Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Baukrane » TDK KSD » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] -2-
025 — Direktlink
04.05.2020, 13:43 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD TK 3010/3 Untendreherturmkran mit seilmontiertem Faltgitterturm – Posting 2 von 2

Hallo,

weiter geht es mit Detailansichten zum KSD TK 3010/3 Untendreher-Turmkran:


Der Aufrichtflaschenzug wird zweiteilig (ein rechter und ein linker Teil) zwischen einem Lagerbock vor dem Ballaststapel und dem Turmknick geführt. An diesem Kran sind die meisten Abspannelemente doppelt ausgeführt und jeweils seitlich symmetrisch angeordnet. Das Ausleger- und Turmpaket wird genau mittig zwischen diese abgelenkt.


Turmansicht von vorne - Turmansicht von hinten
Wie bereits geschrieben, wird dieser Krantyp mit einer Einseiltechnik aufgefaltet – Hub und Montageseil sind in diesem Fall also identisch. Damit der Teil des Hubseils, der für die Montage verwendet wird, während des Kranbetriebes stillsteht und eben nicht reibungsbehaftet mitläuft, ist er nach der Hubfunktion eingeschert. Also läuft das Seil zunächst von der Hubtrommel direkt zum Turmkopf hoch und dann durch die Hubflasche zum Auslegerkopf. Von dort wird es wieder zurück zum Turmkopf geführt. An der Anlenkstelle des Durcklenkers an den oberen Turmteil wird es über mehrere Umlenkrollen vom Turminneren nach außen geführt, um dort in die Montageflasche eingeführt zu werden. Die vielen auf den Bildern sichtbaren Rollen an der Seite des Turmes sind nötig, damit das Seil in jeder Winkelstellung bzw. Montageposition des Turmes korrekt geführt wird. Seilendpunkt ist auf dem Rücken des rechten Durchlenkers.
Das Seil, welches über die Verzinkten Rollen in den Turm geführt wird und unterhalb des rechten Drucklenkers schlaff durchhängt, müßte dann eigentlich für die Auslegerauffaltung zuständig sein.
Die dünnen Seile, die an der Turmrückseite geführt werden, sind die Katzfahrseile.


Der Kran verfügt über einen Stromabnehmer in der Mitte des Drehwerkes, womit vertüdelte Stromkabel kein Problem sind. Auf dem Oberwagen befindet sich die Hauptwinde, die sowohl Hub- als auch Montagewinde ist, da der Kran mit einer Einseiltechnik arbeitet. Der Antrieb erfolgt über einen längsangeordneten Motor mit Winkelgetriebe. Hinten vor dem Gegengewicht sind im Oberwagenrahmen blaue Rollen angeordnet. Dort wird das Seil für die Turmfaltung umgelenkt, bzw. dort das Seil auf den rechten und linken Teilflaschenzug zur Turmfaltung aufgeteilt. Die noch intakte blaue Farbe deutet für mich darauf hin, dass dort das Seil nicht durchläuft, sondern nur leichte Seildifferentlängen ausgeglichen werden.

Es wird von seiten KSD damit geworben, dass Ausleger und Turm verzinkt sind. Warum eigentlich nicht auch der Rest des Stahlbaus? Weil man dort ohne Probleme zum Nachlackieren drankommt und so die Kosten für die Verzinkung geringer werden? Optisch ist natürlich so eine Kombination aus verzinkten Komponenten und den rein blau lackierten Teilen sehr ansprechend.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
026 — Direktlink
16.12.2020, 11:23 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD 3210 – Teil 1 von 2

Hallo,

von einem Hobbykollegen stammt die folgenden Bilder eines KSD TK 3210 Untendreherturmkrans (Bj. 2010 – siehe Typenschild) vom Vermieter Zwolicki.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt
Der Unterwagen ist sehr einfach mit Längsprofilstüben aufgebaut, an die beim Transport die Achsen angebolzt werden. Die Abstützunge sind jedoch schon sternförmit ausgebildet, so dass die Abstützkräfte direkt zum Drehlager geführt werden und nicht, wie bei den H-Abstützungen erst über den Unterwagen.


Bildquelle: Bekannt
Der Kranturm wird über ein 4-Gelenk-Getriebe am Oberwagen angelenkt und über dieses aufgerichtet. Dazu ist zwischen Turmfuß und Oberwagen ein vielfach gescherter Flaschenzug angebracht.


Bildquelle: Bekannt
Ansicht des Aufrichtflaschenzuges von der linken Seite.


Bildquelle: Bekannt
Am Verriegelungshaken des Innenturms ist über eine Welle ein rot lackiertes Spanngewicht angebracht, dass gleichzeitig als Verriegelungsanzeige genutzt wird, um dem Monteur die Stellung des Hakens gut sichtbar zu zeigen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.12.2020 um 21:00 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
027 — Direktlink
16.12.2020, 11:24 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD 3210 – Teil 2 von 2

Hallo,

weiter geht es mit Detailbildern eines KSD TK 3210:


Bildquelle: Bekannt
Zwischen Turmkopf und Ausleger ist ein weiterer Flaschenzug angebracht, der die Wegverlängerung zwischen den beiden Punkten beim Absenken des Auslegeranlenkstückes nutzt, um das vordere Auslegerteil zu entfalten. Das Katzfahrwerk ist hier an der Auslegeraußenseite angebracht.


Bildquelle: Bekannt
Wie man hier sieht, ist das Katzfahrwerk sehr nahe am Auslegeranlenkpunkt angeordnet, wobei die eigentliche Katzfahrtrommel seitlich am Ausleger positioniert ist.


Bildquelle: Bekannt
Detailansicht des Auslegerknickbereiches. Bei diesem Kran ist das Auslegeranlenkstück als U geformt und das Auslegervorderteil als Dreiecksquerschnitt, der sich im gefalteten Zustand in das Anleenkstück einlegt. Deshalb werden auch zwei parallele Abspannungen verwendet. Diese konstruktion ist genau umgekehrt zu den Potain-IGO Kranen, bei denen das vorderste Auslegerteil als offenes U ausgebildet ist.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)

Dieser Post wurde am 16.12.2020 um 21:00 Uhr von Menzitowoc editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
028 — Direktlink
25.02.2022, 11:42 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD CKK 5014 city von BBL Cranes – Teil 1 von 5

Hallo,

in Frankfurt-Niederursel habe ich neulich mal wieder ein „Fliegenklatsche“ gesehen – richtigerweise ein KSD CKK 5014 city vom Vermieter BBL Cranes und zwar mit dem auf 45m verkürzten Ausleger und in der mittleren Turmstellung für 28m Hakenhöhe. An einem eingerüsteten Wohnblock wird dort gearbeitet. Der Kran ist mit Baujahr 2018 recht neu – siehe Typenschild.

Der Kran ist mit einem Lastmoment von ca. 84mt in der 45m-Konfiguration (6,0t x 14,5 m) etwa in der Größenklasse des Liebherr 81K.1 (80mt = 5,3t x 15,0m). Vom Betriebsgewicht sind auch beide Krane vergleichbar: der KSD CKK 5014 city wiegt ca. 59,2 t (23,8t Konstruktionsgewicht, 5,4t Gegengewicht und 30t Zentralballast) und der Liebherr 81K.1 wiegt 60,3t (20,3 t Konstruktionsgewicht und 40t Ballast). Beim Standplatz ist der KSD-Kran mit 4,2 m x 4,2 m kompakter als der Liebherr, der bei voller Drehung eine Fläche von 5,5 m x 5,5 m beansprucht (kleiner Schwenkradius von 2,75m). Trotz der schlechteren Wirkung von Zentralballast auf das Standmoment gegenüber mitschwenkendem Ballast ermöglicht die Verwendung des Gegengewichtes beim KSD CKK am Gegenausleger eine so kompakte Bauweise.






Gesamtansicht des KSD-Citykrans mit Ausleger für 45m Ausladung. Mit seinen Auslegerabspannungen dreht sich der Kran mit einem Heckradius von ca. 1,65 m. Erst auf Auslegerhöhe werden knapp 16m Heckschwenkradius für den Gegenausleger benötigt. Darüber hinaus befinden sich alle Teile des drehenden Oberwagens innerhalb des Zentralballaststapels. Eine versehendliche Quetschgefahr ist somit im unteren Kranbereich ausgeschlossen.


Der recht lange Gegenausleger mit dem Gegengewicht ist das entscheidende Konstruktionsmerkmal dieser Pekazett/KSD-Citybaukranreihe. Bei geeigneter Baustellensituation – 360° Schwenkraum auf Auslegerhöhe – kann der gesamte Kran im unteren Bereich deutlich kompakter und etwas leichter als ein konventioneller Untendreher ausgeführt werden. Der Gegenausleger ist mit einer eigenen Winde ausgestattet, damit er sich an der Turmspitze an die Horizontalstellung hochziehen kann. Bei diesem CKK 5014 ist das Gegenauslegerwindwerk nahe der Turmanlenkung auf dem Gegenausleger angeordnet. Aus Gewichtsgründen wäre es zwar besser am Gegengewicht positioniert, jedoch ist auch die Schwerpunktlage im Transportzustand bei der Konstruktionsentscheidung zu berücksichtigen. Bei den Vorgängermodellen war diese Winde nicht im Gegenausleger angeordnet (möglicherweise im Turmkopfbereich (?)). Diese Gegenauslegerkonstruktion ist so austariert, dass der vollständig entfaltete Ausleger ohne die vertikale Auslegerabspannung gehalten werden kann. Wie im Montagefilm ab 3:00 min zu sehen, wird zunächst der Ausleger hochgezogen und dann anschließend der Turm in die Endhöhe gefahren; dabei spannt sich die Auslegerabspannung erst ganz zum Schluß.


Der Ausleger ist in konventioneller 3-teiliger Bauweise mit Z-Faltung ausgeführt. Zum Transport werden die Auslegerteile 2 und 3 aufeinander geklappt und zur Seite gedreht. Dazu wird die Katzfahrbahn zwischen dem Anlenkstück 1 und Mittelstück 2 getrennt. Das 4. Auslegerstück, welches die Verlängerung von 45m-Ausladung zur 50m-Ausladung darstellt, ist hier nicht montiert und wird normalerweise fest an der Auslegerspitze montiert.

KSD hat sich unter der Nummer EP 2 100 843 B1 dieses Kranprinzip im Jahr 2009 patentieren lassen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
029 — Direktlink
25.02.2022, 11:43 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD CKK 5014 city von BBL Cranes – Teil 2 von 5

Hallo,

neben dem Gegenausleger ist der quadratische Unterwagen mit den 4 Zentralballaststapeln eines der besonderen Konstruktionsmerkmale der Pekazett/KSD-Citykrane. Der Oberwagen ist sehr Kompakt und derht sich innerhalb des Zentralballastes. Der klare Sicherheitsvorteil ist, dass (bei normaler Nutzung) niemand mit den drehhenden Teilen des Krans in Berührung kommt und keine Quetschgefahr wie bei konventionallen Untendrehern besteht.


Die insgesamt 4 Zentralballaststapel (Gesamt: 30t) aus jeweils 5 Blöcken á 1,5t lagern einmal auf kleinen Halterungen an den ausgeklappten Stützarmen und dann auf jeweils einem weiteren Haltearm, der ebenfalls zum Transport an den Unterwagenrahmen angeschwenkt wird. Jeder Ballastturm wiegt 7,5t.


Damit man zum Gießen der Ballastblöcke keine teure Rundschalung benötigt, ist die innere Rundung durch einen konkaven Knick angenähert. Die sich ergebende Plattform im inneren der Ballastblöcke ist aber nur auf dem Unterwagen mit Gittern abgedeckt. Die Seitenbereiche sind offen.


Obwohl es von außen auf den ersten Blick so erscheint, als ob der Kran rein punktsymmetrisch aufgebaut ist, erkennt man auf diesen beiden Ansichten die klare Längsausrichtung der Unterwagenkonstruktion. Auch die Transportachsen werden am Unterwagenrahmen angeschlagen.


Ein ausgeklappter Stützarm mit der Lagerung für den Ballast.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
030 — Direktlink
25.02.2022, 11:45 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD CKK 5014 city von BBL Cranes – Teil 3 von 5

Hallo,

der Oberwagen ist bei diesem Krankonzept besonders kurz und ohne Ballast ausgeführt. Die hinteren Auslegerabspannungen definieren den Schwenkradius von 1,65m in diesem Fall. Durch das Drehwerk unten kann der Kran während des Turmaufrichtens und beim Auslegerauffalten um 360° schwenken. Damit kann er sich gut den Baustellenverhältnissen anpassen. Genau das geht nämlich bei den Selbstmontage-Obendrehern italienischer Bauart nicht, die ja auf den ersten Blick vergleichbar aussehen.


Blick von hinten über das Windensystem zur Turmrückseite. Der Ausleger ist über zwei seitliche Stangensystem zum Oberwagenheck abgespannt. An der linken Abspannung befindet sich die Kraftmesseinrichtung für Lastmomentenüberwachung.
Das Montageseil wird von der Montageseiltrommel zunächst nach oben zum Turmteleskopierflaschenzug geführt, dann wieder herunter zum Turmaufrichtflaschenzug und dann zum Festpunkt an der linken Turmfußecke (im linken Turmaufrichtflaschenzug zu erkennen).


Das Windwerksystem mit den zwei coaxialen, aber unabhängigen Winden für Hub- und Montageseil. Auf der linken Oberwagenseite befindet sich der große Hubwerksmotor mit Winkelgetriebe, der die Hubtrommel auf der rechten Seite antreibt. Die Montagetrommel wird über den Kettentrieb von einem Motor versorgt, der sich in der Oberwagenrahmenkonstruktion im Drehwerk versteckt. Obwohl es mit der coaxialen Konstruktion so aussieht, sind beide Winden unabhängig voneinander. Die beiden verkratzten Metallklötzchen auf Höhe der Polyamidumlenkrollen für das Montageseil dienen der Turmablage beim Transport. Das Turmpaket wird zum Transport zwischen die beiden hohen Lagerböcke des 4-Gelenk-Getriebes der Turmlagerung gelegt. Die Stromzuführung vom Baustellenanschluß am Unterwagen erfolgt natürlich über einen Schleifring-Stromabnehmer in der Drehwerksmitte.


Die rechte Seite des sehr kurzen Oberwagens mit dem Drehwerk.


Der Hubwerksmotor treibt über ein Winkelgetriebe die Hubtrommel an. Bei der Kabelführung für die verschiedenen Sensoren, Motoren und Aktuatoren auf dem Kran besteht noch etwas Optimierungsbedarf.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
031 — Direktlink
25.02.2022, 11:46 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD CKK 5014 city von BBL Cranes – Teil 4 von 5

Hallo,

dieser KSD 5014 Citykran hat eine besondere Klettereinrichtung, um insgesamt 3 Hakenhöhen von 20m, 28m und 36m darzustellen; diese ist sogar patentiert (EP 2 100 843 B1). Andere Hersteller arbeiten bei dieser Krangröße mit einem 3-Turm-System, bei dem alle 3 Querschnitte der Reihe nach ineinanderstecken. Hier beim KSD-System handelt es sich zunächst um ein klassisches 2-Turm-System, mit dem die ersten zwei Hakenhöhen realisiert werden. Dazu fährt der Innenturm, der den kleinsten Querschnitt hat, aus dem Grundturm mit dem mittleren Querschnitt aus. Das ist auch die hier zu beobachtende 28m-Stellung, bei der der Innenturm zum Grundturm verriegelt ist. Die Kletterstulpe ist nicht zur Anwendung gekommen und ruht auf dem Grundturmkragen. Um den Kran weiter zu erhöhen, muß zunächst die Kletterstulpe mit dem Lasthaken nach oben gezogen werden, gleichzeitig wird dabei der Teleskopierflaschenzug auseinandergezogen. Oben wird dann die Kletterstulpe mit dem Grundturm verriegelt (wie auch immer das im Detail funktioniert). Im Montagefilm ab 3:31 min ist dies zu sehen.
Danach wird der Innenturm entriegelt und wird durch den Teleskopierflaschenzug nach oben gezogen; dabei fährt er aus dem Grundturm komplett heraus und wird oben nur gegen die Kletterstulpe verriegelt. Damit das ganze einigermaßen verzwängungsfrei geschieht, muß am Lasthaken ein Ausgleichsgewicht angehängt sein, um den Ausleger in austarierter Lage zu halten.

Mit diesem System gewinnt man zwar nur 8m zusätzliche Hakenhöhe (gegenüber dem einfach ausgefahrenem Turm), obwohl das gesamte Turmpaket gut 16m lang ist, aber man benötigt eben kein echtes 3-Turm-System. Wenn man sich den Transportzustand des Krans ansieht, erkennt man, dass die Kletterstulpe nur den oberen Grundturm umschließt und nicht mit dem Turmbereich für das 4-Gelenk-Getriebe zum Turmaufrichten sich überschneidet. Die Turmlagerung und somit die ganze Dimensionierung des Oberwagens konnte weitgehend von den alten Pekazett-Citykranen mit 2-Turm-System übernommen werden.


Ansicht des unteren Turmbereiches mit der Kletterstulpe in der abgelassenen Position


Ansicht der Kletterstulpe von schräg von vorne und von hinten. Die Kletterstulpe sitzt hier in der ganz unteren Position auf dem Grundturm auf. Diese Position ist auch gleichzeitig die Transportstellung. Der Teleskopierflaschenzug wird an der Turmrückseite zwischen Kletterstulpe und Innenturm geführt und ist auch nur zwischen dem oberen Rand der Kletterstulpe und der Unterseite des Innenturms eingeschert.




Blick im Turn nach oben. Man sieht die Verbolzaktuatorik, die den Innenturm hier mit dem Grundturm verbolzt. Im weiter austeleskopierten (gekletterten) Zustand verbolzt sich der Innenturm zwar in der Kletterstulpe, jedoch hat diese an der Verbolzposition denselben Querschnitt, wie der Grundturm. Das ist Teil des Konstruktionstricks bei diesem Klettersystem. Nur im untern Bereich der Kletterstulpe umschießt diese mit dem größten Querschnitt den Grundturm. Somit stellt die Kletterstulpe nur eine verschiebbare Verlängerung des Grundturms und dessen Querschnitt dar.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
032 — Direktlink
25.02.2022, 11:47 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

KSD CKK 5014 city von BBL Cranes – Teil 5 von 5

Hallo,


Ausleger und Gegenauslegeranlenkung am Turmkopf. Beim Aufziehen des Auslegers durch den gleichzeitig sich selber aufziehenden Gegenausleger kippt das ganze gestreckte Auslegersystem um den vorderen Fußpunkt der Turmspitze. Die Aufziehbewegung endet durch Anschlagen des hintern Fußpunktes am Turmkopf – siehe Montagefilm ab 3:01 min. Die normale Auslegerabspannung nach unten zum Oberwagenheck kommt erst in Eingriff und wird somit lastragend, wenn der Turm komplett ausgefahren ist.


Das Gegengewicht von insgesamt 5,4t am Ende des Gegenauslegers besteht aus 4 einzelnen Betonblöcken á 1,35t, die zum Transport abgebaut werden. Bei den Vorgängermodellen von Pekazett, z.B. dem CK 4112, blieb das Gegengewicht in Form einer Stahlplatte (3,93t) beim Transport angebaut und wurde lediglich zur Schwerpunktoptimierung am Gegenausleger verschoben – siehe z.B. Hendriks Bilder von einem CK3512 im Transportzustand.
Aus Gewichtsgründen ist es zwar nötig, den Gegenballast abzulegen, jedoch sieht es im Montagefilm ab 2:34 min so aus, als ob das ziemlich schwierig ist und der Monteur sich am Turm hochhangeln muß.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
033 — Direktlink
28.04.2022, 13:40 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

auf der Baustelle der neuen Deiker Höfe in Düsseldorf steht neben einigen Obendreher auch dieser KSD Untendreher vom Vermieter BBL Cranes.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt

Was könnte das für ein Typ sein? Von den aktuellen KSD-Kranen würde ich auf einen KSD TK 4011 tippen oder doch ehr ein TK 4310?

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
034 — Direktlink
29.04.2022, 08:15 Uhr
baukranate



Das ist ein TK 4512.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
035 — Direktlink
29.04.2022, 08:42 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo baukranate,

danke für Deine Bestimmung des obigen Krans als KSD TK 4512.
Im Datenblatt ist als zweite Hakenhöhe 22m genannt. Ich nehme an, das ist der hier aufgebaute Zustand mit halb austeleskopiertem Turm. Kann man die KSD-Krane überhaupt mit vollständig einteleskopiertem Turm betreiben bzw. den Ausleger dann aufziehen?

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
036 — Direktlink
29.04.2022, 08:59 Uhr
baukranate



Hallo Christoph,

es gibt nur 2 Hakenhöhen (22m und 28m). Wie Du richtig erkannt hast, ist dieser Kran mit 22m aufgebaut; für die Variante mit 28m Hakenhöhe wird ein zusätzliches Nackenseil eingebaut.

Weitere Hakenhöhen gibt es nicht, eine Montage mit "halber" Hakenhöhe bzw. nicht ausgefahrenem Innenturm, wie man es von manchem anderen Hersteller kennt, ist nicht möglich.


Gruß Baukranate
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
037 — Direktlink
10.06.2022, 14:21 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

im Düsseldorfer Raum arbeitete Ende Mai 2022 dieser kleine KSD TK 3010/3 Untendreher mit Baujahr 2013 (siehe Typenschild). Dieses zweitkleinste Modell aus dem aktuellen KSD-Angebot sieht für sein Alter tiptop aus.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt

Ganz herzlichen Dank an den Bildspender für den Fotohalt an diesem kleinen, ganz klassischen, Einfamilienhausbaustellen-Kränchen.

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
038 — Direktlink
09.11.2022, 11:01 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

KSD stellte auf der Bauma 2022 auch seinen bekannten CKK 5014 City-Untendreher mit ausschließlichem Zentralballast aus. Hier im Forum hatten wir zwar schon ab und zu Bilder von dem Kran, aber da er insgesamt recht selten ist, zeige ich hier trotzdem mal ein paar Detailbilder:


Bildquelle: Bekannt
Hier ist die Montagehilfsstütze zu sehen, die dafür sorgt, dass der Kran nach dem Abspindeln, aber vor dem Ballastieren, nicht nach hinten umstürzt.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
039 — Direktlink
09.11.2022, 12:42 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

neben dem ungewöhnlichen City-Untendreher stellte KSD auf der Bauma 2022 auch zwei seiner konventionellen Untendreher mit Gitter-Teleskopturm aus – den TK 4012 in orange und den TTK 4515 in klassischen KSD-blau.


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt


Bildquelle: Bekannt
Datenblattübersicht

Gruß Christoph
P.S.: Link zum Image-Shack-Album mit allen Bildern von Untendreher-Turmkranen in voller Auflösung.
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] -2-     [ Baukrane ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung