Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » Euro Mietkran AG » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]
000 — Direktlink
14.05.2006, 20:35 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

Hallo,

durch einen anderen Thread wurde die Neugier nach dieser Firma bei mir geweckt.
Also im Prinzip weiß ich nur das es wohl ein Zusammenschluss verschiedener Firmen (u.a. Regel und Wilbert) war, die sich zum Ziel gesetzt hatten Europaübergreifend Kran- und Schwertransportdienstleistungen anzubieten. Irgendwann hat man dann nichts mehr gehört.
Kann mir jmd. was über die Firma berichten (Geschichte, Geräte, Standorte etc).
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!

Dieser Post wurde am 14.05.2006 um 20:36 Uhr von Tobi editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
14.05.2006, 20:44 Uhr
Gast:scholl-fan
Gäste


Ich hab zu Hause noch ein WerbeVideo der Eurogruppe auf DVD, da wurde im Mai 1995 der WK 60140 von dieser Firma in Frankfurft/M. aufgebaut, Montagekran war Breuers AC 1600 mit Wippe, Regel hat Transportiert und Wilbert hatte nen 1090'er Liebherr dabei.
Da ich leider keine DVD's brennen kann und ich das Video auch aus anderer Hand habe, frag doch mal bei Ron Van der Velpen nach.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
14.05.2006, 20:49 Uhr
Markus K

Avatar von Markus K

Hi Tobi

Krösche Krane Holzminden gehörte mal dazu genauso wie Schaumann Schwertransporte. Letztere aber nur 1 Jahr laut Schwertransport Jahrbuch.

Mfg Markus K

Dieser Post wurde am 14.05.2006 um 20:58 Uhr von Markus K editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
14.05.2006, 20:58 Uhr
Tobi

Avatar von Tobi

@ Sven: Genau dieser Kranaufbau war auch mal in einem Mercedes Heft erwähnt. Muss das Heft mal raussuchen.

@ Markus: Sehr interessant, von beiden Firmen wusste ich das überhaupt nicht.
--
Gruß aus dem Moseltal

Tobi


-----
Meine genannnten Angaben und Termine sind alle ohne Gewähr!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
15.05.2006, 10:48 Uhr
SteffenS.

Avatar von SteffenS.

Also es gehörten unter anderm Regel, Wilbert, Schwerlast Weise und glaube sogar Schaumann und noch ein paar andere dazu. Die Hauptidee war es ja, mit ein paar mittelständischen Unternehmen einen großen Konzern aufzubauen, um sich so besser gegen die großen der Branche durchsetzten zu können. Von der sache her ganz gut, allerdings haben sich die "ehemaligen" Firmenbesitzer durch den neuen Vorstand zu viele Rechte abnehmen lassen, das nachher viel zu viel Geld aus den früher kerngesunden Unternehmen rausgezogen wurde und in unsinnige oder anders gesagt viel zu riskante Projekte gesteckt wurde.
Den größten Fuhrpark stellte Regel, von wo auch die Großkrane disponiert wurden. Zu den "besten Zeiten" gabe es neben vielen kleinen Kranen bis 160 to auch 2 x LTM 1300, 2 x LTM 1400 und den LTM 1800. Bei allen anderen Standorten waren nur die "Standartgeräte bis 160 to stationiert. Da habe ich aber keinen Überblick über die Anzahl der Geräte, laut der Hauszeitschrift der EuroMietkran AG waren sie aber Zeitweise der 3 größte Systemanbieter in Deutschland (also Autokran, Transporte, Baukrane und Industrieumzüge usw)
Ich kann jetzt nur für Regel schreiben, aber als die beiden Regel-Brüder merkten, wie ihre Firma durch den Geldentzug ins kränkel bzw straucheln geriet, haben sie die Firma zurückgekauft und sind nun wieder selbstständig. Soweit ich weis, wurde Schaumann von Euro komplett zerschlagen, den wir hatten damals plötzlich mehrere Schaumann Zugmaschinen auf dem Hof stehen, obwohl wir sie garnicht wollten. Aber Schaumann hat sich ja wie mann sieht wieder gut entwickelt.

Der 800to wurde wie mann auf den Bildern sieht verkauft (samt Ballastauflieger), was aus den MAN Vierachsern geworden ist, weiss ich nicht, es gab vier Stück 41.502, dann gabe es noch einen MB 3053, die anderen MB 3550 und 3553 sind wieder an Regel zurückgegangen,...von da kamen sie ja auch her.

Die 300 und 400 to wurde verkauft bzw gingen an Liebherr zurück, aber sie waren ja auch durch die rasche Entwicklung der Windkraftanlagen zu klein geworden. Ein 300 oder 400 to ist irgenwo im Osten mitten auf der Autobahn mal komplett ausgebrannt und wurde ein paar Tage später glaube von Baumann oder Pieper abtransportiert. Inzwischen hat Regel mindestens eine LTM 1500 wieder, aber es schwirren im Netz so viele Bilder von verschiedenen Regel 500 to rum, es können also auch schon 2 sein.

Das nur mal als kleine Erläuterung zu Euro-Mietkran,... ich persönlich würde sagen, das sich da ein paar Investoren abends am Stammtisch die Idee hatten, ein Europaweit tätiges Kranunternehmen aufzubauen,... leider hatte aber niemend dieser Herren auch nur den leisesden Schimmer von der Technik, der Konkurrenz und dem Wissen überhaupt. Es ging nur ums Geld,... und wie so oft sind dabei viele kleine Unternehmen auf der Strecke geblieben,... wenn sie Glück hatten, haben sie mit viel Verlust überlebt,... wenn nicht, verschwanden sie ganz von der Bildfläche.

Wie gesagt, das ist meine pers. Meinung,... sollte sich jemand auf den Schlipps getreten fühlen, kann er sich gerne melden.

MFG Steffen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
15.05.2006, 13:23 Uhr
Der-Hesse



Servus,

zwei der ehemaligen MAN 41.502 der Euro-Mietkran-Gruppe wurden von Eisele/ Maintal übernommen und sind noch heute dort im Einsatz.
Einer der beiden bekam ein Hochdach. Es wurden nur die Fahrerhäuser in gelb lackiert, Fahrgestell und Schwerlasturm sind noch in blau.

Grüße
Marcus
--
member of:
www.schwerlast-rhein-main.de
www.heavy-transport-world.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
15.05.2006, 15:37 Uhr
Christian

Avatar von Christian


Zitat:
Der-Hesse postete
zwei der ehemaligen MAN 41.502 der Euro-Mietkran-Gruppe wurden von Eisele/ Maintal übernommen und sind noch heute dort im Einsatz.
Einer der beiden bekam ein Hochdach. Es wurden nur die Fahrerhäuser in gelb lackiert, Fahrgestell und Schwerlasturm sind noch in blau.

und ich habe immer gedacht das wären ehemalige Breuer Autos (RAL ton stimmt ja)... so kann man sich täuschen, Danke für die Info!

Christian
--
Gruß aus dem Schwarzwald
Christian
-------------------------------
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
15.05.2006, 22:53 Uhr
ulrich



@ SteffenS.

Hallo Steffen,

wie war denn dass mit der Niederlassung der Euro Mietkran AG in Erfrut bzw. Weimar, dort standen oft Fahrzeuge der Firma Regel. Hatte Regel dort eine Niederlassung oder gehörte der Hof einem Partner des Verbundes.
Gehörte die Firma Daum aus Herborn nicht auch zu dem Verbund, die hatten damals noch eine Niederlassung in Eisenach.

Gruß aus BS
Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
16.05.2006, 08:38 Uhr
SteffenS.

Avatar von SteffenS.

Erfurt war /ist eine Niederlassung von Regel. Die hatte oder haben Niederlassungen in Erfurt, Eisenach und Mühlhausen, mittlerweile auch in Göttingen. Ob sie die alle noch haben weis ich nicht genau, kann auch sein, das sie nur noch die in Göttingen haben. Ja ich glaube Daum hat auch mit dazugehört, der Hof in Erfurt wurde zumindest von beiden genutzt, also Regel und Daum.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
16.05.2006, 13:32 Uhr
Carsten

Avatar von Carsten

Ja, Daum gehörte auch mit zur Euromiet. Die Niederlassung in Mühlhausen hat Regel ca. 1994 von Bracht übernommen.

Die Hauptverwaltung war in Stromberg (Wilbert). Ansonsten gehörten ca. 30 Standorte zur Euromiet, u.a. von Jandt, Linke, Krösche, Regel & Daum, Schwerlast Weise (als Franchise-Partner) und auch die Bessemer Straße in Berlin - Fa. Kroll.
--
Carsten Thevessen

Vermieter-Map für Kran- & Arbeitsbühnenvermietung
Online-Karte mit mehr als 4500 Vermietern in Deutschland & Europa
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
16.05.2006, 14:30 Uhr
Rene



..Außerdem gabs ne Niederlassung in Raßnitz/Sachsen Anhalt. Die EUROmietkran GmbH Sachsen.
Die hatten auch so einen 3/4KabinenDemag mit 6Achsen-keine Ahnung was das für einer war, aber dessen Winde hat beim Heben monatelang gequietscht:-)Ekelhaftes Geräusch.
Und einen 160t Liebherr hatten die auch.
Grüße
René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
16.05.2006, 14:39 Uhr
Carsten

Avatar von Carsten


Zitat:
Rene postete
Die hatten auch so einen 3/4KabinenDemag mit 6Achsen-keine Ahnung was das für einer war, aber dessen Winde hat beim Heben monatelang gequietscht:-)Ekelhaftes Geräusch.
Und einen 160t Liebherr hatten die auch.
Grüße
René

Das war ein AC 615
--
Carsten Thevessen

Vermieter-Map für Kran- & Arbeitsbühnenvermietung
Online-Karte mit mehr als 4500 Vermietern in Deutschland & Europa
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
16.05.2006, 16:49 Uhr
SteffenS.

Avatar von SteffenS.

Ja stimmt, das war der AC 615 aus Erfurt, der ist dann weg gegangen und als Ersatz wollte hatte die Euro einen Demag AC 665 bestellt, der war auch mal auf einer Messe ausgestellt worden, kam aber nie zum Einsatz. Ist bestimmt verkauft wurden.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
16.05.2006, 19:46 Uhr
Jens.H.



Die EURO war auch bei uns im Wismutgebiet tätig. Der LTM 1800 hatte einen seiner letzten Einsätze bei Raizenhain. Abbau eines Förderturmes. Und auch der LTM 1160/1 hatte ein Einsatz und der AC 665 stand sogar mit Wippe beim Abbau von Förderanlagen.
Es stimmt auch das der LTM 1400 bei Chemnitz ausgebrannt ist. Er wurde dann wieder fit gemacht und ist heute bei einer Kölner Firma im Einsatz.

Grüße Jens
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
17.05.2006, 06:31 Uhr
Stephan
Moderator
Avatar von Stephan


Zitat:
Jens.H. postete

Es stimmt auch das der LTM 1400 bei Chemnitz ausgebrannt ist. Er wurde dann wieder fit gemacht und ist heute bei einer Kölner Firma im Einsatz.

Grüße Jens

Aber offenbar auch nicht mehr lange...
Vorher-/Nachher-Bilder davon sind in einem Beitrag über die Fa. KÖHLER in einer Ausgabe des KM zu sehen. Diesen klasse Kran wird man an einer zusätzlichen Schweißnaht am Ausleger immer wieder erkennen können...

Der AC 665 ist später beispielsweise noch eine Weile bei NEEB in Wuppertal gelaufen. Ein denkwürdiger Einsatz dort war die Bergung der abgestürzten Schwebebahn, mit Festspitze. Später tauchte die Maschine noch mal gelegnetlich bei verschiedenen Händlern in holland auf. Verbleib: Unbekannt.

Gruß vom Rhein
Stephan
--
Gruß vom Rhein
Stephan

"Hätten Sie aber können!!!"
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
02.06.2006, 11:53 Uhr
Gast:Vogel
Gäste


Servus miteinander,

nochmal zum Thema Sachsen: war die Euromiet in Chemnitz und Dresden zugange, Weise am Hermsdorfer Kreuz und Regel /Eisenach sowie die spätere KTW in Erfurt gehörten zur Thüringer Fraktion.
Die Euromietgeschichte endete in den neuen Ländern ziemlich unrühmlich, da blieben ne Menge Leute auf ihren Rechnungen sitzen.
Nachfolger waren in Chemnitz und Dresden die AKV, Kranlogistik sowie jetzt die Maxikraft mit ihren Töchtern Lissina und Maximum Merseburg.

Vogel
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016 — Direktlink
02.06.2006, 12:20 Uhr
Rene



Hallo Vogel,
also für Sachsen war die Niederlassung in Ermlitz, das liegt in der Nähe von Schkeuditz, was in der Nähe von Leipzig liegt.
Nachfolgefirma war auch hier AKV-Merseburg,AKV-Krane und Schwertransporter GmbH.

Grüße René
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017 — Direktlink
02.06.2006, 18:12 Uhr
BUZ




Zitat:
SteffenS. postete
...den MAN Vierachsern geworden ist, weiss ich nicht, es gab vier Stück 41.502, dann gabe es noch einen MB 3053, die anderen MB 3550 und 3553 sind wieder an Regel zurückgegangen,...von da kamen sie ja auch her.

...

Mind. zwei 41.502 gingen an van Seumeren, dazu zwei Tang 5 oder 6ax Ballastauflieger.
Die Zugmaschinen sind heute wohl in Russland bei SeumerSteel Moskau, ein Auflieger ist in Rotterdam.

Der 3053 S läuft bei GHHL in Saudi Arabien, dazu suche ich noch Fotos in Euro-Design. Die hat aber auf dem Facelift-Kühlergrill "3050" stehen!

Eine 2648 S ex Regel (gelb/blau) ist ebenfalls in Saudi, allerding bei Al Mojil Group.

3550 gab es event. mehr:
KS-N 962
ESA-AM 869
KS-N 376
KS-N 697
eine davon ist heute bei Dornseiff (SI-HG 134) im Einsatz. Aber welche?

Das mit der 3553 ist vermutlich die 3553 LS (KH-WS 180, Luftfederung!), die blieb mit dem LTM 1160/1 bei Wilbert, und wurde dann später mit Auflieger und LTM 1160 von Heintzelmann übernommen, m. W. ist sie da heute nicht mehr.
Dann war da noch eine 3553 S aus Merseburg, MQ-EM 599


Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018 — Direktlink
02.06.2006, 19:34 Uhr
SteffenS.

Avatar von SteffenS.

@BUZ

Die MQ-EM 599 ist eine echte 3550, die Facelifthütte kam erst nach einem Unfall drauf. Der LTM 1800 und die Zugmaschine kamen sich mal zu nahe und da war dann eine neues Führerhaus fällig.

Die 3050 hat damals soweit ich weis noch den alten Kühlergrill, denn sie hatten alle die 500PS Maschine, nicht die 530. Regel bekam dann später eine 2653, das war die einzige orginale Faceliftzgm.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019 — Direktlink
06.06.2006, 11:52 Uhr
Gast:scholl-fan
Gäste


Hi, ich hab noch ne Frage zur Euro Gruppe:

Gestern kam mir in Rastatt (Ba-Wü) ein Gleisstopf-Express einer Euro Gleis AG? entgegen, in den Farben der EURO - Gruppe.

Gehörten die auch dazu???

Dieser Post wurde am 06.06.2006 um 14:25 Uhr von scholl-fan editiert.
Seitenanfang Seitenende
(Gast) Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020 — Direktlink
06.06.2006, 18:59 Uhr
Harald



Hallo,

Eurogleis www.eurogleis.de gehört zur schweizerischen Sersa-Gruppe, einem Bahnbau-Konzern. Eurogleis ist ein Stopfmaschinenverleiher, als Gleisbauunternehmen ist in Deutschland neben der Sersa in Dresden auch die Fa. Klenk aus Mühlacker aktiv, die wohl irgendwann von Sersa übernommen wurde, früher hatte Klenk auch eingene Stopfmaschinen, heute zumindest keine größeren mehr. Also ich denke nicht, dass da ein Zusammenhang mit der Euro Mietkran-Gruppe besteht.

Gruß,

Harald
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021 — Direktlink
06.06.2006, 23:17 Uhr
Ulrich Kober



Hallo Harald,

im Tread `jagdglück`ist ein Stopfmaschine mit einem Unimogtriebkopf
der Firma Klenk abgebildet. Pforzheimer Kennzeichen.Als Gleisbauunternehmen mit eigenen Fahrzeugen gibt es noch im süddeutschen Raum Leonard Weiss aus Göppingen bzw, Crailsheim.

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022 — Direktlink
21.06.2006, 20:40 Uhr
Ulrich Kober



Hallo zusammen,

betrifft den Namen `Sersa` oder die Gruppe ,ich habe mich schon
gewundert wieso Kribri seine Terex Atlas mit der Beschriftung ` Sersa`
ausliefert.Meine Frage nun ob dies mit obiger Firmengruppe zusammen-
hängt,wahrscheinlich schon oder ????

Gruß Ulrich
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023 — Direktlink
21.06.2006, 20:51 Uhr
jensk



Hallo!
also sie SERSA ist der Hauptkonzern zu dehk gehört under anderem Klenk, Eurogleis aber auch die SIT (eine Schienenschweissfirma) und noch jede menge anderer Firmen.
Im Internet unter www.sersa-group.com

MfG

Jens
--
www.modellbau-koehler.de
"95 % aller Computerprobleme befinden sich zwischen Tastatur und Stuhl."
Facebook:
https://www.facebook.com/pages/Modellbau-koehlerde/172200759494153
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024 — Direktlink
21.06.2006, 21:20 Uhr
Michel



Hallo,

die EURO Mietkran AG gibt es schon länger nicht mehr! Zu EURO Zeiten hat man den Kransektor und den Bereich Baucontainer / Containervermietung betrieben. Man war in den Feldern oben genannter Gruppe nie tätig und gehörte auch nicht zu dieser!

Gruß

Michael
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ]     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung