Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Vorbild » Auflieger/Anhänger/Trailer (allgemein) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]
050 — Direktlink
14.01.2012, 13:15 Uhr
Jan B.



Hallo,

hast Du noch mehr Bilder vom ganzen Auflieger ?

Jan
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
051 — Direktlink
14.01.2012, 19:52 Uhr
apott




Zitat:
Actros 4160 postete
Durchaus interssanter Goldhofer Auflieger...




Solche Anhänger nutzt auch die Spedition, die für Claas die Erntemaschinen transportiert.
Ich meine mich zu erinnern, dass Gruber so im Mai und Juni mit sowas auf der A1 unterwegs war.

Gruß
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
052 — Direktlink
14.01.2012, 21:33 Uhr
Mecklenburger




Zitat:
apott postete

Zitat:
Actros 4160 postete
Durchaus interssanter Goldhofer Auflieger...




Solche Anhänger nutzt auch die Spedition, die für Claas die Erntemaschinen transportiert.
Ich meine mich zu erinnern, dass Gruber so im Mai und Juni mit sowas auf der A1 unterwegs war.

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,
solche Auflieger werden garantiert nicht zum Transport von CLAAS Maschinen eingesetzt! Es werden grundsätzlich 2-achsige Auflieger in Kombination mit einer 3-achsigen Zugmaschinen genutzt oder entsprechende Gliederzüge. Die Erntemaschinen wiegen im Schnitt 19t.

Gruß aus Rostock

PS: Wenn gewünscht, kann ich Bilder entsprechender Transportbeispiele einstellen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
053 — Direktlink
14.01.2012, 21:50 Uhr
apott




Zitat:
Mecklenburger postete

Zitat:
apott postete

Zitat:
Actros 4160 postete
Durchaus interssanter Goldhofer Auflieger...




Solche Anhänger nutzt auch die Spedition, die für Claas die Erntemaschinen transportiert.
Ich meine mich zu erinnern, dass Gruber so im Mai und Juni mit sowas auf der A1 unterwegs war.

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,
solche Auflieger werden garantiert nicht zum Transport von CLAAS Maschinen eingesetzt! Es werden grundsätzlich 2-achsige Auflieger in Kombination mit einer 3-achsigen Zugmaschinen genutzt oder entsprechende Gliederzüge. Die Erntemaschinen wiegen im Schnitt 19t.

Gruß aus Rostock

PS: Wenn gewünscht, kann ich Bilder entsprechender Transportbeispiele einstellen.

@Mecklenburger
Ist nicht identisch mit dem Goldhofer, aber die eine Vergleichbare Bauart wie hier zusehen:
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=12728&pagenum=63#308143
Was jetzt so ein Lexion auf die Wagge bringt kann ich nicht sagen.
Hier auch noch ein Gruber, aber ohne Ladung:
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=12728&pagenum=63#309373

Ich sage ja auch nicht, dass nur diese Kombi verwendet wird. Die von dir beschriebene Kombi habe ich auch mehrfach gesehen.
Du meinst diese Kombi oder?
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=12728&pagenum=89#331385

Gruß
Andreas

Dieser Post wurde am 14.01.2012 um 21:55 Uhr von apott editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
054 — Direktlink
14.01.2012, 22:05 Uhr
apott



Habe jetzt noch ein wenig rum gesucht.
Also Claas scheint in der Saison alles zu nehmen, wo deren Fahrzeuge drauf gehen.
Hier beidemale das gleiche Modell:
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=12728&pagenum=59#305353
Einmal Anhänger und einmal Sattel.

Gruß
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
055 — Direktlink
15.01.2012, 19:56 Uhr
Mecklenburger




Zitat:
apott postete
Habe jetzt noch ein wenig rum gesucht.
Also Claas scheint in der Saison alles zu nehmen, wo deren Fahrzeuge drauf gehen.
Hier beidemale das gleiche Modell:
https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=12728&pagenum=59#305353
Einmal Anhänger und einmal Sattel.

Gruß
Andreas

Hallo Andreas,
hier mal zwei Beispiele, wie normalerweise CLAAS Maschinen gefahren werden. Man nimmt solche Auflieger/Anhänger, damit der Fahrer alleine abladen kann. Nur die Räder müssen abgeladen werden.
Der Tunnel der Anhänger darf nicht breiter als 800 mm sein, damit die Räder oder Raupenfahrwerk ab- bzw. angebaut werden können. Man kann natürlich einen anderen Tieflader nehmen, nur dann muss die Maschine mit einem Kran abgeladen werden. In Bremerhaven sicher kein Problem. Die 2-achsigen Anhänger kommen übrigens von der Firma Gebr. Recker (www.gebr-recker.com) aus dem Kreis Gütersloh.

Beispiel: 2-Achsanhänger Gebr. Recker


Beispiel: Tiefladersattelanhänger Langendorf



Gruß aus Rostock
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
056 — Direktlink
15.01.2012, 20:21 Uhr
piet

Avatar von piet


Zitat:
Actros 4160 postete
Durchaus interssanter Goldhofer Auflieger...

Als blode Hollander bin ich dan der meinung das alles was hier uber ANHANGER geschrieben werd zwecklos ist.
Auch ich sehe aber gerne mehr bilder von diesen interessante AUFLIEGER.

Piet.
--
GOOD, BETTER, BROSHUIS

Broshuisbilder immer wilkommen - broshuisfoto@gmail.com
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
057 — Direktlink
15.01.2012, 20:48 Uhr
apott



@Mecklenburger

Ich glaube da haben wir aneinander vorbei geschrieben. Ich meinte den prinzipiellen Aufbau und Funktionsweise. Die Breite des Bettes ist wie du schon geschrieben hast, beim abladen ein ganz entscheidender Unterschied zu dem Goldhofer.

Gruß
Andreas
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
058 — Direktlink
23.01.2012, 18:44 Uhr
Actros 4160

Avatar von Actros 4160

Hallo,

anbei weitere Bilder des Aufliegers.





Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
059 — Direktlink
25.01.2012, 02:21 Uhr
Nik



@ Actros 4160

Hast du auch noch Fotos von dem ganzen Gespann von Morschhäuser?

Danke im Voraus.

Gruß Nik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
060 — Direktlink
17.07.2012, 18:33 Uhr
rollkopf

Avatar von rollkopf

Hallo,

heute in der Frühstückspause aufm Weg zum Dönerladen fand ich diesen Auflieger.

ACHTUNG Wortspiel!! Das ist kein Tang, sondern ein Hendri(c)ks...












--
gruss Andreas aka rollkopf

Wissen ist Macht, nichts wissen macht Freizeit

Dieser Post wurde am 17.07.2012 um 18:36 Uhr von rollkopf editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
061 — Direktlink
23.09.2012, 23:30 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo,

bekanntlich gibt es ja Modulanhänger - z.B. von Goldhofer und Scheuerle - bei denen keine dauerhaft feste Verbindungung zwischen der Deichsel und dem Lenkgestänge besteht, damit man alle Achsen auch ferngesteuern nachlenken kann.

Gibt es soetwas eigentlich auch in "kleiner" z. B. bei zweiachsigen Anhängern, dass die Deichsel entweder nicht fest am Drehschemel der ersten Achse befestigt ist oder das dort zwei Drehgelenke übereinander angeordnet sind, deren Verbindung beim Nachlenken gelöst werden kann?

Mit so einer Anordnung könnte man dann auch parallel versetzt rangieren,was bei einer fest vebundenen Deichsel ja bekanntlich nicht geht.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
062 — Direktlink
27.09.2012, 21:20 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
Menzitowoc postete bekanntlich gibt es ja Modulanhänger - z.B. von Goldhofer und Scheuerle - bei denen keine dauerhaft feste Verbindungung zwischen der Deichsel und dem Lenkgestänge besteht, damit man alle Achsen auch ferngesteuern nachlenken kann. Gibt es soetwas eigentlich auch in "kleiner" z. B. bei zweiachsigen Anhängern, dass die Deichsel entweder nicht fest am Drehschemel der ersten Achse befestigt ist oder das dort zwei Drehgelenke übereinander angeordnet sind, deren Verbindung beim Nachlenken gelöst werden kann?

Das Einzige, was mir diesbezüglich in den Sinn und dieser Sache am nächsten kommt, ist der Ur-GLZ von Ackermann-Fruehauf ( https://hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=14644 ). Wäre wirklich sehr spannend, falls noch mehr solche unkonventionellen Lösungen auftauchen würden (Thema Doppeldrehkranz; oder Einfachdrehkranz in Verbindung mit Achsschenkellenkung).


Zitat:
Mit so einer Anordnung könnte man dann auch parallel versetzt rangieren,was bei einer fest vebundenen Deichsel ja bekanntlich nicht geht.

Schwierig. Parallel versetztes Rangieren würde eine - in Abhängigkeit des Versatzes bzw. der Länge der Deichsel - mehr oder weniger hohe Querkraftkomponente bedeuten, die entweder die Zugmaschine oder den Anhänger aus der Bahn wirft.

Wenn man Anhänger unabhängig von der Deichsel bzw. des Lenkwinkels der Lenkachse rangieren will, bewegt man die Anhänger zumeist mit der Abschleppstange. Natürlich geht das zumeist nur über sehr kurze Distanzen, und sicherlich auch nur im unbeladenen Zustand.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
063 — Direktlink
16.10.2012, 12:51 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo Hendrik,

danke erst mal für den Link. Meine Frage scheint ja nicht so trivial zu sein, wie ich zunächst dachte.
Das Problem selber - eine Entkoppelung von Deichselstellung und Lenkwinkel - ist doch eigentlich sehr oft wichtig zu lösen, denn beim Sattelauflieger wird doch auch sehr oft nachgelenkt; siehe die Bilder in Posting Nr. 51.

Der Einsatz der Abschleppstange ist ja in soweit recht gefährlich, weil dann die eignetliche Deichsel zum Lenken mit der Hand geführt werden muß und bei unebenem Untergrund mal schnell umschlagen kann.

Wahrscheinlich würde Goldhofer bei so einer Aufgabenstellung einfach ein Frontmodul mit nur einer Achslinie aus den bisher verfügbaren Baugruppen zusammenbauen, aber das erscheint mir doch recht teuer.

Deine Lösung mit der achsschenkelgelenken Achse unter einem Drehschemel schein mir schon ganz gut zu seien, zumal man in der Regel unter dem Schwanenhals eines Anhängers/Tiefladers durchaus Platz hätte, eine achsschenkelgelenke Achse mit kleinen Rädern unterzubringen - Mir fallen dazu die neuen Panther-Achsen von Doll ein - 55° Lenkeinschlag sind schon was.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
064 — Direktlink
16.10.2012, 21:16 Uhr
ulrich



Auf diesen 3-Achs-Semi-Tieflader mit hydraulisch abgestützter Blattfederung und Seilzug gelenkten Drehschemelachsen bin ich am vergangen Wochenende auf der Theresienwiese gestoßen. Nach dem Typenschild habe ich vergeblich gesucht.









Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
065 — Direktlink
21.10.2012, 23:24 Uhr
wka



Hallo,

kann mir jemand von euch den Hersteller von dem http://www.baumaschinenbilder.de/forum/attachment.php?attachmentid=500837 3achs Tiefladeanhänger sagen?

Gruß
Marc
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
066 — Direktlink
22.10.2012, 11:17 Uhr
Hendrik
Moderator
Avatar von Hendrik


Zitat:
ulrich postete Auf diesen 3-Achs-Semi-Tieflader mit hydraulisch abgestützter Blattfederung und Seilzug gelenkten Drehschemelachsen bin ich am vergangen Wochenende auf der Theresienwiese gestoßen. Nach dem Typenschild habe ich vergeblich gesucht.

Schöner Fund und schöne Fotos Ulrich. Das ist entweder ein Kässbohrer oder ein Kögel, wobei ich zu Kässbohrer tendiere.

Beide hätten ein Bj. aus den sehr frühen 80-er Jahren, also ist dieser Trailer mind. 30 jahre alt.

gruß hendrik
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
067 — Direktlink
09.06.2015, 18:57 Uhr
UTB



Heute etwas seltenes in der norddeutschen Tiefebene:
Ein Hangler aus Österreich. Baujahr 1990. Noch aktiv, also nicht historisch.
Lt. Webseite der Firma Hangler (Firmenbroschüre) müßte auch die Fa. Knoll aus Salzburg einen Hangler im Fuhrpark haben:
http://www.hangler.at/







Hier das Typenschild:

Und hier der ganze Zug:

Geladen war eine Maschine der Fa. Gritbuster (Wales), die zur Materialtrennung/zum Recycling dient. Aber auch laut Google-Übersetzung der Homepage "zur Bereitstellung von Geldbußen und anderen Abfallstoffen":
http://www.siltbuster.com/recycling/
Mehr Infos zum Fahrzeug kann ich leider nicht liefern, da der Fahrer schon auf dem Gaspedal stand.
--
Gruß

Uwe

525er, es kann nur einen geben.....!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
068 — Direktlink
13.06.2017, 22:15 Uhr
Jobo



Servus,

in Spanien habe ich diesen schon etwas älteren Sattelanhänger vom Type 8031/30 Baujahr 1982 von der Fa. KAMAG gefunden.










Habe die Ehre
Hermann
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
069 — Direktlink
21.10.2017, 15:00 Uhr
Ch. Romann



Bagela Bkt 27 Kabeltrommelanhänger








--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
070 — Direktlink
21.10.2017, 15:02 Uhr
Ch. Romann












https://bagela.de/de/produkte-loesungen/transportanhaenger/kabeltrommel-transportanhaenger/nutzlast-1750-8000-kg/articles/bkt-18-bis-bkt-80.html

(Der BKT 70U hier als Anbauversion für Atego ist auch interessant)
--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.

Dieser Post wurde am 21.10.2017 um 15:10 Uhr von Ch. Romann editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
071 — Direktlink
06.11.2017, 21:31 Uhr
Wolfman

Avatar von Wolfman

moin zusammen,

der Fliegl stand in Naumburg rum.






--
mein Kranfavorit, LTM 1750-9.1
Grüße aus der Fünf-Türme-Stadt Wolfgang
Jetzt auch hier: https://www.facebook.com/profile.php?id=100010233278304[/b]

Das(C) aller von mir eingestellten Bilder liegt bei mir!
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
072 — Direktlink
14.11.2017, 11:56 Uhr
Ch. Romann



Das könnte ein Dorgler sein ( Carrosserie Dorgler Chàtenois )

(Oder nur der Schmutzlappen, keine Ahnung :










--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
073 — Direktlink
14.11.2017, 11:58 Uhr
Ch. Romann



.









--
Viele Grüße aus Südhessen
von Christoph

... fünf Leben langen nicht für dieses Hobby ...

Copyright der Bilder liegt, wenn nicht anders genannt, bei mir.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
074 — Direktlink
14.11.2017, 14:02 Uhr
kim

Avatar von kim

Hi Christoph. !
Nice detail photos. This model look like small trailer in the city.. The colour like dark brown (rust). Do you have a plan for this "HO" Scale.

Best regard to you.

Kim.

Thailand.
--
Towercrane operator
Towercrane 1:50 scale model.
Hevy transport 1:87 scale model.
,,,,,,,,,,,,,,,,,,
BKK TOWERCRANE.
http://www.flickr.com/photos/bkktowercrane/
https://www.facebook.com/bkk.towercrane
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: [ 1 ] [ 2 ] -3- [ 4 ] [ 5 ]     [ Vorbild ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung