Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Dies und Das ... » Coronavirus » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5- [ 6 ]
100 — Direktlink
26.03.2020, 13:20 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Man sieht jetzt in der Corona-Zeit schön, wie schwachsinnig die ganzen Ampelschaltungen in den Städten sind. Ich bin jetzt tatsächlich mal durch drei fast menschenleere Städte gefahren, und so im Schnitt alle 300 m eine rote Ampel, und das quasi ganz ohne Verkehr. Wenn Du an der einen Kreuzung losfährst, springt die kommende Ampel in 300 m Entfernung auf rot. Auch fahren weiterhin fast menschenleere, riesige Strassenbahnen und Gelenkbusse, ich weiss überhaupt nicht, was dieser Schwachsinn soll. Energieverschwendung bis zum Abwinken.

Irgendwo zweifel ich manchmal am gesunden Menschenverstand.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
101 — Direktlink
26.03.2020, 15:29 Uhr
baroni

Avatar von baroni

Fast menschenleere Straßenbahnen und Gelenkbusse ermöglichen doch den Menschen, die nicht Daheim bleiben können, ihren Sicherheitsabstand auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln einzuhalten, oder sehen ich das verkehrt?

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
102 — Direktlink
26.03.2020, 16:00 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
baroni postete
Fast menschenleere Straßenbahnen und Gelenkbusse ermöglichen doch den Menschen, die nicht Daheim bleiben können, ihren Sicherheitsabstand auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln einzuhalten, oder sehen ich das verkehrt?

Nö, absolut nicht.
Außerdem fahren inzwischen zumindest einige Nahverkehrsverbünde schon mit ausgedünnten Fahrplänen.



Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
103 — Direktlink
26.03.2020, 16:46 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Also meine Tochter war neulich alleine, in einer 50 m langen Tram...ganz für sie alleine, und das nachmittags um 15 Uhr. Und bei uns fährt alle 10 Minuten ein Gelenkbus durchs Dorf, leer. Hält brav an jeder Haltestelle, umsonst. Ich habe auch von Fernreisenden gehört, die einen ganzen IC für sich alleine haben. Aber ihr habt Recht, in Bezug auf Sicherheitsabstand ist das natürlich von Vorteil.

Ich denke, wer sich und andere wirklich schützen will, sollte Handschuhe und Mundschutz tragen, aber sowas sieht man komischerweise gar nicht bis kaum.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
104 — Direktlink
26.03.2020, 17:35 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Werden die Öffis eigentlich regelmässig desinfiziert? Ich weiss es nicht, aber ansonsten wären es die reinsten Vitenschleudern, ob mit oder ohne Abstand. Genau wie die Griffe der Einkaufswägelchen oder Körbe im Lebensmittelgeschäft. Ich hoffe, das wird immerfort gereinigt, sonst holt man sich da wirklich schnell was.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
105 — Direktlink
26.03.2020, 19:07 Uhr
Kufi

Avatar von Kufi


Zitat:
Hendrik postete
Werden die Öffis eigentlich regelmässig desinfiziert? Ich weiss es nicht, aber ansonsten wären es die reinsten Vitenschleudern, ob mit oder ohne Abstand...

gruss hendrik

Moin Hendrik,

z.B. in Burkhardts Heimatstadt werden die Öffis nicht desinfiziert. Die Verantwortlichen erklären es damit, das der Virus hauptsächlich über Tröpfchen übertragen wird.
https://www.mopo.de/hamburg/trotz-coronavirus-darum-werden-bahnen-und-busse-in-hamburg-nicht-desinfiziert-36443514
--
#alle für alle #all for all
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
106 — Direktlink
26.03.2020, 19:09 Uhr
wk6031




Zitat:
Hendrik postete
Werden die Öffis eigentlich regelmässig desinfiziert? Ich weiss es nicht, aber ansonsten wären es die reinsten Vitenschleudern, ob mit oder ohne Abstand. Genau wie die Griffe der Einkaufswägelchen oder Körbe im Lebensmittelgeschäft. Ich hoffe, das wird immerfort gereinigt, sonst holt man sich da wirklich schnell was.

gruss hendrik

Ich weiss nicht wie es in Deutschland aussieht, aber hier in Zürich wurde am 10. März diese Meldung der Verkehrsbetriebe ausgegeben: https://www.stadt-zuerich.ch/vbz/de/index/aktuelles/coronavirus.html

darin steht u.A.:

„Desinfektion und Intensivierung der Reinigung

Zum Schutz der Fahrgäste werden die Haltestangen und die Fahrerarbeitsplätze der Busse und Trams jede Nacht desinfiziert.
Als zusätzliche Schutzmassnahme wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt das Intervall der Intensivreinigung der Fahrerarbeitsplätze in Tram und Bus erhöht, sanitäre Anlagen werden zudem vermehrt gereinigt und laufend mit Hygienemitteln versehen.“

Auf einer Grossbaustelle habe ich diese Woche ausserdem gesehen, dass zusätzliche Sanitärcontainer und Toitois geliefert wurden, und die LKW Fahrer beim Abladen ihren LKW (Türgriffe und Trittstufen) desinfiziert haben.
--
_____


Grüsse aus der Schweiz
Leon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
107 — Direktlink
26.03.2020, 19:09 Uhr
janh

Avatar von janh

In Frankfurt wird einmal täglich desinfiziert,wenn die Fahrzeuge im Depot sind.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
108 — Direktlink
26.03.2020, 20:36 Uhr
baroni

Avatar von baroni


Zitat:
Hendrik postete
Also meine Tochter war neulich alleine, in einer 50 m langen Tram...ganz für sie alleine, und das nachmittags um 15 Uhr. Und bei uns fährt alle 10 Minuten ein Gelenkbus durchs Dorf, leer. Hält brav an jeder Haltestelle, umsonst. Ich habe auch von Fernreisenden gehört, die einen ganzen IC für sich alleine haben. Aber ihr habt Recht, in Bezug auf Sicherheitsabstand ist das natürlich von Vorteil.

Ich denke, wer sich und andere wirklich schützen will, sollte Handschuhe und Mundschutz tragen, aber sowas sieht man komischerweise gar nicht bis kaum.

gruss hendrik

Man müßte das über den ganzen Tag sehen.
Meist macht es keinen Sinn, oder ist eher unwirtschaftlicher, wenn die Fahrer in den verkehrsarmen Zeiten ins Depot fahren um ein kleineres Fahrzeug zu holen. Das würde ja auch bedeuten, das man für eine Linie zwei Fahrzeuge vorhalten müßte.

(Info am Rande:
In der Neuzeit war ja mal wieder die Idee aufgekommen, einen Standard-Bus mit Busanhänger zu versehen der in den Hochzeiten zusätzlich mitgeschleppt werden kann. Das ging sogar soweit, das extra für diesen Zweck die gesetzlichen Vorgaben wieder entsprechend angepasst wurden. Denn der Busanhänger war zwischenzeitlich verboten.
Aber wirklich durchsetzen konnte sich das System bei den Verkehrsbetrieben nicht. Der Hersteller solcher Busanhänger hat zwischenzeitlich auch schon die Segel gestrichen.)

Bei uns fährt der ÖNPV aktuell schon nach dem Ferien-Fahrplan.

Gruß,
Thorsten
(baroni)
--
Aktueller denn je:
Wer in der Demokratie schläft, wird in der Diktatur erwachen! ©@bisher unbekannter Autor
... aber wenigstens keine Augenringe haben.
©@Christine Prayon
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
109 — Direktlink
26.03.2020, 21:34 Uhr
vogtlaender




Zitat:
baroni postete
In der Neuzeit war ja mal wieder die Idee aufgekommen, einen Standard-Bus mit Busanhänger zu versehen der in den Hochzeiten zusätzlich mitgeschleppt werden kann. Das ging sogar soweit, das extra für diesen Zweck die gesetzlichen Vorgaben wieder entsprechend angepasst wurden. Denn der Busanhänger war zwischenzeitlich verboten.
Aber wirklich durchsetzen konnte sich das System bei den Verkehrsbetrieben nicht. Der Hersteller solcher Busanhänger hat zwischenzeitlich auch schon die Segel gestrichen.)

Gibt's doch noch: https://www.hess-ag.ch/leistungen/busse/buszug.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
110 — Direktlink
27.03.2020, 15:29 Uhr
percheron

Avatar von percheron


Zitat:
Sebastian Suchanek postete

Zitat:
baroni postete
Fast menschenleere Straßenbahnen und Gelenkbusse ermöglichen doch den Menschen, die nicht Daheim bleiben können, ihren Sicherheitsabstand auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln einzuhalten, oder sehen ich das verkehrt?

Nö, absolut nicht.
Außerdem fahren inzwischen zumindest einige Nahverkehrsverbünde schon mit ausgedünnten Fahrplänen.

Ja. Hier bei uns wurden etliche Linien, die doppelte Linienführung haben, einge-
stellt, alles andere fährt im Zehnminutentakt.

https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020/coronavirus/beitraege/bvg-berlin-u-bahnen-fahren-nur-noch-alle-zehn-minuten.html
--
Gruß Achim

( Mitglied der Berliner Fraktion )
Immer auf der Suche nach allem von Breuer und Maximum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
111 — Direktlink
27.03.2020, 16:04 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Danke für euren Input. Ja, die Anhängerbusse fahren tatsächlich wieder in der Schweiz, ich habe sie dort auch gesehen, aber leider nicht fotografiert. Früher gab es im Aachener Stadtgebiet die Midi-Busse von Van Hool, die waren eigentlich echt schnuckelig, zirkelten gut durch die engen Gassen. Ich bin kein Bus-Experte, ich weiss nicht, ob es das heute noch gibt. Aber genau solche Fahrzeuge finde ich eigentlich recht sinnvoll, ausserhalb der Rush-Hour. Aber ist schon klar, man kann nicht einen riesigen Fuhrpark vorhalten. Aber im Moment sehe ich nur riesige leere Gelenkbusse.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
112 — Direktlink
27.03.2020, 19:52 Uhr
vogtlaender




Zitat:
Hendrik postete
Danke für euren Input. Ja, die Anhängerbusse fahren tatsächlich wieder in der Schweiz, ich habe sie dort auch gesehen, aber leider nicht fotografiert.

Auch in München fahren recht aktuelle Exemplare.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
113 — Direktlink
27.03.2020, 20:00 Uhr
ulrich




Zitat:
vogtlaender postete

Zitat:
Hendrik postete
Danke für euren Input. Ja, die Anhängerbusse fahren tatsächlich wieder in der Schweiz, ich habe sie dort auch gesehen, aber leider nicht fotografiert.

Auch in München fahren recht aktuelle Exemplare.

seit 2014 fahren 22 Buszüge im Liniendienst ( https://www.youtube.com/watch?v=iYFANCbm540 )
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
114 — Direktlink
27.03.2020, 21:24 Uhr
UTB



Keine Ahnung, was aus dem Versuch geworden ist:

https://www.neuepresse.de/Hannover/Meine-Stadt/Regio-Bus-testet-erste-Anhaenger
--
Gruß

Uwe

525er, es kann nur einen geben.....!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
115 — Direktlink
31.03.2020, 16:12 Uhr
Rangan



Interessanter Bericht
https://www.epochtimes.de/wissen/der-geheimnisvolle-ursprung-von-sars-cov-2-a3199734.html
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
116 — Direktlink
01.04.2020, 06:41 Uhr
HBA

Avatar von HBA


Zitat:
Rangan postete
https://www.epochtimes.de/wissen/der-geheimnisvolle-ursprung-von-sars-cov-2-a3199734.html

Epoch Times? Ernsthaft?
--
Bye, HB
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
117 — Direktlink
01.04.2020, 08:27 Uhr
Thorge



Zum Thema Ursprungstheorie hier der Link zu einem seriöseren Bericht:

https://www.nzz.ch/wissenschaft/coronavirus-der-stammbaum-verraet-woher-es-kommt-ld.1548271?utm_source=pocket-newtab
--
Viele Grüße !
Thorge
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
118 — Direktlink
02.04.2020, 00:39 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik

Das Problem ist halt, dass ausgerechnet in Wuhan das Biolabor Nummer 1 in China steht, und zwar seit dem Jahr 1956:

https://en.m.wikipedia.org/wiki/Wuhan_Institute_of_Virology

Dieses Labor wird P4 Labor genannt und unterliegt damit der höchsten Geheimhaltungsstufe. Es liegt 20 km von dem berühmt/berüchtigten Wildtiermarkt in Wuhan entfernt. Auch viele Chinesen glauben, das Virus entstammt diesem Labor, und wurde dann zum Wildtiermarkt gebracht. Oder aber, es gab einen Unfall im Labor, und um die Spuren zu verwischen, wurde das Virus im Nachhinein zum Wildtiermarkt gebracht. Ich sage euch ganz ehrlich: Die Mehrzahl der Chinesen glaubt das.

Ich schätze, wir (die westliche Welt) werden die genauen Umstände niemals erfahren.

gruss hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
119 — Direktlink
02.04.2020, 08:27 Uhr
Ulrichkober



hallo zusammen,

über den Ursprung zu diskutierenist mühseelig,ich denke niemand auf drt Welt hätte gedacht das sowas so schnell passieren können.Die Politiker machenfür diese Situation einen guten Jobegal wo ich glaube niemand will in deren Haut stecken.
Fakt ist das es schon 2012 eine Studie gegeben hat die eine solche Situation
beschrieben hat und niemand hat da reagiert.
Die Krise monentan zeigen doch die vielen Schwächen bei uns Gesundheitssystem
jahrelang werden Krankenhäuser geschlossen personal gekürzt und nicht mehr ersetzt und jetzt hat man den Salat-
Mangel an Schutzausrüstung wie Mundmasken etc könnte man in einem Entwicklungsland erwarten aber nicht in einem Land wie Deutschland.
Aber auch hier alles wird verlagert ins Land weils billiger wird und jetzt hat man den Salat.
Virus hin virus her ich denke wenn es sich hier um einen Ebola-Virus handeln würde wäre es doch viel viel schlimmer.
Was zur Zeit auch der Hit ist ist bargeldloses Zahle gut und recht aber ich habe noch niemand gesehen der diese Eingabegeräte desinfekziert.
Hoffen wir das der Virus genauso schnell geht wie er gekommen ist und das man
daraus nur viel viel lernen kann.

gruss Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
120 — Direktlink
10.05.2020, 12:12 Uhr
schlurchi

Avatar von schlurchi

Ich wusste bisher nicht, dass es in und um Stuttgart so viele hirnamputierte Vollpfosten gibt
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.demo-gegen-coronavirus-massnahmen-was-demonstranten-in-stuttgart-sagen.56e08c58-cad6-43ba-9167-8faf2dd75374.html

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.coronavirus-in-stuttgart-auf-dem-wasen-werden-es-immer-mehr.7d3d8359-4868-48a6-8ac9-635e5e441bbb.html

Wird ja so langsam echt Lebensgefährlich hier zu Leben
--
Grüsse aus Stuttgart
Thomas

Das Copyright der Bilder liegt bei mir
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
121 — Direktlink
10.05.2020, 13:15 Uhr
sachse



was haben die Leute verkehrt gemacht ?
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
122 — Direktlink
10.05.2020, 14:17 Uhr
Schmidti



Tja, da gehen die Meinungen ja offensichtlich stark auseinander was die richtige Strategie ist...

Wenn es nur darum geht, eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden, also dass man Patienten die lebensnotwendige intensivmedizinische Betreuung benötigen nicht auf die Straße setzen muss (in Italien so geschehen), scheint Deutschland ja ganz gut dazustehen. Wenn ich das richtig verfolgt habe, wurden die Intensivkapazitäten in den letzten Monaten fast verdoppelt und mehr als die Hälfte davon stehen aktuell leer. Man könnte also selbst einen erneuten Anstieg der Infektionszahlen verkraften, ohne dass es zu Kapazitätsproblemen kommen würde. Das schützt natürlich nur vor einer wirklich Katastrophalen Entwicklung, aber nicht davor, dass Menschen krank werden und auch nicht davor, dass gerade in Altenheimen viele Alte sterben. Der absolute worst-case scheint aber in der Tat abgewendet zu sein.

Aber nur weil der Gegner gerade mal am Boden liegt, gibt es eigentlich keinen Grund sich entspannt abzuwenden. Das sieht man schon oft genug in schlechten Filmen. Viel mehr ist es die ideale Chance nochmal richtig den Hammer raus zu holen.

In den letzten Wochen ging die Zahl der Neuinfektionen nahezu exponentiell zurück und liegt nun bei etwa 7000 pro Woche. Immer noch viel! Aber mit den ganzen Maßnahmen halbierte sich die Zahl etwa alle 10 Tage. In nicht allzu ferner Zeit käme man also in den Bereich von vielleicht 100 Infektionen pro Tag. Ab diesem Punkt sollte es machbar sein, wieder jede einzelne Infektion zu verfolgen, Infektionsketten nachzuvollziehen, Kontaktpersonen zu identifizieren und zu isolieren und damit wieder die Kontrolle über die Epidemie zu gewinnen. Ab diesem Punkt hat man eine Chance dem Virus nahezu komplett den Gar aus zu machen, so wie z.B. in Südkorea.

Also meine Strategie wäre "Play to Win". Aber dazu scheint ein großer Teil der Bevölkerung nicht geduldig und nicht diszipliniert zu sein. Dabei waren die Einschränkungen in Deutschland ja recht liberal, verglichen z.B. mit der Situation hier in Italien, und erlaubten sehr viele persönliche Freiheiten.

Gruß
Schmidti
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
123 — Direktlink
10.05.2020, 15:12 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
sachse postete
was haben die Leute verkehrt gemacht ?

Wir sind intellektuell auf dem Weg zurück ins Mittelalter.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
124 — Direktlink
10.05.2020, 16:39 Uhr
sachse



was ist denn real an Corona

- sehr ansteckend
-Großteil der Infizierten hat keine Symptome
- Ältere und Vorerkrankte bekommen schweren bis sehr schweren Verlauf .
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ Erste Seite ] ... [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] -5- [ 6 ]     [ Dies und Das ... ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung