzgenerator in das Braunkohlekraftwerk Weisweiler geliefert werden.
Es handelt sich dabei nur um die Generatorhülle mit dem Stator, der Rotor wird bzw. wurde extra transportiert.
Siehe auch den vorherigen Post 905.



Der Verband aus Schubschiff und Ponton lag absolut ruhig im Rhein. Der Verband hatte keinen Anker gesetzt, war auch nicht an Land festgemacht und den Motor des Schubschiffes hörte man auch nicht.
Ich vermute mal das man den Ponton teilweise auf Grund gesetzt hatte um den Verband auf der Position zu halten.
Wobei das nur meine Laienhafte Meinung ist.


Tags darauf stand in aller Morgenfrühe eine Hälfte der Greiner Seitenträgerbrücke G²|K600 der Fa. Kahl am Parklatz Strandbad.


An der Nato Rampe standen stauten sich derweil einige Fahrzeuge der Fa. Kahl.


Der "Lastdrager 27" wurde gerade von dem Schubschiff "Geertruida van der Wees" an der Rampe positioniert.




Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:02 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
907 — Direktlink
12.07.2018, 23:03 Uhr
Jobo



Servus,


Von der Fa. Kahl&Jansen kamen die Lkw mit Ladekran.




Ein Kran der Fa. Bracht war dabei die Rampe zum Ponton zu bauen.


Bracht hat dafür einen LTM 1200-5.1 entsandt.


Während die Rampe gebaut wurde, wurde an Land von den beiden Ladekranen die zweiten Hälfte der Seitentägerbrücke für die Aufnahme des Generator vorbereitet.




Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
908 — Direktlink
12.07.2018, 23:05 Uhr
Jobo



Servus,







Die beiden vierachsigen Zugmaschinen werden jetzt noch an der Rampe positioniert um als Festmachpunkte für den Ponton zu dienen.




Die Last wurde schon angehoben und das Abfahren vom Ponton steht kurz bevor.






Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
909 — Direktlink
12.07.2018, 23:07 Uhr
Jobo



Servus,





Der Weg ist frei.





Der Transport mit seinen ??? Tonnen befindet sich schon halb auf der Rampe.
Zum Gewicht des Transportes kann ich nur sagen das der Generator 400 Tonnen wiegt.
Das Gewicht des 20 achsigen Modulfahrzeuges mit Powerpacks, sowie das Gewicht der Transportgestelle ist mir leider nicht bekannt.
Und bevor ich hier irgendwelche falschen Werte, die da so rumgeisterten, verbreite, laß ich es lieber sein.






Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:12 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
910 — Direktlink
12.07.2018, 23:12 Uhr
Jobo



Servus,



Nach meinem Kenntnisstand hat die Rampe eine Steigung von ~ 12%.




Beim Überfahren der oberen Kante verlor die erste Achse kurzzeitig den Bodenkontakt.


Das Gelenk war am Anschlag und somit konnte die Achse nicht weiter abgesenkt werden.






Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:14 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
911 — Direktlink
12.07.2018, 23:14 Uhr
Jobo



Servus,



Zur hälfte befindet sich das Gespann schon auf der ebenen Fläche der Nato Rampe.


Auch die letzte Achse hing zeitweise in der Luft.
Ein sechsachsiges Modul mit vier angetriebenen Achsen sieht man auch nicht alle Tage.


Die beiden "Festpunkte" für den Ponton sind auch wieder entlassen.


Und im Hintergrund wurde durch den LTM von Bracht sogleich die Rampe des Pontons wieder abgebaut.


[img][/img]




Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:17 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
912 — Direktlink
12.07.2018, 23:18 Uhr
Jobo



Servus,


Die vordere bzw. hintere Hälfte (oder wie auch immer ) der Seitenträgerbrücke wird nach vorne zum Parkplatz gefahren.


Die andere Hälfte geht jetzt nach hinten zur Vorbereitung da vorne am Parkplatz die Straße freibleiben mußte.




Das nächste mal leihe ich mir so einen Elektroroller für die weiten Wege zwischen Parklatz und Entladestelle.


Die Fa. STB Verkehrstechnik hat derweil noch einige Kunststoff-Fahrplatten in der Kurve verteilt.




Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:19 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
913 — Direktlink
12.07.2018, 23:21 Uhr
Jobo



Servus,



ein paar Stunden später schob sich dann der Transport langsam durch die Büsche.


Mit ein paarmal Rangieren kam das Ungetüm mit seinen 20 Achsen dann auch um die Ecke.




Es ist schon erstaunlich was diese Plastikplatten alles aushalten.







Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:22 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
914 — Direktlink
12.07.2018, 23:29 Uhr
Jobo



Habe die Ehre
Hermann



Servus,






Die zweite Hälfte der Seitenträgerbrücke kam gleich hinterher.


Die kamm mit ihren 14 Achsen und erheblich weniger Gewicht schon etwas leichter um die Ecke.


Jetzt hies es warten auf die Polizei, den die Straße auf dem Deich bis zum Umbauplatz ist eine öffentliche Straße.


Zwei schöne Fahrzeuge.




Das wars für heute, und falls ihr nicht abwinkt zwecks der Bilderflut
folgen noch weitere Bilder von der Aktion.


Habe die Ehre
Hermann

Dieser Post wurde am 12.07.2018 um 23:33 Uhr von Jobo editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
915 — Direktlink
12.07.2018, 23:39 Uhr
And1



Danke für die Bilder Hermann!

Dann will ich diese kleine Pause mal nutzen um über den aktuellen Stand zu berichten. Gestern kam der Transport in Linnich an: http://www.aachener-zeitung.de/bildergalerien/schwertransporter-legt-etappe-von-immerath-bis-linnich-zurueck-1.1940047?ot=zva.PopupPageLayout.ot



Viele Grüße
Andi
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
916 — Direktlink
13.07.2018, 06:04 Uhr
Ulrichkober



hallo Hermann,

schöner Bericht und wie immer beeindruckende Bilder danke dafür.

gruss Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
917 — Direktlink
13.07.2018, 20:08 Uhr
tdm-fighter



Hallo, habe dem Transport von Immerath bis Linnich Gesellschaft geleistet. Imposantes Gefährt.
Aber wie sidn sie von der Nato-Rampe bis Immerath gekommen? Über die Autobahn und Wanlo abgefahren?

Gruß
Micha
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
918 — Direktlink
13.07.2018, 22:25 Uhr
Jobo




Zitat:
tdm-fighter postete
Hallo, habe dem Transport von Immerath bis Linnich Gesellschaft geleistet. Imposantes Gefährt.
Aber wie sidn sie von der Nato-Rampe bis Immerath gekommen? Über die Autobahn und Wanlo abgefahren?

Gruß
Micha

Servus Michael,

ganz so einfach klappt das mit so einem Transport nicht.

Ganz grob die Marschstrecke:
Lörick - Meerbusch - Osterath - Kaarst - Steinforth - Mongshof - ... - ... - Immerath - Linnich - ... ... - Weisweiler.

Der Generator ist am 02.07. entladen worden und seitem unterwegs.

Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
919 — Direktlink
14.07.2018, 20:56 Uhr
Jobo



Servus,

weiter geht es mit dem Generatortransport nach Weisweiler.


Bei untergehender Sonne machte sich der 20 achsige Transporter mit dem Generator auf den knapp 500 m langen Weg über den Deich bis zur Umladestelle am Parkplatz.


Hier sieht man einen Teil des Absetzgestelles für den Umbau.


Nach dem Absetzen wurde der erste Tragschnabel an die Konsole am Generator angebolzt.


Vier solcher Bolzen tragen schlußendlich das ganze Gewicht des Generators.


Der erste ist drinn.




Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
920 — Direktlink
14.07.2018, 20:57 Uhr
Jobo



Servus,


Die oberen Anschlagpuffer werden auf das richtige Maß eingestellt.


Am Vormittag des nächsten Tages stand dann der neu zusammengestellte Transport nun am Parkplatz
und wartete auf die erste Etappe der Reise nach Weisweiler.
Leider verhinderten die Bäume am Straßenrand bessere Fotos.


Auf dem Parklatz stand ein Teil des Kahl Fuhrparks das bisher für die Aktion eingesetzt wurde.








Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
921 — Direktlink
14.07.2018, 20:59 Uhr
Jobo



Servus,














Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
922 — Direktlink
14.07.2018, 21:27 Uhr
Jobo



Servus,


In der Nacht startete dann die erste Etappe. Davon gibt es von mir nur drei relativ schlechte Bilder, da ich es mit der Fotografiererei in der Nacht nicht so habe.

Der Bahnübergang in Meerbusch.




An der nächsten Kreuzung ging es richtig eng zu.


Aber die Mannschaft von Kahl hat alle Hindernisse souverän gemeistert, und so stand der Transport am nächsten morgen, so wie geplant, kurz vor Kaarst.


Die beiden Zugmaschinen hatte man irgendwo anders versteckt.




Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
923 — Direktlink
14.07.2018, 22:44 Uhr
Jobo



Servus,



Nach einer weiteren Etappe wurde für einige Brückenüberfahrten der Transport von 2x 14 Achsen auf 2x 26 Achsen umgebaut. Der Umbau fand auf einer gesperrten Landstraße statt.

Als ich eintrudelte waren die die zusätzlichen Achsen bereit angebolzt.


Das Fahrzeug stand dazu versetzt auf der Straße, so konnte man die zusätzlichen Achsmodule jeweils von vorne und hinten dranschieben.










Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
924 — Direktlink
14.07.2018, 22:47 Uhr
Jobo



Servus,






Nachdem alle Kabel, Schläuche, Spurstangen usw. montiert waren, wurde das Gespann wieder gerade ausgerichtet.




Der Grashüpfer wollte sich das Ungetüm auch mal ansehen.







Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 34 ] [ 35 ] [ 36 ] -37- [ 38 ] [ 39 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung