Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Benzinpreise... » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] -12-
275 — Direktlink
24.02.2012, 17:40 Uhr
festus

Avatar von festus

Hallo Jens Bischof,


Zitat:
Pendlerpauschalenerhöhung oder gar Steuerreduktion finde ich den falschen Weg, Mobilität wird immer teurer werden. Steuerreduktion auf Treibstoff wird in wenigen Wochen von der Ölindustrie aufgefressen auf das alte Preisniveau und es ist das falsche Signal. Autos müssen kleiner und sparsamer werden, das ist der einzige Weg zu sparen, neben sparen von unnötigen Fahrten.
Ich sehe nicht ein, warum etliche Leute auch in der Firma wo ich arbeite schön im grünen Münsterland leben, Pendlerpauschale kassieren und dazu mit gleichem Geld ein großes Haus unterhalten können wo es in der Stadt ohne Pauschale eben nur zur normalen Wohnung reicht. Der Anreiz muss sein, Fahrten zu vermeiden und nicht noch weiter weg von seiner Arbeitsstelle zu ziehen, weil das wohnen dort billiger ist, dann muss man auch den Preis mit Mehraufwand für die nötige Mobilität in Kauf nehmen.

Richtig! Meine Meinung. Wir lassen die Regierung außen vor und führen unseren Krieg gegen die Ölindustrie.... Die machen wir platt.

Und immer schön sparen. Um so mehr kann man einem Abnehmen. Ich bin für die Umwelt und gegen Energieverschwendung.
Aber nicht dagegen das ich Lebe! Das größte Problem ist, das die meisten nicht raffen wie verarscht wir werden.
Die Regeln ändern kann nur die Politik, und ihre Wähler. Alles andere ist unnötige Energieverschwendung.

LG Festus
--
LG Festus

Unterschätze nie die Dummheit !! Sie greift dich immer und überall an !!
Wird das Gewicht vor den Stützen größer als hinter den Stützen !!! Fällt er um..... Kleiner Scherz am Rande....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
276 — Direktlink
26.02.2012, 23:08 Uhr
ulrich



Ein sehr informativer Beitrag zum Thema: Tanken an der Markentankstelle.
http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2011/0815/00_aralcheck.jsp

Ergebnis der chemischen bzw. technischen Prüfung des Markenkraftstoffs sowie der "nicht"-Markenkraftstoffe:
Alle Kraftstoffe waren frei von Verunreinigungen und zeigten eine gute Klopffestigkeit sowie Schmierfähigkeit durch die zugesetzten Additive.

Besonderst interessant fand ich, dass ARAL beim "Blind"-Test der vom WDR ins Labor gelieferten Kraftstoffe, erst durch eine chemische Analyse den eigenen Kraftstoff identifizieren konnte und nicht schon bei den technischen Prüfungen (Klopffestigkeit, Schmierfähigkeit).
Kann man daraus folgern, dass ARAL dem Kraftstoff mehr Additive beimischt als notwendig ?

Besonders amüsant war das Marketing-Geschwätz zur Farbe Blau.

Für ein paar Kunden gilt im Shop: Bequemlichkeit geht vor Preis


Wer trotz Additive immer noch Angst hat, dass die Klopffestigkeit des Benzins seinen Ansprüchen nicht genügt, der sollte mal über Autogas nachdenken - das hat eine Oktanzahl zwischen 105 und 115.
http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas#Chemisch

Aus heutiger Sicht fast unverständlich das man Flüssiggas (Butan/Propan) lange Zeit einfach abgefackelt hat und teilweise auch heute noch macht.
http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas#Herkunft

Ich habe meinen Wagen (Baujahr 1999) im April vergangenen Jahres auf Autogas umgerüstet (Kilometerstand bei Umrüstung: 145000km, heute fast 165000km).

Wer selber mal rechnen will ob sich die Umrüstung lohnt:

http://www.autogasrechner.de/ im Vergleich zum Benzin
http://www.amortisationsrechner.de/ im Vergleich zum Diesel


Zitat:
aus http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas#Fl.C3.BCssiggas_als_Kraftstoff

Nach dem Energiesteuergesetz wird Flüssiggas (LPG/Autogas) als Kraftstoff mit 18 Cent/kg (= 9,74 Cent/l) bis Ende 2018 besteuert, danach wird der Satz auf 40,9 Cent/kg (= 22,1 Cent/l) angehoben

Besonders interessant ist die Umrüstung für jemand der an der Grenze zu Belgien, Luxemburg oder den Niederlanden wohnt oder sich oft dort aufhält.
http://de.wikipedia.org/wiki/Autogas#Preise_und_Kosten
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
277 — Direktlink
27.02.2012, 12:23 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
ulrich postete
Ich habe meinen Wagen (Baujahr 1999) im April vergangenen Jahres auf Autogas umgerüstet (Kilometerstand bei Umrüstung: 145000km, heute fast 165000km).

Wer selber mal rechnen will ob sich die Umrüstung lohnt:

http://www.autogasrechner.de/ im Vergleich zum Benzin
http://www.amortisationsrechner.de/ im Vergleich zum Diesel

Ich bin da - für mich persönlich gesehen! - skeptisch. Obwohl man "meinem" Motor nachsagt, daß er sehr gut für Gasumbau geeignet sei.

Das wäre erstmal eine Investition von 2-3k€, die ich in die Hand nehmen müsste und die sich laut o.g. Rechner auch trotz relativ hohem Spritverbrauch erst nach ca. 2-3 Jahren amortisiert hätte. Dafür hat man dann aber auch eine weitere komplexe Anlage im Auto, die gewartet und im Fehlerfall (aufwendig) repariert werden will. Und die zusätzlichen Wartungskosten sind in den 2-3 Jahren Amortisationszeit noch gar nicht berücksichtigt...

Damit will ich aber Autogas nicht generell schlechtreden. Für Leute, die deutlich mehr fahren als ich, mag das alles schon deutlich attraktiver sein.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
278 — Direktlink
27.02.2012, 14:05 Uhr
Der Michel

Avatar von Der Michel

Um es mal vorweg zu nehmen, natürlich sind mir günstige Kraftstoffpreise deutlich lieber als teure. Das steht mal fest.
Nur was mich immer wieder aufregt ist die Tatsache wie gedankenlos manche mit den Ressourcen umgehen.
Ein Beispiel, wie ich sie oft erlebe:
Eine Frau wohnt 300 Meter Fußweg oder Fahrradweg vom Kindergarten entfernt. Mit dem Auto sind es durch andere Straßenführung 600 Meter. Und der Parkplatz ist nochmal ca. 50 Meter vor der Tür und er ist ca. 50 Meter lang. Die Fahrradständer sind direkt vor der Tür. Also was macht diese gute Frau? Sie holt und bringt ihr Kind täglich mit dem Auto, und das ohne noch irgendwelche anderen Ziele anzusteuern. Wenn ich das so sehe denke ich bei mir, Kraftstoff muss noch viel zu billig sein.

Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass wenn alle Bürger in der BRD sich einig wären, und alles unnötige Fahren einstellen würden, dann würden über kurz oder lang die Konzerne über den Preis das Fahren den Bürgern wieder schmackhaft machen wollen.
--
LKW aus ganz Europa und aller Welt, Schwertransport, Krane, Bau- und Landmaschinen, Oltimer u. v. m. :

http://neinis-lkw-fotoforum.de/index.php

Aktuell zu empfehlen:
Alte ungarische Bilder
In Deutschland unterwegs ( schönes von damals )
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
279 — Direktlink
27.02.2012, 16:14 Uhr
Carsten Manner

Avatar von Carsten Manner


Zitat:
Der Michel postete
Um es mal vorweg zu nehmen, natürlich sind mir günstige Kraftstoffpreise deutlich lieber als teure. Das steht mal fest.
Nur was mich immer wieder aufregt ist die Tatsache wie gedankenlos manche mit den Ressourcen umgehen.
Ein Beispiel, wie ich sie oft erlebe:
Eine Frau wohnt 300 Meter Fußweg oder Fahrradweg vom Kindergarten entfernt. Mit dem Auto sind es durch andere Straßenführung 600 Meter. Und der Parkplatz ist nochmal ca. 50 Meter vor der Tür und er ist ca. 50 Meter lang. Die Fahrradständer sind direkt vor der Tür. Also was macht diese gute Frau? Sie holt und bringt ihr Kind täglich mit dem Auto, und das ohne noch irgendwelche anderen Ziele anzusteuern. Wenn ich das so sehe denke ich bei mir, Kraftstoff muss noch viel zu billig sein.

Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass wenn alle Bürger in der BRD sich einig wären, und alles unnötige Fahren einstellen würden, dann würden über kurz oder lang die Konzerne über den Preis das Fahren den Bürgern wieder schmackhaft machen wollen.

OffTopic an: Und dann rasen diese Frauen erwiesenermassen(einschlägige Zeitungs- und Fernsehberichte) vor Kindergärten und Schulen besonders. Die Damen meinen dann, dass sie in ihren SUVs die einzigen auf der Straße sind.
Man muss nur mal mittags vor den Schulen gucken, was da abgeht...OffTopic aus
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
280 — Direktlink
27.02.2012, 16:53 Uhr
Der Michel

Avatar von Der Michel

@ Carsten

Genau so sieht das aus. Und gerast wird vorzugsweise in der Verkehrsberuhigen Zone, oder 30 Zone, die diese Expertinnen selbst mit initiiert haben.
--
LKW aus ganz Europa und aller Welt, Schwertransport, Krane, Bau- und Landmaschinen, Oltimer u. v. m. :

http://neinis-lkw-fotoforum.de/index.php

Aktuell zu empfehlen:
Alte ungarische Bilder
In Deutschland unterwegs ( schönes von damals )
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
281 — Direktlink
27.02.2012, 22:24 Uhr
ulrich




Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
ulrich postete
Ich habe meinen Wagen (Baujahr 1999) im April vergangenen Jahres auf Autogas umgerüstet (Kilometerstand bei Umrüstung: 145000km, heute fast 165000km).

Wer selber mal rechnen will ob sich die Umrüstung lohnt:

http://www.autogasrechner.de/ im Vergleich zum Benzin
http://www.amortisationsrechner.de/ im Vergleich zum Diesel

Ich bin da - für mich persönlich gesehen! - skeptisch. Obwohl man "meinem" Motor nachsagt, daß er sehr gut für Gasumbau geeignet sei.

Das wäre erstmal eine Investition von 2-3k€, die ich in die Hand nehmen müsste und die sich laut o.g. Rechner auch trotz relativ hohem Spritverbrauch erst nach ca. 2-3 Jahren amortisiert hätte. Dafür hat man dann aber auch eine weitere komplexe Anlage im Auto, die gewartet und im Fehlerfall (aufwendig) repariert werden will. Und die zusätzlichen Wartungskosten sind in den 2-3 Jahren Amortisationszeit noch gar nicht berücksichtigt...

Damit will ich aber Autogas nicht generell schlechtreden. Für Leute, die deutlich mehr fahren als ich, mag das alles schon deutlich attraktiver sein.


Tschüs,

Sebastian

Bei 2000 € Einbaukosten und 100 € jährliche Wartungskosten (z.B. Gasanlagenprüfungen alle 20000km ca. 60 €) komme ich bei den heutigen Kraftstoffpreisen (Super: 1,6 €, LPG: 0,76 €) auf eine Amortisationsdauer von ca. 2,5 bis 3 Jahren (Amortisationsstrecke ca. 52000km). Mit den weiter steigenden Kraftstoffpreisen wird sich die Amortisationsdauer bzw. -strecke weiter verkürzen.
Zu dem habe ich die Absicht meinen Wagen (angeschaft im Jahr 2006 für 8900 €) bis 2018 zu fahren.

Da man mit dem Autogas nach meinen bisherigen Erkenntnissen keine Lebensmittel "verheizt" bzw. in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion tritt, kann ich dem Autogas noch einen weiteren positiven Aspekt abgewinnen.

Dieser Post wurde am 27.02.2012 um 23:27 Uhr von ulrich editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
282 — Direktlink
27.02.2012, 23:17 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Der Michel postete Eine Frau wohnt 300 Meter Fußweg oder Fahrradweg vom Kindergarten entfernt.......Also was macht diese gute Frau? Sie holt und bringt ihr Kind täglich mit dem Auto.....Wenn ich das so sehe denke ich bei mir, Kraftstoff muss noch viel zu billig sein.

Was glaubst Du wohl, was diese Frau dazu sagt, daß Kranfans nicht 300 m sondern 300 km weit für ein paar komische Kran-Schnappschüsse fahren.


Zitat:
Carsten Manner postete Und dann rasen diese Frauen erwiesenermassen(einschlägige Zeitungs- und Fernsehberichte) vor Kindergärten und Schulen besonders.

Stell Dir vor, Männer würden überwiegend die Kinder zum Kindergarten oder zur Schule bringen......noch mehr Raserei?

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
283 — Direktlink
28.02.2012, 07:43 Uhr
frechdax67



Hallo Ulrich,

das ist aber eine sehr vorsichtige Kalkulation für Autogas. Ich hatte bis jetzt noch nie jährliche Wartungskosten in der Höhe. Ein Gasfilter so alle 35.000 bis 40.000 Kilometer und sonst war es nichts bis jetzt und ich hab 2 Gasautos
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
284 — Direktlink
28.02.2012, 19:05 Uhr
Billi



Also diese Benzinpreise sind unter aller Sau. Zum einen wird von einbem verlangt flexibel zu sein und dann sowas. Da ist Flexibilität nocht wirklich möglich.

Total ärgerlich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
285 — Direktlink
28.02.2012, 20:02 Uhr
Gast:wsi-fan
Gäste


Wartet mal ab bis das Öl wirklich knapp wird...
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
286 — Direktlink
28.02.2012, 20:27 Uhr
THWler 33142

Avatar von THWler 33142


Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
ulrich postete
Ich habe meinen Wagen (Baujahr 1999) im April vergangenen Jahres auf Autogas umgerüstet (Kilometerstand bei Umrüstung: 145000km, heute fast 165000km).

Wer selber mal rechnen will ob sich die Umrüstung lohnt:

http://www.autogasrechner.de/ im Vergleich zum Benzin
http://www.amortisationsrechner.de/ im Vergleich zum Diesel

Ich bin da - für mich persönlich gesehen! - skeptisch. Obwohl man "meinem" Motor nachsagt, daß er sehr gut für Gasumbau geeignet sei.

Das wäre erstmal eine Investition von 2-3k€, die ich in die Hand nehmen müsste und die sich laut o.g. Rechner auch trotz relativ hohem Spritverbrauch erst nach ca. 2-3 Jahren amortisiert hätte. Dafür hat man dann aber auch eine weitere komplexe Anlage im Auto, die gewartet und im Fehlerfall (aufwendig) repariert werden will. Und die zusätzlichen Wartungskosten sind in den 2-3 Jahren Amortisationszeit noch gar nicht berücksichtigt...

Damit will ich aber Autogas nicht generell schlechtreden. Für Leute, die deutlich mehr fahren als ich, mag das alles schon deutlich attraktiver sein.


Tschüs,

Sebastian

Zu dieser Diskussion passt auch ein Beitrag, der gestern Abend im WDR gezeigt wurde.

http://www.wdr.de/tv/markt/sendungsbeitraege/2012/0227/00_autogas.jsp?mid=557225
--
Viele Grüße Jan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
287 — Direktlink
28.02.2012, 20:48 Uhr
thuni89




Zitat:
wsi-fan postete
Wartet mal ab bis das Öl wirklich knapp wird...

DAS werden wir wohl nicht mehr erleben...
--
Wissen ist Macht, aber nichts wissen macht auch nichts!

Schönen Gruß

Alex
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
288 — Direktlink
28.02.2012, 21:22 Uhr
Jens Bischof




Zitat:
thuni89 postete

Zitat:
wsi-fan postete
Wartet mal ab bis das Öl wirklich knapp wird...

DAS werden wir wohl nicht mehr erleben...

Kommt nur drauf an, was du unter knapp verstehst? Wenn du Peak Oil meinst, da sind sich eigentlich alle Experten (bis auf die der Ölindustrie) einig, dass das schon ein paar Jährchen her ist.
--
MfG
Julia Richter
www.roadtrain.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
289 — Direktlink
04.03.2012, 17:57 Uhr
Phil

Avatar von Phil

Ich hab gestern Diesel für 1,449 getankt.
Das ist schon eine Umstellung, wenn man anstatt wie gewohnt LPG, plötzlich Diesel tankt.
--
Gruß
Philipp
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
290 — Direktlink
02.05.2012, 11:52 Uhr
TranceMax



Wir sollten auf Autogas umsteigen ;-)

Zitat:
Tankstelle €/L* Stand: 02.05.12 10:36 Uhr
Diesel: 8,888
Super E10: 8,888
Super E5: 8,888
Super Plus: 8,888
Autogas: 0,839

Quelle
--
Grüße aus Mittelhessen

Carsten

Dieser Post wurde am 02.05.2012 um 11:52 Uhr von TranceMax editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
291 — Direktlink
04.05.2012, 23:27 Uhr
Autofan



Hey Leute Mich regt das auch einfach nur auf, dass die Preise so in die Höhe geschossen sind. Hab überlegt,ob ich auch Autogas umsteige,aber der Umbau ist auch nciht gerade günstig. Außerdem kenn ich nen paar Leute, die das gemacht haben und bei manchen muss das Auto ständig in die Werkstatt, weil immer irgendwas nicht geht. Versuch so oft wie es geht mein Auto stehen zu lassen und auch mal mit dem Fahrrad in die Stadt fahren.
--
Also ich bin auch auf dem Forum http://www.techfacts.de/ unterwegs
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
292 — Direktlink
19.12.2012, 21:03 Uhr
rollkopf

Avatar von rollkopf

Hallo,

schaut euch mal die Preise in Berlin im Jahre 1999, also noch in DM, an!!!!

Ok, der (T)euro ist über Zehn Jahre alt....

Gleich das erste Bild:

https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=5837&pagenum=3#397869
--
gruss Andreas aka rollkopf

Wissen ist Macht, nichts wissen macht Freizeit
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
293 — Direktlink
19.12.2012, 21:15 Uhr
percheron

Avatar von percheron

Was sind schon 100% Preissteigerung in 13 Jahren.
Die armen Mineralölgesellschaften, pardon, deren Aktionäre, wollen doch auch
leben. Und erst der jeweilige Bundesfinanzminister, der ja immer mitkassiert.
Aber so kommen die Konzerne eben auf zweistellige Milliardengewinne.Oder hat
jemand geglaubt, die verdienen diese Summen mit Feuerzeugbenzin und Stau-
cherfett?
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
294 — Direktlink
07.01.2022, 20:25 Uhr
Kufi



♪♫ Und kost' Benzin auch Drei Mark Zehn
Scheiß egal, es wird schon geh'n! Ich will fahr'n!
Ich will fahr'n, ich will fahr'n!

Ich will Spaß, ich will Spaß!
Ich will Spaß, ich will Spaß!
Ich geb Gas, ich geb Gas!
Ich will Spaß, ich will Spaß! ♪♫

Wie recht Markus 1982 hatte:
https://www.nwm-tv.de/news/news-anzeigen/?news_id=16764
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
295 — Direktlink
08.01.2022, 11:11 Uhr
Lutz D.




Zitat:
Kufi postete

https://www.nwm-tv.de/news/news-anzeigen/?news_id=16764

Wer auf der Autobahn tankt ist mit einem Firmenauto unterwegs oder selbst schuld...bei uns sind die vier Raststättentankstellen 40 Cent /Liter teurer als alle anderen Tankstellen im Umland.
Dieser Artikel ist reine Stimmungsmache....

Gruß
Lutz
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
296 — Direktlink
08.01.2022, 14:23 Uhr
Maxneuhier



Also bei uns hier in brandendurg is es nicht teurer geworden, ich tank seit jahren für 20 €.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
297 — Direktlink
11.01.2022, 09:45 Uhr
Mad Max




Zitat:
Maxneuhier postete
Also bei uns hier in brandendurg is es nicht teurer geworden, ich tank seit jahren für 20 €.....

Klappklappklapp-klapp--klapp----klapp--------klapp----------------klapp--------------------------------------------------------
So ein Mist, das Uhrwerk der Bartwickelmaschine ist abgelaufen.



Mensch Leute, Kommt doch nicht immer mit diesem abgedroschenen Spruch...
--
Grüße aus Unterfranken sendet Mad Max
Qualität aus Unterfranken - garantiert NICHT aus Bayern

Dieser Post wurde am 11.01.2022 um 14:42 Uhr von Mad Max editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 9 ] [ 10 ] [ 11 ] -12-     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung