Hansebubeforum
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!


Hansebubeforum » Krane und Schwerlast historisch » AMK 1000 (Superlift?) » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1-
000 — Direktlink
19.04.2004, 20:47 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Hallo Leute!

Ich hätte da 'mal eine Frage an die Archivare unter uns: Weiß jemand, ob Gottwald auch eine Superlifteinrichtung für den AMK-1000 geplant hatte? ("Geplant" im Sinne von "es gab zumindest Zeichnungen"?)


TIA,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.

Dieser Post wurde am 10.10.2009 um 11:46 Uhr von Hendrik editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001 — Direktlink
19.04.2004, 23:51 Uhr
nico



Hallo Sebastian,
also der Amk 500 hatte eine, der Amk 600 und Amk 1000 haben laut Prospekt keine. Es könnte möglich sein das es eine Maxilifteinrichtung für den 1000er auf dem Papier gegeben hat, der Schwerlastausleger (für die 1000 to) existierte ja auch nur auf dem Papier.

Gruß vom Kamener Kreuz
Nico
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002 — Direktlink
19.04.2004, 23:55 Uhr
Niko Müller



Hallo Sebastian,
im Orginal-Prospekt von Gottwald und RIGA für den AMK 1000-103 und dann als Prospekt von Krupp KMK 11000 als Rechtsnachfolger von Gottwald sind Teleskopausleger, mit Gitterverlägerung und Wippspitzenausleger verzeichnet. In der Katerorie Kraneinrichtung ist Spann- und Maxilift verzeichnet, es finden sich aber keine weiteren Angaben dazu. Ich kann mich aber auch nicht erinnern, daß in der Zeit als der Kran gebaut wurde und ständig in der einschlägigen Literatur war (Ende der 70iger, Anfang der 80iger), daß ich etwas dazu gelesen habe. Ich habe mir heute abend auch noch mal die Bilder von einem Einsatz als Breuer hier in Berlin angesehen. Mir sin keine Anschlagpunkte für einen Superlift aufgefallen.
Viele Grüße aus Berlin
Niko Müller
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003 — Direktlink
20.04.2004, 00:16 Uhr
nico



Tatsache, habe ich bis her überlesen. In der Spalte Kraneirichtung steht auch der Schwerlastausleger für Traglasten ab 350 to. Also wird es wohl auch Zeichnungen, über den Maxilift, geben.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004 — Direktlink
20.04.2004, 17:19 Uhr
BUZ



Hallo Sebastian,

also Zeichnungen gab es davon mit Sicherheit. Wer diese heute hat kann sich glücklich schätzen, so einen Schatz hätte ich auch gerne in meiner Sammlung.

Vielleicht liegen die noch in Wilhelmshaven bei Grove (ehem. Krupp) im Archiv.

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005 — Direktlink
20.04.2004, 18:41 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek

Hallo Bernd!


Zitat:
BUZ postete
also Zeichnungen gab es davon mit Sicherheit.
Vielleicht liegen die noch in Wilhelmshaven bei Grove (ehem. Krupp) im Archiv.

Wieso bei Grove/Krupp? Ich dachte, Gottwald sei direkt von Demag aufgekauft worden? => Terex.


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006 — Direktlink
20.04.2004, 18:57 Uhr
Michael MZ



Hallo Sebastian,

im Rahmen dieses/eines Technologietransfers 1987/88) ging die Mobil Teleskopkransparte an (damals noch) Krupp in Wilhelmshafen und die Gittermastsparte an Demag Zweibrücken. Daher kam es u.a. auch das der AMK 1000-103 als KMK 11000 in Krupp's Produktreihe auftauchte und der AK 912 GT als TC 5000 bei Demag.

schnellen Gruß aus Mainz (Badminton ruft !!)
Michael
--
www.MHTmodels.de
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007 — Direktlink
20.04.2004, 22:47 Uhr
VORONECKAS



Hallo Leute!
Vor etwa zwei Monaten habe ich mit einem Autokranfahrer gesprochen, der eine Zeit lang den AMK 1000-103 bei BREUER gefahren hat. Auf die Frage nach der Existenz des Schwerlastauslegers sagte er mir, GOTTWALD habe diesen für Lasttests verwendet und sei dann auf dem Düsseldorfer Firmengelände verrostet, weil er damals von RIGA MAINZ nicht zugekauft wurde. Aus verschiedenen Zeitschriftenartikeln Mitte 80er Jahre geht hervor, daß man an eine Leistungssteigerung mit Maxilift und Spannlift gedacht hat. Eine graphische Darstellung zeigt die Anlenkung des Abspannbockes am vorderen Ende des Basisauslegers für den Spannlift bzw. am hinteren Ende des Oberwagenrahmens für den Maxilift.

Freundliche Grüße

A. Voroneckas
(Kranjournal.de)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008 — Direktlink
23.04.2004, 14:11 Uhr
BUZ



Hallo VORONECKAS,

ich kann Dir glaubhaft versichern, das es bei Gottwald NIEMALS eine Schwerlastausrüstung mit Spannlift, Maxilft oder auch dem Schwerlastausleger für den AMK 1000 gegeben hat. Auch wurde nie etwas bei Gottwald von diesem Kran verschrottet.
Dies alles gab es nur auf Papier!!

Breuer hatte mit der Konstruktion dieses Kranes nie etwas zu tun, deshalb frage ich mich woher der Breuer Mitarbeiter das weiss.
Als Breuer den Kran 1994 von Liebherr kaufte, war die komplette Gottwald Telekran-Sparte schon lange nach Wilhelmshaven verkauft.

Ich merke nur immer wieder, das es einige Spezialisten in der Branche gibt, die zu allem ihren Senf dazu geben müssen, ohne etwas zu wissen! Wahrscheinlich hatte der früher bei Breuer 'nen AMK 31-22 gefahren, oder durfte den 1000er mal waschen.

Laß' Dich also nicht beirren:
es gibt den AMK 1000 von Geburt an nur so, wie er heute ist: Hauptmast 29-62 m, Wippe bis 93 m und starre Spitze bis 58 m, und zwar vom Testfeld bis nach Taiwan.
Alles andere was da erzählt wird, ist nur Wichtigtuerei!

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009 — Direktlink
23.04.2004, 19:52 Uhr
Sebastian Suchanek
Admin
Avatar von Sebastian Suchanek


Zitat:
BUZ postete
Laß' Dich also nicht beirren:
es gibt den AMK 1000 von Geburt an nur so, wie er heute ist: Hauptmast 29-62 m, Wippe bis 93 m und starre Spitze bis 58 m, und zwar vom Testfeld bis nach Taiwan.
Alles andere was da erzählt wird, ist nur Wichtigtuerei!

Demnach war also die Auflastung auf 1.000t eine rein theoretische Angelegenheit und wurde nie experimentell bestätigt? (Bzw. nur indirekt durch die entsprechenden Traglasten am Telemast.)


Tschüs,

Sebastian
--
Baumaschinen-Modelle.net - Schwerlast-Rhein-Main.de
...von Laien regiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010 — Direktlink
25.04.2004, 15:40 Uhr
BUZ



Hi Sebastian,

ja, wie fast immer reine Theorie.
Aber das machen ja alle Hersteller von Großkranen; wir hatten das schon öfter hier im Forum, deshalb gehe ich da nicht weiter drauf ein.

Gruß
BUZ
--
das beste was ein Mensch werden kann, ist HESSE!
---------------
www.schwerlast-rhein-main.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011 — Direktlink
18.03.2020, 10:32 Uhr
kodo63



Moin,
ich weiß nicht ob das Thema noch jemanden interessiert. Ich hab in meinen Unterlagen noch eine Kopie aus der fördern + heben, 10/1984 gefunden, wo die angedachten aber nie realisierten Traglaststeigerungen skizziert wurden.

Vermutlich darf ich das hier aus Urheberrechtsgründen nicht einstellen.

Ich frag mich ja immer noch ob in dem Kran, mit den heutigen Möglichkeiten und Materialien, nicht noch ne Menge Potential gesteckt hätte...
--
Gruß aus Hamburg
André

Dieser Post wurde am 18.03.2020 um 10:35 Uhr von kodo63 editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012 — Direktlink
18.03.2020, 10:58 Uhr
Menzitowoc

Avatar von Menzitowoc

Hallo André,

unser Mitforist Thomsen hat hier einen wahnsinnig umfangreichen Thread aufgebaut, wo er solche Projekte zeigt:

https://www.hansebubeforum.de/showtopic.php?threadid=18010&pagenum=1&s=d2e5872be046162f93dbaf1da318a74c

Er hat im CAD-System den Gottwald AMK1000 quasi neu konstruiert und dabei viele Komponenten verbaut, die es in der Realität nie gegeben hat.

Die Schwerlastspitze in Gitterbauweise
Besonders flache Hakenflaschen
Ein Derricksystem mit Zusatzballast
Elementweise verlängerbare Stützträger statt der Teleskopstützen

Viel Spaß mit diesem sehr tollen Projekt.

Gruß Christoph
--
Mal was ganz Anderes: Marion Walking Dragline aus Constructor (Holzbaukasten)
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013 — Direktlink
18.03.2020, 11:53 Uhr
kodo63



Moin Christoph,
ja den hatte ich Jahre später auch entdeckt. Irre was Thomsen da konstruiert hat, und vieles was ich in meinem 1:87 Modell noch nachbessern müsste.

Aber die urprünglich angedachte Spannlift/Maxiliftvariante hat er meines Wissens nicht konstruiert. Die war auch weniger spektakulär als seine Ideen.
--
Gruß aus Hamburg
André
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014 — Direktlink
18.03.2020, 13:10 Uhr
thomsen



Hallo,

eine Spannlift- / Maxiliftvariante wollte ich eigentlich eines Tages auch darstellen - momentan ruht das Projekt aber, da es so viele andere, einzigartige - zum Teil auch nur einmal gebaute - Fahrzeuge gibt, die ich ja schon beackert und hier im Forum als 3D- Modelle gezeigt habe.

Immerhin hatte ich mir schon einmal mit einfachen 2D- Darstellungen Gedanken für eine Montage einer Maxilift- Ausrüstung gemacht - ist aber noch nicht spruchreif.

Gruß Thomsen
--
Wir bauen auf und reissen nieder, so haben wir Arbeit - immer wieder !
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015 — Direktlink
18.03.2020, 13:59 Uhr
kodo63



Soweit ich mich erinnere gibt es an der Verbindung Ausleger/Grundausleger keine ausreichend dimensionierten Anschlagpunkte für den Spannliftboom. Bei der Verwendung als kleiner Superliftderrik sollten wohl die Anschlagpunkte des Gegengewichts genutzt werden, welches ja dann daran freischwebend hängen sollte.
Bin gespannt wier du das löst, wenn du mal dazu kommen solltest. Tolle Arbeiten die du da machst!
--
Gruß aus Hamburg
André
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1-     [ Krane und Schwerlast historisch ]  


Linktips:

Kranliste von Carsten Thevessen

Kran-und Schwerlast-FAQ von Sebastian Suchanek

RAL Farbliste von Burkhardt Berlin


Hansebube.de - Modellbau und Vorbild

powered by ThWboard 3 Beta 2.84
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek


Impressum und rechtliche Hinweise
Datenschutzerklärung